„Studie bemängelt „unkritische“ Berichterstattung in Flüchtlingskrise“

Das Heerlager der Heiligen

berichtet „Welt“-Online. „Zu Beginn der Flüchtlingskrise haben deutsche Zeitungen laut studie otto brenner stiftung.PNGeiner neuen Studie nicht kritisch genug berichtet. Die „Mainstream-Medien“ hätten damals geschlossen hinter Merkels Flüchtlingspolitik gestanden, wird kritisiert. „

.

Soll das eine „Nachricht“ sein? Was erzählt man uns da, was wir nicht eh schon wußten?

Welches „Gutachten“ kommt als Nächstes? ‚
Eine 200-Seiten-Studie über die Frage, ob es tagsüber heller ist als in der Nacht? Ob es Nachts kälter als draußen ist?

.

Die Berichterstattung der Medien war 2015 reine Propaganda, sie ist auch heute reine Manipulation, dafür brauchen wir keine Anschlußstudie.

Und nicht nur beim Thema Flüchtlinge. Man denke an die Watschenmann Berichte über Trump und Putin, an den Vernichtungskrieg gegen die AfD, an die Klimahysterie, die Reihe ließe sich stundenlang fortsetzen.

Mein Themenvorschlag für die nächste Studie wäre:

„Warum ist der deutsche Journalismus so beschissen und warum wird er ständig noch beschissener, obwohl man kaum glaubt, daß…

Ursprünglichen Post anzeigen 5 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s