Astrid Lindgrens Bücher sollen wegen angeblichen Rassismus verbrannt werden

Gegen den Strom

Aufruhr und Verärgerung in Schweden

Die Schweden sind nicht unbedingt dafür bekannt, dass sie heißblütig oder gar aufbrausend sind. Sei gelten eher als unterkühlt und distanziert. Doch was man jetzt im hohen Norden vorhat, könnte die Schweden eher auf die Barrikaden bringen als die Verteuerung des Wodkas: Pippi-Langstrumpf-Bücher sollen wegen angeblichen Rassismus verboten und verbrannt(!) werden.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht: 20.07.2017 – 07:58 Uhr | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten – Lebenswelt, Nachrichten – Lebenswelt – Empfohlen, Nachrichten – Politik, Nachrichten – Politik – Empfohlen, Startseite – Empfohlen | Schlagworte: Astrid Lindgren, Pippi Langstrumpf, Abenteuer, Bücher, Verbannung, Verbrennung
von Redaktion (mk)

Jedes schwedische Kind kennt Pippilotta Viktualia Rullgardina Krusmynta Efraimsdotter Långstrump und ihre Abenteuer, die von Astrid Lindgren vor mehr als 70 Jahren ausgedacht und niedergeschrieben wurden. Mehr als 66 Millionen Bücher über das kleine sommersprossige Mädchen mit den hellroten Zöpfen und der markanten Zahnlücke wurden verkauft, die Geschichten…

Ursprünglichen Post anzeigen 264 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Astrid Lindgrens Bücher sollen wegen angeblichen Rassismus verbrannt werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s