Nelson Mandelas Enkel wirft israelische Botschafter aus Südafrika 

Aus der Rubrik „Nachrichten, die sie in unserer anglo-zionistischen 6 pro-israelischen Mainstreampresse nicht lesen“:

Der Enkel des südafrikanischen anti-apathischen Revolutionärs und Politikers Nelson Mandela hat die Regierung Südafrikas aufgefordert, den israelischen Botschafter in Pretoria zu vertreiben und alle diplomatischen und geschäftlichen Beziehungen mit dem Tel Aviv-Regime zu beenden.

Press TV

Am Sonntag drängte Mandla Mandela, ein Mitglied des Parlaments des Afrikanischen Nationalkongress (ANC) den ANC-Fraktionsvorsitzenden die Regierung unter Druck zu setzen und Arthur Lenk aus dem Land zu schicken. Gleichzeitig forderte er, den südafrikanischen Botschafter Sisa Ngombane aus Israel zurückzuholen und alle diplomatischen Beziehungen zu kappen, berichtet die offizielle Anadolu-Nachrichtenagentur der Türkei.

Allmählich kommt der israelische Staat in Bedrängnis. Die Beliebtheit Israel schwindet mit jedem Tag ein Stückchen mehr. Die Unbeliebtheit macht sich global in zahlreichen Kulturen und Nationen bemerkbar. Die Länder dieser Erde verlangen Souveränität und Freiheit und wenden sich von ihren israelischen Unterdrückern ab. Israels Kräfte schwinden.

Mandela…

Ursprünglichen Post anzeigen 275 weitere Wörter

2 Kommentare zu “Nelson Mandelas Enkel wirft israelische Botschafter aus Südafrika 

  1. Und warum lesen wir das nicht bei denen? Weil diese Reporter sich dazu verpflichten, kein schlechtes Wort über den Staat Israel und/oder die USA zu schreiben.

    Ein Akt der Unterwerfung.

  2. Wenn ich morgen der Kanzler wäre, sagen wir ich wäre gegen den Staat Israel, dann würde ich trotzdem den Juden in Deutschland ihre Sicherheit garantieren. Und dann wäre ich mal gespannt gegen was sie dann hetzen würden 🙂

    Das möchte man ja mal wissen! Womit haben diese Hetzer überhaupt ein Problem? Mit der Tatsache das man nicht unbedingt der beste Freund der Juden ist, oder mit der Tatsache, dass sie dann nicht länger im Mittelpunkt stehen würden? Oder haben sie ein Problem mit der Tatsache, dass sie dieses Land dann womöglich nicht länger ausboten könnten? Das will man doch mal geklärt haben! Ich würde ja auch nicht wollen, dass meine Bürger dann angegriffen werden, ob Juden oder nicht, nur weil andere Juden, aus anderen Teilen der Welt, Blödsinn machen!

    Würden die Patrioten jetzt sagen: Juden sind Juden! Wie schön! Aber damals, als die Juden verfolgt wurden, haben sich deutsche Juden schon nicht so aufgeführt wie Israelis, und heute führen sich deutsche Juden auch nicht auf wie Israelis, also kann ich das schlecht glauben, dass alle Juden gleichermaßen böse sind, und der Staat Israel nur die Zentrale ist, wo die Fäden zusammen laufen – um die Welt anschließend im Würgegriff zu halten.

    Das, diese Ansicht, würde ich selber auch als Verschwörungstheorie werten, und dementsprechend auch verwerfen.

    Ein echter Kanzler müsste das klären, weil sonst kann man auch für nichts garantieren, auch nicht für deren Sicherheit. Das man das in der Bundesrepublik ohnehin nicht kann, das ist schon klar, aber wir spekulieren ja über gute Verhältnisse, wo es dann auch keine Tonnen von Nazis mehr geben muss, keine Aufmärsche mehr, für etwas das verboten ist, und auch keine politischen Gegner mehr (Antifa), die Amok laufen, weil immer mehr Nazis gibt in Deutschland.

    Das sind extrem miese Verhältnisse, und das könnte man sofort ändern, das ist Tagespolitik, man muss es halt können, und die Leute müssen zuhören, also es könnte quasi bloß eine Partei bewerkstelligen, denn einzelne Leute (Privatperson) räumen sie einfach weg.

    Wie ich das sehe, sind Zionisten die Nazis unter den Juden, wie Nationalsozialisten die Nazis unter den Deutschen sind.

    Wenn es dann heißt:

    „Der Enkel des südafrikanischen anti-apathischen Revolutionärs und Politikers Nelson Mandela hat die Regierung Südafrikas aufgefordert, den israelischen Botschafter in Pretoria zu vertreiben und alle diplomatischen und geschäftlichen Beziehungen mit dem Tel Aviv-Regime zu beenden.“

    Dann ist das ein Signal gegen den Staat Israel, wo neben den Zionisten das Volk lebt, und für das Volk ist das alles kontraproduktiv, diese ganzen Ansichten, und der Hass/Zorn müsste sich dann, wie bei Hitler, gegen das Regime richten, wenn die nur böse sind. Gehe ich also davon aus, das dort ein zionistisches Regime regiert, und wenn sich das ohne Krieg ändern soll, dann müsste auch dort das jüdische Volk ein anderes Regime einsetzen, denn anders wäre es nicht zu ändern.

    Oder besitzt die Welt die Absicht den ganzen Staat klar zu machen? Ich meine, muss ja nicht sein. Das Volk soll ja auch dort seine Heimat haben. Was haben wir denn dort? Ohne Ende Konflikte, Streit um Gebiete, bis hin zu Drohungen mit Kernwaffen.

    Also das Regime will, wie Bundesrepublik, seine Position behalten, und will weiter machen wie immer, und droht dann denen die sie stoppen könnten, obwohl sie der Aggressor sind. Das trägt Hitlers Handschrift!

    Ich weiß nun nicht wie es um Israel herum aussieht, und ob die sich in der Form behaupten müssen wie sie es tun, oder ob das wirklich alles bloß reine Aggression ist.

    Auf jeden Fall hat sich dieser Staat Israel zu einem Störfaktor entwickelt, und wenn sie dann sagen das Juden alle schlau sind, dann erwartet man eigentlich, dass sie vernünftigen Argumenten folgen können, aber das entspricht dann wahrscheinlich nicht mehr ihren politischen Zielen, welche auch immer das im Augenblick sein mögen, ich bin da nicht hinterher.

    Es wäre auch töricht, sich bloß auf die Seite der israelischen Gegner zu schlagen, nur weil sie gegen Juden sind, und es quasi erwartet wird.

    Also ich sehe da ganz klar das Regime im Mittelpunkt der Betrachtung, und nicht die Juden (das Volk), und nicht den Staat, was die Substanz angeht. Weiterhin gefällt mir die Rolle nicht die sie dort unten spielen, ebenso wenig wie die Rolle die wir hier in Deutschland spielen.

    Abschließendes Urteil ist dort, ebenso wie hier, unmöglich.

    Die gehen ja hier in Deutschland bsw. noch immer davon aus, dass Juden gefährdet sind, wegen den ganzen nationalistischen Aktivitäten in dem Land. Wäre schön wenn man das eines Tages einfach ausschließen könnte, weil es auf jeden Fall einfacher ist, als z.B. so eine Situation wie bei dem Staat Israel. Das wäre dann z.B. ein sehr gutes Signal an die Welt, und auch an die Juden, und würde vielleicht auch die Juden zum umdenken veranlassen.

    Man hört immer: Alle wollen Frieden haben! Aber keiner ist bereit, dafür auch nur einen Schritt von seinem Standpunkt abzuweichen!

    Dann scheinen sie den Frieden nicht wirklich zu wollen. Und besonders die Welt sieht anders aus als Deutschland, überall Konflikte, überall machen sie auf dicke Eier.

    Es nimmt einfach kein Ende, auch diese Doppelzüngigkeit, der wir uns stellen müssen.

    Das ist nicht die Welt auf der ich leben möchte, wo sich alle nur bekämpfen und bekriegen wollen. Und wenn du den Juden ständig nur suggerierst das sie scheiße sind, was erwartet man dann. Das ist wie mit unseren Behörden in Deutschland, ha, die merken dann eines Tages auch nichts mehr..

    Kurswechsel könnte nicht schaden, liebe Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s