Politiker der AfD in seinem Haus gefesselt und ermordet?

Epoch Times:

AfD-Stadtrat tot aufgefunden – Internet-User zweifeln am Selbstmord

Der Kahlaer AfD-Stadtrat Oliver Noack ist tot in seinem Wohnhaus aufgefunden worden. Der Politiker sei „eines nicht natürlichen Todes“ gestorben … so die Polizei.

In einem Bericht der Webseite „Saale Journal“ hieß es, Noack sei an „Händen und Füßen“ gefesselt gewesen.

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2017/11/29/politiker-der-afd-ermordet/

Fake Attentate in Deutschland

Indexexpurgatorius's Blog

Wer kann sich noch an das „Attentat“ auf Henriette Reker am 17. Oktober 2015 erinnern?
Der „Attentäter“ soll ein Bowie-Messer in ihren Hals gerammt haben.

Sie überlebte leicht verletzt und eine Narbe sieht man auch nicht.

Jetzt wurde der Bürgermeister der Stadt Altena mit einem Messer gekitzelt, trug eine 15cm lange Schnittwunde davon, die sich binnen Stunden verschloss und narbenlos verheilte, so dass am anderen Tag ein 3x3cm Pflaster ausreichte um alles zu verdecken.

Wer fädelte dieses inszenierte Attentat ein, der Geheimdienst, das BKA oder seine Freunde von der antifa?

Eins steht fest, mit diesem Fake von Attentat soll die Bevölkerung nicht nur verarscht, sondern auf weit schlimmeres eingestimmt werden.

Wir erinnern uns, Silvester 2015/16 großes Frauen belästigen war angesagt…
Jetzt der Familiennachzug um die Deutschen schneller zu meucheln und zu verdrängen und um mehr Spass an ficki ficki zu haben?

Wer weiß, es zeugt nichts gutes.

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Ruhe vor dem Sturm – Wie viel Zeit haben wir noch?

 

Wie lange dauert es wohl bis irgendetwas kommt, dass sich wie
eine echte Krise anfühlt? Ein jeder könnte meinen, dass gerade
auf der Welt nichts passiert, aber wir sollten trotzdem nicht
abschalten und trotzdem wachsam sein.

Schreckliche Bilder! Wohin entwickelt sich unser Land?

JFB

Von Jürgen Fritz

Bilder, die einen schockieren und sprachlos machen. Jugendliche, die arg- und wehrlose Rentner aus dem Nichts heraus zusammenschlagen, sie dann, wenn diese am Boden liegen, ins Gesicht treten, das Ganze filmen und sich damit im Netz brüsten (K.o.-Challenge). Wie konnte es zu dieser Verrohung kommen und wohin entwickelt sich unser Land?

Unfassbare Brutalität, Herzlosigkeit und Heimtücke

Die Hamburger Morgenpost hat bereits berichtet und dieser scheint kein Einzelfall zu sein. Mehrere Jugendliche fragen einen älteren Mann, der rechts eine Tasche und links seine Jacke hält, nach dem Weg zu Burger King. Der Mann dreht den Kopf nach links und zeigt mit dem Finger den Weg. Und in diesem Moment schlägt der eine junge Mann, der rechts neben ihm steht heimtückisch und mit voller Kraft dem älteren Mann ins Gesicht, trifft ihn genau aufs Kinn. Der Mann verliert daraufhin das Bewusstsein und stürzt wie ein gefällter Baum kerzengerade rückwärts…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.180 weitere Wörter

Nach Boykottaufruf gegen Israel: Keine Auftritte von Pink Floyd-Legende Roger Water bei ARD

pressefreiheit24

Am 1. und 2. Juni 2018 werden Pink Floyd in Berlin spielen. Aber nach einem Boykottaufruf gegen Israel durch Bandmitglied Roger Waters wollen WDR, NDR, SWR, BR und rbb die Konzerte nicht mehr unter ihren Logos präsentieren. Roger Water gilt als Unterstützer der BDS-Bewegung (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen). Bei Konzerten hatte Waters Ballons in Schweineform steigen lassen versehen mit Kruzifix und Davidstern. Die rbb-Intendantin, Patricia Schwesinger, sieht in der Nichtpräsentation ein „wichtiges Signal auch an die jüdischen Gemeinden in Berlin und Brandenburg.“ Mehr auf: https://deutsch.rt.com/

Ursprünglichen Post anzeigen

Changing the Guard: Marinesoldaten wachen über die Queen

Hallo, hallooooooo, guten Morgen, wach auf!

Changing the Guard: Marinesoldaten wachen über die Queen

Am gestrigen 26. November 2017 kam es zu einem sehr bemerkenswerten Wachwechsel vor den Toren der königlichen Residenzen in London.

Buckingham Palast, Vereinigtes Königreich
26. November 2017

Zum ersten Mal seit 357 Jahren haben Seeleute der Königlichen Marine die Soldaten in der Changing the Guard-Zeremonie abgelöst. 86 Seeleute von 45 Schiffen führten das Ritual nach einem einmonatigen Training durch.

Die Veränderung markiert 2017 als “Jahr der Marine“. Die Zeremonie geht auf 1660 zurück. Typischerweise wird sie von Regimenten der Army’s Household Division durchgeführt.

Betroffen von der Protokolländerung sind, neben dem Buckingham Palast, auch das Schloss Windsor, der St. James’s Palace und der Tower of London. Pikanterweise wird zudem gemeldet, dass die 48 Marinesoldaten “zur Titelmelodie von ‚Game of Thrones‘ vor den Palast“ zogen.


Aktualisierung

Hier ein offizieller Filmbeitrag vom YT-Kanal der Royal Navy, mit einem sehr interessanten Text aus dem “Off“:

Royal Navy makes history at Buckingham Palace

»Ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 542 weitere Wörter