Vorweihnachtliche Freude – Obdachloser bekommt neue Gitarre

 

Nachdem, wie wir berichteten, Klaus durch das Ordnungsamt seine Gitarre
geraubt worden ist unter der fadenscheinigen Begründung, er würde länger
als 30 Minuten am Stück spielen entgegen der allgemeinen Spielzeitverordnungen
im öffentlichen Raum, dachten wir uns, bevor Klaus verhungert, weil er halt
die Spenden nicht mehr erspielen kann, müssen wir handeln.

Komischerweise werden Angehörige des fahrenden Volkes, welche oft in
Halle den ganzen Tag Akkordeon, Geige oder Kontrabass spielen, vom
Ordnungsamt nicht behelligt.

Der Grund scheint klar. Der Obdachlose böte laut Ordnungsamt keinen
ästhetischen Eindruck, man müsse ihn dort loswerden… Dann vergiftet
ihn doch einfach. Dem Tod durch Verhungern oder Erfrieren auszusetzen,
ist weit unmenschlicher. Schaut einfach selbst:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.