Diktatur der Parteien

Es ist ein Trauerspiel, was uns derzeit in Deutschland als angebliche Politik vorgeführt
und verkauft wird. Da verhandeln die beiden größten Wahlverlierer darüber, wie die Menschen,
die eigentlich weder Merkel noch Schulz wollten, in Zukunft regiert werden sollen.

Den beteiligten Parteien, besser deren Parteiführung, ist es indes
sichtlich egal, was die Wähler wirklich wollen. Halten wir uns das
Wahlergebnis noch einmal genau vor Augen:

Bei einer Wahlbeteiligung von 76,2% hat schonmal ein knappes Viertel der Wahlberechtigten
darauf verzichtet, den beteiligten Parteien überhaupt die Stimme zu geben. Von diesen 76,2%
der Wählenden, entschieden sich 26,8% für die CDU der Angela Dorothea Kasner (Künstlername
Angela Merkel). Das sind eigentlich nur knapp über 20% aller Wahlberechtigten.

Für die SPD des Ex-Messias Schulz stimmten 20,5% der besagten tatsächlichen Wähler.
Das sind etwas mehr als 15% der Gesamt-Wahlberechtigten. Nehmen wir jetzt noch die
CSU hinzu, die 6,2% der tatsächlichen Wähler für sich begeistern konnte.

Eigentlich wäre die CSU mit diesem Ergebnis bereits an der 5% Hürde gescheitert. Aber sowas
kann man sich ja zurechtbiegen, wenn man „Regierungspartei“ ist. Um es kurz zu machen, die
Großkoalitionäre in spe verfügen zusammen eigentlich nur über einen Zustimmungswert von
knapp 40% bei den Wahlberechtigten.

Spätestens hier stelle zumindest ich mir die Frage, wie diese Polit-Statisten sich überhaupt
dazu erdreisten können, daraus einen Regierungsanspruch abzuleiten. Wenn 60% der Wahlberechtigten
diese „Große Koalition“ gar nicht gewählt haben, ist diese nichts weiter als eine geplante
Diktatur der Minderheit über die Mehrheit.

Es ist deshalb an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten, was dem Bürger aus dem
politischen Berlin derzeit zugemutet wird. Mit niveaulos wären die Auftritte der
angeblichen Eliten dieses Landes noch äußerst freundlich umschrieben.

Welch elendes Geschacher um die zu verteilenden Dienstwagen und die gut versorgten
Pöstchen ohne jede wirkliche Verantwortung uns tagtäglich medial gefiltert vorgeführt
wird, beleidigt den Intellekt jedes klar denkenden Menschen.

Dabei sind diese Parteien völlig offensichtlich nichts weiter, als die Fortsetzung der
früher herrschenden monarchistischen Diktatur nur unter anderem Namen. Parteien sind
lediglich ein moderneres Instrument, um dem „Gesindel“ die Tatsache einer bestehenden
Diktatur durch scheinbare Teilhabe schmackhafter zu machen.

Alle vier Jahre dürfen die Tölpel in langen Schlangen einen Zettel ankreuzen
und in dafür vorgesehene Müllbehälter werfen, die unter dem Begriff Urne
bereits erläutern, dass die Stimme damit für weitere vier Jahre beerdigt wird.

Anmerkung von VB:

Ein Kommentar zum Nachdenken :

Fragt Euch, warum wir seit September 2017 keine „Regierung“ haben.

Wollte man abwarten, bis die USA einen genehmeren Präsidenten hat?

Muss der BRD Kanzler tasächlich immer noch von US genehmigt werden?

Trump genehmigt Merkel nicht? Geht unsere „Regierung“, samt
AFD auch diesen Weg >>>

https://www.infowars.com/treason-qanon-exposes-obama-hillary-16-year-coup-detat-plan/

Fragt Euch, für wen unsere „Regierung“ Geld gespendet hat?

https://www.focus.de/politik/ausland/waehrend-us-wahlkampf-millionenbetrag-deutscher-steuergelder-ging-an-clinton-stiftung_id_6264004.html

Die BRD neigt sich dem Ende zu und mit Ihr das Deutsche Volk.

Quelle : Alles Schall und Rauch: FISA-Memo

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Deutschland Pranger

 

2 Kommentare zu “Diktatur der Parteien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.