Bürgerkrieg in Schweden: Militär gegen Migranten

Hallo, hallooooooo, guten Morgen, wach auf!

Quelle: unser-mitteleuropa.com

flickr.com/ Montecruz Foto (CC BY-SA 2.0)

In Schweden eskaliert die Kriminalität durch Migrantenbanden immer mehr. 2017 gab es landesweit 320 Schießereien mit 43 Toten und 140 Verletzten. Das sind deutlich mehr Tote als in den Jahren davor: 2015 und 2016 waren jeweils 28 Menschen erschossen worden. 2018 ereigneten sich bis 14. Jänner bereits fünf Schießereien mit vier Toten.

Das Motiv für solche Verbrechen sind laut Angaben von Polizisten häufig persönliche Kränkungen. Die Hälfte aller Schießeren und fast alle Schießereien mit tödlichem Ausgang geschahen 2017 in den so genannten „verwundbaren Gebieten“. 2017 gab es in Schweden 61 solcher Gegenden. Die bekanntesten sind Rinkeby, Husby und Tensta in Stockholm (alle mit Ausländeranteil um die 90 Prozent) sowie Rosengård in Malmö.

Eine weitere Form der schweren Kriminalität in Schweden sind Bombenanschläge, die sich häufig gezielt gegen die Polizei richten. Am 17. Jänner 2018 explodierteeine Bombe vor einer Polizeistation in Rosengård…

Ursprünglichen Post anzeigen 169 weitere Wörter

Ein Kommentar zu “Bürgerkrieg in Schweden: Militär gegen Migranten

  1. „Das Motiv für solche Verbrechen sind laut Angaben von Polizisten häufig persönliche Kränkungen.“

    Nein, das ist nur das Symptom, das Motiv ist das gleiche weswegen sie dort sind, und weswegen sie hier sind: Okkupation von Lebensraum. Das ist ja das schlimme, dass ein Herr Hitler damit immer Recht behält, was fremde Völker angeht. Das ist ja das was einen traurig macht, dass diese Menschen so sind, das sie sich alle bekriegen müssen, als ob die Welt nicht groß genug wäre.

    Es ist wirklich traurig, weil es unnötig ist.

    Ein Staat wird das eines Tages wahrscheinlich gewaltsam beenden müssen, oder das jeweilige Volk. Würde ich das entscheiden müssen, ich würde das nicht zulassen, dieses ganze Theater, egal in welchem Land – denn dafür es diesen Leuten viel zu gut, als dass sie sich so aufführen müssten. Es ist eine Unverschämtheit, dieses Verhalten von denen, nichts anderes.

    Liest man diesen Artikel, dann stellt man ohne Zweifel fest: Es wird bereits gewaltsam beendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s