Umgangsrecht: Merkel-Regime will Kritik an Asylpolitik mit Kindesentzug bestrafen

Wer „fremdenfeindliche“ Aussagen auf Facebook tätigt oder gegen „Flüchtlingsheime“
demonstriert, könnte demnächst sein Umgangsrecht mit seinem Kind verlieren, auch
wenn keine Straftat vorliegt, erklärt der Deutsche Anwaltverein.

Eine Personalie des Anwaltvereins weist ins linksextreme und zugleich
linksrassistische Milieu. Heiko Maas Kampf gegen missliebige Meinungen
wird auf immer breiterer Front ausgefochten.

Wie das Magazin „Deutsche Anwaltsauskunft“ berichtet, kann ein
„fremdenfeindliches“ Posting auf Facebook oder die Teilnahme an
einer Demonstration gegen ein „Flüchtlingsheim“ zum Verlust des
Umgangsrechts mit seinem eigenen Kind führen.

Im betreffenden Artikel heißt es, dass die „Diskussion um Aufnahme und
Unterbringung von Flüchtlingen einige angenehme, aber auch schockierende
Seiten der Deutschen zutage gefördert habe:

Immer mehr Menschen äußern sich öffentlich ‚besorgt‘ bis offen
fremdenfeindlich oder demonstrieren gar gegen Flüchtlingsheime“.

Völlig undifferenziert heißt es dort weiter, dass es diesen
„Menschen nicht nur Facebook- und echte Freundschaften, sondern
auch ihren Job kosten“ kann. Damit jedoch nicht genug.

Missliebigem Ex-Partner das Kind entziehen

Auch das Umgangs- und Sorgerecht könne gefährdet sein.

Und das „dürfte vor allem Mütter und Väter interessieren, die ihr
Kind gemeinsam mit einem fremdenfeindlich agierenden Ex-Partner
erziehen“, so das Magazin, da das Kind durch den „fremdenfeindlichen“
Elternteil in „falsche Kreise“ gerät beziehungsweise die
„falschen Werte“ vermittelt würden.

Dabei sei es zunächst auch unerheblich, ob der Elternteil sich mit
seinen Äußerungen oder Handlungen strafbar mache.

Das Umgangsrecht soll dem Wohl des Kindes dienen,
die Eltern haben gemäß Paragraf 1684 Absatz 2 BGB
eine Pflicht zum Wohlverhalten.

 

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Anonymous News

9 Kommentare zu “Umgangsrecht: Merkel-Regime will Kritik an Asylpolitik mit Kindesentzug bestrafen

    • Was? Vorzeige Demokratie? Satire oder wie?

      Das hier ein menschenverachtendes Drecksland, und ich schäme mich zutiefst, das ich gewzungen bin die Sprache von diesen Schweinen zu sprechen.

      Von wegen FALSCHE ÄUßERUNGEN! KOMM DOCH MAL RAN DU JUSTIZ KASPER! DA KRIEGSTE MAL RICHTIG EIN IN DEINE GOTTVERDAMMTE DEUTSCHE FRESSE DU VERDAMMTE DRECKSAU!

      HIER GIBT ES KEINE GESETZE, KEIN RECHT UND AUCH KEINE ANWÄLTE!

      MAUL HALTEN!

  1. Dieses Land ist der größte Haufen Scheiße auf diesem Planeten, da kann mir einer sagen was er will. Wie schön das ich das vorher wusste und keine Kinder habe.

  2. „da das Kind durch den „fremdenfeindlichen“
    Elternteil in „falsche Kreise“ gerät beziehungsweise die
    „falschen Werte“ vermittelt würden.“

    Wie z.B. DEUTSCHE Juristen, oder DEUTSCHE Politiker, oder andere verrückte DEUTSCHE. Das sind die falschen Kreise, das sind die Leute, die so verdammt scheiße sind, das es jeder Beschreibung spottet.

    Mach mit ^^

    Zeuge kein Kind mehr für DEUTSCHLAND! Deutschland hasst dich ^^

  3. „Das Umgangsrecht soll dem Wohl des Kindes dienen,
    die Eltern haben gemäß Paragraf 1684 Absatz 2 BGB
    eine Pflicht zum Wohlverhalten.“

    Also, hast die Pficht zum auswandern, da man Kindern Deutsche nicht zumuten kann, da steht es.

    • Einen Scheiß ist es! Nicht einen Tag braucht man sich das gefallen zu lassen! Und besonders nicht dann, wenn diese Leute überhaupt nicht befugt sind. Verfluchten Hochstapler.

  4. Wer in diesem Land unter den jetzigen gesellschaftlichen Verhältnissen noch Kinder zeugt, müsste der Arsch, oder was sonst auch immer , verdroschen werden.

  5. Pingback: Kritik an Asylpolitik mit Kindesentzug bestrafen — | inge09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s