DDR Version 2.0 : Kommt das AUSREISEVERBOT für DEUTSCHE ?

 

Kommt das AUSREISEVERBOT für DEUTSCHE ?

Wenn viele Leute den Braten riechen und auswandern.

Die Leute aber für etwas bestimmtes gebraucht werden,
ist es dann nicht logisch sie an der Ausreise zu hindern?

Anmerkung :

Wer der Meinung ist : „Wir haben ja offene Grenzen , ich kann überall hin“.

Was ist wenn die BRD Diktaur deine Konten sperrt oder dich via Interpol zum Terroristen erklärt ?

USA kritisieren Ausweisung von Diplomaten und warnen vor immer schlechteren Russland-Beziehungen

Epoch Times

Nach dem Nervengiftanschlag auf den russischen Ex-Agenten Sergej Skripal weitet sich der Streit zwischen Russland und westlichen Staaten zu einer globalen diplomatischen Krise aus.

Die USA haben die von Russland angekündigte Ausweisung von 60 US-Diplomaten im Streit um den Giftanschlag in Großbritannien kritisiert.

Die Entscheidung bedeute eine „weitere Verschlechterung der Beziehungen zwischen den USA und Russland“, erklärte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Donnerstag. Der Schritt sei aber keine Überraschung.

Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, bezeichnete die Ausweisungen als „ungerechtfertigt“ und drohte mit möglichen weiteren Maßnahmen. Washington behalte sich „das Recht vor“ auf die Ausweisungen zu „reagieren“. „Russland hat beschlossen, sich weiter zu isolieren. Wir schauen uns die Optionen an“, erklärte Nauert.

Zuvor hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow angekündigt, dass Moskau als Reaktion auf die Ausweisung von 60 russischen Diplomaten aus den USA und der Schließung des russischen Konsulats in Seattle dieselbe Anzahl US-Diplomaten ausweisen werde. Zudem werde das US-Konsulat in St. Petersburg geschlossen. Russland hatte zuvor bereits angeordnet, dass 23 britische Diplomaten das Land verlassen müssen – London hatte zuvor 23 Russen ausgewiesen.

Die Ausweisungen stehen im Zusammenhang mit dem Giftanschlag auf den früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia am 4. März in England.

Großbritannien und andere westliche Staaten machen Moskau für die Tat verantwortlich. 26 Staaten haben seither die Ausreise von russischen Diplomaten angeordnet, darunter Deutschland. Insgesamt sind rund 150 Russen von den Ausweisungen betroffen.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres warnte am Donnerstag vor einer Rückkehr zu Zuständen wie im „Kalten Krieg“. Er sei „sehr besorgt“ darüber, dass es an Mechanismen zwischen Moskau und Washington fehle, um Spannungen abzubauen. (afp)

https://www.epochtimes.de/politik/welt/usa-kritisieren-ausweisung-von-diplomaten-und-warnen-vor-immer-schlechteren-russland-beziehungen-a2388271.html

Siehe auch:

Deutschland kritisiert Kanzler Kurz: Österreich lehnt Ausweisung russischer Diplomaten ab

Ex-Botschafter erstaunt, „dass das jemand glaubt“: Skripal vor 10 Jahren ausgewiesen – Warum sollte Russland ihn jetzt vergiften?

„Überbietungswettbewerb“ im Fall Skripal: Werden Politiker die Fußball-WM in Russland boykottieren?

Ex-Spione leben gefährlich: Warum soll es unbedingt ein Russe gewesen sein?

Union: Russland trägt im Fall Skripal Mitverantwortung – auch ohne Beweise

„Deutsche Umwelthilfe: Selbstbedienungsbüffet auf Kosten des Steuerzahlers“

Junge Freiheit:

Deutsche Umwelthilfe: Selbstbedienungsbüffet auf Kosten des Steuerzahlers

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) sackt satte Fördergelder vom Bund ein – auch über Schwestervereine, die personelle Überschneidungen mit der DUH aufweisen. Doch der Verein, der Deutschland mit einer Anti-Diesel-Kampagne überzogen hat, weist noch weitere finanzstarke Spender auf. Die kommen zum Teil aus den Vereinigten Staaten und haben Verbindungen in hohe Politikkreise. mehr »

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2018/03/30/deutsche-umwelthilfe-selbstbedienungsbueffet-auf-kosten-des-steuerzahlers/

Migranten tragen zum Erfolg bei

Indexexpurgatorius's Blog

erzählt Peter Altmaier.

Im Zuge der Debatte um die Begrenzung der Migration und die Frage, ob Deutschland Zuwanderer angesichts des Fachkräftemangels und der demographischen Entwicklung braucht, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) den „hunderttausenden erfolgreichen Zuwanderern“, die „jeden Morgen pünktlich zur Arbeit kommen, hart arbeiten und Teil unserer Gesellschaft sind“, ein Lob ausgesprochen.

Zählen wir doch mal deren „Arbeit“ auf:

18.03.18 Maskierter bedroht Supermarkt-Kassiererin und fordert Geld

26.03.18 Junge Männer schneiden 16-Jährigem mit Glasscherbe ins Gesicht

26.03.18 Mann (56) von brutalem Trio überwältigt

Und diese „Arbeit“ der „Fachkräfte“ ist schon sehr ergiebig, da sie sehr fleißig sind und die Politik auch noch hinter der Arbeit der Fachkräfte steht und verbreiten lässt:

„Es gibt kein Grundrecht auf innere Sicherheit“ Heiko Maas

Ursprünglichen Post anzeigen

Zwei Milliarden Euro für nichts: AOK-Chef erklärt elektronische Gesundheitskarte für gescheitert

Epoch Times

„Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert. Seit beinah 20 Jahren wird in dieses System investiert, und bislang gibt es keinen Nutzen“, sagt der Chef des AOK-Bundesverbandes.

Gesundheitskarte                                                        Foto: Sean Gallup/Getty Images

 

Der Chef des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, hat die elektronische Gesundheitskarte, die mittlerweile alle gesetzlich Versicherten besitzen, für gescheitert erklärt und einen Neustart bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens gefordert.

„Die elektronische Gesundheitskarte ist gescheitert. Seit beinah 20 Jahren wird in dieses System investiert, und bislang gibt es keinen Nutzen“, sagte Litsch der „Rheinischen Post“.

Bis Ende 2018 werden wir zwei Milliarden Euro dafür aufgewendet haben. Das ist eine Technologie aus den 90er Jahren, die zu Monopolpreisen aufrechterhalten wird“,

kritisierte der AOK-Chef. Das ganze Vorhaben sei längst überholt. „Wenn wir wirklich auf die Digitalisierung des Gesundheitswesens setzen, brauchen wir einen Neustart.“

Litsch forderte, die Gematik, also die Gesellschaft, die bislang die Gesundheitskarte entwickelt habe, müsse in eine Regulierungsagentur umgewandelt werden. Sie sollte nur noch die Rahmenbedingungen für Sicherheit, Transparenz und Anschlussfähigkeit schaffen und darauf hinwirken, dass internationale inhaltliche Standards beispielsweise für Patientenakte und Medikationsplan genutzt würden.

Es sei nicht sinnvoll, jedes Umsetzungsdetail auf einer Gesundheitskarte vorzuschreiben.

Es ist auch unrealistisch, wie es das System der Gesundheitskarte vorsieht, dass die Patienten ihre Daten nur in Arztpraxen einsehen können. Sie müssen jederzeit Zugriff haben, auch mobil über ihre Smartphones“, sagte Litsch.

Die Datenhoheit liege ausschließlich beim Patienten. „Ich hoffe, dass der neue Gesundheitsminister die Zeichen der Zeit erkennt und die Digitalisierung im Gesundheitswesen auf neue Füße stellt.“ (dts)

https://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/aok-chef-erklaert-elektronische-gesundheitskarte-fuer-gescheitert-a2387561.html

Weitere Artikel:

Krankenkassen profitieren von Migranten – sind „günstiger“ als durchschnittliche Versicherte

Freie Ärzteschaft behauptet in „Offenem Brief“: Krankenkassen schikanieren Versich­erte wegen elek­tronischer Gesundheits­karte ohne Foto

Archiv-FPÖVP Die Diskreditierung des Nationalen Lagers

Wissenschaft3000 ~ science3000

Danke Reiner… … mich würde eigentlich nur das Gehirnwäscheprogramm interessieren mit dem unsere RECHTE umgedreht worden sind – um sie nochmals umzudrehen… … allerdings stellt sich da noch eine Metafrage… was will denn das Leben/die Natur von der Menschheit, dass sie der Menschheit solch eine Politik SPIEGELT???

Published on Mar 15, 2018

Ursprünglichen Post anzeigen

Hamburger Polizei fahndet nach Merkel-muss-weg-Demo nach diesem linken Straftäter

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Seit einigen Tagen fahndet die Hamburger Polizei nun öffentlich nach diesem Mann, der einen friedlichen Merkel-muss-weg-Demonstranten zusammen mit einem anderen Täter überfiel, zusammenschlug und dann so heftig ins Gesicht trat, dass dieser schwer verletzt mit einem Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Zwei linke Gewalttäter überfallen einen Demonstranten, schlagen und treten ihn bis zur Bewusstlosigkeit

Die Tat ereignete sich am Montag, den 19. März um 20 Uhr. Nachdem die Merkel-muss-weg-Demo offiziell für beendet erklärt worden war, war ein 37-jähriger Mann am U-Bahnhof Stephansplatz unterwegs. Von just da bin ich selbst wohl wenige Minuten zuvor abgereist. Nach Aussagen von mehreren Zeugen (siehe Polizeibericht)  haben sich dann zwei Männer, der eine davon ein Zwei-Meter-Kerl, gegenseitig kurz zugenickt. Dann haben sie ihre Kapuzen ins Gesichts gezogen und sind dem 37-Jährigen hinterher gelaufen. Nun griffen sie ihn zu zweit an. Zunächst haben sie ihm mehrere Faustschläge verpasst, bis der Mann…

Ursprünglichen Post anzeigen 407 weitere Wörter