+++ Kriegsgrund? Russland und China sagen sich vom Petro-Dollar los +++

Als Reaktion auf die Strafzölle aus Washington will China jetzt anscheinend einen Angriff auf den Petro-Dollar starten. Bereits am 22. März verhängte US-Präsident Trump umfassende Strafzölle gegen China, die sich auf rund 60 Milliarden US-Dollar pro Jahr belaufen sollen, berichtet Heise online. Bislang hatte Trump die EU „verschont“. Diese „Schonfrist“ soll den USA anscheinend dazu dienen, Brüssel und Berlin in den Handelskrieg gegen China einzubinden.

De facto werden Europa und Deutschland erpresst. Denn nur wenn Deutschland seine eigenen geopolitischen Interessen zurückfährt und mit Washington gegen China vorgeht, wird es von den Strafzöllen ausgenommen. EU und Deutschland haben also die Wahl, sich entweder den USA anzuschließen oder mit Strafzöllen belegt zu werden. Eine schwierige Wahl, die Merkel bis Mai treffen muss, denn sowohl die USA als auch China sind für deutsche Unternehmen äußerst wichtige Absatzmärkte.

Die Entscheidung von Merkel dürfte allerdings klar sein. Denn seit Jahren schwelen handelspolitische Auseinandersetzungen zwischen Berlin und Peking. Außerdem wird anti-chinesischer Protektionismus in Europa bereits praktiziert. 2017 führte die EU rund 100 Anti-Dumping Verfahren gegen chinesische Hersteller ein. In China wird Deutschland als „Hinterhof“ der EU betrachtet. Europa wurde in chinesischen Medien offen dazu aufgerufen, die Dominanz deutscher Politik in der EU zu brechen.

Zugleich hat die deutsch-amerikanische Diskussion über die Neubelebung des Freihandelsabkommens TTIP wieder an Fahrt aufgenommen. Europa würde damit wirtschaftlich und geopolitisch dauerhaft an die USA gebunden. Deutsche und amerikanische Medien hatten bereits „Werbung“ für TTIP gemacht. Das Freihandelsabkommen wird als „Gegengift“ zur protektionistischen Politik Trumps gesehen.

China scheint jetzt allerdings fest entschlossen, ein ganz anderes Machtmittel gegen die USA einzusetzen. Am 26. März hat China einen eigenen Terminhandel mit Erdöl eingeführt, der nur noch in chinesischem Yuan abgewickelt wird. Damit wir die Dominanz des US-Dollars als Weltleitwährung angegriffen. Die USA verteidigten bislang ihre Stellung als Weltleitwährung vor allem darin, dass der Großteil des globalen Handels bei Energieträgern in US-Dollar abgewickelt werden musste.

Mit dem Ölhandel in Yuan werden die USA an ihrer empfindlichsten Stelle getroffen. Die USA brauchen die Stellung des US-Dollar als Weltleitwährung als lebenswichtige Stütze ihrer Wirtschaft. Sobald diese nicht mehr akzeptiert wird, droht die amerikanische Wirtschaft zusammenzubrechen. Die USA würden an dem Schuldenberg kollabieren, was katastrophale Folgen für die Weltwirtschaft hätte.

Auch Russland überlegt jetzt, den Erdölhandel vermehrt in nationalen Währungen anstatt in US-Dollar abzuwickeln. So sollen die Türkei und der Iran bereits Interesse an einer Zahlungsabwicklung der Ölgeschäfte in nationaler Währung bekundet haben. Diese Überlegungen sind eine logische Reaktion auf die US-Sanktionen, die zunehmend verschärft werden.

Russland muss sich darum bemühen, an den internationalen Finanzmärkten nicht in die Isolation zu geraten. Die Moskauer Börse war bereits aufgrund der US-Sanktionen gegen russische Firmen, Regierungsmitglieder und Oligarchen eingebrochen. Der Rubel verlor stark an Wert, während der US-Dollar gewann.

Dennoch ist die russische Regierung davon überzeugt, dass die Wirtschaft die US-Sanktionen bewältigen und auf den Finanzmärkten überleben kann. Man ist der Überzeugung, dass sich die Situation wieder regulieren werde. Erst 2016 hatte sich Russlands Wirtschaft von einer Rezession erholt, die durch Sanktionen des Westens wegen der Ukraine-Krise verursacht wurden.

Die Drohung der USA, das Atomabkommen mit dem Iran zu kündigen, hatte die iranische Regierung ebenfalls bewogen, die Ölgeschäfte nicht mehr in Dollar oder Euro, sondern in nationalen Währungen im bilateralen Handel abzuwickeln.

Die US-Regierung hatte bereits mit Konsequenzen gedroht, sollten die Staaten nicht mehr in Petro-Dollars handeln. Der Iran warnte die USA erneut vor eine Aufkündigung des Atomabkommens. Die USA würden den Bruch des Vertrags bereuen. Man sei besser vorbereitet, als die USA annehmen.

Watergate Redaktion 11.4.2018

http://www.watergate.tv/2018/04/12/kriegsgrund-russland-und-china-sagen-sich-vom-petro-dollar-los/

 

6 Kommentare zu “+++ Kriegsgrund? Russland und China sagen sich vom Petro-Dollar los +++

  1. was für ein blödsinn.amerika wird zerstört,weil der jude es ausgesaugt hat und nicht mehr braucht.und wann immer der jude genug von seinem wirtsvolk hatte,ist er nicht einfach gegangen,nein er hat es zerstört und danach märchen und greueltaten erfunden,weshalb er das land verlassen mußte.
    seid einiger zeit nistet der jude sich in china ein,dorthin verschwindet das ganze kapital.zumal ist china größter gläubiger der vsa.rußland selber ist immer noch die jüdisch regierte sowjetunion,nur unter anderem namen.nun wird die sowjetunion im verbund mit china die vsa auflösen,weil es des juden willen ist….

  2. trump halt die nerven ruhig und mach nicht was man von dir erwartet.
    putin ist nicht schuld an den ereignissen um skipal oder in syrien.
    assad hat seine leute aufgefordert in syrien zu bleiben oder zurückzukehren.
    was da heute im westen abgeht ist pure konfrontation und provokation.
    sogar unsere raute des grauens hat mut hier mitzumachen.

  3. Voll gut dass der nutzlose Dollar und Euro endlichmal weggesägt werden, so können diese zionistischen Primaten heulen und kotzen was die wollen !
    Komisch die wirklich reichen Drecksäcke, nicht Millionäre oder Milliadäre, stecken so voll das die mehr als 100.000 Jahre damit auskommen könnten, aber jammern nun rum und wollen den 3. Weltkrieg.
    Gier frisst Hirn !!!

    • es geht in dem geplanten 3.weltkrieg um gaz andere sachen als geld.und gier frißt gehirn-nun,da muß ich dir widersprechen.was geplant ist ,wurde vom juden seit langer zeit geplant,und bisher sehe ich nichts, was von seinen plänen abweicht!
      es läuft alles genau wie er es geplant hat! aber das wollt ihr nicht begreifen.lieber jubelt ihr den ebenfalls von den juden gestellten oppositionsmarionetten wie der afd,trump oder putin zu,anstatt euch einer echten völkischen alternative anzuschließen,der sache des nationalsozialismus,also ethnostaaten auf rassisch biologischer basis zu gründen und ein eigenes wehr-und währungssystem zu schaffen.
      aber huldigt nur weiter euren oppositionsmarionetten ihr dämlichen hammel…..

  4. Pingback: Es lebe der Krieg und die Atombombe !!!! | Verbrecherjustiz

Schreibe eine Antwort zu Nationalsozialist Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: