Identitäre Bewegung: Flashmob in Berlin – Heimatliebe ist keine Schande

 

Am vergangenen Wochenende waren wir bei bestem Frühlingswetter
an verschiedenen Orten in Berlin unterwegs, um das Bekenntnis
zur Heimatliebe im öffentlichen Raum wieder zur Normalität
werden zu lassen.

Neben der Museumsinsel und dem Nationaldenkmal
für die Befreiungskriege in Kreuzberg waren wir
auch im Osten der Stadt unterwegs.

5 Kommentare zu “Identitäre Bewegung: Flashmob in Berlin – Heimatliebe ist keine Schande

  1. Identitäre Bewegung: Flashmob in Berlin – Heimatliebe ist keine Schande ….

    ja werte IB,AfD,FPÖ und sonstige koscherpatriotenvereine-parteien ,etc. von der israel-connection, RASSESTOLZ & RASSENBEWUßTSEIN auch nicht!!!
    merkt euch das-und steckt euch euren verlogenen religionsmüll und eure geschichtsklitterung ala brd sonstwohin!!!
    der jude ist unser unglück!!!
    und unsere großväter waren keine verbrecher!!! wir sind zu recht stolz auf sie!!!

  2. Solidarität üben in Sachen Frau Prof.Dr. Ursula Haverbeck ist auch ein Muss für jeden patriotisch denkenden Mitteleuropäer! Den französischen Revisionisten Roger Faurisson und Paul Rassinier gehört auch Respekt gezollt: :die Beiden haben so erst
    recht die Widerlegung von denn sonst typischen Klichees von KZ in Gang gebracht
    wie auch Frau Dr.jur.Sylvia Stolz und Jürgen Rieger…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.