Chemnitz: Leserzuschrift zu der angeblichen Hetzjagd auf Migranten

Von PS

Ich wohne wenige Kilometer von Chemnitz entfernt, war sowohl gestern als auch heute in der Stadt. Daher möchte ich die Sache mal ein bißchen auf den Boden der Realität zurückholen, den Gerüchten einhält gebieten… 1. Bereits im letzten Jahr wurde das Stadtfest auf Grund massiver sexueller Gewalt und Übergriffe durch Migranten vorzeitig beendet. 2. Chemnitz hat ein massives Gewaltproblem mit Migranten, in diesem Jahr kam es zu über 60 öffentlichen Vergewaltigungen 56 davon von heranwachsenden Migranten. Wöchentlich gibt es Messerstecherein und Jagd auf Homosexuelle (einen Bekannten von mir hat es auch erwischt) 3. Die Stadtparks und andere öffentliche Räume sind nicht sicher, es wurden u. A. auch Tote gefunden (Stadtpark) 4. Die sog „Zenti“ (Zentralhaltestelle mitten in der Stadt) ist eine NoGo-Area, die Stadt versucht mit Videokameras die Situation in den Griff zu bekommen… Ohne Erfolg.

In dieser Grundsituation kam es gestern zu zahlreichen Gewaltdelikten auf dem Stadtfest. Dieses hat an das letzte Jahr erinnert und die Sache wurde immer brisante. In der Nacht kam es dann zu dem hier vorliegenden Fall…. Eine Frau wird bedrängt, von arabischen Jugendlichen. Ein Deutscher mit seinen beiden Deutsch-Russischen Freunden eilt zur Hilfe. Die Situation spitzt sich zu und alle 3 werden mit einem Messer angegriffen. Der Deutsche wird mit 25 Stichen fast schon abgeschlachtet, die anderen Beiden schwer verletzt. Sie kommen in ein Krankenhaus (Küchwald) heute ist dann einer der der Beiden verstorben.

In Chemnitz gab es Schweigeminuten am Tatort und es war friedlich. Gegen Abend gab es eine weitere Demo der z. T. gewaltbereiten Fußballfans des CFC. Dabei kam es zu den üblichen Rangelein zwischen Polizei und de. „Fans“. Eine Hetzjagd auf Migranten gab es nicht. Auch keine Anarchie oder Chaos… Das ist alles Unsinn…

Update: Laut Tag24.de ist der zweite Mann nicht verstorben, sein Zustand sei stabil

https://politikstube.com/chemnitz-leserzuschrift-zu-der-angeblichen-hetzjagd-auf-migranten/#

8 Kommentare zu “Chemnitz: Leserzuschrift zu der angeblichen Hetzjagd auf Migranten

  1. Was für ein Schwachsinn.
    60 öffentliche Vergewaltigungen?
    Nogo-Area?

    Ich lebe schon immer in Chemnitz und war vor Ort. Es gab massivste Hetzjagden auf Migranten, einer der fiel, wurde mit Fußtritten von Rechten bearbeitet.

  2. Pingback: Chemnitz und die öffentlich-UNrechtliche Medienpolitik | Bayern ist FREI

  3. leute wehrt euch und lasst dies schweine es spüren dass sie falsch hier sind.
    und es noch leute mit eiern in der hose gibt; und vergesst die polizei!
    AFD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Jawohl,weg mit dem Dreckspack! Sie müssen es zu Spüren bekommen! Wie heisst es so Schön! Rechts vor LINKS ! AFD …..!!!!!!!!!!!!!!!!

  5. Ave,
    So ist es richtig und wer was anderes sagt, hat es immer noch nicht geschnallt um was es geht. Der Einsatz ist viel zu hoch um zimperlich zu sein, denn der Einsatz ist unsere Existenz. Die im Video gezeigten Asylanten bewegen sich auf die Gruppe deutschen zu und ist schon Beweis genug, dass sie auf Konfrontationskurs sind. Jeder pazifist würde nicht einmal in die Nähe dieser Gruppe kommen und schon gar nicht bei dieser prisannten Lage. Ich hab auch noch nie was von einer Demo asylsuchender Leute gehört, die sich von den verbrecherischen Asylanten distanzieren.
    Deswegen, weiter so.
    je sui Chemnitz !!!!!
    Grüsse aus Baden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.