16.11 Merkel kommt nach Chemnitz – WIR KOMMEN AUCH!

 

PromoVideo – Am 16.11.2018 kommt unsere GRÖKAZ Angela Merkel
nach Chemnitz! Sven Liebich, die Merkel Jugend und hoffentlich
viele von Euch werden an diesem Geschichtsträchtigen Tag
anwesend sein um unsere Führerin gebührend zu empfangen.

Bankdirektor reicht skurilles Kündigungsschreiben beim Bankvorstand ein

Soeben erreicht mich die E-Mail eines Bankdirektors aus Frankfurt,
der gestern aufgrund eines Kundengespräches sofortige Konsequenzen
aus seinem Job gezogen hat.

Kundengespräch als Gedächtnisprotokoll:

Erwerbsloser : „Herr Bankdirektor?“

Bankdirektor : „Ja bitte?“

Erwerbsloser : „Darf ich Ihnen mal eine Frage stellen?“

Bankdirektor : „Aber ja sicher doch!“

Erwerbsloser : „Sind meine Daten bei Ihnen auch sicher?“

Bankdirektor : „Selbstverständlich, mein Herr.“

Erwerbsloser : „Und für wie lange gilt das?“

Bankdirektor : „Solange Sie bei uns Kunde sind.“

Erwerbsloser : „Wie bitte? Und danach erzählen Sie den anderen Menschen, was ich auf meinem Konto hatte?“

Bankdirektor : „Aber nein! Das sind Bankgeheimnisse, die bleiben immer geschützt.“

Erwerbsloser : „Da bin ich aber beruhigt!“, und wischte sich den Schweiß von der Stirn.

Bankdirektor : „Was kann ich für Sie tun?“

Erwerbsloser : „Herr Bankdirektor, wie ist das eigentlich? Wenn ich bei Ihnen Falschgeld einzahlen würde, was passiert da eigentlich?“

Bankdirektor : „Dann müssen wir die POLIZEI rufen.“

Erwerbsloser : „Wieso?“

Bankdirektor : „Steht im Gesetzestext.“

Erwerbsloser : „Hmh. Was mach´ ich denn jetzt?“, und kratzte sich am Kopf.

Bankdirektor : „Haben Sie denn Falschgeld dabei?“

Erwerbsloser : „Nein, im Moment noch nicht.“

Bankdirektor : „Aber Sie überlegen sich welches zu beschaffen?“

Erwerbsloser : „Na ja, mir bleibt wohl keine andere Alternative.“

Bankdirektor : „Sie wissen, daß die Beschaffung von Falschgeld ebenfalls gesetzlich verboten ist?“

Erwerbsloser : „Ja, darüber bin ich mir voll bewußt.“

Bankdirektor : „Wollen Sie darüber reden?“

Erwerbsloser : „Deswegen bin ich ja hier.“

Bankdirektor : „Wissen Sie, wer das Geld in den Umlauf gebracht hat?“

Erwerbsloser : „Ja“, ganz zögerlich.

Bankdirektor : „Und der wäre?“

Erwerbsloser : „Sie werden es mir wahrscheinlich nicht glauben.“

Bankdirektor : „Immer ´raus damit, mein Herr.“

Erwerbsloser : „Sie sind es.“

Bankdirektor wird plötzlich ganz blass um die Nase

Erwerbsloser : „Sollen wir jetzt die POLIZEI rufen?“

Bankdirektor fängt an zu transpirieren

Erwerbsloser : „Ist Ihnen nicht gut? Soll ich Ihnen etwas aus der Apotheke kommen lassen?“

Bankdirektor : „Nein, nein!“

Erwerbsloser : „Soll ich lieber einen Arzt rufen?“

Bankdirektor beruhigt sich wieder

Bankdirektor : „Wie kommen Sie denn nur darauf, daß ich oder wir Ihnen Falschgeld ausgezahlt haben?“

Erwerbsloser : „Wenn ein Pfandleiher selber Geld kopiert und es dem Sicherungsgeber gibt, dann macht sich der Pfandleiher des Falschgeldbetruges strafbar nach §263 StGB.“

Bankdirektor : „Und was habe ich damit zu tun?“

Erwerbsloser : „Das fragen Sie noch?“

Bankdirektor : „Wieso?“

Erwerbsloser : „Sie machen genau das Gleiche, wie der Pfandleiher in dem Beispiel!“

Bankdirektor : „Davon habe ich ja noch nie gehört.“

Erwerbsloser : „Dann sollten Sie sich einmal mit der Geldschöpfung befassen, Herr Bankdirektor.“

Bankdirektor : „Mach ich doch den ganzen Tag.“

Erwerbsloser : „Und wie?“

Bankdirektor : „Ganz einfach! Wenn die Leute Geld haben wollen, dann tippe ich hier die Zahlen ein und gut ist.“

Erwerbsloser : „Das habe ich doch gar nicht gefragt.“

Bankdirektor : „Was meinten Sie denn?“

Erwerbsloser : „Woher kommt das Geld?“

Bankdirektor : „Dahinten aus dem Geldautomaten!“

Erwerbsloser : „Und wie ist es dort ´reingekommen?“

Bankdirektor : „Weiß ich nicht. Das macht einer unserer Mitarbeiter.“

Erwerbsloser : „Ich schlage vor, wir rufen jetzt die POLIZEI!“

Bankdirektor : „Wieso das denn?“

Erwerbsloser : „Wenn Sie mir nicht erklären können, woher in Ihrer Bank das Geld kommt, dann ist es allerhöchste Zeit das die POLIZEI das mal untersucht.“

Bankdirektor : „Nein, das kann nicht Ihr Ernst sein.“

Erwerbsloser : „Oh doch mein lieber Bankdirektor.“

Bankdirektor : „Aber ich bin unschuldig. Ich habe das Geld dorthinten in den Geldautomaten nicht ´reingetan.“

Erwerbsloser : „Das glaube ich Ihnen sogar! Reingetan haben Sie es nicht. Aber Sie haben es hergestellt.“

Bankdirektor : „Wie soll ich das gemacht haben? Ich habe überhaupt gar keinen Drucker, um so schönes Geld zu drucken.“

Erwerbsloser : „Das meine ich nicht.“

Bankdirektor : „Was meinen Sie denn?“

Erwerbsloser : „Sie haben in Ihrem Bankcomputer die Pfandwerte der Realvermögen Ihrer Kunden sprich der Sicherungsgeber als Giralgeld zugunsten Ihrer Bank eingebucht.“

Bankdirektor : „Aber so entsteht Geld.“

Erwerbsloser : „Nein Herr Bankdirektor! Darüber verfügen Sie doch noch gar nicht. Und Sie können nicht etwas gegen Zins verleihen, was Ihnen noch gar nicht gehört.“

Bankdirektor : „Aber wenn´s doch niemand merkt?“

Erwerbsloser : „Das ist nicht Ihr Ernst oder?“

Bankdirektor : „Aber das machen alle Banken so.“

Erwerbsloser : „Interessiert mich nicht was andere Banken machen. Ich bin bei Ihnen und nun sind Sie fällig! Ich rufe jetzt die POLIZEI.“

Bankdirektor : „Wieso müssen Sie denn die POLIZEI rufen?“

Erwerbsloser : „Schon vergessen? Steht im Gesetzestext!“

Quelle : Aufgewachter

Sven Liebich und die Bahnhofsklatscher für Refugees Welcome – Mehr Flüchtlinge nach Deutschland

 

Das war zeitgleich zu einer echten Refugees-Welcome-Demo.

Die Passanten nahmen das für Echt und als auf Du-bist-Halle
über die Echte berichtet wurde, gab es Kommentare wie:

„Ich habe diese Spinner gesehen… die wollen tatsächlich
50 Millionen mehr Flüchtlinge…“

Also immer das gesamte Bild sehen 🙂

Demo : Merkel kommt nach Chemnitz – Die Merkeljugend hält sich bereit ! Heil Merkel!

Merkel kommt bald nach #Chemnitz.

Ich bitte die #Merkeljugend, sich bereit zu halten.

Heil Merkel!

Zeitnahe Infos über den Telegram-Kanal: https://t.me/InSvensWelt

Realsatire : Guido Reil (AfD) lebt jetzt mit zwei Frauen

 

Guido Reil hat einen Bericht bei Stern-TV über das Leben
einer syrischen Familie gesehen und als Reaktion daraus
dieses Video erstellt.

Manches lässt sich nur noch mit Satire ertragen.

Merkels „Fachkräfte“ vertreiben echte Fachkräfte

Eine traurige, aber reelle Wahrheit.

Die links-grüne Politik deindustrialisiert und entvölkert Deutschland.
Sie vertreibt die Deutschen aus ihrem eigenem Land und macht ihnen
Leben hier immer lebensunwirklicher.

Ich kenne einige junge Menschen, die planen auszuwandern.

Die deutsche Gesellschaft zahlt die Ausbildung ihrer Jugend, nur damit
diese dann das Land verlässt, und ihre Leistungskraft anderen Ländern
zur Verfügung stellt, die eine höhere Lebensqualität und auch eine
geistig gesunde Politik bietet.

Heute ist es ja so, dass, wenn man als Deutscher in die Schweiz
oder Polen oder Ungarn einwandert oder nur dieses Länder besucht,
man erst einmal völlig verblüfft ist, dass dort Politik für das
eigene Volk gemacht wird.

Das kennt man selbst gar nicht, bei den ganzen volks-, kultur-
und gesellschaftsfeindlichen Parolen von Politik und linkem
Straßen-Mob. Aber es geht bekanntlich nicht nur den Deutschen so.

In allen westeuropäischen Ländern regieren die links-grünen
Einwanderungsparteien und zerstören die Gesellschaften.

Schweden ist da noch einen Schritt weiter oder England.

Die größte Bedrohung für den Fortbestand der westlichen Zivilisation
sind nach Pest und Kriegen heute die Linken und ihre Parteien.

Studie: „Keine Invasion aus Afrika“ – Kommentar : Laßt uns doch tauschen!

Alle Afrikaner rein ins Land und wir runter zu fernen Weiten!

Wäre doch ein fairer Deal!

Allerdings wäre dann Job No.1, einen wirksamen Grenzschutz um die neuen
afrikanischen Gefilde zu etablieren! Warum? Weil spätestens nach einem
Jahr im alten Deutschland kein Wasser mehr aus dem Hahn, kein Strom mehr
aus der Steckdose kommt und in den Straßen knöcheltief die #@?%$( auf der
Straße steht! Und selbstverständlich keiner der Wanderlustigen mehr Bock
darauf hat und wieder zurück will!

Klingt zu hart? Oder doch viel zu realistisch?

Und ich halte jede Wette, daß sich innerhalb der neuafrikanischen „Zone“
die Wirtschaft prächtig entwickeln wird – innerhalb kürzester Zeit!

Mit dem einzigen Unterschied, daß nun weitaus
mehr Platz für jeden zur Verfügung steht!

Klingt immer noch zu hart? Gar „rassistisch“? Wow – wer hätte das gedacht!

Warum gehen dann die Wanderwilligen, die sich hier ein besseres Leben
erhoffen, nicht her, spucken in die Hände und fangen selbst einmal
damit an, ihre Wunschumgebung zu gestalten?

Na? Wo hängt es? An der Bildung? Kann nicht sein – es wird niemand
dazu gezwungen, „dumm“ zu bleiben! Es wird niemand dazu gezwungen,
sich nicht selbst die erträumten Lebensumstände zu erschaffen, korrekt?

Und nun erkläre mir jemand, warum zur Hölle ich täglich meinen
Mann am Arbeitsplatz stehen muß, um irgendwelche
HilfeAllenKulleraugen Phantasien zu finanzieren?

Warum soll ich das müssen?

Wenn es nicht möglich ist, den oben genannten Tausch vorzunehmen
und es eine Menge X an Menschen gibt, die meinen, auf Biegen- und
Brechen jeden ins Land zu lassen – warum nehmen die sich nicht
jeder ihre handvoll Schützlinge mit nach Hause, versorgen sie aus
eigener Tasche und haften persönlich für gesetzeswidrige Verfehlungen
der Neumigranten?

Niemand wird dazu gezwungen, exakt das zu unterlassen!

Aber nein – selbst die Bärchen werfen, aber wenn es ans Portemonnaie
geht, die Last einschließlich Kriminalität anderen aufbürden!

Selbstverständlich die Kritiker noch anständig mit
Nazisch…. bewerfen und sich prächtig dabei wohlfühlen!

Ihr habt nicht alle Latten am Zaun – das ist euer Problem!

Von fppa

Den Orginal Artikel findet Ihr hier : Telepolis

Chemnitz : Die Wahrheit über #wirsindmehr!

 

Mit wem und wofür haben sich Bundespräsident Steinmeier
und die Schlagerkönigin Helene Fischer eigentlich
solidarisiert und eingesetzt?

Lassen wir die Protagonisten selber sprechen
und hören wir ihnen aufmerksam zu.

Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

Tim K.