Der kleine Bürgerkrieg von Chemnitz: Wem nützt es?

Unbenanntes Design (18)

Die Leitmedien dürfen sich über die Demonstrationen in Chemnitz aufregen. Das ZDF schickt eigens Dunya Hayali, um irgendwie „aufzuklären“. Bürger pro Chemnitz und die AfD demonstrieren. 4.000 Demonstranten gegen 4.500 Demonstranten. Und 25 Verletzte, eine abgebrochene Demo der AfD – wem nutzt der Terror von Chemnitz?

Staat wird stärker

Kritiker vermuten, die starke Präsenz der Leitmedien und die vielen gutmeinenden Kommentare über das Gebahren der Rechten und die wirksamen Gegendemos zur „rechten“ Demo dienen vor allem einer Sache: Der Staat lenkt ab von den zahlreichen eigenen Problemen. Die EU kann die Flüchtlingswelle weder aufhalten noch garantieren, dass diese in den kommenden Wochen nicht noch ansteigt.

Und vor allem kann der Staat derzeit nicht verhehlen, dass die Bürgerinnen und Bürger sich allgemein unwohl fühlen. Und so ist die Auseinandersetzung in Chemnitz offenbar die große Chance, hier die Flucht nach vorne zu ergreifen. Schon melden sich Stimmen, die ganz Sachsen verteufeln wollen. Schon melden sich Stimmen, die zu Mitmachdemos aufrufen – gegen das vermeintliche „Rechts“. Und schon melden sich Stimmen, die diese Art von Demos am liebsten verbieten würden.

Der Staat jedenfalls scheint von der Eskalation mal wieder zu profitieren. In Hamburg zeigte sich angesichts des G-20-Gipfels, wieviel Kontrollen der Staat plötzlich vornehmen darf. Wie er Gesichter speichert. Ohne Anfangsverdacht. Und in Chemnitz darf die halbe Republik sich über „Sachsen“ aufregen sowie offenbar die öffentlich-rechtlichen Medien als Erziehungssender missbrauchen.

Marxisten nennen diese Vorgehensweise „Stigmatisierung“, also das bewusste Drängen solcher Gruppierungen an irgendeinen „Rand“. Die Kanzlerin lässt ihren Regierungssprecher Seibert, früher selbst ZDF, von einer „Hatz“ sprechen. Und die Medien definieren, über wen wie berichtet wird.

Offenbar nützt die Randale von Chemnitz genau jenen Kräften, die Volkserziehung betreiben wollen. Besonders vielversprechend scheinen die Demos daher derzeit nicht zu sein. Selbst Frau Merkel versucht bereits, mit ihrer Position zu punkten.

https://www.watergate.tv/der-kleine-buergerkrieg-von-chemnitz-wem-nuetzt-es/

2 Kommentare zu “Der kleine Bürgerkrieg von Chemnitz: Wem nützt es?

  1. man hat die eine dumme fresse mit der sie sich über deutsche erhebt.
    geh zurück und nimm einige dieser bereicherer mit um euch dort zu verwirklichen, samt den symphatisanten! ab mit euch! wir brauchen euch nicht!
    hochachtung den leuten in chemnitz, weiter so!
    ihr saudummen linksversieften maden, ihr werdet vom system auch noch bekämpft und entsorgt. und das ist gutso!
    AFD!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Die AfD scheint ja in der Auflösung begriffen zu sein. Rechtsradikale werfen die Herrschaft übernehmen und damit alle guten Vorsätze vergessen. Steuern, Wahlkampfspenden, Beobachtung durch den BND und die Flügelkämpfe sind die Totengräber der AfD.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.