Interview mit „Fck Nazis“-Gegendemonstranten bei Sicherheitskonferenz in Garmisch

 

Demo von linken Gegendemonstranten zur Compact-Sicherheitskonferenz
am 29.9.2018 in Garmisch-Partenkirchen. Dort wurden Schilder wie
„Fck Nazis“, „keine Stimme für Nazis“, „kein Bock auf Nazis“ und
„Menschenrechte statt rechte Menschen“ gezeigt.

In diesem Interview versuchte der PI-NEWS-Reporter
etwas über die Motivation dieser Demonstranten herauszufinden

Unfassbare Tat: Gruppenvergewaltigung an 18-Jähriger in Freiburg!

 

Zusammenfassung zur Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg:

– 7 Syrer verhaftet
– Alle sind ‚polizeibekannte‘ „Flüchtlinge“
– Der vermeintlich „Deutsche“ ist Migrant
– Tat wurde zwei Wochen lang vertuscht
– Bis zu 15 Vergewaltiger

Mehrere Verletzte an kroatischer Grenze: 300 Migranten versuchen gewaltsam in die EU zu gelangen

 

Mehrere Migranten sind gestern an der kroatischen Grenze verletzt
worden,mindestens zwei wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Sie hatten am Grenzübergang Maljevac bei Velika Kladusa im Nordwesten
Bosnien-Herzegowinas versucht, gewaltsam die Grenze nach Kroatien zu
überqueren und sind bei dem Versuch mit der Polizei zusammengestoßen.

Über 300 Migranten sollen sich an der Grenzstation versammelt haben,
um in die EU zu gelangen. Zu den Ausschreitungen kam es, nachdem
einige der versammelten Migranten begannen, Steine auf Polizisten
zu werfen und gezielt mit ihnen die Konfrontation suchten.

Sven Liebich macht Hausbesuch bei der GrünInnen-Abgeordneten Sebastian Striegel

 

Eigentlich wollte ich zu Aiman, der schlich sich am Seiteneingang raus.

Striegel kam mit ihrem Kinderfahrrad angeradelt und flitzte
gleich rein. Da dachte ich, gut warte auf sie, wenn sie wieder
rauskommt. Traute sich die StriegSe jedoch nicht. Wusste auch,
dass ich wusste, dass und in welcher Querstraße der Ludwig-
Wucherer-Straße in Halle sie wohnt.

Also traute sie sich nicht heim, ließ ihr Rad von
einem Justizbeamten reinholen und sich auf
Steuerzahlerkosten heimfahren.

Dort jedoch wartete ich schon….

Anmerkung :

Das Video erinnert ein wenig an den Sachsensumpf.

Die BRD Politiker halten sich einfach für unfehlbar.

Und nun ja , es scheint ja auch zu funktionieren.

De Maiziere hat keinen Schaden genommen,
das er und sein Verein Kinderficker geschützt haben.

Schöne neue Welt ! 😉

Aus den Mainstream Medien : 1.300 „Flüchtlinge“ im Dorf : Anwohner sind genervt

 

Echt jetzt – Wie konnte es dazu kommen. 😉

Guten Morgen ihr Gutmenschen !

Soziales : Völkermord in „legale Gesetze“ gegossen

Ich will meine teils starken Worte natürlich auch untermauern.

Nachfolgend werde ich darlegen, daß es sich strenggenommen
gar um Völkermord handelt, da die Mörderjustiz gezielt
gegen eine Gruppe handelt.

Aus der Logik einer (100%) Sanktion, ergibt sich der UNBEDINGTE WILLE
zur maximalen Seelischen und Körperlichen Schädigung der Sanktionierten.

Und die maximale Schädigung bedeutet schlicht den Tod – so einfach ist das.

ALLEN Regierungs und Oppositionsmitgliedern ist das bekannt!

Somit ermorden sie indirekt als Mordauftraggeber jedes Jahr
hunderte Menschen und berauben Millionen Menschen ihrer
Gesundheit und Zukunft.

Gäbe es ein Rechtssystem in Deutschland, säßen diese Menschenvernichter
längst für Jahrzehnte auf der Knastbank statt im Regierungssessel.

Tatsächlich handelt es sich um perfide eingefädelten
und in Gesetze gegossenen Völkermord.

Durchgeführt von einer höchstgefährlichen multikriminellen
Verbrechervereinigung aus Regierungsmitgliedern, RichterInnen
und bezahlten Ausführern in Jobcentern.

Nach Artikel II versteht man darunter, die an einer nationalen,
ethnischen, rassischen oder religiösen Gruppe begangenen Handlungen:

Tötung von Mitgliedern der Gruppe;

Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem
Schaden an Mitgliedern der Gruppe; vorsätzliche Auferlegung
von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind,
ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen;

Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburtenverhinderung
innerhalb der Gruppe gerichtet sind;

gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe.

Es ist bekannt und teilweise belegt, daß jedes Jahr dutzende – eher
wohl hunderte, da verarmte weder eine Lobby haben und immer still
sterben – Arbeitslosengeld II Bezieher, in den erzwungenen Freitod
getrieben werden.

Mir sind etliche Fälle bekannt, die aufzeigen wie perfide, bewusst
und gewollt, Arbeitslose (zunächst) in die Obdachlosigkeit getrieben
werden. Mir sind etliche Fälle bekannt, die zeigen wie Menschen
vernichtet wurden, in den Tod getrieben wurden. Die Handlungen
denen diese Verzweiflungs-Selbsttötungen seitens der Peiniger
vorausgingen, lassen nur einen Schluß zu; Bewusst, Bösartig, Gewollt.

Nur ein Beispiel. Ist ein paar Jahre her, deshalb erinnere ich
wenig Details – was in dem Fall unerheblich ist. Ein junger Mann
an oder um die 20 aus der „Unterschicht“. Der Mann ist arbeitslos
und erhält Arbeitslosengeld II. Der Mann ist Analphabet!
Dem Jobcenter sind alle Umstände bekannt. Dem Fallmanager
der den Mann „betreut“, sowieso.

Dieser Fallmanager nun, kam auf die geniale Idee, den
Analphabeten als Auflage jeden Monat 10 oder 15 oder
noch mehr (unwichtig) BEWERBUNGEN ABZUVERLANGEN.

Das konnte er als Analphabet natürlich nicht und saß damit
in der vom Fallmanager herbeigeführten Todes-Sanktionsfalle.
Er wurde zu 100% sanktioniert. Das heißt auch Miete, Strom,
Wassergeld, Krankenversicherung, ALLES WIRD AUF NULL GESETZT.

Es kam was kommen SOLLTE.
Der junge Mann verhungerte elendlich in der Wohnung!

Die Mainstream-Schund-Medien berichteten natürlich nicht, aber der
Fall erregte in diversen sozialen Medien Aufmerksamkeit. Jeder ging
ja nun davon aus, daß der Fallmanager verurteilt würde – Ich nicht.
Denn mir ist unser Unrechtssystem und unsere Verbrecherjustiz bekannt.

Der Fallmanager oder einer der Beteiligten, wurde natürlich nicht
verurteilt. Es gab einen glatten Freispruch. Ich las das viel später
zufällig. Hatte den Fall nicht weiter verfolgt, da mir völlig!
klar war, daß keiner der Beteiligten Mordgesellen jemals Konsequenzen
für ihre Taten würden tragen müssen.

In den Jobcentern werden die von ihnen in den Tod getriebenen
übrigens verspottet, verhöhnt und man freut sich. Es gibt diverse
Threads und von Zeugen bestätigte Aussagen. Genug nun.

Nochmal zur Erinnerung. Unsere Politiker, MAßGEBLICH UND FEDERFÜHREND
VON DER SPD, haben das alles nicht nur ermöglicht, sondern per Gesetz
rechtlich legitimiert!

Geht mehr Faschismus in einem sogenannten demokratischen Rechtsstaat?

DIE SPD MUß WEG – GANZ WEG!

Und JEDER sollte sich vielleicht mal Gedanken machen, wie man
eine Gesellschaft die derartiges völlig ungerührt geschehen
lässt, benennen sollte…

Von Der Souverän

Anmerkung :

Schmeisst euren Perso oder Pass weg und fordert Asyl.

Zitat zum Turbokapitalismus ..

Dazu hatte der vor 200 Jahren geborene
bekannteste deutsche Wirtschaftsphilosoph
bereits die passenden Worte gefunden:

„Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn.

Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden.

20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig.

Für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze
unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein
Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die
Gefahr des Galgens.

Wenn Tumult und Streit Profit bringen, wird es sie beide encouragieren.“