Missbrauch: Juristen fordern Ermittlungsverfahren in allen deutschen Diözesen

von https://freie-presse.net

Kindesmissbrauch

Sechs renommierte Juraprofessoren haben am Freitag in Verbindung mit dem Institut für Weltanschauungsrecht (ifw) Strafanzeigen bei jenen Staatsanwaltschaften eingereicht, die für die 27 Diözesen in Deutschland zuständig sind. In ihrer elfseitigen Begründung legen die Rechtsexperten dar, dass im Fall des katholischen Missbrauchsskandals ein zwingender Anlass zur Einleitung von “Ermittlungsmaßnahmen zur Überführung der Täter” besteht, “etwa für eine Durchsuchung von Archiven und die Beschlagnahme der vollständigen, nicht anonymisierten Akten.” Der Mustertext der 27 Strafanzeigen wurde am Sonntagabend auf der Website des Instituts für Weltanschauungsrecht (ifw) veröffentlicht. Vorab hatte das Nachrichtenmagazin “Der SPIEGEL” über die Strafanzeigen berichtet.

In ihrem Schreiben zeigen sich die Strafrechtsprofessoren Holm Putzke, Rolf Dietrich Herzberg, Eric Hilgendorf, Reinhard Merkel, Ulfrid Neumann und Dieter Rössner überrascht darüber, “wie zurückhaltend Staat und Öffentlichkeit (bislang) mit dem alarmierenden Anfangsverdacht schwerer Verbrechen umgehen.” Nach einer Erörterung der vorliegenden Befunde zum sexuellen Missbrauch durch Kleriker, der Verjährungsfristen und der Vorgaben der Strafprozessordnung (StPO) kommen die Juristen in Zusammenarbeit mit dem Institut für Weltanschauungsrecht (ifw) zu einem klaren Ergebnis:

“Die Voraussetzungen für die Aufnahme der Ermittlungen, namentlich zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für die Begehung von Straftaten, § 152 Abs. 2 StPO, liegen vor; das Gleiche gilt für die Möglichkeit von Durchsuchungsanordnungen (§§ 103, 105 StPO).” Es sei daher zwingend, “dass entsprechende Ermittlungen aufgenommen werden. Die Staatsanwaltschaften müssen die Herausgabe der entsprechenden Unterlagen bei den Diözesen anfordern.”

https://freie-presse.net/missbrauch-juristen-ermittlungsverfahren-dioezesen/

4 Kommentare zu “Missbrauch: Juristen fordern Ermittlungsverfahren in allen deutschen Diözesen

  1. Show/Theater keiner dieser „Juristen“ hat auch nur eine Chance und ihre selbst ernannten Organisation sind so lächerlich – und dann auch noch die §-Nummer von einem StPO 😂 im Wirtschaftsunternehmen BRD der Nicht Regierungs Organisation in Deutschland das einzigste was diese Juristen Gurken anfordern können ist das Kokain bei ihrem Lieferanten oder eine Pizza 😂😂 🍕

  2. Predigt 04.11.2018 (4. (nachgeholter) Sonntag nach Epiphanie) – Zu Marlene Dietrich, Ich bin von Kopf bis Fuß Auf Liebe eingestellt
    Pater Rolf Lingen, Goldbrink 2a, 46282 Dorsten, 49236245083, http://www.pater-lingen.de, 29.10.2018

    „Wer den Nächsten liebt, hat das Gesetz erfüllt. … Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses.“ So schreibt Paulus in der heutigen Lesung (Röm 13,8-10). Im Jahr 1930 hat Marlene Dietrich eine Sängerin gespielt, die einen Gymnasialprofessor verführt und runiert. Berühmt wurde ihr Lied: „Ich bin von Kopf bis Fuß Auf Liebe eingestellt, Denn das ist meine Welt. Und sonst gar nichts. Das ist, was soll ich machen, Meine Natur, Ich kann halt lieben nur Und sonst gar nichts. Männer umschwirr’n mich, Wie Motten um das Licht. Und wenn sie verbrennen, Ja dafür kann ich nichts.“ Das Varieté der Sängerin ist namensgebend für den Film: „Der blaue Engel“. Liebe – Natur – Engel, was für schöne Begriffe. Liebevolles Leben, natürliches Leben, engelgleiches Leben. Die Frau ist eine Lichtgestalt, und die Männer umschwirren diesen Engel des Lichts. Der Nachteil: Die Männer, die sich auf diesen Engel des Lichtes einlassen, „verbrennen wie Motten“. Dieses Verbrennen ist von Kopf bis Fuß die „Natur“, die „Welt“ dieses Engels. Und sonst gar nichts. Während die Liebe, von der Paulus spricht, dem Nächsten nichts Böses tut, führt die sog. „Liebe“ des „Blauen Engels“ ins Verderben, ins Verbrennen. Hier ist offenkundig nicht Liebe gemeint, sondern Unzucht. Wer der Unzucht verfällt, der verfällt als Mensch, er entmenschlicht sich, er verkommt zum Tier, das nur seinen Instinkten folgt, wie eine Motte das Licht umschwirrt. Im „Blauen Engel“ begegnet man also einem gefallenen, einem bösen Engel, einem Engel mit Teufelsflügeln. An anderer Stelle (2 Kor 11,13f) schreibt Paulus über die „Lügenapostel, hinterlistige Arbeiter, die sich als Apostel Christi ausgeben. Und das ist kein Wunder, denn der Satan selbst gibt sich als Engel des Lichtes aus. Da ist es nichts Besonders, wenn auch seine Diener sich als Diener der Gerechtigkeit ausgeben.“ Welch gigantischen Erfolg die Täuschungen Satans und seiner Diener haben werden, davon ist im Neuen Testament immer wieder zu lesen: der große Glaubensabfall, das Auftreten vieler antichristlicher Gestalten bis hin zur Person der Antichristen selbst. Die breite Masse lässt sich täuschen, weil sie sich weigert, die Wahrheit zu erkennen. Es liegt schuldhafte Unkenntnis vor, weil die Welt sich weigert, den Verstand zu entwickeln und zu gebrauchen, weil sie sich weigert, die Worte Christi und seiner Beauftragten zu hören und zu beherzigen. Von dem Song „Ich bin von Kopf bis Fuß Auf Liebe eingestellt“ ist es kein allzu weiter Weg mehr zur Rockmusik, in deren Texte auch oft Unzucht unter der Bezeichnung „Liebe“ verherrlicht wird. Und die Elemente der Täuschung, der Verdrehung sind dort noch sehr viel deutlicher, viel aufdringlicher, wobei der Höllenlärm noch verstärkt mit E-Gitarren und Schlagzeug eingehämmert wird. Man findet auch dort oft das Motiv des Engels in den Texten und Darstellungen. Und oft handelt es sich dabei – wohlgemerkt ganz ausdrücklich – um „gefallene Engel“, und oft ist auch vom Himmel, vom Paradies usw. die Rede. Ein besonders beliebtes Erkennungszeichen von Satanisten ist der Satansgruß, auch Pommesgabel oder Teufelshörner genannt, also das Zeigen von Zeigefinger und kleinem Finger. Das alles wird auf der Bühne von den Rockstars zelebriert. Die wilde Masse jubelt mit, und eingefleischte Satanisten zeigen auch gerne im Alltag und auf Photos dieses Satanssymbol. Ganz besonders symptomatisch und bei weitem ausschweifender als noch im Blauen Engel ist bei den Satanisten die sexuelle Verkommenheit, die Versklavung an den Trieb. Schamlosigkeit aller Art wird hemmungslos ausgelebt, jegliche Verwahrlosung wird gefeiert und verbreitet. Die „Sympathie für den Teufel“, die „Verwendung der Zahl des Tieres 666“ usw. sind ganz offene Inhalte der Rockmusik, und unzählige Rockstars erklären offen, dass sie ihre Seele dem Teufel verkauft haben.
    Aber auch wenn viele Menschen das Spiel Satans bemerkt haben bzgl. Rockmusik, bzgl. Höllenlärm, bzgl. gefallenen Engeln, bzgl. Satanssymbolen, bzgl. irdischem „Genuss“ in allen Abartigkeiten und Widerwärtigkeiten: Einer der wichtigsten Aspekte wird von fast allen ignoriert, geleugnet oder verdreht: die Rolle der katholischen Kirche. Einige Satanismus-Kritiker wollen nicht sehen und erst recht nicht zugeben, ja sie wollen die Bekanntmachung der Tatsache unterdrücken, dass von der Gruppe des sog. „Zweiten Vatikanischen Konzils“ typische Elemente des Satanismus verbreitet werden. Man suche nach den Begriffen „Papst Rockmusik“ oder „Papst Rockstar“. Ja, von sog. „Päpsten“ der Vatikanum-2-Gruppe wird Rockmusik verbreitet. Man suche nach „Rockmesse“ oder „Technomesse“: An die Stelle des Allerheiligsten ist der Satanskult getreten. Auch hinter sog. „Kindermessen“, „Jugendmessen“, „Familienmessen“ usw. steckt oft ein entwürdigendes gottloses Spektakel, das zu Hemmungslosigkeit und Verwahrlosung verführt. Karnevalsmessen – ja, Bikermessen – ja, heilige Messe – nein. Hinsichtlich der V2-Einstellung zu Liebe bzw. Unzucht bedenke man auch die Kinderschändungen und die Verachtung bzw. Missachtung des Zölibats. Andere Satanismus-Kritiker hingegen bezeichnen diese unzähligen eindeutigen Beweise für Satanismus in der Vatikanum-2-Gruppe als Beweis dafür, dass die katholische Kirche „vom Teufel gestiftet“ sei. Aber es genügt nicht, nur bestimmte Aspekte wahrzunehmen, z.B. dass in populärer Musik die Begriffe Liebe und Unzucht vertauscht werden oder dass mit Engeln eben gefallene Engel gemeint sind. Es genügt auch nicht, einzelne Missstände in der V2-Gruppe wahrzunehmen. Denn v.a. entscheidend ist die Feststellung, dass die V2-Gruppe an sich vom Teufel gestiftet ist. Die V2-Gruppe führt ins Verderben, ins Verbrennen. Es gehört zu den furchtbarsten und zerstörerischsten Lügen, diese V2-Truppe als „katholische Kirche“ auszugeben. Und während bei Rockmusik die Teufelsanbetung ein von Rockstars offen erklärtes Element ist, übersteigert die V2-Gruppe dieses teuflische Treiben der Rockstars noch ganz wesentlich, indem sie sich als „Kirche Christi“ ausgibt. So ekelerregend und abscheulich gewisse Symptome der Verwahrlosung und Verkommenheit in der V2-Gruppe auch sein mögen: Entscheidend ist die dortige Verdrehung der katholischen Lehre und der katholischen Sakramente, also das Segeln unter falscher Flagge. Die V2-Gruppe ist in ihrer Wurzel vergiftet. Die Verdrehung der Begriffe ist in der V2-Gruppe ungleich viel schlimmer, weil viel versteckter und folgenschwerer als bei Rockmusikern. Von größter Wichtigkeit ist es also, die katholische Kirche, die katholische Lehre zu kennen und dann auch, die Irrlehren der V2-Gruppe zu erkennen und zu wissen, dass dies eine Antikirche ist. Man muss dieser V2-Gruppe als solcher unbedingt das Handwerk legen mit ihren falschen Lehren und ihren falschen Sakramenten und ihren falschen Hirten. Man muss ggf. seinen Austritt aus diesem Verein erklären, und in jedem Fall muss man sich klar als Mitglied der römisch-katholischen Kirche bekennen. Bleiben wir also ganz in der Wahrheit, bleiben wir unverbrüchlich und unverkürzt treu in der Gottesliebe und Nächstenliebe, damit wir dereinst teilhaben an der ewigen Freude des Himmels. Amen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.