ARD: „Wollt ihr den totalen Medien-Krieg?“

3 Kommentare zu “ARD: „Wollt ihr den totalen Medien-Krieg?“

  1. EU-Kommission von Juncker sind jetzt offiziell übergeschnappt

    EU will direkten Zugriff auf Internet-Daten für Staatsanwälte
    EU-Kommission: Staatsanwälte sollen direkten Zugriff auf Daten von Internet-Providern innerhalb der EU erhalten
    http://www.mmnews.de/politik/59921-eu-will-direkten-zugriff-auf-internet-daten-fuer-staatsanwaelte

    TLS-Standardisierung
    Banken und Behörden fordern einen Zugang zu verschlüsselten Verbindungen – angeblich der Fehlersuche wegen.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/TLS-Standardisierung-Behoerden-und-Banken-wollen-Verschluesselung-aushoehlen-3999118.html

    Als ob die nicht schon genug Zugriff durch die Vorratsdatenspeicherung haben.

  2. Pingback: Wollt ihr den totalen Medienkrieg? | HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören

  3. Also, die Sache mit der Lissie ist so. Die Lissie ist ein ganz tolle Frau und eins von 2 weiteren Geschwistern, also 3 zusammen vonnie Waterkant.

    Die Lissie, das war mir schoi immer klar, liebt Sprache sehr und macht Forschung dahingehend ansich mit spannenden Themen und warsrcheinlich würde dieser Forschungsbereich genauso eine brotlose Kunst sein, wie das Institut zur Erforschung des Fußpilzes im Wandel der Zeit, wenn hier nicht der Nutzen der Manipulation durch Sprache zum Tragen käme.

    Schon seit etlicher Zeit frage ich: cui bono, wem nutzt es? Warum macht man sowas und wer hat was davon und warum muss man das Thema so charmant servieren, wie von ihr?

    Antwort: weil sonst keiner den bitteren Saft schluckt! Alleine schon die Ideee des Framings beeinhaltet die Frage: wer hats erfunden?

    War es schon immer da, wie das Uran im Boden, das dann, als man es ausgrub, anreicherte, verpackte, zündete, erst dann also zur Gefahr wurde – oder hat die Lissie das Framing quasi erfunden und uns als Gegebenheit quasi übern Kopf gestülpt mit den Worten: denk dir nichts, war schon immer da, hast es nur nicht bemerkt!

    Ich sah sie erstmal in einem österreichischen Auftritt und war weg. Erst dachte ich: „uih, was will die denn da“ und dann „das Quotenblondchen“ und dann „reingelaufen, die Alte hat mehr zu sagen, als ich dachte!!“ und dann „die ist klasse, so wie sie bringt das keine“. Und dazu stehe ich: ich denke, ich habe mich 1/2 Jahr intensivst mit ihr befasst und alle Auftritte gezogen, die ich bekam, im In- und Ausland und eine Sache fällt auf: sie ist nicht nur sehr selbstbewusst ihr Thema betreffend, sondern das Thema ist ansich sehr dünn, sehr sehr dünn und hat kaum Substanz, bis eben auf die Ausnahme, dass man damit herrlich Mainpulation erkennen und diese so geschickt umstricken kann, sprich selbst manipulieren. Das ist Bildschnitt live im Leben!

    Framing, warum muss es politisch sein, ist meine Frage? Framing findet immer statt, spätestens dann, wenn sich eine Frau von der Schokoladenseite zeigen will, weil sie
    eine Szene, entschleunigen muss um ihr (Selbst)Bild so einzufügen, dass es natürlich aussieht und damit sie bei einem Typen so landen kann, dass sie die Rolle später auch halten kann.

    Warum ist Framing hier politisch? Antwort: da kommt das Geld zur Forschung her und da kann man kostenlos Großfeldversuche machen! Ansich ist Framing eine Betrachtungsweise des Funktionierens von Kommunikation und das funktioniert immer, auch gänzlich ohne Politik, Lissie!

    Dass die Lissie auch ganz sympathisch kann, ist nicht neu, aber dieser wissenschschaftliche Trend mit Worten und Psychologie die heißen Themen der Zeit elegant und mit dem Anspruch „ich steuere das“ abzuarbeiten ist nicht neu und wird auch mit so einem tollen Gesicht nicht besser. Der Gauck war da kürzer, als Frau Wehling und meinte, dass die Politik nicht das Problem sei, ehr die Völker Europas sind das Problem. Das hat gesessen: einfach das Thema auf den Kopf stellen, lächeln und schon haben wir einen neuen Ausgangspunkt udn sind von der Frechheit erstmal geplättet. Elisabeth W. ist da feinsinniger! Sie erklärt, „dass Framing immer ist“ und nun müsse man es eben endlich mal erforschen und dann könne man es auch verstehen und nun ja, auch besser nutzen, v.a. um zu erklären, warum der gemeine Mann von der Straße nicht mehr so funktioniert, ja und wie man ihn wieder „zurück ins Glied“ brächte, ihm sein natürliches Habitat als Abhängiger quasi wieder vertraut und lauschig macht! Verwaltet werden kann so schön sein!

    Ansich vermisse ich dabei immer mal wieder den Begriff des anchoring von ihr, denn der gehört dazu; keine framen ohne zu anchorn! Aber egal, bei so einem tollen Gestell und so einem Gesicht, darf sich auch mal was vergessen.

    Politisches Faming ist keine Entdeckung, wie „das lila Grenzwaldblümchen“ mit blassgelben Tüpfelchen, das endemisch nur am ehem. Mauerstreifen zu Thüringen beheimatet ist (weshalb man da auch nicht bauen darf) sondern eine glatte Erfindung, welche sich „NLP und Psychologik“ auf der Basis einer Betrachtung dieser Instrumente im sprachlichen Bereich (linguistisch) zu nutze macht. Einfach gesagt und unter dem Stern des Wehling’schen Framings esse ich eine Kartoffel künftig nicht mehr, weil sie schmeckt, sondern weil sie seelisch befrachtet ist und ich damit an dicke Möpse denke!

    Ich finde Lissie klasse, ein tolles Weib! Ihr Thema,….. na ja! Da ist noch Luft nach oben.

                                                                                            Meine Kartoffeln sind fertig!
    

    http://www.elisabethwehling.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.