Grenzenlose Grausamkeit: 100 Foltermethoden in Chinas Gefängnissen | ET im Fokus

Terraherz

Die Grausamkeit kennt keine Grenzen. Einsatz von elektrischer Schlagstöcken, sexueller Missbrauch und #Organraub – so werden die Gefangenen aus Gewissensgründen in #China gefoltert. Die Mehrheit der Opfer sind Falun Dafa-Praktizierende.

Ursprünglichen Post anzeigen

2 Kommentare zu “Grenzenlose Grausamkeit: 100 Foltermethoden in Chinas Gefängnissen | ET im Fokus

  1. Falun Gong-Mitglieder sind keine politische Bedrohung. Aber, sie sind durchschnittlich gesunder. Deswegen, sind ihre Innereien begehrt. Uighuren haben gesunde Lebern, weil sie keine Alkohol zu sich nehmen soll.
    Wer weißt was zusätzlich mit Folter- und Tötungsvideoaufnahmen im „Darknet“ gegen Bitcoin verdient wird.
    Vor 80 Jahre, haben die Japaner sie als Untermenschen wahrgenommen. Wenn man hinschaut und sieht wie sie mit einander und Tiere umgehen, es ist doch kein Wunder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.