Sex-Sklaven: Grüner CSD-Chef vergewaltigte minderjährige Flüchtlinge

von https://www.mzwnews.com

Der homosexuelle Dresdner Christopher-Street-Day-Chef Ronald Zenker soll sich in mehreren Fällen an sogenannten „Flüchtlingen“ vergangen haben. Dabei schreckte er offenbar auch nicht davor zurück, Minderjährige zum Sex zu zwingen. In diesem Zusammenhang soll Zenker seinen Posten als „Landeskoordinator für queere Flüchtlinge“ gezielt ausgenutzt haben, um ahnungslose Migranten für seine perversen Sexualpraktiken zu missbrauchen.

Die Sächsische Zeitung verbirgt die brisanten Informationen hinter einer Bezahlschranke, damit der Großteil der Leser keine Information über die skandalösen Vorfälle in Dresden erhält, doch wir decken gnadenlos auf, was sich Ronald Zenker erlaubt haben soll. Zenker ist nicht nur bekennender Unterstützer der Grünen, sondern auch Vorstandssprecher des Dresdener Christopher-Street-Day-Vereins (CSD). Seit 2011 im Vorstand jener dubiosen Organisation, hat es sich Zenker zur Aufgabe gemacht, dem Widernatürlichen eine Plattform zu bieten.

Es ist kein Wunder, dass er in der Dresdener Politik und Wirtschaft bestens vernetzt ist. Diese klebrig-filzige Nähe zu den Vorreitern der Umvolkung und der Zerstörung traditioneller Familien und unserer Heimat bescherte Zenker Ende 2015 die Verantwortung für ein besonderes, mit reichlich Steuergeld finanziertes, Projekt, das auf den Namen „Landeskoordinierungsstelle Sachsen für queere Geflüchtete“ hört. Es könnte wohl keinen besseren Kandidaten dafür geben, als den homosexuellen CSD-Chef.

Als Leiter dieser „Landeskoordinierungsstelle Sachsen für queere Geflüchtete“ verwertete Zenker seine Position nach neuesten Erkenntnissen offenbar, um sich aus den Reihen der schwulen „Schutzsuchenden“ schamlos zu bedienen. Im Februar 2019 meldeten sich nämlich zwei sogenannte „Flüchtlinge“ beim Dresdener Sozialamt und gaben zu Protokoll, von Zenker und seinen Schergen zum Sex genötigt worden zu sein. Doch sie sind nicht die einzigen Opfer. Jüngst meldete sich ein weiterer Migrant mit erschreckenden Details.

Unzählige „Flüchtlinge“ hätten gegen ihren Willen Sex mit Zenker gehabt, äußerte der syrische Zuwanderer. Aus Angst vor negativen Konsequenzen hätten sie sich jedoch nicht getraut, den Missbrauch öffentlich zu machen. Offenbar schien Zenker die Notsituation der „Flüchtlinge“ gezielt auszunutzen, um seine perversen Gelüste zu befriedigen. Dem Syrer stellte er nach dessen Aussage etwa eine Sozialwohnung in der Dresdener Südvorstadt in Aussicht. Während der Besichtigung soll Zenker ihn dann zum Sex gezwungen haben. Der eingeschüchterte Migrant spielte das Spiel mit, aus Angst. Der Dresdener CSD-Chef soll seinem Opfer auch gedroht haben, niemanden von den Vorfällen zu erzählen.

Vielen anderen Zuwanderern hätte Zenker Geld, Essen und eine Wohnung besorgt – stets als Gegenleistung für Sex. Wer sich weigerte, dem soll er nicht geholfen haben. Seine Machtposition so schamlos zu missbrauchen, um die eigenen perversen Triebe ausleben zu können, das klingt außerordentlich skrupellos. Besonders an möglichst jungen Männern sei Zenker, der übrigens seit 2014 mit einem Mann verheiratet ist, interessiert gewesen, berichtete der syrische Zuwanderer im Rahmen seiner Aussage.

Mutmaßlich, um sich noch mehr Frischfleisch zu besorgen, wollte Zenker sogar eine neue Unterkunft für homosexuelle „Flüchtlinge“ in Dresden bauen lassen. 1,5 Millionen Euro soll ihm der Nachschub an unfreiwilligen Sexualpartnern wert gewesen sein, wie die Sächsische Zeitung berichtete. Doch die Stadt lehnte den Antrag ab. Wohl auch deshalb sieht der Dresdener CSD-Chef sich selbst nun als Opfer und nicht als Täter. Die Vergewaltigungsvorwürfe wies er zurück und gab vor, Opfer einer Intrige des Sozialamts zu sein. Die Anschuldigungen der Migranten gegen ihn wären allesamt aus der Luft gegriffen.

Wie nicht weiter verwunderlich sein dürfte, ist Zenker übrigens ein Paradebeispiel für einen Parasiten, der es sich auf Kosten der hart arbeitenden Bevölkerung gut gehen lässt. Sein Jahresgehalt von gut 64.000 Euro muss der Steuerzahler finanzieren. Dazu kommen absurde Fördergelder. Der Dresdener Christopher-Street-Day-Verein streicht mittlere fünfstellige Summen pro Jahr von der Stadt ein. Das Sozialministerium bezuschusste Zenkers homosexuelles Frischfleisch-Projekt 2016/2017 mit rund 200.000 Euro, von 2018 bis 2020 sind 463.000 Euro bewilligt. Angesichts dieser Zahlen fragt man sich, warum es noch immer eine solch große Armut unter Rentnern und massenhaft Obdachlose gibt. Denn Geld scheint ausreichend zur Verfügung zu stehen.

https://www.mzwnews.com/politik/sex-sklaven-gruener-csd-chef-vergewaltigte-minderjaehrige-fluechtlinge/

4 Kommentare zu “Sex-Sklaven: Grüner CSD-Chef vergewaltigte minderjährige Flüchtlinge

  1. da wird er nicht der einzige sein der diese Flüchtlingsgeschichte ausnützt um sich das rauszuholen was rauszuholen ist …..
    alle Institution Kirche/Phädophile und Pharmazie / Organhandrl ,Immobilieneigentümer, Hoteliers, Bordelle, Menschenhandel usw. usw… Das ist für die alle das absolute Paradies für die üblen Machenschaften und Perversionen . Und die Krönung ist eben die Islameinführung weil es da den ganzen Dreck legalisiert !
    Es ist als haben die Perversen Idioten alle kein Hirn in der Birne !

  2. „Man verbirgt“, also man zensiert und absichtlich verheimlicht. Wir alle sollten glauben unsere Politdarsteller sind heilig und mit allerlei Tugend ausgestattet 😮Man fragt sich wie lange wollen diese degenerierte Kreaturen noch die Wahrheit unterdrücken und eigene Entartung mit verlogenen Solipsismus aufzwingen. Weltweit sind diese kriminelle Parasiten in abscheulichen Machenschaften verwickelt
    https://www.telegraph.co.uk/news/law-and-order/11694195/Lord-Greville-Janner-violated-raped-and-tortured-children-in-the-Houses-of-Parliament.html
    Unerträgliche Abartigkeit mit Verlogenheit und skrupellose Getue ist vor allem bei luziferanischen Homotheose Fanatiker bekannt. Auch weit verbreitet bei Freimaurer und „selbstauserwählten“
    http://protectjewishkids.com/
    Man verschweigt absichtlich wie unentbehrlich globo-homo Agenda für Verwirklichung geplanten Weltkommunismus alias noachidische NWO ist. Diese Entartung ist de facto demozidale Maßnahme genau wie Sterilisierung Gender Programm. Wissenschaftler haben bewiesen, dass hauptsächlich missbrauchte Kinder entwickeln diese Perversion. Darum wird so aggresiv propagiert zwanghafte Sexualisierung unschuldigen Kinder. Auch bewiesen, sehr starke Neigung heuchlerischen Anal-isten für Pädophile.
    https://nationalvanguard.org/2016/06/homosexuals-are-normalizing-pedophilia/
    Dabei verschweigt man Risiken, die diese Entartung mit sich bringt.
    https://www.dailymail.co.uk/health/article-7010325/Kissing-tongues-likely-spread-gonorrhoea-oral-sex.html
    Wenn man noch zusätzlich Bestätigung , aus homosexuellen Milieu, für negative Eigenschaften und narzisstische, heuchlerische Getue solchen Subjekten wahrnimmt, dann stellt sich die Frage mit welchem Recht vertreten die als Minderheit alle Bürger? Muss man jede Perversion fördern und normalisieren? Dies geschieht, weil gut organisierte Verbrecher mit Unterstützung korrupten Medien hinter scheinheilige Fassade unbestraft Allgemeinheit schaden und zersetzen gesunde Gesellschaft.Männer die ständig Recht mit Ordnung verletzen, kein Integrität besitzen haben in Politik und Gesellschaft kein Recht irgendetwas zu bestimmen.

  3. Pingback: Walhall warnt Merkel während Nationalhymne (Merkel zittert vor Angst und Respekt) – website-marketing24dotcom

  4. Pingback: Walhall warnt Merkel während Nationalhymne (Merkel zittert vor Angst und Respekt) – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.