Impfpflicht: 157 Rheinland-Pfälzer erhalten bereits Rente wegen Impfschäden

von https://www.journalistenwatch.com

(Bild: Dirk Vorderstraße; Impfen; CC BY 2.0; siehe Link)
Impfpflicht (Bild: Dirk Vorderstraße; Impfen; CC BY 2.0; siehe Link)

Das Bundeskabinett hatte am Mittwoch ein Gesetz zur Impfpflicht gegen Masern beschlossen. Eine Antwort der rheinland-Pfälzischen Landes­regierung auf eine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion brachte bereits im vergangenen Jahr hervor: Allein in Rheinland-Pfalz erhalten 157 Geschädigte ein Rente wegen Impfschäden.

In Rheinland-Pfalz erhielten zuletzt 157 Menschen eine monatliche Rente wegen eines anerkannten Impfschadens. Das ging bereits im letzten Jahr aus einer Antwort der Landes­regierung auf eine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion hervor. Die Leistungen an Betroffene für solche gesundheitlichen Schäden nach einer Impfung summierten sich in den Jahren 2015 bis 2017 auf rund 22 Millionen Euro, wie es weiter hieß.

Die Rentenzahlungen von rund 22 Millionen Euro gehen auf Anträge zurück, die vor dem Jahr 2015 gestellt wurden, berichtete hierzu das Ärzteblatt. Für die Zeit von 2015 bis 2017 wurden bis dato nur bei einem Antrag die Voraussetzungen für eine Versorgung aufgrund eines Impfschadens erfüllt, erklärte die Landesregierung in ihrem Antwortschreiben weiter. Dabei habe es sich um eine Narkolepsie oder Schlafkrankheit in Verbindung mit Kataplexie, einem kurzzeitigen Muskelversagen gehandelt, das unterschiedlich schwer ausfallen kann.

Wer durch eine öffentlich empfohlene oder gesetzlich angeordnete Schutzimpfung gesundheitlich geschädigt wird, kann auf Antrag eine Versorgung erhalten, so die frohe Botschaft des Gesundheitsministeriums. Dafür müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, unter anderem muss die Impfung von öffentlicher Stelle vorgeschrieben oder empfohlen sein. Zudem muss die Gesund­heitsschädigung von Dauer und ein wirtschaftlicher Schaden entstanden sein. Ob dies der Fall ist, wird natürlich ebenfalls von staatlicher Seite bewertet.

Facebook hat zudem angekündigt, an vorderster Front gegen Impfskepsis vorgehen zu wollen. Die Plattform hat angekündigt, dass Impfgegner, so mutmaßlich die Homepage „Impfkritik.de„, in Zukunft keine bezahlte Werbung mehr auf Facebook platzieren dürfen. Außerdem will Facebook seinen Nutzern Seiten, die falsche Informationen übers Impfen verbreiten, künftig nicht mehr vorschlagen, berichtete das linientreue Handelsblatt.

https://www.journalistenwatch.com/2019/07/20/impfpflicht-rheinland-pfaelzer/

Ein Kommentar zu “Impfpflicht: 157 Rheinland-Pfälzer erhalten bereits Rente wegen Impfschäden

  1. Aja? Und wer bezahlt denn die Rente?
    Wenn ich mit nüchternem Verstand vorgehe, zahlt die Rente der Steuerzahler, denn bei unserer Faschisten-Regierung, die von der Pharmamafia vermutlich mitfinanziert wird , muß der Verursacher, in diesem Fall die Pharmamafia, sicher keine Rente zahlen!!!!!!!!!!!!
    Warum zahlen die Rente nicht diejenigen, die die Impfungen erzwingen?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.