Neue Erkenntnisse: Wurden die Dutroux-Opfer An und Eefje nach Deutschland verschleppt?

Recherchenetzwerk Satanismus und rituelle Gewalt

Neue Erkenntnisse:

Wurden die Dutroux-Opfer An und Eefje nach Deutschland verschleppt?

2015 sagte der Vater der getöteten Eefje Lambreck in einem Interview, er habe Kenntnis, dass es bzgl. der Entführung und Ermordung seiner Tochter „zahlreiche Spuren nach Deutschland gebe“. [1]

Untermauert wird diese Aussage u.a. durch Auszüge aus den X-Dossiers.

-ein als zuverlässig geltender Informant äußerte die starke Vermutung, dass die entführten Mädchen von Charleroi, wo Dutroux lebte, nach Deutschland, genauer gesagt Aachen und/oder Düsseldorf, gebracht wurden.

Dazu passt, dass der Dutroux-Komplize Mikahil Diakosta auf einer Reise kurz vor der Entführung der beiden Mädchen Düsseldorf zumindest passiert hat, ggf. hatte er dort auch einen Aufenthalt. [3]

– kurz vor dem Auffliegen des belgischen Pädophilen-Netzwerkes hielt sich Marc Dutroux in Deutschland auf! Von dort aus telefonierte er am 21.06.1996 mit seiner damaligen Frau Michelle Martin. [2]

– Michel Lelievre, welcher Marc Dutroux bei der Entführung von An und Eefje als auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 647 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.