„Kinderkreuzzüge im Mittelalter, die Hitlerjugend im dritten Reich, Stalins Pioniere, Maos Kindersoldaten, die FDJ in der DDR, judenhassende Kinder in Nahost bis in die heutige Zeit: der Missbrauch von Kindern durch Fanatiker hat eine lange Geschichte.

von https://t.me/GFTV_HH

 

photo_2019-09-23_17-29-43 - Kopie

„Kinderkreuzzüge im Mittelalter, die Hitlerjugend im dritten Reich, Stalins Pioniere, Maos Kindersoldaten, die FDJ in der DDR, judenhassende Kinder in Nahost bis in die heutige Zeit: der Missbrauch von Kindern durch Fanatiker hat eine lange Geschichte.

Damals wie heute wurde ihnen von anderen eingeredet, für eine „gerechte“ und „ehrende“ Sache zu kämpfen. Damals wie heute wurden die Kinder indoktriniert, wurde ihnen das Selberdenken aberzogen – von Fanatikern, von Menschen, die sich selbst über andere erheben und für die „bessere“ Sorte Mensch halten – entweder wegen ihrer Frömmigkeit im Mittelalter, ihrer ethnischen Zugehörigkeit während des Rassenwahns der Nationalsozialisten oder heute, weil sie angeblich dazu auserkoren sind, die ganze Welt zu retten.“
(gefunden bei Instagram: parteidervernunft)

2 Kommentare zu “„Kinderkreuzzüge im Mittelalter, die Hitlerjugend im dritten Reich, Stalins Pioniere, Maos Kindersoldaten, die FDJ in der DDR, judenhassende Kinder in Nahost bis in die heutige Zeit: der Missbrauch von Kindern durch Fanatiker hat eine lange Geschichte.

  1. Die herrschende Mainstreambewegung und die neue sozialistische Einheitspartei light (CDUCSUSPDGrüneLinke) führt diese Indoktrinierung der Kinder weiter. Nur auf eine perfidere Art und Weise, damit die schweigende Mehrheit nicht beunruhigt wird. Dadurch, dass die Kinder schon ab dem Säuglingsalter den Eltern entzogen werden (Kita, Kindergarten, Vorschule, Grundschule) haben die Mainstreamler freie Fahrt für die ‚richtige‘ Erziehung der Kinder. Sexuelle Frühaufklärung (abartige und schweinische Verhaltensmuster werden verherrlicht), Pflichtveranstaltungen zur
    deutschen ‚Alleinschuld‘ (bis in alle Ewigkeit), Einbläuung, dass Migration lebenswichtig sei, die ‚Deutschen‘ würden auch die Alleinschuld am Klimawandel tragen, der Islam sei überaus ‚friedliebend‘ (bis auf ‚wenige Ausnahmen‘).
    Diese Aufzählung von Schwachsinn läßt sich bestimmt noch fortsetzen.
    Die gewünschte (Um)Erziehung kann natürlich nicht in jedem Elternhaus gewährleistet werden. Daher muß der Staat ‚eingreifen‘. Natürlich können, bzw. müssen, die Mütter berufstätig werden, um diese staatlich ‚Beaufsichtigung‘ überhaupt finanzieren zu können. Natürlich fallen dabei für den ‚Staat‘ noch Steuern und Sozialabgaben (obwohl für die spätere Versorgung nutzlos) ab.
    Damit schließt sich der Kreis: die depperten Untertanen finanzieren die linksgrünen
    Erziehungsmethoden selbst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.