Amerikanische Jungferninseln: Klage gegen Epstein und Komplizen – Systematisch mit Kindern gehandelt

 

Am 16.01.2020 veröffentlicht

Der Fall um Jeffrey Epsteins kriminelles Netzwerk nimmt nun auch juristisch neue Dimensionen an. Die Generalstaatsanwaltschaft der US Virgin Islands hat gestern Klage gegen Epstein erhoben, die auf seinen Nachlass abzielt. Laut neuen Beweisen habe Epstein bis ins Jahr 2018 hinein Hunderte Mädchen im Rahmen seines Sex-Menschenhandelsrings auf seinen privaten Inseln dort gebracht. Die Opfer seien teilweise erst elf Jahre alt gewesen.

Die Klage hatte Generalstaatsanwältin der Jungferninseln, Denise N. George, eingereicht und bringt neue Dimensionen in den Fall. Denn die im Juli von der Staatsanwaltschaft Manhattan eingereichte Klage, bei der es um Dutzende ähnliche Fälle geht, bezieht sich nur auf Epsteins Anwesen in New York und Florida und nur auf Fälle bis ins Jahr 2005. Die neue Klage beinhaltet auch Epsteins Komplizen, die sich an den illegalen Aktivitäten des Milliardärs beteiligten und diese gegen Geld und sexueller Ausbeutung an jungen weiblichen Opfer verheimlichten. In der Klageschrift wird der Sex- und Kinderhandelsring als „Epstein Enterprise“ bezeichnet.

In der Verkündung der Generalstaatsanwältin heißt es unter anderem:

Heute reichte die Generalstaatsanwältin der US-Jungferninseln, Denise N. George, eine Vollstreckungsklage nach den Gesetzen der Jungferninseln gegen Jeffrey E. Epstein’s Nachlass, seinen (Treuhandfonds) „The 1953 Trust“ und fünf mit ihm verbundene Unternehmen ein, sich eines großangelegten Systems von Menschenhandel und sexuellem Missbrauch junger Frauen und minderjähriger Mädchen auf den Jungferninseln verschworen zu haben.

Der ‚The 1953 Trust‘ wurde von Epstein gegründet, der dessen Bestimmungen nur zwei Tage vor seinem Selbstmord ‚geändert und neu formuliert‘ hat. Am selben Tag überarbeitete Epstein seinen letzten Willen und sein Testament und übertrug sein gesamtes ‚Eigentum, Mobilien und Immobilien, wo auch immer es sich befindet‘ auf den Trust.

Die Anklage wirft Epstein vor:

Epstein hat ein Netzwerk von Unternehmen und Einzelpersonen geschaffen, die an den Aktivitäten von Epstein beteiligt waren bzw. zusammen mit ihm in einem System von kriminellen Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Sexhandel, der Zwangsarbeit, sexuellem Kindesmissbrauch und sexueller Knechtschaft dieser jungen Frauen und Kinder verschworen waren.

Epstein und seine Mitarbeiter handelten mit minderjährigen Mädchen auf den Jungferninseln, hielten sie gefangen und missbrauchten sie sexuell, was zu schweren körperlichen, geistigen und emotionalen Verletzungen führte, um seine illegalen Ziele zu erreichen.

Zahlreiche Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren seien mit Versprechen auf eine Modelkarriere in Epsteins Fänge geraten. Fluglotsen und anderes Flughafenpersonal berichteten laut Anklage, dass Epstein in seinem Flugzeug Mädchen im Alter von 11 und 16 Jahren transportierte. Epsteins Mittäter/innen sollen neben neuen Opfern auch gezielt neue „Kunden“ und Komplizen rekrutiert haben.

Die Opfer von „Epstein Enterprice“ sollen teilweise auf Epsteins Privatinseln gefangen gehalten worden sein. Er habe alle Bewegungen seiner Opfer mit verfolgen lassen und eine Datenbank über die Opfer geführt. Erst im Juli 2017 habe Epstein einem Beamten das Betreten seiner Insel Little Saint James zur routinemäßigen Überwachung des registrierten Sexualstraftäters untersagt, indem er sagte, der Steg sei seine Haustür. Er musste sich auf den Jungferninseln als Sexualstraftäter registrieren lassen, nachdem er sich in einem ähnlichen Fall in Florida für schuldig bekannt hatte.

In der Pressemitteilung der Generalstaatsanwaltschaft heißt es wie folgt:

Durch dieses Unternehmen wurden zahlreiche junge Frauen und weibliche Kinder auf den Jungferninseln auf Epsteins abgelegener Privatinsel Little St. James sexuell gehandelt, vergewaltigt, sexuell missbraucht und gefangen gehalten. Die Beteiligten des Epstein-Unternehmens nutzten Täuschung, Betrug und Nötigung, um verletzliche Mädchen, einige davon im Alter von 13 Jahren, in den Sexhandel zu locken und zu ködern.
In der Anklage werden folgende Opfergeschichten auf der Insel beschrieben:

MEHR DAZU AUF UNSERER WEBSEITE IM DAZUGEHÖRIGEN ARTIKEL.

 

9

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.