476 Kommentare zu “Über uns …

  1. Könnt ihr das bitte teilen – das ist so ungeheuerlich, die Deutschen müssen es erfahren!!

    http://www.focus.de/panorama/welt/totschlag-ermittlungen-in-nrw-vater-verzweifelt-wer-pruegelte-david-ins-koma-und-legte-ihn-aufs-zuggleis_id_5938200.html

    Vater verzweifelt: „Ich will wissen, wer David verprügelt und aufs Gleis gelegt hat“

    Ein 17-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen liegt seit Wochen mit schweren Verletzungen im Koma. Erst sah alles nach einem Unfall aus. Doch nun deuten immer mehr mysteriöse Umstände darauf hin: Er wurde Opfer eines brutalen Verbrechens. Sein Vater fahndet selber nach den Tätern.

    Es sollte eine nette Sommernacht in einer Diskothek werden. Doch sie endete für den 17-jährigen David M. mit einer Tragödie. Denn der junge Mechatronik-Azubi aus Geseke in Nordrhein-Westfalen wurde am Morgen des 20. August um 4.30 Uhr bewusstlos und schwer verletzt am Gleis 1 des Lippstädter Bahnhofs gefunden. Der Lokführer eines vorbeifahrenden Zuges hatte David dort liegen sehen.

    Mysteriös sind die Umstände, unter denen sich der junge Mann die Verletzungen zuzog.

    „Die Polizei ging zunächst davon aus, dass es sich um einen Unfall gehandelt hat“, so Davids Vater Jürgen M. zu FOCUS Online. „Doch die Ärzte, die ihn sofort operiert haben, haben mir gesagt, dass die Verletzungen nicht durch den Sturz von einem 90 Zentimeter hohen Bahnsteig stammen können, auch nicht mit einem Alkohol-Gehalt von 1,7 Promille im Blut. Sie weisen vielmehr auf Gewaltanwendung hin.“

    Geseke, Schlägerei, Lippstadt, Diskothek, Joy, Staatsanwaltschaft, versuchter Totschlag, Polizei privat Wird David M. je wieder sprechen können?

    Jürgen M. ist verzweifelt. Denn sein Sohn hat eine Gehirnblutung erlitten, Kiefer und Jochbein sind gebrochen, er hat Schnittwunden an Armen und Beinen. Erst vor kurzem musste ihm ein Teil der Schädeldecke entfernt werden, weil das Gehirn geschwollen war. „Bis vor kurzem stand es wirklich schlecht um ihn.“

    Schwer belasten den Vater auch die schleppenden Ermittlungen der Polizei. Eine Woche nach dem Unglück beauftragte er deshalb einen Rechtsanwalt und einen Privatdetektiv, um den Hergang der Nacht zu rekonstruieren.

    „Die Polizisten haben ja gesagt, das alles nach einem Unfall aussieht oder sich mein Sohn vielleicht selbst umbringen wollte. Doch ich weiß, das hätte er niemals getan. Er hat gerade den Motorradführerschein gemacht. Er hat mich sogar noch nachts um 2 Uhr angerufen, seine Schwester um drei. Die Schwester schlief, und mein Handy hatte gerade keinen Empfang.“

    Jürgen M. fand ziemlich schnell auf eigene Faust heraus, dass die Unglücksnacht voll von Ungereimtheiten ist. „David war in der Nacht in der Diskothek ‚Joy‘ in Lippstadt. Ein befreundeter Türsteher aus einem anderen Lokal hat mir gesagt, dass David in eine Schlägerei verwickelt war. Mehrere Jungs hatten dort ein Mädchen angebaggert, David ist dazwischen gegangen. Ein anderer soll David dann aus der Rangelei rausgezogen und aus dem ‚Joy‘ gebracht haben“, erzählt Jürgen M.. „Das ‚Joy‘ ist videoüberwacht. Aber die Polizei hat sich offenbar nicht darum gekümmert, die Bänder zu beschlagnahmen. Sie sollen inzwischen überspielt worden sein.“
    Im Video: Affäre mit dem Onkel? Vermisster Teenager könnte in Kanada sein

    [Affäre mit dem Onkel? Vermisster Teenager könnte in Kanada sein]

    FOCUS Online/Wochit/NonstopNews Affäre mit dem Onkel? Vermisster Teenager könnte in Kanada sein

    Die Videokameras am Lippstadter Bahnhof belegen, dass David dort um 2.36 Uhr am Gleis 2 auftauchte. „Er stieg dort in einen Zug ein und dann wieder aus. Das ist merkwürdig, denn der Zug nach Gedeke fährt von Gleis 1, David ist die Strecke ganz oft gefahren.“

    Vater Jürgen M. entdeckt weitere beunruhigende Details: Sein Sohn sei nicht durch die videoüberwachte Unterführung zum Gleis 1 gegangen, wo er später gefunden wurde. „David verschwand einfach aus dem Videobild. Und das rot-schwarz-karierte Hemd, das er noch trug, als er auf Gleis 2 war, trug er nicht mehr, als er gefunden wurde.“ Außerdem habe ein Taxifahrer berichtet, dass er drei Jungs in den zwei Stunden, in denen von David jede Spur fehlt, vom Bahnhof weglaufen sah.

    Jürgen M. glaubt nicht an die Version eines Unfalls. „Unbekannte haben ihn so übel zugerichtet – und David dann auf ein Gleis gelegt, um darauf zu warten, dass ein durchfahrender Zug über ihn fährt und die Spuren ihrer Tat so zerstört hätte. Ich will wissen, wer David verprügelt und aufs Gleis gelegt hat.“
    Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

    Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Paderborn die Ermittlungen übernommen. „Das rechtsmedizinischen Gutachten deutet bisher eher auf einen Unfall hin, schließt aber auch ein Gewaltverbrechen als Ursache für die Verletzungen des Opfers nicht aus. Wir prüfen gerade, ob wir die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags ausdehnen“, sagte Oberstaatsanwalt Ralf Meier zu FOCUS Online.

    Meier bestätigt jedoch, dass im Laufe der Ermittlungen „mehrere komische Dinge“ ans Licht gekommen seien, die nun geklärt werden müssten. „Die Sache mit dem Hemd ist merkwürdig. Unklar ist auch, was der Junge in der Zeit von 2.36 Uhr bis 4.30 Uhr gemacht hat. Und wir gehen auch den Hinweisen über eine Auseinandersetzung in der Diskothek nach. Das Lokal ist bekannt dafür, dass es dort öfter zu Rangeleien kommt“, sagte Meier.
    Im Video: Fischer zu Horror-Taten: „Das Leben wird nie wieder so werden wie früher“

    [Fischer zu Horror-Taten: „Das Leben wird nie wieder so werden wie früher]

    FOCUS Online Fischer zu Horror-Taten: „Das Leben wird nie wieder so werden wie früher“

    Versäumnisse bei den polizeilichen Ermittlungen schloss Meier aus. „Im Augenblick gehen wir davon aus, dass der Junge von Gleis 2 versucht hat, über die Gleise den Bahnsteig von Gleis 1 zu erreichen, dort aufs Gleis gestürzt ist und sich dann noch auf den Bahnsteig retten konnte.“

    Ob David selbst Auskunft über die Geschehnisse in der Nacht vom 20. August geben kann, ist völlig unklar. „Es geht ihm inzwischen etwas besser, die Ärzte wollen ihn langsam aus dem Koma erwachen lassen“, sagte sein Vater. „Ob er jedoch überhaupt dazu in der Lage ist, je wieder sprechen zu können, wird sich frühestens in einem halben Jahr herausstellen.“

    • hallo, nochmal meine Frage: Ich kann komischerweise keine Artikel mehr direkt liken, genausowenig wie ich direkt antworten kann.
      Im Reader geht das noch.
      Ich habe aber nichts an meinen Einstellungen geändert.
      Haben Sie vielleicht etwas geändert?
      Vielen Dank für eine weiter helfende Antwort.

  2. Sehr geehrte Patrioten,

    unser Volk und unser Vaterland liegen im Sterben. Nicht mehr lange und 2000 Jahre Deutsche Geschichte, welche durch unsere Ahnen geschrieben wurde, sind fuer immer vorbei.

    Lassen wir nicht zu, dass uns das passiert! Wir muessen alles tun, was in unserer Macht steht, um das Schicksal zu unseren Gunsten zu wenden.

    In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

    http://www.pdf-archive.com/2016/02/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

    Teilt es mit Freunden und Patrioten, es ist extra fuer uns geschrieben worden, um uns in unserer schweren Lage zu helfen und Kraft zu geben (das Copyright ist frei)!

    ES LEBE DAS GEHEIME DEUTSCHLAND!

    • “ Es ist in vielen Städten Europas, Nordamerikas und auch Südafrikas längst keine Seltenheit mehr, aufgrund der eigenen Identität oder der weißen Hautfarbe diskriminiert und Opfer von Gewalt zu werden. Deswegen ist das Erlernen von Selbstverteidigung überlebenswichtig. “Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!”“ (Handbuch Selbsterhalt, S.1).
      Sind weiße Menschen in Nordamerika oder Südafrika nicht selbst die Folge einer boshaften Einwanderung ohnes Gleichen?
      Da stellen sich doch gleich zwei Fragen:
      1) Was haben weiße Menschen dort zu suchen? Es ist doch unbestritten, dass sie gegenüber den Einheimischen und rechtmäßigen Bewohnern immensen Schaden angerichtet haben.
      2) Ist es nicht ein krasser Widerspruch in sich, dass unser Recht auf Notwehr gegen Einwanderer damit begründet werden soll, dass weiße BESATZER vor der Notwehr rechtmäßiger Bewohner anderer Länder geschützt werden sollen?
      Wenn schon auf der ersten Seite solch ein Blödsinn steht, dann hat man schon gleich viel weniger Lust auf Lesen.

      Wenn es dann direkt auf der nächsten Seite mit ähnlich sinnfreinen Behauptungen weitergeht, so halte ich es nicht mehr für Zufall.
      „Die Geschichte zeigt, daß in jeder Gesellschaft, in der ein signifikanter Männerüberschuss herrscht, die Gefahr eines Bürgerkriegs dramatisch ansteigt. Vielleicht ist dies mit der Hauptgrund für die allgemeine Omnipräsenz von Schwulenpropaganda und die ausufernde Überwachung der Deutschen“ (Handbuch Selbsterhalt, S.2).
      Warum sollte Schwulenpropaganda einen Bürgerkrieg erleichtern? Sind Schwule nicht viel weniger wehrhaft und somit von Natur aus weniger Willens, ihren Beitrag in einem Krieg zu leisten? Und die Überwachung hat doch jetzt wirklich keinen thematischen Zusammenhang mehr zu Schwulenpropaganda oder einem Männerüberschuss.

      Ich weigere mich somit schon auf Seite 2 diesen Schmarrn weiter zu lesen! Das ist billigste Verarsche mit nur einem Ziel: jede ernsthafte Bemühung, sich gegen eine Überfremdung zu wehren, soll lächerlich gemacht werden!
      Teilt solchen Scheiß nicht und denkt das nächste mal vorher nach, bevor ihr auf solch billige Propaganda hereinfallt!

      • Junge – lies es mal komplett und denk mal darüber nach was du da schreibst.

        Da steht gutes Zeug drin. Außerdem scheinst du Äpfel mit Möhren durcheinander zu werfen:

        Schwulenpropaganda schwächt die einheimische Bevölkerung. Der Männerüberschuss durch die Zuwanderer münded in Konflikten die sich zum Bürgerkrieg auswachsen können. Diesen können Homos nicht bestehen und sind von Anfang an wehrlos.

        Nur weil die Landnahme Amerikas Unrecht war, muss Unrecht nicht mit Unrecht vergolten werden!

        Bist du ein Jude? So wie du schreibst ist ziemlich unkonstruktiv!

  3. In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

    https://archive.org/download/AutorenkollektivGotzVonBerlichingenHandbuchZumSelbsterhaltVonDirUndDeinemDeutsch/Autorenkollektiv%20G%C3%B6tz%20von%20Berlichingen_Handbuch%20zum%20Selbsterhalt%20von%20Dir%20und%20Deinem%20Deutschen%20Volk_Eine%20Gedankensammlung.pdf

    Teilt es mit Freunden und Patrioten, es ist extra fuer uns geschrieben worden, um uns in unserer schweren Lage zu helfen und Kraft zu geben (das Copyright ist frei)!

  4. Hallo !
    Wann wird Ihrer Meinung nach Frau Merkel und ihre Kumpane der „Politik-Schauspieler – Anstalt“ endlich wegen Verfassungsbruch angeklagt !?
    MfG
    M. H.

  5. Also erst einmal Hallo , ich besuche jeden Tag sehr viele Nachrichten, Blogs und andere Internetseiten die versuchen oder es auch schaffen, wichtige Informationen an den Menschen zu bringen . Ich bin täglich auf dieser Seite, prüfe das ein oder andere , wo bei ich sagen muss das selten schlecht recherchierte Dinge bei denen ich mir noch einen oder zwei Sätze mehr wünschen würde (zB. Russische Pressekonferenz würde ein Video Link gezeigt der leider nicht den ganzen Bericht der russen zeigte )
    Aber jetzt das Video !!!!?????!!
    Krieg gegen Amalek :
    10 Minuten werde ich bequatscht das ich mehr mut haben soll und von ner gaskammertemperatur – dann , das erste was nach 10 min „bekomme dein arsch hoch Gerede “ ist das erste was gesagt wird – der jude sei schuld ????!!!!
    Mann kann schon den Obernazidummscheiss auf die Seite hauen und so mit die einzigen intelligenten auf der Seite abschrecken und vertreiben . Wie kann Mann so einen Müll ( und nein , so etwas plumpes höre ich mir nicht bis zum Ende an , denn es beleidigt mein Gehirn wenn jemand meint , mir erst 10 min seine Meinung „aufzu-erzählen“ statt 10 min Fakten auf den Tisch knallt !!!
    Da war schon mal etwas sehr Grenzwertiges auf der Seite -aber einmal darf jeder mal n Ausrutscher haben dachte ich mir . Aber so etwas könnt ihr euch schenken . Voll der Schwachsinn .
    Ne Entschuldigung wäre angebracht, kein witz.

    P. Schmid

    • schmid eh du hier den durchgepeitschten machst, lies dich ruhig mal in die Thematik Amalek und Juden ein es sei denn du bist einer von denen, dann weisst du ja eh Bescheid

      Mach also nicht den Oberlehrer sondern beschaeftige dich ruhi g mit den Strippenziehern hinter der Vernichtung der weissen Rasse

      An Volksbetrug …. ihr macht gute Arbeit. Weiter so. Es sind halt noch nicht alle aufgewacht

  6. Volksverräterjustiz

    Deutsche wird von Negern stundenlang vergewaltigt – sie nimmt sich das Leben – NEGER FREIGESPROCHEN!!

    BITTE TEILEN, DAMIT DIESE SCHWEINE ZUR RECHENSCHAFT GEZOGEN WERDEN!

    • Das Mädchen ist ein Opfer der multiethnischen und linksfaschistischen Merkeldiktatur. Man kann nur jedem deutschen Mädchen wünsche, sich seiner eigenen kulturellen und ethnischen Überlegenheit bewusst zu sein, dann wer es nicht zu einer Kontaktaufnahme zu diesen Negern gekommen, das hätte ihr Leben gerettet.

  7. Fund von Container mit Waffen ist eine 100% fehlmeldung. Im Bezug auf Zielort
    Schon am 2. september wurde das in westlichen Medien gesendet.

    Schiff war auf dem Weg nach Libyen. Wurde nur dort kontrolliert wegen dem Waffenembargo. Standartverfahren.

    löschen des Beitrags oder Fake News verbreiten denn- 4min Googlen beweisen wann die ersten Berichte über diesen Vorfall zu sehen waren .

  8. Ok ich habe jetzt dreimal gemeckert,
    und ja zu recht,
    aber jetzt muss ich DANKE sagen für die Information, das der sek Beamte nicht gestorben ist. Mir wurde 2 Tage erzählt das er Tod sei. Und ich kenne Leute die in einem Krankenhaus arbeiten. Tod von nicht Tod zu unterscheiden ist echt einfach. Ich bin mal wieder schockiert. Habe viele gefragt ob die das mitbekommen habe -> niemand.
    Also noch einmal danke
    PS: prüft bitte die anderen Dinge ordentlicher, dann muss ich nicht so oft schreiben. Und ja ihr dürft den Dankes teil Posten wenn ihr wollt. Man muss ja auch mal Lob aussprechen wenn es von Nöten ist.

    Bis dann P.Schmid

  9. Seit gestern hat Rumänien geschafft was Deutschland für unmöglich hält und zwar die rumänische Version der GEZ abzuschaffen…, also wann ist Deutschland dran ? Wenn man denkt dass in Rumänien knapp 17 Millionen Menschen leben und in Deutschland 90 Millionen und keiner Chance haben den GEZ abzuschaffen ? WARUM NICHT ? Dann stimmt was mit dem Volk nicht…

  10. Aufruf zur Teilnahme
    Totensonntagsandacht
    zur Befreiung von der Befreiungslüge

    Am 20. November 2016 ab 16:00 Uhr an der B48 am Rheinwiesenlager-Mahnmal
    in 55559 Bretzenheim,
    vor den Latrinengräbern der vom heutigen Regime vergessenen und mißachteten geschundenen Deutschen

    Damit auch die „befreiten“ und zu Tode gequälten Deutschen nicht vergessen werden, ein etwas anderes Gedenken gegen den regierungsamtlichen Kotau und die Lügen der Zeit.

    Mit der Bitte um rege Teilnahme, um die Bewerbung und die Aufnahme dieses Aufrufs auf Euren etwaigen Weltnetzseiten oder in den Sozialen Medien sei auf die Gedenkveranstaltung für die Opfer der Rheinwiesenlager am Totensonntag, 20. November 2016 um 16 Uhr in Bretzenheim hingewiesen.
    1 Million deutscher Wehrmachtssoldaten wertvollsten deutschen Blutes waren dort auf unvorstellbar grausame Weise mit größtmöglicher Absicht zu Tode gequält und gemartert worden.
    Dieser Holocaust wird von einer durch und durch antideutschen Politik entweder heruntergespielt oder ganz ignoriert.
    Deshalb ist es heute mehr denn je eine heilige Pflicht für jeden Deutschen, beim Gedenken für die Toten der Rheinwiesenlager dabei zu sein. Ja, es müßte am 20. November in Bretzenheim für jeden der 1 Million in den Rheinwiesenlagern zu Tode gekommenen Wehrmachtssoldaten ein Deutscher als lebende Trutzburg deutscher Unbeugsamkeit und deutschen Überlebenswillens stehen. Als Fanal insbesondere auch an eine heute Deutschland und das Deutsche Volk immer schneller und gründlicher zugrunde zu richten bestrebte antideutsche Politik des unsäglichen Volksverrats: NICHT MIT UNS, UND SCHON GLEICH GAR NICHT BEI UNSEREN TOTEN – DEN GEFALLENEN HEILIGEN AHNEN IM KAMPF UM DAS LEBEN UNSERES DEUTSCHEN REICHES UND VOLKES!

    BITTE KOMMT AM 20. November NACH BRETZENHEIM!

    Zum Gedenken für die bestialisch geschundenen, gequälten, ermordeten deutschen Opfer des bis heute nicht beendeten und mit anderen Mitteln fortgeführten Vernichtungskrieges gegen das Deutsche Reich und Volk.
    Es rufen Euch: die Toten und Gemarterten der Rheinwiesenlager, des Bombenholocaust, des größten und grausamsten Vertreibungsvölkermordes der Weltgeschichte, bis heute ungesühnt – und bis heute sind dem Deutschen Volk große Teile seines Reiches entrissen und besetzt. Und nun soll ihm auch noch der Rest durch einen Überfremdungskrieg entrissen werden.

    Bitte kommt zahlreich und zeigt den Opfern wie den Tätern und den heute im Ungeist dieser Täter das Deutsche Volk zugrunde richtenden Politikern, daß sie nicht vergessen sind, daß nichts vergessen ist – daß wir unsere Ahnen nicht verraten und unser Vaterland nicht preisgeben!
    Gerhard Ittner gerd.ittner@gmx.de

    Kommen Sie bitte in bürgerlicher Kleidung.
    Bitte keine Partei-Fahnen, keine Abzeichen.
    Reichs- und Trauerfahnen, Kerzen, Fackeln, Transparente
    können gerne mitgebracht werden.
    Besonders begrüßenswert wäre es,
    wenn die Teilnehmer Schilder, Tafeln mit den Fotos oder Namen
    ihrer im Krieg oder unter dessen Umständen und Folgen
    zu Tode gekommenen Familienangehörigen mitbringen würden.
    Gebete, Ansprachen, die gehalten werden möchten,
    bitte vorher kurz dem Versammlungsleiter schildern.
    Falls Sie nicht durchgelassen werden,
    bitte melden unter 0151-228 10 244
    Der Veranstalter und Versammlungsleiter
    Wilhelm Herbi

  11. Die Polizei will das vertuschen = daher bitte verbreiten

    Leipzig: „Flüchtling“ zieht Mädchen (10) vom Fahrrad und vergewaltigt es im Gebüsch
    29. 10. 2016

    Phantombild der Polizei Leipzig

    Und wieder ein schrecklicher Fall einer Vergewaltigung durch einen „Flüchtling“, wie täglich hundertfach in Deutschland. Der Täter wählte das Kind aus wie Beute, lauerte an der Straßenecke, riss es vom Fahrrad und schleifte es in ein Gebüsch, um es dort zu vergewaltigen.

    Die Polizei Leipzig lässt bei Bekanntgabe der Täterbeschreibung und eines Phantombildes (s. Beitragsbild) folgendes wissen:

    „Diese Bitte um Veröffentlichung bezieht sich ausschließlich auf Printerzeugnisse im Großraum Leipzig. Eine Veröffentlichung im Internet einschließlich sozialer Netzwerke (z. B. Facebook) ist von dem richterlichen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nicht gedeckt und daher nicht zulässig.“

    Polizei und Richter untersagen also ausdrücklich das Teilen dieses Phantombildes und der Täterbeschreibung auf Facebook, nur die Lokalpresse soll über die Tat berichten dürfen…

    Weiterlesen: http://www.rapefugees.net/sex-jihadist-zieht-maedchen-10-vom-fahrrad-und-vergewaltigt-es-im-gebuesch-brutal-leipzig/

  12. Passt ins Bild: Bernd Bednarski
    Mitglied des Kreistages
    Mitglied des Landesfachausschusses
    innere Sicherheit & Rechtspolitik

    An den
    Polizeipräsident des Landes Berlin
    Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    zH. Herrn Klaus Kandt persönlich

                                                                    Ahrensfelde,2016-11-04
    
        Persönliche Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Polizeioberkommissarin 
    

    Katrin Lütge Direktion 2, Abschnitt 25

    Sehr geehrter Herr Kandt,
    aus gegebenem Anlass sehe ich mich gezwungen, Sie und Ihre wertvolle Zeit einmal persönlich in Anspruch nehmen. Ihre unten beschriebene Kollegin passt meiner Meinung nach weder in den Polizeidienst, noch in die Nähe oder Betreuung unserer Bürger. Daher protestiere ich auf das schärfste gegen unten aufgeführte Maßnahmen.
    Zu den Fakten:
    Am 02.11.2016 befuhr ich mit meiner Mercedes 240 E-Klasse die Kantstrasse in Berlin. Da ich Edelmetallhändler bin, hatte ich in der Mommsenstr. gerade Ware eingekauft. An der Ecke Joachimsthaler Str. hielt neben mir ein Polizeiauto und die Polizeioberkommissarin, Frau Katrin Lütge von der Direktion 2 Abschnitt 25 wies mich an, rechts abzufahren.
    Nach dem stoppen meinerseits verlangte Sie barsch den Führerschein und die Fahrzeugpapiere. Auf meine Einlassung, weswegen sie mich gestoppt habe, erklärte sie mir, dass sie der Meinung sei, meine Auspuffanlage sei zu laut. Das ist natürlich nachvollziehbar, wen man mit geschlossenen Scheiben einem Fahrzeug hinterher fährt. Da mein Daimler eine original Edelstahl Brabusanlage hat, die mir ca. 2010 die Daimlerniederlassung in der Rhinstr. eingebaut hat, hat dieses wohl Ihre Kollegin gestört. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass alleine die in Betracht gezogene Möglichkeit, eine Auspuffanlage würde den Schallpegel überschreiten, zu den nachfolgenden, einschneidenden Maßnahmen führt.
    Auf Verlangen legte ich die mitgeführte ABE vor. Sie bestand jedoch darauf, die Lautstarke mit einem kleinen Gegenstand zu messen. Als ich nach dem Eichprotokoll fragte, ignorierte sie diese. Ich gehe also davon aus, dass diese nicht vorlag. Das der Schallpegel 2 bis 2,5m hinter den Endrohren gemessen wird, war der Frau OK´in wohl eher auch unbekannt. Als also die OK´n Lütge keinen Erfolg verbuchen konnte, wurde gesucht, da der unrealistisch gemessene Wert nicht für weitere Maßnahmen reichte.
    Nun waren die Reifen ins Visier der OKin geraten. „Die Felgen und Reifen passen nicht zu dem Auto“.
    Auch hier legte ich die ABE und die TÜV Zulassung(?) vor.
    Als daraus auch keine weiteren Maßnahmen abzuleiten waren, wurde die Suche nach einem vermeintlichen Mangel fortgesetzt.
    Mittlerweile kam noch ein 2, Polizeifahrzeug zu Hilfe. Meine Einlassung, dass ich weder aggressiv noch gewalttätig sei, nützten nichts. Ein Kommissar; ca. 130kg baute sich vor dem KFZ auf, damit ich ja nicht wegfahre. Mit Hinblick auf die Arbeitsschutz und Unfallverhütungsvorschriften ein völlig abwegiges Verhalten. Der andere, etwas ruhiger, sucht mit der Lütge, ob eventuell doch ein Fehler gefunden werde.
    Ich betone noch mal, an dem Auto wurde noch nie etwas manipuliert.

    Beim optischen kontrollieren der hinteren Bremsen mittels Taschenlampe und fast auf der Erde liegend, fand sie eine Strippe(!) am Unterboden. Ich kannte dieses Band nicht. Die Herkunft kann mit Sicherheit eine Fachwerkstatt klären.
    Der gefundene Kabelbinder war nun der gegebene Anlass, „der Daimler ist tiefer gelegt“. Also er wird stillgelegt oder wir beschlagnahmen ihn .
    Auf meine Einwände, dass ich 73 Jahre alt bin und kein tiefer gelegtes Auto habe und auch niemand das Auto tiefer gelegt habe, das KFZ wird alle halbe Jahre von der ATU in der Yorkstr. gewartet, reagierte sie ablehnend. Sie nimmt an, dass das Auto nicht verkehrssicher sei. Einen Mängelschein, um das Auto dem TÜV in Ahrensfelde oder Bernau vorzustellen, schloss sie kategorisch aus.
    Darauf hin rief sie ein Abschleppunternehmen.
    Anschließend fragte sie mich, ob ich Einspruch gegen die Maßnahme einlegen möchte. Als ich ihr sagte, dass ich erst mit meinem Rechtsbeistand sprechen möchte, zwang sie mich, mich sofort zu entscheiden.
    Sie sind doch erwachsen, oder?
    Ich antwortete, da ich kein Jurist bin, brauche ich Hilfe.
    Hier erpresste sie mich mit dem Worten:
    Wenn sie Einspruch einlegen, dann werden sie ihr Auto erst in ca. 3 Monaten wiederbekommen, ohne Einspruch vielleicht in einer Woche.
    Das stellt den Tatbestand einer Nötigung und Erpressung dar.
    Mein Unternehmen handelt mit Gold und Edelmetall, ich bin jährlich ca. 30.000km unterwegs, aber so etwas ist mir noch nie vorgekommen.
    Bei allem Verständnis für polizeiliche Maßnahmen ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass sich eine Gruppe von Beamten unter Einsatz von 2 Einsatzfahrzeugen nahezu 2 Stunden damit befasst, allein auf Grund von Mutmaßungen, einen unbescholtenen Bürger, dessen Fahrzeug regelmäßig überprüft wird, an der Ausübung seines Berufes, für den er den PKW benutzt, zu hindern.
    Es ist nicht hinzunehmen, dass zeitgleich vor Kriminalitätsschwerpunkten wie dem Drogenhandel im Görlitzer Park kapituliert wird, dass der illegale Zigarettenhandel blüht, dass zeitgleich Schwer- und Schwerstkriminalität möglich ist.
    In Berlin gibt es genügend Brennpunkte, wie illegale Autorennen mit Todesfolge, Raub, Diebstahl und Erpressung am Cottbuser Tor. Aber Oberkommissarin Katrin Lütge Verbringt fast 2 Stunden damit, unbescholtene, älter Bürger zu nötigen, weil sie annimmt, das Auto ist tiefer gelegt, oder der Auspuff, der mindestens 5 mal durch den TÜV geprüft wurde, sei zu laut.
    Hierzu möchte ich noch feststellen, dass ich auf diese Situation nicht vorbereitet war, nur ein dünnes Jäckchen anhatte und 2 Stunden bei 5-7 Grad Celsius gezwungen war, die Kälte zu genießen. Ihre Beamten hatten Wattejacken an. Das Betreiben der PKW Heizung im Stand wurde mir untersagt.
    Dieses hat zur Folge, dass ich mir eine Erkältung zugezogen habe, die ich vom Arzt dokumentieren lasse.

    Dass das Auto nicht tiefer gelegt wurde, sieht ein Blinder mit Krückstock, was sich hier ereignete ist reine Polizeiwillkür.
    Das KFZ wurde dann vom Zoo nach Spandau verbracht und soll dem TÜV vorgestellt werden. Warum ca. 40 km? Sind nicht andere TÜV Stellen oder Dekra Stellen näher?

    Die Antwort ergibt sich aus folgenden Tatsachen:
    Am 03.11.2016 fuhr ich 1,5 Stunden lang zum TÜV Reinland nach Spandau, um einen Auftrag auf eigene Kosten auszulösen, damit das KFZ schnellstmöglich begutachtet wird. Die Aussage des Prüfingenieurs war folgende:
    Das geht nicht, nur die Polizei darf den Auftrag vergeben. Auf meine Einlassung hin, dass ich hier wieder auf gutwill der Polizeikommissarin ausgeliefert sei, zuckte der Prüfingenieur nur mit den Achseln. Der Einwand, dass dieses Tage dauern könne interessierte ihn nicht. Als ich ihn fragte warum der Bürger nicht über sein KFZ verfügen könne, antwortete er:
    Wir arbeiten für das Land Berlin und das ist so.
    Aha, eine unabhängige Institution wie der TÜV arbeitet für das Land und demzufolge für die Polizei.???
    Also doch nicht unabhängig? Kennen Sie den Spruch: wessen Brot ich esse, dessen Lied… Kann der Bürger hier vermuten, dass hier Vorteilsnahme und Korruption im Spiel ist?
    Auf alle Fälle werde ich das KFZ von einem unabhängigen, vereidigten Gutachter prüfen lassen, wenn aus dem Gutachten des TÜV Ungereimtheiten auftreten.

    Sehr geehrter Herr Kandt,
    um mit den Worten Ihrer Mitarbeiterin zu sprechen: Ich vermute, dass diese Beamtin auf dem Rücksitz meine AFD Unterlagen gesehen hat und darum könnte es eine gezielte Aktion gewesen sein, unter AFD Mitgliedern Angst zu verbreiten.

    Sie wundern sich, dass immer Menschen in unserem, eigentlich schönen Lande, unzufrieden sind und auf die Strasse gehen. Die Presse spricht von unzufriedenen Menschen, manche von Rechtsradikalen oder sogar von Nazis.
    Wer so etwas erlebt, dass sein Auto auf eine bloße Vermutung einer Polizistin hin konfisziert wird, der geschäftliche Termine hat, der Termine in den öffentlichen Gremien hat, Termine im Landtag in Potsdam und letztendlich den Glauben an unser Rechtssysthem erschüttert sieht, wie sollte der wohl reagieren.
    Können Sie jetzt verstehen, dass solche Polizistinnen nur noch Öl ins brennende Feuer kippen, denn ich vermute, dass ich nicht der einzige Fehltritt dieser Frau Lütge sein werde.
    Ich fordere Sie auf, dafür zu sorgen, dass mein Mercedes schnellstens wieder freigegeben wird und die Oberkommissarin zur Verantwortung gezogen wird, um solch Fehleinschätzung oder Selbstüberschätzung zu vermeiden.
    Da meiner Meinung nach ihre Kollegin grob fahrlässig gehandelt hat, behalte ich mir weitere Schritte gegen Frau Lütge vor, nachdem ich mich mit unserem Rechtsbeistand und mit den Mitgliedern des LFA ausgetauscht habe.
    Es tut mir aufrichtig leid, dass ich Sie mit solchen Bagatellen belästigen muss, aber zu unserer aller Ordnung und Sicherheit:
    Bei solchen Polizisten kann man nicht von Bürgernähe sprechen und der Slogan: Polizei, Dein Freund und Helfer ist hier wohl fehl am Platz.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bernd Bednarski
    Kreistagsabgeordneter

  13. Graswurzelarbeit – bitte mitmachen

    https://einprozent.de/projekt-buergeranfragen-hinein-in-die-wohlfuehlzone-der-etablierten/

    Nach der langsam beginnenden Rückeroberung der Straße durch kreative Bürgerproteste und selbstbewußte Demonstrationen wird es Zeit, alle demokratischen Rechte zu nutzen, um auch in den Kommunalparlamenten die Zukunft unseres Landes zum Thema zu machen.

    Denn bei Ihnen vor Ort, in den Stadt- und Gemeinderäten, den Kreis- und Bezirkstagen, wird die Politik der unbegrenzten Zuwanderung, der gescheiterten Integration und der Nichtachtung der Bürgerinteressen von etablierten Lokalpolitikern umgesetzt.

    Dies ist nur möglich, weil bisher zu wenige Bürger daran Anteil nehmen, was vor ihrer Haustür passiert. Statt nur wegzuschauen, bietet „Ein Prozent“ Ihnen eine Möglichkeit, sich in Ihrem Dorf, Ihrer Stadt oder Ihrem Landkreis einzubringen. Nutzen Sie bitte die Gelegenheit, die reale Situation in Ihrer Heimat zu verbessern.

    4 Fragen für Ihre Region

    Mit den folgenden vier Fragen wollen wir herausfinden, welche Kosten für Kinder- und Jugendförderung in Gemeinde oder Kreis in den letzten Jahren ausgegeben wurden und welche Kosten die Asylindustrie im Vergleich verschlungen hat. Ebenfalls erfragen wir die genaue Personenzahl an Asylsuchenden in Ihrer Region und die Veränderung in der offiziellen Kriminalitätsstatistik, welche nicht immer korrekt sein muß. Oft werden Sie feststellen, daß Städte, Gemeinden und Kreise keine Informationen über die Veränderung in der Sicherheitslage haben und Sie die ersten sind, die sich dafür interessieren.
    Die 4 Fragen:

    Welche Kosten sind seit 2014 für Asylsuchende, deren Unterbringung und deren Betreuung angefallen? Bitte aufschlüsseln nach Jahr und Kostenstellen.
    Welche Kosten sind für die Kinder- und Jugendförderung seit 2014 angefallen? Bitte aufschlüsseln nach Jahr und Kostenstellen.
    Wie viele Asylsuchende, wie viele abgelehnte Asylbewerber und wie viele geduldete Asylbewerber gab es seit 2014? Bitte aufschlüsseln nach Jahren, Nationalität und nach Status der Asylsuchenden. Beispielsweise: noch kein Asylantrag gestellt, Asylantrag in Bearbeitung, abgelehnte Asylbewerber, abgeschobene Asylbewerber, geduldete Ausländer nach § 60a AufenthG.
    Welche Informationen über die Kriminalität im Verwaltungsgebiet, aufgeschlüsselt nach Nationalität, liegen der Verwaltung vor? Welche geographischen und inhaltlichen Kriminalitätsschwerpunkte und welche Problemgruppen gibt es?

    https://einprozent.de/buergeranfragen/

  14. Am 3.9.16 waren wir wegen einer Goldhochzeit in Hamburg. Am nächsten Tag ist mir
    bei der Weiterfahrt ein Fahrfehler, 8km/h izuu schnell n geschl. Ortschaft passiert. Einige Wochen, 17.10 kam eine Verwarnung + Verwarngeld (Foto) 15 Euro unterzeichnet in Druckbuchstaben ein Nachname! Ich monierte fehlende handschriftliche Unterschrift mit Vor- und Zuname! (anderer Funktion als „Beamter“ für die „BRD“ Handelnden vorliegt, muß diese nach § 126 BGB, § 44 VwGO, §§ 315, 317 ZPO und § 275 StPO sowie Art. 11 I und V EGBGB immer mit der eigenhändigen, vollständigen (Vor- und Familienname) Original-Unterschrift des Handelnden versehen an den Adressaten ausgehändigt werden (s. § 129 Rn 8 ff BGH VersR S. 6, 442, Karlsr. Fam. RZ 99, 452) ebenso einen Anhang:. Damit existiert seit der Bekanntgabe im Bundesanzeiger am 23.11.2007 (BGBI.I.Seite2614) für sämtliche Ordnungswidrigkeiten keine rechtliche Grundlage mit Wirkung vom 30.11.2007 das muß die Behörde wohl in Rage gebracht habn. Am 2.11. kam daraufhin ein Bußgeldbescheid- 43,50 Euro, gelber Brief, mit den gleichen Vorwürfen, die ich nie bestritten hatte. Ansprechpartner die gleiche Frau ohne Vorname von einer Abteilung Bußgeldstelle- und Verwarnungsangelegenheiten Hamburg: „Aufgrund Ihrer Stellungnahme wurde der Sachverhalt geprüft. Eine Einstellung des Verfahrens kam danach jedoch nicht in Betracht! Kein Stempel, keine Unterschrift, nichts! Was passiert wenn ich nur Bargeldzahlung anbieten kann?

  15. Buecher sichern ist auch schon ein wichtiger Schritt um unser geliebtes deutsches Schriftgut vor dem Untergang zu bewahren.

    hier kommt noch mehr (alles vorher noch nicht im Weltnetz verfuegbar gewesen!)

    Dr. Werner Otto von Hentig – Ins verschlossene Land (1928)
    https://www.pdf-archive.com/2016/11/11/dr-werner-otto-von-hentig-ins-verschlossene-land-1928/dr-werner-otto-von-hentig-ins-verschlossene-land-1928.pdf

    Ernst Udet – Mein Fliegerleben (1935)
    https://www.pdf-archive.com/2016/11/11/ernst-udet-mein-fliegerleben-1935/ernst-udet-mein-fliegerleben-1935.pdf

    Grob – Schmaderer – Drei im Himalaya (1938)
    https://www.pdf-archive.com/2016/11/11/grob-schmaderer-drei-im-himalaya-1938/grob-schmaderer-drei-im-himalaya-1938.pdf

    Theo von Zeska – Der Kampf gegen die Westmaechte (1941)
    https://www.pdf-archive.com/2016/11/11/theo-von-zeska-der-kampf-gegen-die-westm-chte-1941/theo-von-zeska-der-kampf-gegen-die-westm-chte-1941.pdf

  16. AN VOLKSBETRUG Kann das bitte jemand uebersetzen ud veroeffentlichen?

    Pizzagate”: How 4Chan Uncovered the Sick World of Washington’s Occult Elite

    November 15, 2016 606

    Share on Facebook

    Tweet on Twitter

    Posters over at 4Chan and Reddit have been conducting an extremely bizarre investigation following the John Podesta e-mail leak (Hillary Clinton’s campaign chairman) and the results are surreal: They’ve apparently uncovered an elite child trafficking network which celebrates its tendencies using code words and disturbing artworks.

    Warning: This article contains disturbing material

    In my article Clinton’s Campaign Chairman John Podesta Invited to an Occult ‘Spirit Cooking’ Dinner by Marina Abramović, I explained how a mundane dinner invitation found in the Podesta e-mail leaks was actually a clear link to bizarre occult ceremonies happening at the highest levels of power. While that by itself was rather shocking, it appears to only be the tip of a very disgusting iceberg.

    4Chan effectively unearthed a strange network of high-powered people who, through art, events and social media, actually celebrate a culture that revolves around death, torture, cannibalism and … child abuse. Most of this disturbing material was not even hidden, it was out there in the open, exposed on business’ walls and posted on social media.

    Furthermore, an analysis of the Podesta e-mails revealed that the network appeared to communicate using code words to coverup their shady dealings.

    The epicenter of this entire thing is, believe or not, a hipster pizza place named Comet Ping Pong.
    Comet Ping Pong

    Comet Ping Pong is a ‘family friendly’ pizzeria where people can eat, drink and play ping-pong.
    The Comet Ping Pong menu contains a logo that is strikingly similar to the ‚child lover‘ logo used in these circles. Also Play Eat Drink = PED. The Comet Ping Pong menu contains a logo that is strikingly similar to the ‘child lover’ logo used in these circles. Also, Play Eat Drink = PED.

    The owner of Comet Ping Pong is James Alefantis who is, for some reason, ranked #49 in the top 50 ‘Most Powerful People in Washington’ of GQ magazine.
    Alefantis featured on the GQ magazine website as the #49 most powerful person in Washington. Alefantis as featured on the GQ website. He is described as ‘D.C. Radical Chic’.

    Alefantis’ boyfriend is David Brock, the founder of liberal media watchdog group Media Matters for America. He was described by Time magazine to be “one of the most influential operatives in the Democratic Party”. The power couple was heavily involved in Hillary Clinton’s campaign.
    An invitation to a Clinton fundraising event featuring ‚Chef James Alefantis of Comet Ping Pong‘, Clinton’s campaign chair John Podesta and others. An invitation to a Clinton fundraising event featuring ‘Chef James Alefantis of Comet Ping Pong’, Clinton’s campaign chair John Podesta and others.

    Here’s an e-mail sent by Alefantis to John Podesta.
    A leaked John Podesta e-mail from James Alefantis sending him the H logo with a pizza. Alefantis is in direct connection with some of the most powerful people in the world. A leaked John Podesta e-mail from James Alefantis sending Hillary’s ‘pizza logo’. Alefantis is therefore in direct connection with some of the most powerful people in the world.

    In short, Alefantis is very connected to very powerful people. Now let’s look at his Instagram account, which was publicly accessible until 4Chan began prying in. The account is filled with bizarre and disturbing pictures – often involving small children. Here are some examples (I can’t even post them all).
    A young girl with her arms taped to a table with a man standing behind her. One of the comments say ‚This is pretty creepy bro.‘ It is more than creepy bro. A young girl with her arms taped to a table with a man standing behind her. One of the comments say “This is pretty creepy bro.” This is beyond creepy bro.A young girl inside a basket … as if she was about to be bought… A young girl inside a basket … as if she was about to be bought. Many pictures allude to buying and owning children while preying on this innocence.A closeup picture of another baby. jimmycomet’s comment is #hotard – which is slang for ‚being a ho and a retard‘. He posted this next to the picture of an INFANT. A closeup picture of another baby. Alefantis’s (aka jimmycomet) posted #hotard – which is slang for ‘being a ho and a retard’. Yes, he posted this next to the picture of an INFANT.Another strange pic involving a helpless child and a weirdly placed yellow beads neckless. Also, notice the hashtag. Another strange pic involving a child and a weirdly placed yellow beads necklace. Also, notice the hashtag #chickenlovers.

    Here’s a definition of ‘chicken lover’ found with a basic web search.

    2016-11-14-14_10_42-photos
    A pic of a ‚German baby doll‘ for sale. A pic of a German baby doll for sale. Buying babies appears to be an important hobby.Pills and pills before a trip. The comment ‚Ping Pong in London sounds great‘ is obviously code for something else. “Pills n’ bills” before a trip. The comment ‘Ping Pong in London sounds tempting’ is obviously code for something else.A picture posted by the barman at Comet Ping Pong. It heavily alludes to the fact that ‚pizza‘ means something else. A picture posted by the barman at Comet Ping Pong. It heavily alludes to the fact that ‘pizza’ means something else in their strange code.A screenshot from a child beauty pageant girl wanting pizza. A screenshot of child beauty pageant girl wanting pizza.A rather upsetting picture of a baby holding Euros. There is not a guest at the Pizza place, this is happening in Europe? Why is this guy in Europe with a baby spending Euros? A baby holding Euros. Why?Making out with a dead dog. Making out with a dead dog. Don’t google “babybirding”.A closeup of the eye of a dead pig. A closeup of the eye of a dead pig.For some reason, Alefantis posted a picture of cavernous room. EVERY SINGLE comment to this picture is EXTREMELY CREEPY. For some reason, Alefantis posted a picture of a cavernous room. EVERY SINGLE comment next to this picture is EXTREMELY CREEPY, almost as if they knew that something awful was about to happen there.I am not quite sure what is happening here, but there is clearly a bizarre, ‚Eyes Wide Shut‘, ritualistic aspect to it. A bizarre, ritualistic, ‘Eyes Wide Shut’-style pic involving young people.This is the mural prominently on display at Comet Ping Pong. It depicts strange people holding the heads of smaller people. This is the mural prominently on display at Comet Ping Pong by artist Arrington de Dionyso. It depicts strange people holding the heads of smaller people.This is another painting by artist Arrington de Dionyso. A great portion of his work deal with MKULTRA related themes, such as dual personalities, the exploitation of children and occult symbolism. This is another painting de Dionyso. His work often contains MKULTRA-related themes such as dual personalities (two heads), the exploitation of children – often mixed with occult symbolism.

    A regular guest at Comet Ping Pong is the performer Majestic Ape from the group Heavy Breathing.
    A screenshot from a video of Majestic Ape hosting a birthday party at Comet Ping Pong. A screenshot from a video of Majestic Ape hosting a birthday party at Comet Ping Pong.A screenshot from one of Majestic Ape’s music videos where she jokes about … sigh. A screenshot from one of Majestic Ape’s music video where she jokes about … sigh.

    Here’s another video of that Ape joking about … sigh.

    Another ‘radical’ artist that is close to Comet Ping Pong is Marina Abramovic.
    This is a picture of Marina Abramovic posted on jimmycomet’s Instagram account. A picture of Marina Abramovic posted by Alefantis holding a bundle of sticks.Abramovic on the cover of dust magazine covering the eyes of a shirtless child. Abramovic on the cover of dust magazine covering the eyes of a shirtless child.A screenshot from Marina’s ‚Spirit Cooking‘ video where she throws pig blood at a statue shaped like a small child. A screenshot from Marina’s ‘Spirit Cooking’ video where she throws pig blood at a statue shaped like a small child.Lady Gaga with Marina in one of her trademark events involving pretend cannibalism. Lady Gaga and Marina at the 20th Annual Watermill Center benefit in a place called ‘Devil’s Heaven’ (can’t make this up). They are partaking in pretend cannibalism.Lady Gaga with, as media described, ‚a friend‘. Why is there children there? Lady Gaga with ‘a friend’ during the same event. Why are there children there? RUN AWAY KID!

    The Podesta Wikileaks dump revealed that John Podesta and his brother Tony were personally invited to Marina’s Spirit Cooking event.
    John Podesta
    John Podesta sitting in his office during an interview. Hanging on the wall is painting that clearly alludes to cannibalism. This is not even the last time you’ll see references to cannibalism in this article. A screenshot of John Podesta sitting in his office during an interview. Hanging on the wall is a painting that clearly alludes to cannibalism.

    John David Podesta was the Chairman of the 2016 Hillary Clinton presidential campaign. He previously served as Chief of Staff to President Bill Clinton and Counselor to President Barack Obama. Wikileaks released thousands of Podesta’s e-mails and it was soon discovered that an inordinate amount of messages referred to ‘pizza’ and ‘hot dogs’. Often times, these words were used in bizarre contexts and in sentences that did not make any sense.
    One of many e-mails where ‚pizza‘ clearly alludes to something else. One of many e-mails where ‘pizza’ clearly alludes to something else.Some observors believe that hankerchiefs are used as ‚mementos‘ of abuse. This is a paitning from Monarch mind control survivor Kim Noble depicting the abuse of a victim. There’s a piece of cloth underneath the child. The child’s body appears to be levitating, which alludes to dissociation after extreme trauma. Some observers believe that handkerchiefs are used as ‘mementos’ in MK abuse. This is a painting from Monarch mind control survivor Kim Noble depicting a victim being abused. There’s a piece of cloth underneath the child. The body appears to be levitating, which represents dissociation after extreme trauma.

    Read my full article about Kim Noble here.
    This is an ad for Comet Ping Pong which appears to use the same symbolism. This is an ad for Comet Ping Pong which appears to use the same “dissociation” symbolism.

    Then there’s John Podesta’s brother Tony, whose strange taste in art has even made the news. Here’s an article from the Washington Post describing how guests were ‘horrified’ by the art inside Podesta’s bedroom.

    2016-11-12-14_24_12-films-tv

    Podesta’s most notable piece is Louise Bourgeois’ ‘The Art of Hysteria’ – a sculpture of a headless man violently arching back. This sculpture was posted by Alefantis on Instagram. He apparently visited Podesta’s home.

    2016-11-08_16-48-10

    The sculpture depicts the violent physical reaction of patients suffering from hysteria.

    “The physical tension of the hysterical arch – an intense muscular contraction, resulting in immobility and paralysis of the limbs – is emblematic of an equally extreme emotional state. Bourgeois makes this highly vulnerable position even more so by suspending her male figure from the ceiling.”
    – National Gallery of Canada
    

    Bourgeois was inspired by studies on hysteric women. The subject of her art is however a man. Bourgeois was inspired by studies on hysteric women. The subject of her art is however a man.

    The sculpture is also strikingly similar to one of Jeffrey Dahlmer’s headless victims. I won’t post the picture in this article but it can be found here. Dahlmer was a serial killer who abused and cannibalized young men. He often placed his victims in symbolic positions and took pictures of them.

    An article from Washington Life describes Podesta’s love from Marina Abramovic (do see the links connecting?) as well as “under-the-radar” artist named Biljana Djurdjevic.

    “If you’ve ever dreamed of strolling through a museum with a slice of pizza and glass of wine in hand, you need to befriend superlobbyist Tony Podesta. Known about town as a legendary political “fix-it” man, Podesta has turned his Kalorama home into a shrine to contemporary art, ranging from relatively under-the-radar artists such as Serbian painter Biljana Djurdjevic to those who are much better known (like French sculptor Louise Bourgeois). (…)
    
    Currently he has collected from 40 different artists in some depth, with his top five being Marina Abramovic, Vik Muniz, Bourgeois, Olafur Eliasson and Antony Gormley.”
    – Washington Life, Inside Homes: Private Viewing
    

    Podesta has a large paint of Djurdjevic in his living room. Here’s another painting by Djurdjevic.
    cwhxatyveaai_8v Rationalize it all you want, but this is a painting of a child being tortured.
    In Conclusion

    This article only contains some of the findings uncovered by ‘private investigators’ online. What has been exposed is, most likely, only the tip of the iceberg of a huge, complex network that has many ramifications. Each thread could probably be investigated further and lead to even more disturbing facts connecting even more high-powered individuals.

    Going through the material of this article is a difficult and painful process, but it exposes the true mind-state and philosophy of the occult elite. They publicly celebrate a specific culture of death, abuse and dehumanization through their art and events, leaving us to only speculate about what they do behind closed doors. The symbolism in the above images is in perfect accordance with the occult elite’s culture that I have been describing on Vigilant Citizen for years.

    The “Pizzagate” investigation reveals, at best, the disturbing culture of the elite and, at worst, an all-out child trafficking ring. And don’t believe that only Democrats are into this. This is the true culture of the occult elite, a circle of powerful people who operate far above political parties, and far above the law.
    Tweet

  17. An Volksbetrug

    koennt ihr bitte noch http://www.unser-mitteleuropa.com in die Seitenleiste aufnehmen?

    P.S.

    Was haltet ihr von der Idee die Downloadlinkts von 5-10 Buechern permanent auf einer Seitenleiste zu haben, damit Einsteiger sich einlesen koennen. (z.B. Gerard Menuhin – Wahrheit sagen, Teufel jagen, Handbuch zum Selbsterhalt, PRISMA (um zu zeigen was die Antifa macht), Der totale Widerstand, Die BRD GmbH, Viktor Ostrovsky – Der Mossad)

  18. Sehr geehrte Mannschaft von Volksbetrug

    hier ist ein Formular zum ausfuellen gegen die GEZ bzw. den Beitragsservice. Jeder Patriot sollte diesem Regime Steine in den Weg legen. Die Propaganda gegen das Volk und fuer die eigene Abschaffung muss man nicht noch bezahlen.

    Deswegen wuerde ich mich sehr freuen, wenn ihr einen Artikel daraus machen koenntet, da jetzt auch die Rueckforderungsfrist fuer die bereits gezahlten Beitraege auslaufen (Ende 2016)

    Man muss nur noch seine Daten eintragen und die Zahlungen einstellen!

    Danke Euch 🙂

    https://www.pdf-archive.com/2016/11/30/formular-musterschreiben-gegen-beitragsservice-gez/formular-musterschreiben-gegen-beitragsservice-gez.pdf

    hier als Bild

  19. Ich bin mal gespannt wann die deutschen Fernsehstationen sich nach diesem indoktrinierten US Wahlmarathon, der in mir schon Alpenträume verursachte, mal wieder wichtigen Themen zuwenden. „Apropo Alpen“
    Ja genau richtig gehört. Die natürliche Erhebung in Mitteleuropa könnte auch wieder durchs Thema „Flüchtlinge“ in den Focus geraten. Aber selbst die gleichnamige Zeitschrift scheint von den aktuellen „Flüchtlingsströmen“ noch kein Wind bekommen zu haben. Lange Zeit war Ruhe eingekehrt. Das „Flüchtlingsaufkommen“ war überschaubar. Doch das Thema könnte in diesen Tagen wieder eine Renaissance in der Presse erleben, wenn sie nur wollte. Wer hätte das gedacht! Und das im Winter! Wissen die denn nicht, dass es bei uns keine Palmen gibt? Denn mir liegen Informationen vor, die zeigen, dass sich die Situation am Brenner wieder zuspitzt und unüberschaubar wird. Also… wer hat schon mehr Informationen? Ich will bewegte Bilder sehen. Achso… die gibts nicht? Dann gucke ich mal bei „Aljazeera“ rein. ….NEIN!!! 😉

  20. An „Deutscher“:

    Interessant wie die Menschen immer auf der Suche nach einer Identität sind, durch die sich definieren und die sie von anderen abgrenzt. Natürlich muss diese Identität eine bessere sein, damit sie sich als etwas besseres definieren können. Manche definieren sich durch ihre Religion, ihren Fußballverein und andere eben durch ihre Nation. Dass eine nationale Identität zu schaffen, immer durch die Politik gefördert wurde, um die Menschen leichter zu steuern und sie für ihre Zwecke einzusetzen, sollte jedem bewusst sein. Auch Angst und Feindbilder werden immer für politische Zwecke eingesetzt.
    Fragen an „den Deutschen“: Bist du wirklich glücklich mit so viel Hass und Wut in dir? Wäre es nicht sinnvoller, sich einfach als „Mensch“ zu verstehen? Warum bildest du dir so viel auf deine Herkunft ein (Tipp: du wurdest hier nur geboren)? Wieso willst du so viel Hass verbreiten? Frag doch deine Großeltern wie der Krieg war. Willst du/Wollt ihr hier auch so viel Hass und Wut gegen Ausländer schüren? Damals waren es die Juden, jetzt sind es die Migranten?

    Im Grunde unterstützt ihr nur die Machthaber, die sich über so viel Hass und Zerrissenheit in der Bevölkerung freuen. Stattdessen könntet ihr euch sozial engagieren für euer geliebtes deutsches Volk, statt diese lächerliche Internetseite mit Propaganda zu füllen.

    Peace!

    Die Deutsche mit Migrationshintergrund

    • An Myanmar.

      Dein Kommentar strotzt nur so von Unterstellungen.

      Wer verbreitet denn hier „Hass“ im Land?
      Wer hat organisierte Schlägertrupps?
      Wer kontrolliert die Finanzwelt?
      Warum ist die FED eine Privatbank?
      Wem nutzt die Völkerzerstörung?

      Hast du einmal mit den Vergewaltigungsopfern aufgrund der offenen Grenzen geredet?

      Fragen die du dir einmal stellen solltest. Ansonsten bist du nur ein nützlicher Idiot für die Machthaber.

      Natürlich sind wir alle „Menschen“ aber auch „Säugetiere“ oder „Lebewesen“ – mit dieser „Definition“ versuchst du dir doch nur eine Identität zu geben die die Völker negiert. Damit machst du genau das was die NWO von dir will. Vielleicht bist du auch ein Mischling und hast deswegen auch keine Identität mehr und findest jetzt deinen Halt in der Multikulti-Ideologie.

      Lies mal das Buch „1984“ da gibt es auch keine Völker mehr, sondern nur noch ein Rassegemisch ohne Profil – damit die faschistischen Machthaber ohne Widerstand regieren können.

      Wahrscheinlich kannst du Emotionen von Fakten nicht trennen, weil du eine Frau bist.

  21. Einmal im Jahr, in der heiligen Nacht,
    Verlassen die toten Soldaten die Wacht,
    Die sie für Deutschlands Zukunft stehn,
    Und kommen nach Haus, nach Art und Ordnung zu sehn.

    Schweigend treten sie ein in den festlichen Raum –
    Den Tritt der genagelten Stiefel – man hört ihn kaum –
    Sie stellen sich still zu Vater und Mutter und Kind;
    Aber sie spüren, daß sie erwartete Gäste sind:

    Es steht für sie ein Stuhl am gedeckten Tisch,
    Es glüht für sie im Glase dunkel der Wein,
    Und in die Weihnachtslieder, gläubig und frisch
    Stimmen sie fröhlichen Herzens mit ein.

    Hinter dem Bild mit dem Stahlhelm dort an der Wand
    Steckt ein Tannenreisig mit silbernem Stern.
    Es duftet nach Tannen und Apfel und Mandelkern
    Und es ist alles wie sonst – und der Tod ist so fern –
    Wenn dann die Kerzen am Lichterbaum zu Ende gebrannt,
    Legt der tote Soldat die erdverkrustete Hand

    Jedem der Kinder leise aufs junge Haupt:
    “Wir starben für euch, weil wir an Deutschland geglaubt.”
    Einmal im Jahr, nach der heiligen Nacht,
    Beziehen die toten Soldaten wieder die ewige Wacht.

  22. An Volksbetrug

    Wie wäre es das einmal als Artikel?

    Atlantis versank bei Helgoland
    Das Rätsel der „geheimnisvollen Stadt der Weltgeschichte“ gelöst? – Sensationelle Funde

    Von einer einmonatigen Fahrt zu dem bei Helgoland liegenden „Steingrund“ kehrte, wie wir bereits berichteten, Pastor Jürgen Spanuth vor einigen Tagen mit aufsehenerregenden Ergebnissen zurück. Allerdings ist es längst bekannt, daß der Grund der Nordsee noch zur Zeit des Menschen Festland war, ehe das land absank und die Kalkberge zwischen Calais und Dover versanken. Deshalb bleibt die Stellungnahme der Wissenschaft zu diesem Bericht abzuwarten.

    Das Abenteuer des Pastors Jürgen Spanuth aus Bordelum in Nordfriesland begann zwischen Hunderten von Büchern und Schriften in seinem Studierzimmer, bis er eines Tages Geld für eine kleine Expedition von Cuxhaven nach Helgoland sammelte, einen Schollenkutter mietete und mit einem Taucher zu jener Untiefe unmittelbar nordöstlich von Helgoland hinausfuhr, die die Fischer unter dem Namen „Steingrund“ kennen.

    Und hier nun fand sich – ein atemberaubender Augenblick – alles das bestätigt, was Spanuth in mühseliger Kleinarbeit aus den alten Schriften erschlossen hatte. Um es mit einem Wort zu sagen: Das versunkene „Atlantis“, das tausend Forscher in tausend Büchern an tausend Orten gesucht haben, liegt hier im „Steingrund“ bei Helgoland begraben.

    Dieses Atlantis ist aber nicht nur das Atlantis Platons, es ist auch die Insel der Phäaken, auf der Odysseus nach zehnjähriger Irrfahrt herzliche Gastfreundschaft genoß, es ist die Heimat der Philister des Alten Testaments und es ist schließlich das Reich jener Nordvölker, die nach dem Untergang ihrer Königsburg quer durch Europa zum Balkan zogen, ganz Griechenland bis auf Athen unterwarfen und nach der Fortsetzung ihres Zuges durch Kleinasien erst von dem ägyptischen König Ramses III. zurückgeworfen wurden.

    „Fixe Idee“?

    „Die Narren werden nicht aufhören, Atlantis zu suchen“, hat einer der berühmtesten deutschen Altphilologen, Wilamowitz-Möllendorf, gesagt, und sein Urteil deckt sich mit dem zahlreicher anderer Forscher. Von „fixen Ideen“, „Faseleien“ und „Beiträgen zur Geschichte der menschlichen Torheit“ hat man gesprochen, und wenn man Jürgen Spanuths Behauptungen zum erstenmal hört, könnte man versucht sein, ihn der Klasse leichtsinniger Phantasten zuzurechnen.

    Vertieft man sich aber in seine Beweisführung, so denkt man unwillkürlich an die geniale Entdeckung Trojas durch Heinrich Schliemann, der, ob ihn die wissenschaftliche Welt einen Narren schalt, den Angaben Homers so sehr vertraute, daß er mit der Uhr in der Hand den Weg vom Ort des Schiffslagers der Griechen bis an die Stelle, an der die Mauern Trojas zu finden sein mußten, abschritt, hier an einem Platz, der der Ueberlieferung und der Ansicht der Gelehrten völlig widersprach, zu graben begann – un der nun hier mehr fand, als er selbst erwartet hatte: die Ruinen der Mauern, Paläste, Tempel und Häuser des heiligen Troja.

    Schon Platon schreibt …

    Die „Sage“ von Atlantis geht auf den griechischen Philospohen Platon zurück, der davon an zwei Stellen seiner Schriften berichtet und nicht müde wird zu betonen, daß es sich um eine „durchaus in allem wahre Geschichte“ handele. Aber der Streit, ob dieser Bericht nicht doch eine „bloße Fabelei“ sei, hob schon zu seinen Lebzeiten an.

    Man hat die versunkene Insel in der südlichen Sahara und bei den Azoren, in Südspanien, auf Kreta und auf Korsika, ja selbst im Südatlantik gesucht. Es wurden Gesellschaften gegründet und Forschungsexpeditionen ausgerüstet (allein im Jahre 1950 drei größere). Ein Engländer, der das atlantische Reich in 3000 Meter Tiefe vermutete, nahm Radargeräte und Wasserbomben zu Hilfe.

    Selbst Spiritisten und Theosophen stellten sich in den Dienst der Sache und verkündeten „geradezu haarsträubende Dinge“ als „Lösung“ des Problems. Und trotzdem blieb Atlantis verschollen, und die Wissenschaft beschuldigte Platon bewußter Irreführung.

    Und nun kommt der Bordelumer Pastor, und unter seiner Beweisführung fällt es dem Leser wie Schuppen von den Augen. Er datiert den Untergang des atlantischen Reiches auf etwa 1200 v. Chr., als die Nordsee

    während einer fruchtbaren Katastrophe

    die Hälfte Schleswig-Holsteins und mit ihr die Königsburg Basileia wegriß, so daß sich seine Bewohner dem Bericht Platons entsprechend quer durch Europa zum Balkan in Bewegung setzten. Er zitiert die Schilderung des Griechen, nachdem unmittelbar vor Basileia eine Insel aus rotem, weißem und schwarzem Gestein lag (Helgoland), die „sehr hoch und wie mit dem Messer abgeschnitten aus dem Meere aufstieg“. Und er sagt: „Niemals ist das hohe Felsengestade Helgolands im Brüllen eines Nordseesturmes anschaulicher geschildert worden als in den Versen Homers“, dessen Schauplatz die Forschung bisher niemals aus dem Mittelmeergebiet so weit nach Norden verlegt hat.

    Die Fachgelehrten werden über die Ergebnisse Spanuths und die Hunderte von Argumenten, die er aneinander fügt, entscheiden müssen. Die beste Bestätigung für seine Theorie aber hat er vorerst selber gefunden. Man lese, wie er am Schluß seines umfangreichen und spannenden Berichtes (“Das enträtselte Atlantis“, Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Stuttgart) im Angesicht Helgolands

    über den Ruinen der Königsburg

    von Atlantis Anker wirft, wie der Taucher sich ins Meer hinabläßt und durch Telefon aus der Tiefe meldet: „Ich sehe voraus einen hohen Wall aus Steinen … er verläuft nach links und rechts völlig regelmäßig … ich messe einen Stein: er ist 2 m lang und 1 m breit und ragt ungefähr 90 cm aus dem Sand … ich erkenne jetzt einen zweiten Wall, der vollkommen parallel zu dem ersten verläuft … ich kann kein Ende der beiden Wälle erkennen.“

    An den nächsten Tagen wurden die Wälle gemessen, sie sind je 12 m breit und 2 bis 4,5 m hoch, der Graben zwischen ihnen hat eine Breite von 6 m. Die ganze Wallanlage erstreckt sich über fast 1000 m Länge. „Es ist ausgeschlossen“, urteilt der Taucher, „daß diese Wälle auf natürliche Weise entstanden, ich zweifele nicht daran, daß sie von Menschenhand errichtet wurden.“ – „Damit ist“, schließ Spanuth seinen Bericht, „Atlantis, die Königsinsel des atlantischen germanischen Reiches der Bronzezeit, wiedergefunden und das Rätsel dieser geheimnisvollsten Stadt der Weltgeschichte gelöst.“

    Urheimat der Griechen

    Und er geht noch einen Schritt weiter, er glaubt, die so heiß umstrittene und noch immer nicht beantwortete Frage nach der Urheimat der Griechen und der mit ihnen blutsvewandten Philister der Bibel finde ihre Lösung in diesem schleswig-holsteinischen Atlantis, und das erkläre die letzten Ursachen der rätselhaften Wesensverwandtschaft zwischen den frühen Griechen und den Völkern des Nordseeraumes, deren hohe Kultur – zwar durch reiche vorgeschichtliche Funde, doch bisher nicht aus schriftlichen Nachrichten belegt – mit einem Schlage versunken sei, weil sie in der höchsten Not nach der Sturmflut um das Jahr 1200 v. Chr. nach Südosten abwanderten.

    Dr. Gerhard Weise.

    Vieles von Plato beschriebene deckt sich mit der tatsächlich anzunehmenden Lage Helgolands:
    – Die im Atlantisbericht erwähnte große Ebene mit einer Ausdehnung von 2000 mal 3000 Stadien (etwa 370 mal 560 km) lässt sich in das – einstige Land – Gebiet zwischen Helgoland (Steingrund), Sylt und Britannien einfügen
    – Sie lag an der Mündung großer Ströme
    – Auf der Insel gab es rotes, weißes und schwarzes Gestein
    – An der Spitze der Insel befand sich ein aufragender Felsen (Helgoländer Kliff / „Wittenklyppe“ – die Reste des weißen Felsens versanken 1771)
    – Vor der Insel befand sich nach dem Untergang unpassierbarer Schlamm (Wattenmeer)
    – Die Insel bot alles was zum Leben benötigt wurde, auch Kupfererze – Der Geologe W. Witter und andere (Die Untersuchung eines Schwertes der Nord- und Seevölker, das von den Ägyptern zur Zeit des Pharaos Sethos II. erbeutet worden war, lieferte den eindeutigen Beweis, daßdas enthaltene Kupfer nur von der Lagerstätte auf Helgoland stammen konnte (17). In den Folgejahren legten W. Lorenzen und der Geologe H. Schulz weitere Beweise für die Nutzung der Kupfervorkommen bereits in vorgeschichtlicher Zeit vor. ).stellten zweifelsfrei eine bereits zu Beginn der Jungsteinzeit anzusetzende Kupfergewinnung fest, auch wenn die h.L. sich bislang nicht zur Übernahme der Erkenntnisse durchringen konnte (Das Helgoländer Kupfererz hat auch ohne Beimischung von Zinn durch seinen hohen Arsengehalt eine große Härte und war somit für die Herstellung von Waffen besonders gut geeignet.
    – Die Insel trug noch in frühmittelalterlicher Zeit verschiedene Tempel, unter anderem eines des Apollon und des Forseti, die ursprünglich ein – und dieselben Himmels – und Schutzgott von Helgoland / Atlantis verkörperten ( Phol / Fosite / Poside)
    – Die Insel (Silende – Sylt) trug in frühester Zeit eine Himmelssäule, welche als Ur – Himmelssäule im äußersten Norden das Firmament trug ( Atlas als Himmelsträger) (Zschweigert)
    – Auf Helgoland wurde Bernstein gewonnen – vieles spricht dafür, dass es sich hierbei um das Oreichalkos Platos handelte, welches als Lack aufgetragen die Mauern der Königsburg verzierte.
    – Mit dem Bernsteinhandel gelangte die Kunde von Atlantis nach Ägypten, dort finden sich auch eindeutige nordische Schwerter, die vermutlich mit den Seevölkern dorthin gelangten
    – Der Sonnenkult hat im Norden Europa eine lange Tradition und scheint aus der Zeit eines kalten Klimas zu stammen – in der Bronzezeit entwickelte sich in Nordeuropa ein nie wieder erreichtes Klimaoptimum, welches zur Entfaltung der Kulturblüte im Norden beitrug.(So soll in Südschweden Wein angbaut worden sein, vgl. Bischoff) Die Sonnenverehrung in der weiblichen Form der Lebensspenderin verschob sich zum Himmelsgott Fosite / Poside dem Lichtbringer zum Dank, der die Sonne scheinbar für immer aus dem Labyrinth befreit hat und damit die Kulturblüte ermöglichte.
    – Pferdewagen und Rennbahnen haben ebenfalls im megalithischen Europa eine lange Tradition – bei Stonehenge bestand vermutlich eine Rennbahn ebenso wie bei den Externsteinen
    – Der Name Basilea läßt sich als germanische Stammform nachweisen:
    Ba = leuchten, erhaben – Sil = Säule – eyja = Insel; was Basilea als „strahlende / oberste Säuleninsel ausweist, woraus die Königsinsel wurde (Zschweigert, DGG)

  23. @volksbetrug – vielleicht findet ihr das interessant genug um es zu posten:

    Zu irgendeiner Zeit weit in der Prähistorie, sicherlich vor mehr als 3000 Jahren, entwickelten die Juden einen einzigartigen Überlebensmodus als Räuber und Parasiten. Während andere Rassen, andere Stämme, entweder allein unter ihresgleichen zu leben suchten – oder andere Stämme militärisch zu besiegen und ihr Land zu übernehmen oder sie zu Tributzahlungen zu zwingen -, strebten die Juden danach, heimlich in das Territorium anderer Rassen einzudringen und sie dann zu unterwandern, ihre Moral zu untergraben, die Ordnung und Struktur in ihrer Gesellschaft als Begleitumstand zu ihrer Kontrolle und Ausbeutung kaputtzumachen.
    
    Am Anfang, vor Tausenden von Jahren, ist dies vielleicht nur ein neuartiger Plan gewesen, um die Kontrolle über einen bestimmten Nachbarn zu gewinnen, aber schließlich entwickelte es sich zu einer Lebensart. Es wurde Teil ihrer Religion und gelangte schließlich in ihre Gene. Ich glaube, daß sie heute wirklich nicht mehr anders können. Und wie ich zuvor sagte, müssen Sie sorgfältig darüber nachdenken. Sie müssen die Fakten studieren. Es ist für viele Menschen schwierig, die Juden zu verstehen, weil sie sich wirklich von jeder anderen ethnischen Gruppe unterscheiden.
    
    Ein Aspekt des jüdischen Problems, der zu der Schwierigkeit beiträgt, die viele Menschen dabei haben, es in den Griff zu bekommen, ist, daß die Juden nicht nur eine intrigierende und sinistre kehillah erwachsener männlicher Medienbosse sind. Sie sind eine vollständige Gemeinschaft, mit Frauen und Kindern und vielen randständigen Mitgliedern: teilweise Juden, Dissidenten und so weiter – sogar ein paar antijüdische Juden. Es gibt nach ihrer eigenen Zählung annähernd sechs Millionen Juden in den Vereinigten Staaten, und sie können nicht alle Filmstudiobesitzer oder Zeitungsverleger oder Förderer von „Rap“-Musik oder Hollywood-Drehbuchautoren sein. Die meisten von ihnen leben und arbeiten in einer Weise, die ihnen relativ wenig persönliche Gelegenheit zur Schädigung unserer Gesellschaft gibt. Sie sind einfach Lehrer und Geschäftsleute und Händler und Anwälte und Ärzte und verdienen ihren Lebensunterhalt mehr oder weniger wie alle anderen – aber nicht ganz.
    
    Sie müssen ein wenig zurücktreten, um den Wald zu sehen statt nur die Bäume. Das Wesentliche an dem Wald ist, daß er unsere Welt zerstört. Es ist ein parasitischer Wald. Er injiziert spirituelles und kulturelles Gift in unsere Zivilisation und in das Leben unseres Volkes und saugt Nährstoffe auf, um sich selbst zu bereichern und noch destruktiver zu werden. Vielleicht nur 10 Prozent der Bäume in diesem jüdischen Wald haben ausreichend tiefe Wurzeln, um uns ihr Gift zu injizieren, und die anderen 90 Prozent spielen nur unterstützende Rollen der einen oder anderen Art. Es ist dennoch der gesamte Wald, der unser Problem ist. Wenn es den Wald nicht gäbe, hätten wir den Fluch des Bolschewismus nicht ertragen müssen. Wenn es den Wald nicht gäbe, würde Amerika nicht jährlich dunkler und degenerierter werden. Es ist der gesamte Wald, nicht nur ein paar der giftigsten Bäume darin, der ausgerissen und von unserem Boden entfernt werden muß, wenn wir wieder gesund werden sollen.
    
    Der wesentliche Punkt ist wiederum dies: nicht jeder Jude hat eine führende Rolle bei der Förderung der bösen Dinge, die uns zerstören, und es ist nicht jeder ein Jude, der mit den führenden Juden zusammenarbeitet, welche Böses fördern, aber nur weil die Juden als Ganzes unter uns sind, überwältigen uns die bösen Dinge, die sie immer fördern. Wenn die Juden nicht da wären, könnten wir die bösen Menschen unserer eigenen Rasse überwinden. Die bösen Menschen unserer eigenen Rasse mögen ihren Profit auf Kosten von uns anderen suchen, aber sie streben nicht danach, unsere Rasse zu zerstören. Nur die Juden tun das.
    

    -https://morgenwacht.wordpress.com/2016/04/23/den-wald-sehen/

    Die Verbotene Wahrheit:
    -http://www.abbc.net/mh.pdf

  24. Auch sehr interessant: moslemische Gefahr durch Terror – hier ihr Handbuch. Vielleicht wollt ihr das den Patrioten zugänglich machen. Die Deutschen müssen schließlich gewarnt werden.

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/6891151/ISIS-How-to-survive-in-the-west.pdf

    HOW TO SURVIVE IN THE WEST: A Mujahid Guide (2015)
    Posted on June 12, 2015 by chainsoff

    Introduction:

    A secret agent always lives a double life, he has a Public life and he has a Secret life. His public life is to act normal, do his daily chores, and portray himself as a normal citizen in society. His Secret Agent life is totally different, in this life he will look different, and act different because he has to complete missions secretly without exposing his true self to anyone.

    A Spy person recruited by Western intelligence agencies will not be extremely beautiful, nor e􏰀t􏰁e􏰂el􏰃 ugl􏰃, he is 􏰄hose􏰅 􏰆e􏰄ause he looks 􏰅o􏰁􏰂al. If 􏰃ou sa􏰇 hi􏰂, 􏰃ou 􏰇ould􏰅􏰈t e􏰉e􏰅 􏰅oti􏰄e anything about him which stands out. The goal of a Secret agent is to get as much information from people or places, without them knowing he was ever there. The agent will learn different skills to get the maximum amount of information, and he will also use modern technology to help him in this goal.

    Israel has secret agents throughout the world called Katsa, they spy, but also attack undercover. They have different roles. Some of their jobs might involve to infiltrate into enemy territory, and stay there to spy on communities by living near them and updating the Mossad intelligence about how the people there act. I.e. do those people want war? If yes, which people exactly, where are the neighborhood storing their weapons etc. The Katsa may even go to a country under the disguise of being professional Engineers, and get involved in building projects. So when a bridge is being built in the Muslim world, they may install b0mbs within it secretly so that Israel can destroy it years later in the future if they need to. They may even pretend to be businessmen. Whatever role they are required to play, they will gain as much knowledge about it before acting like a real professional in that field.

    Being an undercover agent requires knowledge and skills. In this book, you will be taught these skills. You will be taught; how to live a double-life, how to keep your Secret life private, how to survive in a threatening land, how you can Arm and strengthen the Muslims when the time for Jihad comes to your country, and neighborhood.

    In simple terms, from this guide book – you will learn how to become a Sleeper-cell which activates at the right time when the Ummah needs you.

    Quelle:
    https://chainsoff.me/2015/06/12/how-to-survive-in-the-west-a-mujahid-guide-2015/

  25. https://logr.org/selbstschutz/finde-dich-wieder/

    Eine Beschreibung der einzelnen politischen Typen die uns jeden Tag begegnen. Finde selbst heraus, wo Du stehst. Teilt es ruhig mit Euren Kumpels. Jeder möchte etwas über sich selbst erfahren. Und so geht’s: Bild anklicken, damit es sich auf einer neuen Seite öffnet, dann Rechtsklick und speichern. Teilen! Danke.

  26. @volksbetrug: guckt euch das mal an

    https://logr.org/etschlichter/

    ist echt lesenswert! Gerade auch die Artikel hier:

    https://logr.org/etschlichter/aktivismus/schriftstucke/

    Wenn du Aktivismus sehen willst – wie Antifa, nur National eben – guck mal hier

    https://logr.org/strassenkunst/street-art-is-not-a-crime

    und hier

    https://logr.org/strassenkunst/archives/category/tutorials

    würde mich freuen, wenn ihr die 2 Seiten mit in den Blogroll aufnehmen könnt.
    Viellleicht will der eine oder andere ja doch dem System mal einen Nadelstich versetzen.

    Nadelstiche können auch fette Ärsche bewegen … lol

  27. „Mens sana in corpore sano.“ – Ein gesunder Geist (lebt) in einem gesunden Körper. Diese Weisheit kannten bereits die alten Römer. Bevor Dekadenz und Rassenmischung ihren Tribut forderten und zum Niedergang des römischen Reiches führten, war das römische Heer eine disziplinierte Streitmacht mit einer homogenen Struktur. Rund 1600 Jahre nach der Schöpfung dieser Redewendung begründete Friedrich Ludwig Jahn, genannt „Turnvater Jahn“, die deutsche Turnerbewegung. Unter dem Motto „Frisch, fromm, fröhlich, frei“ verschmolz Jahn den politischen mit dem sportlichen Aktivismus. Eine lebensbejahende Grundhaltung und der Glaube daran, dass Freude und Kraft sich gegenseitig bedingen, wurde zur Basis der völkischen Leibesertüchtigung. Diese fand später im Deutschen Reich (1933-1945) ihre staatspolitische Ausformung. Sport und eine gesunde Ernährung sind für uns somit die logischen Konsequenzen der Befürwortung eines starken Volkes. Walter Flex schrieb einst in seinem Fahneneid: „Wer auf die preußische Fahne schwört, hat nichts mehr, was ihm selber gehört.“ Zugespitzt formulierte er damit eine Erkenntnis, die wir heute mit den Worten „Dein Körper gehört (auch) der Nation.“ umreißen könnten. Heute wissen wir um die Vererbung von Krankheiten, die eben auch durch einen krankhaften Lebensstil entstehen. Daraus erwächst unsere Forderung an unser Volk und insbesondere an alle Mitstreiter: Stärkt eure Körper, und schützt sie vor Krankheit und Degeneration. Ein gesunder Körper und ein gesunder Geist gehören zueinander. Sie helfen nicht nur unserer Bewegung durch ein gesteigertes Maß an Aktivität und Lebensfreude, sondern garantieren auch gesunden deutschen Nachwuchs.

    Süd-Tirols Jugend versinkt heute immer mehr in den Auswüchsen der Wohlstandsverwahrlosung. Fehlende Zukunftsperspektiven, ein Mangel an politischer und gesundheitlicher Aufklärung und die fehlende Zusammengehörigkeit, welche aus der Liberalisierung des Gemeinwesens erwächst, führen auch körperlich zum Abstieg. Selbstzerstörerische Phänomene – in Form von Alkoholismus, Drogen- und Nikotinkonsum – führen bereits in jungen Jahren zu Gebrechen und damit einhergehend zu psychischen Problemen. Verdummung, Leichtgläubigkeit und fehlendes Interesse an der Mitgestaltung der Zukunft kennzeichnen unsere Generation. Der nächste Rausch und das Ausnüchtern danach sind die Höhepunkte der Woche. So schafft sich die Politik eine dumme, schwache Masse, die sich nur dann vom Sofa erhebt, um zu arbeiten, einzukaufen und alle fünf Jahre zur Wahlkabine zu wanken. In den Betonbauten der Städte, die immer mehr die alten Gebäude ersetzen, konsumiert der junge Mensch Ersatzfreiheiten – Liberalitäten. Schokolade, Dosenfraß und Döner statt Freiheit, Gesundheit und Würde.

    Während die lebensverneinende und zum Untermenschentum bekehrte Masse in ihren vier Wänden versauert, rüsten wir uns zum Krieg. Zum Krieg gegen die Degeneration, die Faulheit, den inneren Schweinehund, das Schwache und Lähmende. Mit jedem Buch, welches wir aufschlagen, jedem Schritt auf dem Weg zum Berggipfel, mit jeder gehobenen Hantel und jedem getretenen Fußball reißen wir uns los aus dieser Welt, in der „gedopte“ und käufliche, mit fremden Fahnen wedelnde „Leistungssportler“ von überfetteten und dämlichen Konsumenten begafft und bejubelt werden. Vielleicht ja sogar, um sich künstlich als Patriot zu offenbaren. Wenn ihr auch genug habt, von diesem Zeitgeist, der doch nur aus Lügen besteht, der euch krank macht und euch in eurer Entfaltung hemmt, wehrt euch. Werdet aktiv und duldet dieses System nicht länger.

    -https://logr.org/etschlichter/2014/02/25/koerper-und-geist/

  28. Anlässlich des nahenden 13. Februar

    ES WAR VÖLKERMORD!

    Guckt euch den Wahnsinn einmal an!

    „Ich habe auf Paris nicht eine Bombe in die Stadt werfen lassen. Ich habe bevor wir Warschau angriffen, fünfmal die Aufforderung gerichtet nach Ergebung! Es wurde alles abgelehnt. Ich habe gebeten, man soll dann die Frauen und die Kinder wenigstens herausschicken… Nicht einmal der Parlamentär wurde empfangen! Es wurde alles abgelehnt und erst dann habe ich mich entschlossen das zu tun, was nach jedem Kriegsrecht statthaft ist. Als die Engländer mit ihren Bombenwürfen anfingen, da habe ich dreieinhalb Monate gewartet und habe nichts getan. Es gab damals schon viele die sagten: Warum wird nicht geantwortet? Warum dürfen wir nicht hinüber? Wir waren schon stark genug, es zu tun. Ich habe gewartet. Ich bin der Meinung es würde vielleicht doch die Vernunft zurückkehren. Es kam anders. Glauben Sie, heute ist es nicht anders?“

    Adolf Hitler; Rede vom 8. November 1942

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s