Kenos kurzes Leben (2019) wenn Kinder sterben müssen

 

Lieber Medizin

Am 26.01.2019 veröffentlicht

Im Frühjahr 2010 trifft Menschen hautnah-Autor Jan Schmitt den achtjährigen Keno und seine Mutter Karin zum ersten Mal. Wenige Wochen zuvor hat sie die Prognose bekommen: In spätestens drei Jahren soll Keno tot sein. Ihr Kind, das bislang ganz normal lebte, lernte, spielte.

Alles fängt mit einem Schielen an, dann sinken die Leistungen des Jungen in der Schule. Keno wird an den Augen operiert, aber sein Zustand verschlechtert sich weiter. Es folgen Untersuchungen, Tests. Schließlich kommt heraus, dass er an „Adrenoleukodystrophie“ leidet. Die extrem seltene Erbkrankheit führt dazu, dass Kinder nach und nach nicht mehr sehen, hören und sprechen können. Sie verlieren alle Sinne und Fähigkeiten, können sich immer weniger bewegen, werden ans Bett gefesselt. Auch Keno wird sich verkapseln, tief in sich selbst.

Seine Mutter erhält Hilfe von einem Kinderpalliativteam. Die Ärzte und Pfleger versorgen Keno, sie sind rund um die Uhr erreichbar. Ohne sie könnte Keno nicht zuhause bleiben. Nur wenige Eltern in Deutschland haben damals diese Unterstützung.

Der Autor begleitet Keno und seine Familie jahrelang, in leichten und schweren Momenten, wenn die Krankheit kurz vergessen wird und wenn sie unbarmherzig ihr Gesicht zeigt. In eindrucksvoller Offenheit berichtet seine Mutter von ihren inneren Kämpfen. Sie spricht vom Sterben und beschreibt dabei, was das Leben eigentlich ausmacht.

Der Film zeigt, wie sehr Eltern sterbender Kinder auf Hilfe angewiesen sind und welch ein Glück es bedeutet, in den Genuss dieser Hilfe zu kommen, eine Hilfe, auf die eigentlich jeder ein Recht hat. Kenos Sterben wird eine Reise, die für alle viel länger dauert als ursprünglich vermutet und die seiner Mutter alle Kraft abverlangt.

Ein Film von Jan Schmitt
Redaktion: Martin Suckow

 

Daniel Prinz deckt auf: Bestandteile von menschlichen Föten, Glyphosat & anderen „Kampfstoffen“ in Impfungen – offiziell belegt!

Von Daniel Prinz / Gastautor

„Ich bin gespannt, wie die Angaben in diesem Artikel seitens der fanatischen Impflobby nun „relativiert“, lächerlich gemacht oder niedergeschrien werden sollen.“ (Daniel Prinz)Foto: iStock

 

Der folgende Bericht dürfte selbst eingefleischte Impfbefürworter ordentlich zum Nachdenken anregen. Was jetzt zunehmend an schockierenden Details herauskommt, könnte in seiner Gesamtsumme betrachtet nicht nur als „Vaccinegate“ oder „Impfgate“ in die Weltgeschichte eingehen, sondern zum Sturz des globalen Pharmakartells beitragen! Die beiden Wissenschaftler Anthony Samsel und Stephanie Seneff aus den USA haben in zahlreichen Impfungen namhafter Pharmaunternehmen das schädliche Pestizid Glyphosat nachgewiesen, das gerade in der Agrarindustrie weltweit am meisten als „Unkrautbekämpfung“ zum Einsatz kommt.

Doch wie um Himmels Willen kommt Glyphosat ausgerechnet in die Impfungen? Die Impfmittelhersteller verwenden in ihren Impfungen tierische Bestandteile wie z.B. Eiproteine oder Gelatine (Rind/Schwein). Anthony Samsel geht davon aus, dass die dafür verwendeten Tiere mit gentechnisch veränderter Nahrung aufgezogen wurden, die zudem mit Glyphosat kontaminiert ist. Besonders die Mumps-Masern-Rötel-Impfung „MMR II“ des Pharmagiganten Merck habe laut Samsels Untersuchungen im Labor die höchste Konzentration an Glyphosat:

 

 

Anthony Samsel on Vaccines contaminated with Glyphosate

Im März 2015 stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ ein. Laut Laborversuchen schädigen Glyphosat und auch sein Abbauprodukt AMPA die DNA, was wiederum zu Mutationen und zu einem höheren Krebsrisiko führe (Quelle). Das Portal Global 2000 fasste die umfangreichen Schäden, die dieses Gift an der Natur verursacht, folgendermaßen zusammen:

„Als Totalherbizid tötet Glyphosat jede Pflanze auf dem gespritzten Feld ab, sofern sie nicht entsprechend gentechnisch verändert ist. Deshalb sind die Auswirkungen auf Ackerflora und Ackerfauna groß. Die biologische Vielfalt nimmt mit dem vermehrten Einsatz von Glyphosat ab. Durch Glyphosateinsatz werden zahlreiche Bodenorganismen (insbes. Bakterien, Pilze, Mycorrhizen) beeinträchtigt oder vernichtet, die für den Aufbau der Bodenstruktur und somit für die Bodenfruchtbarkeit verantwortlich sind. Glyphosat kann die Symbiose von Pflanzen und Bodenlebewesen stören, was zu einem erhöhten Düngerbedarf führt und die Krankheitsanfälligkeit der Pflanzen erhöht. Der jahrelange großflächige, intensive Einsatz des Pestizids begünstigt die Resistenzbildung von Unkräutern und die Entwicklung von sogenannten ‚Superunkräutern’.“

Das impfaufklärende Portal „EFI – Eltern für Impfaufklärung“ schreibt zu den weiteren Gefahren von Glyphosat:

„Glyphosat zerstört die wichtigen Darmbakterien. Es löst Entzündungen im Darm aus und macht ihn löchrig. Die Entstehung von Autismus, Allergien und anderen chronischen Krankheiten wird auch Glyphosat angelastet. Solche Verunreinigung von Impfstoffen mit giftigen Substanzen, sind nicht in den Beipackzetteln angegeben. Impfstoffe werden unter Umgehung der natürlichen Haut- und Schleimhautbarrieren in den Muskel oder unter die Haut gespritzt. Bei der Impfentscheidung insbesondere für Schwangere und Babys, deren Organe, Immun- und Nervensystem besonders empfindlich sind, sollte dieser Aspekt besonders beachtet werden.“

Der Einsatz von „Kampfstoffen“ in Impfungen

 Den wenigsten Leuten ist bekannt, was in Impfcocktails für schädliche Substanzen drin sind. Denn wenn sie es wüssten, würden sie sich mehrmals überlegen, ob sie sich und ihre Kinder noch impfen lassen würden. Die US-amerikanische Seuchenschutzbehörde CDC gibt offiziell auf ihrer Internetpräsenz an, welche beliebten Impfpräparate welche Zusatz- bzw. Hilfsstoffe beinhalten, die vorgeblich zur Haltbarmachung und zur „Immunstimulation“ zum Einsatz kommen. Nachfolgend eine Auflistung, welche Stoffe u.a. eingesetzt werden (Quelle: cdc.gov vom Juni 2018):

    • Thimerosal/Thiomersal (besteht zur Hälfte aus Quecksilber, ist hochgiftig, nerven- und hirnschädigend, Quellen hier und hier – wird von offiziellen Stellen oft verharmlost)
    • Mononatrium-Glutamat (nerven- und hirnschädigend. Bio-Hersteller tarnen Glutamat häufig als „Hefeextrakt“. Risiko besteht für Diabetes und Übergewicht, Quellen hier und hier)
  • Aluminiumhydroxyd, Aluminiumphosphat & Aluminiumsalze (stehen in Verbindung als (Mit)Verursacher von Demenz und Alzheimer, Quellen hier und hier)
  • Casein (ein Milchprotein)
  • Formaldehyd (hirnschädigend und krebserregend, Quellen hier und hier)
  • Hefeextrakt
  • Zitronensäure (E330, erhöht die Aufnahme von Aluminium im Körper, wird aus schwarzem Schimmel hergestellt!)
  • Neomycin (giftiges Antibiotikum, Risiken: Herzrasen und Erbrechen, wenn es in den Blutkreislauf gelangt; anaphylaktischer Schock, Quellen hier und hier)
  • Azeton (ein giftiges Lösungsmittel)
  • Serum aus fötalem Rindergewebe
  • Nierenzellen von Affen
  • Hühnereiweiß (Gewebe aus Hühnerembryos)
  • Gelatine
  • Humanalbumin (menschliches Protein im Blut, ernsthaft?)
  • menschliche Diploidzellen (aus abgetriebenen menschlichen Föten, ernsthaft?)

Die Impfseren beinhalten in der Regel meistens mehrere der o.a. Stoffe. Der Pharmakonzern Merck listet auf seiner Internetseite in der Beschreibung seiner Masern-Mumps-Röteln-Impfung ganz offiziell auf, u.a. Gelatine, menschliches Albumin und Neomycin einzusetzen. Viele potenzielle Risiken und Kontraindikationen werden dort ebenfalls erwähnt, die Ärzte Einem selten verraten (warum dürfte klar sein).

Im deutschsprachigen Beipackzettel der Impfung „Infanrix“ gegen Diphterie, Tetanus und Keuchhusten (Pertussis) von GlaxoSmithKline steht als mögliche Kontraindikation drin:

„Infanrix ist kontraindiziert, wenn in der Impfanamnese eine Enzephalopathie unbekannter Genese innerhalb einer Woche nach Impfung mit einem Pertussis-Impfstoff aufgetreten ist. In diesen Fällen soll die Impfung mit einem Diphtherie- und Tetanus-Impfstoff fortgesetzt werden.“ (Quelle: impfkritik.de)

Im englischsprachigen Beipackzettel derselben Impfung wird die „Enzephalopathie“ in Klammern mit noch folgenden Beispielen ergänzt: „z.B. Koma, verminderter Grad an Bewusstsein, anhaltende Anfälle“. Eine weitere Warnung wird aufgeführt, nämlich, dass eine vorangegangene Tetanus-Impfung im Zusammenhang mit dem Guillain-Barré-Syndrom (GBS) stehen könnte (Quelle: fda.govUS-Behörde für Lebens- und Arzneimittel). GBS ist die Erkrankung des Nervensystems und geht mit einer Sterblichkeitsrate von 5% einher (Quellen hier und hier). Folgende weitere mögliche Nebenwirkungen der Infanrix-Vakzine werden aufgeführt, mitunter:

  • Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems
  • Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Erkrankungen des Immunsystems
  • Psychiatrische Erkrankungen

Das kommt von offiziellen behördlichen Stellen, liebe Leute!

Ich bin gespannt, wie diese Angaben seitens der fanatischen Impflobby nun „relativiert“, lächerlich gemacht oder niedergeschrien werden sollen.

„Infanrix“ sowie „Infanrix Hexa“ (letzterer ein Sechsfachimpfstoff), sind nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland als Impfungen (weiterhin) zugelassen (Quelle). Das Arznei-Telegramm berichtete schon 2003 von Todesfällen bei Kindern in Verbindung mit den Sechsfachimpfstoffen „Infanrix Hexa“ und „Hexavac“.

Noch ein „Schmankerl“: Das US-Gesundheitsministerium stellt auf seiner Internetpräsenz eine Tabelle mit Auflistung von einigen möglichen Impfschäden zur Verfügung, die innerhalb einer Stunde und einigen Monaten auftreten können (Quelle: hrsa.gov). Nicht die ganze Wahrheit, aber immerhin.

Bekannte Impf-Koryphäe gesteht Gebrauch menschlicher Föten für Impfungen

Das „Beste“ nun zum Schluss: Der US-amerikanische Kinderarzt und Impfstoffhersteller Dr. Stanley Plotkin gab am 11. Januar 2018 unter Eid zu, dass Bestandteile von abgetriebenen Föten für die Herstellung von Impfungen eingesetzt werden. Es handelte sich dabei um normal entwickelte Föten, von denen Hautgewebe, Organe und Hirnanhangsdrüsen „abgeerntet“ wurden. Allein während seiner Dienstzeit wurden vermutlich hunderte Föten verwendet (Quelle). Wieviele sind es in ganz USA und weltweit in den letzten 30 oder 50 Jahren gewesen? Hier tun sich Abgründe auf, die auch noch vermehrt aufgedeckt werden… Eine andere interessante Anspielung tätigte Dr. Plotkin bei seiner Befragung:

„Die katholische Kirche hat übrigens ein Dokument ausgestellt, in dem steht, dass Individuen, die den Impfstoff brauchen, sollen ihn auch erhalten, ungeachtet des Fakts, dass… und ich denke, es impliziert, dass ich das Individuum bin, das zur Hölle fahren wird wegen dem Gebrauch von abgetriebenem Gewebe, und ich werde es gerne tun.“

 Leider ging er über das Engagement der „katholischen Kirche“ in Bezug auf Impfungen nicht mehr ein. Da wären sicher noch interessante Details ans Tageslicht gekommen.

Zum Ende hin ein besonders wichtiger Aspekt, den die vorhin erwähnte EFI-Seite bereits angedeutet hatte und den die meisten Impfbefürworter außer Acht lassen, ist der Umstand, dass oral eingenommene giftige Substanzen vom menschlichen Körper bis zu einem gewissen Grad noch ausgeschieden werden können. Dieser Schutzmechanismus besteht nicht, wenn Gifte von außen – also unter Umgehung des Verdauungstrakts – direkt in das Muskelgewebe gespritzt werden und von dort wiederum viel leichter und schneller zum Gehirn und in die Körperzellen gelangen können.

Schauen wir uns die o.g. schädlichen Stoffe an, die mit den Impfungen verabreicht werden und die sich im Körper mit jeder zusätzlichen Impfung über Jahre und Jahrzehnte ansammeln. Ich frage mich: „Wer mit noch gesundem Menschenverstand würde sich all diesen Mist freiwillig spritzen lassen?!“

Ein Professor aus meinem Bekanntenkreis sagte mir einmal im Vertrauen:

„Impfungen sind Mord auf Raten! Die Impfmittelhersteller listen – wenn überhaupt – nur einen kleinen Teil der möglichen Nebenwirkungen auf, die innerhalb einer kurzen Zeit nach einer Impfung auftreten können. Viele Impfschäden treten aber erst nach Jahren und Jahrzehnten auf, wenn Krankheitssymptome nicht mehr im Zusammenhang mit Impfungen gebracht werden können, was natürlich so beabsichtigt ist. Die Schäden treten früher oder später auf, je nachdem wie stark das eigene Immunsystem und die eigene Toleranzschwelle für Gifte ist. Irgendwann ist das ,Fass vollʼ und es treten die ersten Erkrankungen auf. Der Mensch soll schließlich nicht nur sein Leben lang Kunde der Pharmaindustrie sein, sondern niemals sein volles geistiges und spirituelles Potenzial entfalten können. Denn sonst wäre er gefährlich für dieses System und dies muss mit allen Mitteln verhindert werden, wovon Impfungen wiederum eine der wichtigen Säulen darstellen.“

Doch diese wichtigen Informationen für sich allein reichen nicht aus, um Dinge zu verändern. Ich allein kann die Welt nicht ändern. Daher sind gerade Sie gefragt, dieses Wissen an so viele Menschen zu verbreiten! Ein Bewusstseinswandel ist nur durch Teamarbeit möglich. In meinem Buch „Wenn das die Menschheit wüsste… wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!“ (drei Bände in einem) gehe ich der Schädlichkeit von Impfungen tiefer auf den Grund und was es mit dem weltweiten regelrechten „Impf-Faschismus“ noch zusätzlich auf sich hat. Gut belegt und durch brisante Aussagen von Ärzten und Insidern untermauert. Lesen Sie zudem im Buch, welche Geheimnisse über „Krebs“ und andere Krankheiten Ihnen verschwiegen und welche natürlichen Heilmittel unterdrückt werden.

 

 

Abgetriebene Babys für Herstellung von Impfstoffen? [„Dr. Plotkin King of Vaccines“ deutsch]

Daniel Prinz, der einst in der Finanzbranche im Aktien- und Derivatehandel tätig war, ist bisher mit zwei Büchern an die Öffentlichkeit getreten, 2014 mit dem Bestseller „Wenn das die Deutschen wüssten…“ und Ende 2017 mit „Wenn das die Menschheit wüsste…“, erschienen im Amadeus-Verlag. Beide Bücher – vor allem sein neueres Werk – sorgen für ordentlich Brisanz und sind nicht nur Grund für hitzige Debatten, sondern haben auch Stimmen auf den Plan gerufen, die die Verbreitung dieser Art von Enthüllungen verhindern wollen.

 

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.

Lebensrettender Trick: Was tun, wenn Sie ersticken und niemand in der Nähe ist?

Epoch Times

Es heißt, Ersticken ist ein qualvoller Tod. Zum Glück gibt es einige Tricks, die helfen können, blockierte Atemwege wieder freizumachen, der bekannteste ist der Heimlich-Handgriff. Aber was tun Sie, wenn Sie keine Luft mehr kriegen und niemand in der Nähe ist? Dieser Feuerwehrmann und Sanitäter aus Colorado weiß Rat!

Dieser Trick kann ihr Leben retten, wenn niemand für den Heimlich-Handgriff da ist. Hoffentlich müssen Sie dieses Wissen nie anwenden.Foto: iSTock

 

Stellen Sie sich den qualvollen Schmerz vor, den Ihr Körper empfinden muss, wenn ihm der Sauerstoff entzogen wird. Es ist kein Scherz. Die Behinderung des Atemwegsdurchgangs, auch teilweise, kann zu Erstickung und Tod führen, weshalb Ersticken die vierthäufigste Ursache für den unbeabsichtigten verletzungsbedingten Tod ist. Dabei sind insbesondere Kinder und ältere Menschen besonders anfällig für Erstickung.

Also, was soll man tun, wenn man erstickt? Wenn man Glück hat, ist jemand in der Nähe, der das Heimlich-Manöver durchführen kann. Bei diesem Erste-Hilfe-Verfahren muss der Retter hinter dem Patienten stehen und mit den Händen Druck auf den Bauchraum ausüben, um das Objekt durch den entstehenden Überdruck aus der Luftröhre zu entfernen und auszuwerfen.

Der Heimlich-Handgriff.Foto: iSTock

 

Aber was soll man tun, wenn man allein ist und niemand den Heimlich-Griff anwenden kann? Jeff Rehman, Sanitäter und Feuerwehrmann aus Colorado, kennt einen Trick, der Leben retten kann. Seit 22 Jahren ist er Ausbilder für Lebenserhaltung und HLW-Ausbilder.

Ein Kunstgriff aus seiner Zeit als Boxer

„Ich habe in diesen Jahren festgestellt, dass es für jemanden, der erstickt, keine wirklich effektiven Mittel gibt, sich selbst zu retten, wenn niemand da ist, der ihm hilft“, sagt Rehman. Also haben er und seine Kollegen etwas entwickelt, das „ziemlich gut funktioniert.“

Die Technik, die Rehman erfand, war inspiriert von seiner Zeit als Boxer. „Das Manöver stammt aus den Jahren, als ich in den 80ern Boxer war“, erklärte er.

„Es war eigentlich etwas, was mir mein Trainer beigebracht hat, um meine Bauchmuskeln zu stärken. Ich dachte, es gäbe einen besseren Nutzen dafür, also habe ich es auf meine Jahre als Sanitäter angewendet“, fügte Rehman hinzu.

In Anbetracht seiner Erfahrung, anderen Menschen lebensrettende Maßnahmen beizubringen, sollte man sich diese Technik gut merken – auch, wenn man sie hoffentlich nie anwenden muss.

So retten Sie sich selbst vor dem Ersticken

Zuerst gehen Sie auf die Knie und dann in eine Position, als ob Sie einen Liegestütz machen wollen, wobei Ihre Knie jedoch auf dem Boden bleiben.

Gehen Sie zuerst in eine Liegestütz-Position, lassen ihre Knie aber auf dem Boden …Foto: Screenshot | YouTube | cobramedic1

 

m Video stützt sich Rehman auf seine Fäuste, weil er es so aus seiner Zeit als Boxer gewöhnt ist. Sie können sich selbstverständlich auch auf ihre Handflächen stützen. Wichtig ist jedoch der nächste Schritt.

Als Nächstes müssen Sie sich darauf vorbereiten, beide Arme gleichzeitig nach vorne zu strecken. Ja, dann verlieren Sie das Gleichgewicht und landen auf Bauch und Brust. Genau das ist das Ziel.

… dann nehmen Sie die Arme nach oben und lassen sich auf Bauch und Brust fallen.Foto: Screenshot | YouTube | cobramedic1

 

Wichtig ist dabei, den Kopf in den Nacken zu legen, denn Sie wollen nicht mit dem Kinn oder der Nase auf dem Boden aufschlagen. Die Arme können Sie zum Abfangen verwenden, aber erst, nachdem Sie auf Brust und Bauch gelandet sind, andernfalls reicht der Druck vielleicht nicht aus, um Ihre Atemwege zu befreien.

Im Video kann man hören, dass man Rehman nach der Vorführung etwas außer Atem ist und das ist gut so. Der Aufprall auf den Boden wirkt ähnlich wie der Druck auf den Bauch beim Heimlich-Manöver und katapultiert, was auch immer Sie verschluckt haben, aus Ihrer Luftröhre.

Diese Technik ist für alle Menschen geeignet: Kinder, Erwachsene und Ältere und auch als werdende Mutter können Sie dies anwenden. Rehman schlägt für letztere jedoch vor, dass Sie ein Sofakissen oder Ähnliches unter ihren Bauch legen, um den Aufprall zu mildern und fragt: „Würden Sie sich lieben einen Moment unwohl fühlen oder einfach … tot sein?“

Sollten Sie jemals drohen zu Ersticken und niemand ist in der Nähe, erinnern Sie sich an Jeff Rehmans Trick aus seiner Boxerzeit! Diese Technik hat bereits mehr als einem Menschen das Leben gerettet!

Mehr über den lebensrettenden Trick im Video:

 

 

Quelle: Life-Saving Trick to Save Yourself If You are Choking With No One Around to Help

https://www.epochtimes.de/genial/wissen-genial/lebensrettender-trick-was-tun-wenn-sie-ersticken-und-niemand-in-der-naehe-ist-a2785663.html

Stammzellenspender werden – Leben retten!

Frankenberger



Mit Großplakaten wirbt die DKMS gerade darum, Stammzellenspender zu werden. Viele Menschen, darunter viele Kinder, warten auf Stammzellen- und Organspender. Natürlich fragt man sich, weshalb gerade hier so viel Geld für die Mobilisierung der Bevölkerung ausgegeben wird, während man auf anderen Gebieten relativ ungerührt zusieht? Siehe auch die Diskussion zur Organspende!



Denn hier ist das ganze Bild wichtig, auch wenn dann wieder „Whataboutism“ gerufen wird.


Wenn wir heute zur Kenntnis nehmen müssen, dass Deutschland gleichzeitig „Bomben und Giftgaskomponenten“ an die ganze Welt liefert, auch an Diktatoren und angebliche „Könige“, dann relativiert sich das alles ganz traurig. Hier können wir Leben retten, wenn wir uns dem entgegen stellen!



Wo sind entsprechende finanziell gepushte Werbeplakat – Aktionen für die knapp eine Million Obdachlosen, die oft schwer krank sind?


Fast hundert Millionen Euro wurden gerade durch das Großmanöver #TridentJuncture verballert, das auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 421 weitere Wörter

Behörden schockiert – In Chicago verweigern 87% der Eltern die Grippeimpfung!

von Jan Walter

Ein neuer Bericht, der von der Kommissarin für öffentliche Gesundheit in Chicago, Dr. Julie Morita, und dem Lurie Children’s Hospital veröffentlicht wurde, löste letzte Woche Kontroversen aus, weil er auf eine unfassbare Anzahl von Impfverweigerern hinwies.

Moritas Bericht zeigte, dass mindestens 83% der lokalen Eltern die Grippeimpfung ablehnen: “ (…) 83 Prozent der Eltern lehnten insbesondere eine Grippeimpfung ab“, sagte Dr. Matthew Davis vom Lurie Children ’s Hospital. „Es war der am häufigsten abgelehnte Impfstoff insgesamt.“

Morita erklärte die grosse Anzahl von Verweigerern damit, dass es bereits „zu spät“ sei, um eine Grippeimpfung zu bekommen. Interessant ist jedoch, dass 2/3 der Befragten Bedenken hinsichtlich der nachteiligen Auswirkungen sowohl auf lange als auch auf kurze Sicht angeführt haben.

„An der Stelle, an der der Impfstoff verabreicht wird, gibt es normalerweise etwas Rötung oder Schmerz. Ich betone jedoch, dass die geringfügigen Unannehmlichkeiten eines Grippeimpfstoffs viel besser sind als die Schwere einer Grippeerkrankung“, sagte Dr. Davis Antwort.

Der Grund für den massiven Impfprotest ist offensichtlich nicht das Timing, sondern die gesundheitlichen Bedenken. Trotzdem liess die Behörde verlauten, dass es „nicht zu spät ist, um Ihre Grippeimpfung zu bekommen“.

Fazit: Das Ziel der Kabalen ist, die Menschheit zu kontrollieren und am besten gelingt dies mit Gesetzen, die unsere Freiheit im Sinne einer Kollektivstrafe einschränken. Unter dem Vorwand, dass ungeimpfte Menschen gefährlich für die Allgemeinheit sind, wird versucht, gesunde Menschen mit einer allgemeinen Impfpflicht zu schädigen. Dasselbe Prozedere ist in der Klimadiskussion ersichtlich. Aufgrund einer angeblich vom C02-Ausstoss ausgehenden Gefahr für das Klima, werden massive Energieabgaben erhoben und immer mehr Verbote gesprochen, die dem Wohlstand der Gesellschaft zunehmend schaden. In manchen Ländern führt die aktuelle Klimapolitik sogar zu verheerenden Hungersnöten. Besonders zynisch ist auch die Abholzung des Amazonas, um Bioethanol zu produzieren. Zum Glück wachen immer mehr Menschen auf und erkennen, dass weder die Impf- noch die Klimapolitik dem Allgemeinwohl dient. Fatal ist in diesem Zusammenhang auch, dass die einseitige und eigentlich sinnlose Klimapolitik von den tatsächlichen Umweltproblemen ablenkt. Interessant ist auch, dass militante Klimaprediger wie Arnold Schwarzenegger oder Al Gore einen extrem überdurchschnittlichen C02-Fussabdruck aufweisen und die Impfraten an elitären Privatschulen am niedrigsten sind.

https://www.legitim.ch/single-post/2019/01/27/Beh%C3%B6rden-schockiert—In-Chicago-verweigern-87-der-Eltern-die-Grippeimpfung

 

Renommierter Onkologe stirbt wenige Minuten nach Impfung an Autoimmunreaktion!

das Erwachen der Valkyrjar

Von einer Autoimmunreaktion spricht man, wenn das Abwehrsystem des Körpers eigene Zellen oder eigenes Gewebe für fremd hält und angreift. Eine solche Reaktion kann sich gegen einzelne Zellen, aber auch gegen ganze Organe richten. Im schlimmsten Fall erfolgt ein totales Organversagen und der Tod.

Dr. Martin Gore, ein angesehener Krebsmediziner starb am 10. Januar an totalem Organversagen, nur wenige Minuten nachdem er eine Impfung erhielt. Dr. Gore war Professor für Krebsmedizin am Institute of Cancer Research in London.

Im Laufe seiner Karriere beteiligte sich Dr. Gore an der Schädigung von Zehntausenden Kindern, die toxischen Chemotherapien und Bestrahlungsbehandlungen ausgesetzt wurden. Letztendlich wurde er von seinem eigenen falschen Glauben in die pharmazeutische Medizin getötet. Wer durch das Schwert lebt, wird durch das Schwert sterben, möchte man sagen.

Bis jetzt wurde der tragische Vorfall von den Mainstream Medien ausserhalb Englands völlig ausgeblendet. Die Wahrheit über die tödlichen Gefahren von Impfstoffen wird systematisch vertuscht…

Ursprünglichen Post anzeigen 772 weitere Wörter

Gesundheit ist kein Zufall: Die Wahrheit über ein gesundes Leben – Robert Franz spricht Klartext!

das Erwachen der Valkyrjar

Der Gesundheitspionier Robert Franz lebt und kämpft für seine Vision von einer Welt ohne Krankheit. Dabei betont er immer wieder, dass Krankheit nur ein Mangelzustand ist, den wir mit einer normalen Ernährung nicht beheben können. Es braucht vor allem OPC, Calcium, Vitamin D3 und K2. Auch wenn er mit seiner Botschaft und seinen Produkten das Leben vieler Menschen berührt und nachhaltig verbessert hat, gibt es immer wieder negative Schlagzeilen über ihn. Sein offener Kampf, den jeder mit verfolgen kann, bewegt die Massen. Viele machen sich auch Sorgen und fragen, wo das noch hinführen soll. Doch Robert Franz steht wie ein Felsen in der Brandung und nimmt kein Blatt vor den Mund. Der ehemalige Automechaniker trifft mit seinen Videos mitten ins Herz und unterstützt auch viele karitative Projekte. Als Menschen-, Natur- und Tierliebhaber hat er sein Leben der Aufklärung verschrieben und wird erst Ruhe geben, wenn auch der Letzte von uns…

Ursprünglichen Post anzeigen 11 weitere Wörter

US-Giftregen über Deutschland

 

aufgestandenTV

Hochgeladen am 11.01.2019

RAMSTEIN – Schon seit einem Jahr debattieren die Mainstreammedien rund um den Pfälzerwald über den buchstäblichen „Kerosinregen“ : Mehr als 200 Tonnen des Flugbenzins ließen zivile Verkehrsmaschinen allein im Jahr 2018 über dem Naturidyll ab, aus rein „technischen“ Gründen. Das Volk schäumt bereits, selbst der rheinland-pfälzische Landtag befasst sich bereits mit dem Treibstoff-Ablass. Doch eine wesentlich größere Gefahr für Leib und Leben bleibt bislang merkwürdig unbeachtet: Die gewaltigen Kraftstoffmengen, die allein von ausländischen Militärflugzeugen rund um die US Air Base abgelassen werden, sind, man mag es kaum glauben, den deutschen Behörden gänzlich unbekannt. Dabei ist die speziell für NATO-Militärflugzeuge entwickelte, gleichermaßen herabregnende Kerosinvariante „JP-8“ um einiges gefährlicher für Mensch und Natur. Und: Aufgrund eines Erweiterungsplanes der Amerikaner, für ihren Stützpunkt, dürfte die aktuelle Belastung in den kommenden Jahren deutlich zunehmen! Auf das Interesse deutscher Behörden, für diesen Umweltskandal, dürfen die Einwohner des armen Bundeslandes Rheinland-Pfalz wohl nicht hoffen: Interne Dokumente von der Air Base legen den Verdacht nahe, dass die Beamten seit vielen Jahren zwei Augen zudrücken, wenn es um die Amerikaner geht…

Ein Beitrag von Norbert Fleischer
Musik (CC): Scott Buckley

——————————————————————————–
Unterstütze unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können:

►per Paypal: https://www.paypal.me/nuoviso
►per Banküberweisung:
IBAN: DE78 7012 0400 8376 7900 05
BIC: DABBDEMMXXX
►per Unterstützerabo: https://nuoviso.tv/plus/ (mit Zugang zum Premiumbereich)
►Einkauf in unserem Shop: https://www.nuovisoshop.de

Besuchen Sie auch:

► unsere Website: https://nuoviso.tv
►Facebook: http://www.facebook.com/NuoViso.TV

Jetzt Kanal Mitglied werden und alle Vorteile nutzen: https://www.youtube.com/channel/UCPOm…