Pflichtimpfung in Frankreich: Erneuter Masernausbruch durch Impfungen !? | 19.07.17

Terraherz

Die italienische Regierung hat am 20.05.17 ✓ http://www.kla.tv/10838 in einem Regierungsdekret beschlossen, dass eine generelle Impfpflicht für Minderjährige gilt. Nur noch das italienische Volk kann die eigene Regierung zum Umdenken bewegen. So haben sich sieben verschiedene italienische Organisationen vereint und riefen am Samstag, den 08.07.17, zu einer nationalen Kundgebung in Pesaro zum Thema: „JA zur Entscheidungsfreiheit – NEIN zum Impfzwang“ auf. Kla.TV war live vor Ort und berichtet darüber in dieser Sendung.

Ab 2018 sollen wegen eines erneuten Masernausbruchs die Pflichtimpfungen in Frankreich von drei auf elf Impfungen erhöht werden. ✓ http://www.kla.tv/10837 Laut den Studien der Biologin Dr. Cyrinne Ben Mamou bewirkt die Masernimpfung jedoch nur eine Kurzzeitimmunität. Das heisst, dass der Selbstschutz des Körpers gegen eine Infektion nur eine kurze Zeit anhält. Kann uns die Erhöhung der Pflichtimpfungen mit diesem Hintergrundwissen tatsächlich vor weiteren Masernausbrüchen schützen?

Ursprünglichen Post anzeigen

Frau bringt Zwillinge zur Welt – 123 Tage nach ihrem Tod

Eine 21-Jährige Brasilianerin ist in der neunten Schwangerschaftswoche an einem Schlaganfall gestorben. Vier Monate später kamen ihre Zwillinge zur Welt. Einem Ärzteteam gelang wahrlich ein kleines medizinisches Wunder, schreibt das Portal Little Things.

Als Frankielen da Silva Zampoli Padilha im Oktober des Vorjahres ihren Mann anrief und über heftige Kopfschmerzen klagte, war sie gerade einmal knapp über zwei Monate schwanger. Auf dem Weg ins Krankenhaus starb die junge Frau jedoch an einer Hirnblutung. Drei Tage lang führten Ärzte Tests durch und erklärten die Frau für hirntot. Die Babys würden nicht überleben, sagten sie.

„Sie sagten mir, dass ich meine Frau beerdigen könnte, sobald die Herzen unserer Kinder zu schlagen aufhörten“, zitiert das Portal Muriel Padilha, den Vater der Zwillinge.

Bei einer Ultraschall-Untersuchung stellte sich heraus, dass sich die zwei Kleinen weiterhin fest ans Leben klammerten. So hätten die Ärzte beschlossen, ihnen eine echte Chance zu geben, schreibt das Portal.

Das Ärzteteam der jungen Patientin kontaktierte Kollegen in Portugal, die bei einem ähnlichen Fall 103 Tage nach dem Hirntod einer Patientin deren Kind zur Welt gebracht hatten. Auch in Polen gab es einen Fall, bei dem ein Kind 55 Tage nach dem Tod seiner Mutter das Licht der Welt erblickte.

Da sämtliche Organe, außer das Gehirn, der jungen Brasilin weiter funktionierten, ließ man sie an einem Beatmungsgerät und versuchte, die Entwicklung der Kinder zu überwachen. Den Ärzten gelang es tatsächlich, die lebenserhaltenden Organe der Frau für vier Monate zu erhalten.

123 Tage nach dem Hirntod der jungen Frau kamen dann die Zwillinge Ana Vitória und Asaf gesund zur Welt.

https://de.sputniknews.com/wissen/20170716316617398-frau-tod-zwillinge-geburt/

IMPFEN MUSS FREIWILLIG BLEIBEN! Demo, Berlin, 16.9. 2017

Terraherz

Michael Leitner

Wer meinen Kanal kennt, der weiss: Impfungen nützen nicht, sie schaden nur! Da dies international immer mehr Menschen verstanden haben, sinken die Impfquoten und damit die Umsätze der Pharma. Gesunde Menschen sind deren Albtraum, weil sie dann nicht mehr an den Folgebehandlungen der Durchgeimpften massiv verdienen können!

Pharma-Lobbyisten sind derzeit hyperaktiv, in vielen Ländern wird eine Impf-Pflicht eingeführt. In Deutschland wurde bislang nur die Impf-Beratungspflicht verschärft, aber nach der Bundestagswahl sollen Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden. Wir befürchten, dass dort irgendwo auch der Satz reingeschrieben wird: „Kinder haben das Recht auf beste medizinische Versorgung und Vorsorge.“ Jugendämter könnten dann nicht impfenden Eltern einfach die Kinder wegnehmen!

Um zu zeigen, dass wir uns nicht unter Druck setzen lassen werden, ist es wichtig, dass MÖGLICHST VIELE MENSCHEN am 16.9. 2017 zur Demo nach Berlin kommen.

FÜR EINE FREIE ZUKUNFT GESUNDER MENSCHEN! IMPFEN MUSS FREIWILLIG BLEIBEN!

http://www.facebook.com/FIEGZ
http://www.freie-impfentscheidung.blogspot.com


Wir Impfen Nicht!

Ursprünglichen Post anzeigen

Rauchen schadet Chemtrailfasern

die Geschichten einer Kraeutermume...

Warum sollten wir nicht mehr rauchen dürfen, wenn wir doch zu viele sind und mit allen Mitteln dezimiert werden müssen?

Weil Tabakrauch den Chemtrailfasern nicht bekommt.
Nach 40 Jahren starken Rauchens hatten mein Mann und ich laut Röntgenbild eine gesunde Lunge, mittels Akkupunktur für 100 Euro pro Person schafften wir es mit dem Rauchen aufzuhören.

Nach acht Monaten ohne Rauch fand man auf den neuen Röntgenbildern bei uns beiden negative Veränderungen der Lunge.

Ich habe die Fasern zwischendurch angeblasen, man sieht ob sie wehen oder sich vom Tabakrauch selbstständig bewegen, übrigens reagierten sie nicht auf Nadel-, Salbei- oder Minzerauch.

Quelle : canis lupus
YouTube


Und – weil so gut geschrieben – hier nochmals der Artikel von Scott.net von 2003 :

Jedes Jahr geben tausende Ärzte und andere Mitglieder der „Anti-Raucher Inquisition“ Milliarden von Dollar aus, um das aufrechtzuerhalten, was fraglos zum irreführendsten, jedoch erfolgreichen gesellschaftlichen Betrugsfall der Geschichte wurde. Mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.052 weitere Wörter

Heilung für AIDS? Gift von Bienen zerstört HIV-Zellen, so eine Studie der Washington Universität

„Wenn die Biene von der Oberfläche des Globus verschwände, hätte die Menschheit nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Menschen! „ – Albert Einstein

 

Haben Sie sich jemals gefragt, warum Bienen so wichtig sind für unser Überleben? Einer von Tausenden von Gründen ist die Tatsache, dass sie dabei helfen, AIDS zu heilen.

Wissenschaftler von der School of Medicine der Washington University in St. Louis in den USA haben festgestellt, dass durch kleine Einstiche in die Schutzhülle um HIV und andere Viren, Melittin – ein Toxin, welches man in Bienengift entdeckt hat – das menschliche Immunschwäche-Virus (HIV) tötet, während es den menschlichen Körper unversehrt lässt.
HIV (Human Immunodeficiency Virus) ist bekanntlich ein Virus, welches das Immunsystem, das natürliche Abwehrsystem des Körpers, angreift.
Dieser Durchbruch könnte zu Medikamenten führen, welche HIV-Resistenz überkommen, zur Entwicklung eines Anti-HIV-Vaginalgels, das die Ausbreitung von HIV verhindern kann, sowie zu möglichen Behandlungen für bestehende HIV-Infektionen (2015 lebten fast 40  Millionen Menschen mit dem tödlichen Virus auf der Welt).

Dr. Joshua L. Hood, ein Forschungs-Dozent im Fachbereich Medizin an der Washington University, merkte an:

„Melittin auf den Nanopartikeln verschmilzt mit der Hülle des Virus. Das Melittin bildet kleine Poren-ähnliche Angriffskomplexe und bricht die Hülle auf, wodurch das Virus herausgelöst wird… Wir greifen eine spezifische physische Eigenschaft von HIV an. Theoretisch gibt es keine Möglichkeit für das Virus, sich anzupassen. Das Virus muss einen Schutzmantel haben, eine doppelschichtige Membran, welche das Virus bedeckt. „

In Labortests fusionierten die Forscher Melittin zu Nanopartikeln, die physisch kleiner als HIV sind. Da die Oberfläche der Nanopartikel zunächst mit „Stoßfängern“ versehen worden war, prallten die Melittin-beladenen Nanopartikel einfach ab, als sie mit normalen Zellen in Berührung kamen. Aber als sie dem HIV in Kontakt kamen, zerrissen die  melittinbeladenen Nanopartikel den Schutzmantel des Virus und töteten es.

Hood sagt, da diese sensationelle antivirale Therapie einen wesentlichen Teil der Virusstruktur angreift, hat sie das Potenzial, eine HIV-Infektion zu verhindern, eine ursprüngliche Infektion zu stoppen sowie bestehende Infektionen zu heilen, vor allem solche, die arzneimittelresistent sind.

„Unsere Hoffnung ist, dass an Orten, wo HIV zügellos grassiert, die Menschen das Vaginalgel als vorbeugende Maßnahme verwenden könnten, um die anfängliche Infektion zu stoppen …  Wir greifen eine spezifische physische Eigenschaft von HIV an. Theoretisch gibt es keine Möglichkeit für das Virus, sich anzupassen. Das Virus muss einen Schutzmantel haben, eine doppelschichtige Membran, welche das Virus bedeckt. „

„Das grundlegende Teilchen, das wir in diesen Experimenten verwenden, wurde vor vielen Jahren als künstliches Blutprodukt entwickelt. Es hat nicht sehr gut funktioniert, um Sauerstoff zu liefern, aber es zirkuliert sicher im Körper und gibt uns eine schöne Plattform, die wir anpassen können, um verschiedene Arten von Infektionen zu bekämpfen.“

Könnte die Bienengift-basierte antivirale Therapie die Wende im Kampf gegen die Ausbreitung von AIDS bringen, besonders für Paare, in denen ein Partner mit HIV infiziert ist und der andere nicht?

Hood merkte an: „Wir erwägen diese Therapie für Paare, wo nur einer der Partner HIV hat, und sie ein Baby haben möchten. Diese Partikel selbst sind eigentlich sehr sicher für Spermien, aus dem gleichen Grund sind sie sicher für Vaginalzellen.“

Die Studie, veröffentlicht in der Zeitschrift Antiviral Therapy, kam heraus, nachdem Forscher vom Johns Hopkins Kinderzentrum, dem Medical Center der University of Mississippi und der Medical School der University of Massachusetts berichteten, dass ein HIV-infiziertes Baby in Mississippi-Baby anscheinend geheilt wurde, und das bereits, nachdem es eine antiretrovirale Therapie innerhalb von 30 Stunden nach der Geburt erhalten hatte.

In jüngster Zeit nutzten die Forscher der Philadelphia Temple University die sogenannte CRISPR/Cas9-Gen-Editing-Technologie (erstmals im Jahr 2012 entwickelt), um HIV-1-DNA aus dem menschlichen Genom zu entfernen. Und als sie HIV wieder zu den bearbeiteten Genomen einführten, waren die Zellen nicht mehr mit dem tödlichen Virus infiziert. Die Autoren der Studie stellten fest:

„Diese Beobachtungen deuten darauf hin, dass eine Heilungsstrategie für die HIV-1-Infektion Methoden einschließen sollte, die das pro-virale Genom direkt aus der Mehrheit der HIV-1-positiven Zellen entfernen, einschließlich CD4+ T-Zellen, und Zellen vor künftiger Infektion schützen, wobei diese nur leicht oder gar überhaupt nicht geschädigt werden. Den Ergebnissen zufolge ist dieser Ansatz ein vielversprechender potenzieller therapeutischer Weg zur Beseitigung von HIV-1 aus T-Reservoir-Zellen in Patienten, um ein Wiederenstehen von AIDS zu verhindern.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonymous-news.com/cure-aids-bee-venom-destroys-hiv-cells-finds-washington-university-study-2/

http://derwaechter.net/heilung-fuer-aids-gift-von-bienen-zerstoert-hiv-zellen-so-eine-studie-der-washington-universitaet

Grausames Video: Hunde brutal geschlachtet, bevor ihr Fleisch als Chicken-Satay an Touristen in Bali verkauft wird

Hunde werden brutal gefangen, eingesperrt und dann geschlachtet, bevor sie als Hühnchen-Satay-Spieße jedes Jahr an über eine Million australischer Touristen verkauft werden.

WARNUNG: GRAUSAMER INHALT

Ein schockierender Enthüllungsbericht von Animals Australia, einer Tierrechtsorganisation, hat den brutalen Handel mit Hundefleisch in Bali aufgedeckt, und wie ahnungslose Touristen unfreiwillig dazu beitragen.

Laut der erschütternden Untersuchung werden Hunde auf grausame Weise auf den Straßen Balis gefangen und mit Drahtschlingen aufgehängt, zu Tode stranguliert oder mit Kugeln vergiftet, die ihnen die Kehle hinuntergeschoben werden, bevor ihr Fleisch als Hünchen-Satay-Spieße an ahnungslose australische Touristen verkauft wird.

Jeden Tag werden eine Menge zahmer Hunde – einschließlich Haustieren – auf den Straßen Balis gefangen, als Nachschub für einen blühenden Handel mit Hundefleisch. Die „glücklichen“ von ihnen werden erschossen. Andere werden vergiftet, stranguliert oder totgeschlagen. Und ahnungslose Touristen essen sie…

In Bambuskisten oder Plastikreissäcke gesteckt, erwartet die verängstigten Hunde die nächtliche Schlachtung mit zusammengebundenen Beinen und zugeklebten Schnauzen. Es kann sein, dass sie auf diese Weise stunden- oder tagelang ohne Futter oder Wasser dahinschmachten müssen. Einer nach dem anderen werden sie vor den Augen ihrer Artgenossen brutal geschlachtet. Und das Geschäft blüht. Jahr für Jahr werden in Bali siebenmal mehr Hunde geschlachtet als beim berüchtigten Hundefleisch-Festival in China.

 

 

Während Hundefleisch zu essen in Bali nicht verboten ist, ist es jedoch ungesetzlich, Tiere auf brutale Weise zu töten oder Fleisch zu verkaufen, das mit Gift belastet ist, wie der Kampagnenleiter von Animals Australia gegenüber ABC erklärte:

Der Handel mit Hundefleisch verstößt gegen Tierschutz- und Lebensmittelsicherheitsgesetze. Das ist eine Tatsachenaussage…Touristen gehen eine Straße entlang, sie sehen einen Straßenimbiss, der Satay verkauft, aber was ihnen nicht klar ist, ist, dass die Buchstaben RW am Imbiss bedeuten, dass Hundefleisch serviert wird.

Mobile Hundefleischverkäufer steuern gezielt Touristen an Stränden an und sind darauf eingestellt, über den Ursprung des Fleisches zu lügen, um es verkaufen zu können. [Vergiftetes] Hundefleisch dringt ganz wesentlich in die touristische Nahrungskette [in Bali] ein.

In einem herzzerreißenden Video sind Hunde zu sehen, die auf der Straße erschossen, brutal gefangen, in Säcke gesteckt und butal geschlachtet werden, bevor ihr Fleisch an den balinesischen Stränden verkauft wird. Das folgende Video enthält Szenen, die ihr sittliches Empfinden verletzen könnten:

 

 

Das Video zeigt Verkäufer, die Touristen zu der Annahme verleiten, dass Hundefleisch nichts anderes als „Chicken Satay-Spieße oder Kebab“ sei. „Satay nur einen Dollar“, hört man einen Verkäufer vor der Kamera sagen. „Satay-Huhn, kein Hund?“ sieht man einen Touristen fragen. „Nein, kein Hund“, bestätigt der Verkäufer vor laufender Kamera. „Ich bin froh, solange es kein Hund ist“, hört man den Touristen antworten, bevor er das Hundefleisch kauft und verzehrt.

Der 83-Jährige Pak Puris, Vater eines Restaurantbesitzers, der Hunde in Kintamani im nördlichen Bali fängt, gab zu, als Hühnchenfleisch ausgegebenes Hundefleisch an den verdeckten Ermittler von Animals Australia verkauft zu haben, als dieser sich als Dokumentarfilmer ausgegeben hat, der an der lokalen Küche interessiert ist. Der als Luke bekannte Ermittler war fassungslos:

Das Fangen war sehr aggressiv. Die Hunde schrien und wanden sich, als die Schlinge sie strangulierte. Manche versuchten, die Fesseln durchzubeißen, um sich zu befreien, aber mit ihren zusammengebundenen Schnauzen waren ihre Versuche vergeblich.

Als Ermittler von Tierquälerei, habe ich mich trainiert, mit Grausamkeit umzugehen, aber nichts hat mich auf den brutalen Fang von Hunden in dem Dorf vorbereitet. Ich konzentrierte mich auf meine Kameraarbeit, aber es war herzzerreißend, diese Hunde zu hören…als sie vor schrecklicher Angst und Leid heulten und winselten. Abgesehen von der Grausamkeit, war der größte Schock, herauszufinden, dass Touristen unwissentlich Hundefleisch essen und damit den Handel ankurbeln.

Laut Dr. Andrew Dawson, dem medizinischen Direktor am New South Wales Poisons Information Center, könnte vergiftetes Hundefleisch zu Symptomen wie Übelkeit, Muskelschmerzen, Kurzatmigkeit und auch zu Organ- und Nervenschädigungen führen:

Wenn Sie zum Beispiel ein Curry-Gericht essen, in dem Teile des Magens oder Herzens des Tieres enthalten sind, würde man wirklich hohe Konzentrationen an Cyanid erwarten…was tödlich sein könnte.“

Die Tierrechtsaktivisten hoffen, dass die balinesischen Behörden hart gegen den illegalen und brutalen Handel mit Hundefleisch durchgreifen, da nun enthüllt ist, dass vergiftetes Hundefleisch in die lokale Nahrungskette gelangt.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonymous-news.com/graphic-video-dogs-brutally-butchered-before-their-meat-is-sold-as-chicken-satay-to-tourists-in-bali/

http://derwaechter.net/grausames-video-hunde-brutal-geschlachtet-bevor-ihr-fleisch-als-chicken-satay-an-touristen-in-bali-verkauft-wird

VAXXED – Die schockierende Wahrheit!? Doku Deutsch

 

Gedanken zur Zeit

eröffentlicht am 18.06.2017

Dokumentation des prominenten Impfgegners Dr. Andrew Wakefield, in dem dieser behauptet, die amerikanische Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) habe Studienergebnisse unterschlagen, die auf eine Verbindung zwischen Masern-Mumps-Röteln-Impfungen und Autismus hindeuten. Als Grundlage dienen Wakefield dafür Gespräche zwischen dem Biologen Brian Hooker und dem Wissenschaftler Dr. William Thompson, der einst selbst eine Studie über den Zusammenhang zwischen bestimmten Impfstoffen und Autismus durchführte. Laut Thompson habe das CDC nach Abschluss der Studie Teil der Ergebnisse nicht veröffentlicht. Hooker wandte sich daraufhin an Wakefield, der bereits seit 1998 vor der angeblichen Gefahr durch Impfungen warnt. Gemeinsam mit Produzent und Co-Autor Del Matthew Bigtree legt Wakefield nun in „Vaxxed“ seine Argumente dar.

Schleswig-Holstein: Asylbewerber aus dem Jemen steckt Kindergartenkinder mit Tuberkulose an

karatetigerblog

Bünsdorf/Schleswig-Holstein.

18 Drei- bis Sechsjährige Kindergartenkinder sowie vier Erzieherinnen betroffen / Infizierter Flüchtling im Kirchenasyl soll diese bei uns weitgehend ausgerottete Krankheit übertragen haben.

KiGa

Die betroffenen Kinder müssen sich nun Hauttests unterziehen und ihre Lungen röntgen lassen. Zusätzlich ist bei einigen der Kleinkinder eine vorsorgliche Antibiotika-Behandlung über mehrere Wochen nötig. Bei dem mutmaßlichen Krankheitsträger handelt es sich um einen vom BamF abgelehnten Asylbewerber aus dem Jemen, der von Ende Januar 2017 bis Ende Mai 2017 in der Kirchengemeinde Kirchenasyl erhielt, um seine Abschiebung zu verhindern.

Bünsdorf

Untergebracht war er im Gemeindehaus, wie die Pressesprecherin des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde, Susanne van den Bergh, der „Schleswig-Holsteinischen Landeszeitung“ mitteilte.

Der Vorfall sorgt für großen Ärger unter den Eltern. „Wir Eltern müssen für jede Einzelheit eine Unterschrift leisten und wir werden über jeden neuen Praktikanten informiert – aber ein Fremder darf einfach so im Kindergarten ein- und ausgehen“, sagte ein Vater gegenüber der Zeitung. Der Kreis…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.080 weitere Wörter