Bild

Warum ..

Wiener Rettungssänitäter: „Wir sind am Limit!“

Indexexpurgatorius's Blog

„Wir können die Stadt nicht mehr ausreichend versorgen! So kann das nicht mehr weitergehen. Wir sind am Limit.“ – Es sind harte Worte, mit denen Sanitäter und andere Mitarbeiter der Wiener Berufsrettung derzeit um Hilfe flehen.

„Wahr ist: Seit Monaten wird die Personalvertretung nicht müde, auf eine bestehende Personalknappheit hinzuweisen. Die Urlaubszeit wird diese Situation erheblich verschärfen“, ist in dem offenen Brief zu lesen. „Bei hochpriorisierten Einsätzen kommt es zur Beeinträchtigung der Versorgungsqualität der Patienten.“ Und: „Aufgrund nicht vorhandener Ressourcen kommt es zunehmend zu Spannungen zwischen Fahrdienst und Leitstelle.“

Laut Protokollen stehen derzeit am Tag rund 37 und in der Nacht 30 Rettungswagen zur Verfügung. „In Wirklichkeit sind es aber, eben durch Ausfälle und Personalmangel, weitaus weniger“, erklärt ein Insider.

Doch das soll sich nun ändern. 35 von 120 Sanitätern werden ihren Job verlieren. Das Frühwarnsystem beim Arbeitsmarktservice sei bereits aktiviert worden, die Betroffenen werden mit August zur…

Ursprünglichen Post anzeigen 39 weitere Wörter

Afrikaneraufstand in Paris nimmt bürgerkriegsähnliche Zustände an

 

Vorgestern in Paris. Solche eine Art der Ausschreitungen von
illegalen Afrikanern sind in Frankreichs Hauptstadt mittlerweile
zum Alltag geworden, dass es kaum noch jemanden zu interessieren
scheint – schon gar nicht deutsche Medien.

Afrikaneraufstand in Paris nimmt bürgerkriegsähnliche Zustände an

 

Eine Anmerkung dazu (Bachheimer Blog):

Auch wenn ich mich wiederhole, ich muss es
immer wieder einigen vor Augen führen.

Gutmenschen, hörst besonders gut hin!

Eure neuen Bereicherer werden erst einzelne Taten vollziehen. Und das meistens
in der Dunkelheit. Sie testen aus, wie Ihnen der Staat entgegen tritt.

Ihre Erfahrungen haben sie nun gemacht. Der Staat reagiert nicht. Die Polizei
darf nicht. Die Justiz will oder darf nicht. Politiker werden nichts daran ändern.

Die 2. Phase ist auch schon angelaufen. Die Kölner Sylvesternacht, diverse
Stadtfeste, Konzerte usw. belegen das. Übergriffe werden von Kleinen Gruppen
von Neubürgern vorgenommen (bereits jetzt schon geschehen).

Die 3. Phase werdet ihr bald erleben. Dann ziehen Horden von Neubürgern durch
die Straßen, erst nachts, dann tagsüber. Sie werden die, die hier schon länger
leben überfallen, ausrauben und Sexualdelikte vornehmen. Einige von den Altbürgern
werden sich überlegen, wie Sie sicher von und zur Arbeit kommen werden.

In Phase 4 werden die neuen Gäste gewaltsam in Häuser und Wohnungen einbrechen,
immer in entsprechender Mannstärke und sich nehmen was sie wollen und brauchen.
Das bedeutet, Geld, Wertsachen, Lebensmittel, Frauen usw. Einige werden aus ihren
4 Wänden heraus komplementiert.

In der 5. Phase wird das alltägliche Leben zusammenbrechen. Man geht nicht mehr
zur Arbeit (zu gefährlich), Einkäufe macht man nur noch in Gruppen und mit selbst
gefertigten Verteidigungsmaterial.

Phase 6 bedeutet Anarchie und der offene Bürgerkrieg.“

Anmerkung von NEO :

Oh, Ihr haltet das für ein wenig übertrieben !?

Nun dann , „Viel Spaß“ beim Lesen : Gräueltaten im Kongo

Quellen :

Im Vorbeigehen: Unbekannter schlitzt Grazer (34) Kehle auf

Internationales Netzwerk von 87.000 Pädophilen zerschlagen – amerikanische Massenmedien schweigen

Die weitgehend verkannte globale Pandemie der Kinderpornografie geriet abermals in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses, nachdem ein riesiges Kinderpornografienetzwerk mit über 87.000 Mitgliedern durch die Polizei zerschlagen wurde.

Das Pädophilienetzwerk machte sich eine Internetplattform namens Elysium zunutze, die seit Ende 2016 existierte und nur durch das Darknet zugänglich war – einen versteckten Teil des Internets, der nicht durch Suchmaschinen katalogisiert ist. Die Seite wurde dazu benutzt, um den Austausch von Videos und Bildern von Kindern zu erleichtern, die mitunter noch im Kleinkindalter waren und körperlich und sexuell missbraucht wurden.

Dazu der internationale deutsche Sender Deutsche Welle:

Die Ermittler sagten, dass die Seite seit Ende 2016 in Betrieb gewesen und nur durch das Darknet zugänglich gewesen sei, einem Teil des Internets, der nicht mit konventionellen Suchmaschinen gefunden werden kann, sondern die Verwendung von Verschlüsselungs-Software erfordert.

Laut den Behörden in Frankfurt waren auch „schwerwiegendste Fälle des sexuellen Missbrauchs von Kindern“ zu verzeichnen, sowie Gewalt gegen Kinder und Missbrauch „der Jüngsten“. Die Plattform wurde auch dazu benutzt, um Verabredungen zur Ausbeutung und zum Missbrauch von Kindern zu planen.

Die meisten Verdächtigen wurden in den Ländern Deutschland und Österreich verhaftet.

Ein deutscher Polizeisprecher erklärte, dass auch holländische Behörden in den Fall involviert seien:

Wir erwarten sicherlich Dinge, die wichtig für die Niederlande sind, aber momentan zeichnet sich noch nicht ab, in welchem Umfang dies der Fall sein wird.

Überraschenderweise ist das Netzwerk aus beinahe 90.000 Einzelpersonen nicht der größte Schlag gegen Pädophilie in der Geschichte, indem Anfang des Jahres eine weitere Pädophilenplattform im Darknet namens Playpen zerschlagen wurde und der 58-jährige Amerikaner Steven Chase zu 30 Jahren Haft in einem Bundesgefängnis verurteilt wurde. Chase wurde für die Existenz von Playpen verantwortlich gemacht, einem Kinderpornografienetzwerk, das 2014 eingerichtet wurde und an dem sich 150.000 aktive Pädophile auf der Seite beteiligten.

Der Fall Playpen war extrem kontrovers, indem das US-Justizministerium vor Gericht eingestand, dass das FBI selbst tatsächlich die Seite vom 20. Februar bis 4. März 2015 betrieben hatte.

Darüberhinaus hat das US-Justizministerium in einem Schritt, der für große Bestürzung sorgte, am Bundesgericht des US-Bundesstaates Washington einen schriftlichen Antrag gestellt, um eine Klage gegen die Kinderpornografiseite zurückzuziehen.

Dazu ein Bericht in Wired:

Es ging nicht um den Mangel an Beweisen; es ging darum, dass das FBI gegenüber der Verteidigung als Teil der Aufdeckung keine Einzelheiten eines Hacker-Werkzeugs enthüllen wollte. Beweise im Fall „Vereinigte Staaten v. Jay Michaud“ hingen zumindest teilweise von Informationen ab, die Bundesermittler gesammelt hatten, indem sie eine Schwachstelle im Anonymisierungsnetzwerk „Tor“ ausnutzten.

„Weil die Regierung unwillig bleibt, bestimmte Erkenntnisse in Bezug auf den Einsatz einer Network Investigative Technique’ (‘NIT’) als Teil seiner Untersuchung über die Kinderpornografieseite ‘Playpen’ freizugeben, bleibt der Regierung keine andere Wahl als eine Rücknahme der Klage zu verfolgen“, schrieb die Bundesanwältin Annette Hayes in einem gerichtlichen Aktenvermerk vom Freitag.

Die Bundesanwältin wies darauf hin, dass die Vorgehensweise des Verteidigungsministeriums, sich der Enthüllung der NIT zu widersetzen, Teil „einer Bestrebung ist, die vielen konkurrierenden Interessen auszubalancieren, die im Spiel sind, wenn sensible Strafverfolgungstechnologie zum Gegenstand eines Ersuchens zur Aufdeckung von Kriminalität wird“.

Kurz gesagt, die Bundesanwälte entschieden, mutmaßliche Kinderpornografen laufen zu lassen, damit die Methoden geheim und illegal bleiben, die sie dazu einsetzen, um Kriminelle im Darknet zu stellen.

Im Hinblick auf das Netzwerk Elysium sagte das Büro der Strafermittler in Frankfurt, dass der mutmaßliche Betreiber der Seite, ein 39-jähriger Mann aus dem zentral gelegenen deutschen Bundesland Hessen, bereits am 12. Juni verhaftet wurde.

Der mutmaßliche Betreiber der Plattform wurde laut DW verhaftet, nachdem seine Wohnung durchsucht und der Server beschlagnahmt wurde. Zahlreiche weitere Verdächtige wurden ebenfalls laut offiziellen Angaben der Polizei verhaftet.

Die deutsche und die österreichische Polizei erklärte, dass sie am Freitag eine Pressekonferenz abhalten werden, um weitere Einzelheiten über den Stand der Ermittlungen bekanntzugeben.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonymous-news.com/international-network-of-87000-pedophiles-dismantled-american-mass-media-silent/

http://derwaechter.net/internationales-netzwerk-von-87-000-paedophilen-zerschlagen-amerikanische-massenmedien-schweigen

Fressen die Grünen Kinder? (Video)

 

Nachdem am 30.6.17 das NetzDG (Gestapo-Gesetz zur endgültigen Abschaffung der Meinungsfreiheit) und die „Ehe für alle“ im schaurigen Bundesmarionettenkabinett abgesegnet wurden, freuten sich vor allem die Grünen. Ganz vorne mit dabei Volker Beck, der bereits mehrfach aufgrund Drogen und Kinderpornografie auffiel. Die Grünen-Clowns feierten das Ehe-für-alle-Gesetz mit Konfettiregen und Tuten, da nun straffreier Sex mit […]

über Fressen die Grünen Kinder? (Video) — Anna Schu Blog

Defend Europe – Wir werden die Grenzen selber schützen : Bringt unser Schiff auf See!

Die Mission DEFEND EUROPE ist den Mächtigen ein Dorn im Auge.

In ganz Europa wurden Konten gelöscht und Gelder eingefroren um unseren Einsatz
gegen die Schlepper unmöglich zu machen. Aber all das hat nichts genutzt.

Heute können wir euch unser Schiff präsentieren.Es hat eine Reichweite
von 30 Tagen, kann 30 Leute an Bord nehmen und kleinere Motorboote
transportieren. Mit diesem Schiff können wir viel mehr erreichen als im
Mai in Sizilien. Wir werden einen identitären SAR-Einsatz starten.

Das heißt wir fahren vor Libysche Gewässer und bieten der Küstenwache unsere
Hilfe bei der Beendigung des NGO-Wahnsinns an. Wir überwachen die Aktivitäten
der NGOs, hören alle Funksprüche ab und dokumentieren mögliche Zusammenarbeit
mit den Schleppern.

Wir alarmieren die Küstenwache, wenn sie in ihre Hoheitsgewässer
geraten und greifen ein, wenn etwas Illegales geschieht.

Sollten wir ein Notsignal bekommen werden wir die Menschen selbstverständlich
retten und alles tun damit, sie an die afrikanische Küste zurückgebracht werden.

Die verlassenen Boote der Migranten werden wir konsequent versenken,
sodass sie von den Schleppern nicht mehr verwendet werden können.

Die Seite zum Unterstützen findet Ihr hier :

https://www.wesearchr.com/bounties/defend-europe-identitarian-sar-mission-on-the-libyan-coast