Gewaltige Schneemassen in Österreich: 41.000 Menschen eingeschlossen

https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

Der österreichische Urlaubsort Saalbach-Hinterglemm ist wegen der Lawinengefahr von der Außenwelt abgeschnitten, wie das Land Salzburg am Montagabend mitteilte.

Demnach wurde die L111 ab Maishofen sicherheitshalber gesperrt. Infolgedessen waren am Abend mehr als 41.000 Menschen in elf Orten eingeschlossen.

>>>Weitere Sputnik-Artikel: Lawinenabgang in Österreich: Drei Deutsche tot<<<

Ebenfalls unerreichbar waren am Montagabend unter anderem die Orte Lofer, Obertauern, Tweng, Großarl und Rauris.

Wegen Schneeglätte wurden auch die Tauernautobahn (A10) zwischen Flachau und Zederhaus und der Katschbergtunnel in Fahrtrichtung Norden gesperrt.

>>Weitere Sputnik-Artikel: Winterchaos in Deutschland und Österreich: Zahl der Opfer steigt weiter<<<

https://de.sputniknews.com/panorama/20190114323591844-oesterreich-salzburg-lawinengefahr/

Der Österreichkorrespondent: Schneechaos – wo sind die Migranten?

HEIMDALL WARDA - Die das Gras wachsen hören

WILLKOMMEN wurden sie geheißen…   keiner von denen will sich hier „bedanken“. Schaufelt allein, ihr Deutschen…
Werter Ösi, das Phänomen hatten wir doch schon letztens bei der Wasserflut. Nur eine moslemische Gruppe hat bei den Aufräumarbeiten geholfen und selbst da wurde man das Gefühl nicht los, es handelte sich um eine PR Aktion.
In Deutschland und Österreich tobt der Winter sich weiterhin richtig aus. Der Schneefall will einfach nicht aufhören. In vielen Regionen werden heute nochmal bis zu 50 Zentimeter Neuschnee erwartet. Das zieht eingeschneite Autos, kilometerlange Staus und Schulausfälle mit sich.

Ursprünglichen Post anzeigen

Alternative Medien : Der Überfall auf Eichelburgs Hartgeld.com ist erst der Anfang

Mehr Informationen zur Hausdurchsuchung bei Hartgeld.com findet ihr hier :

https://hartgeld.com/hartgeld-com-verlautbarungen.html

https://hartgeld.com/leser-ueber-hartgeld-com.html

https://bachheimer.com/community/community-und-housekeeping

Österreichs Innenminister öffnet für Obdachlose Asylbewerberheime

Obdachloser (Symbolbild: shutterstock.com/Von Ollyy)
Obdachloser (Symbolbild: shutterstock.com/Von Ollyy)

Österreich – Während man in Deutschland Obdachlose lieber erfrieren lässt, anstatt ihnen Übernachtungen in leerstehende Asylunterkünften zu ermöglichen, zeigt der österreichische Innenminister Verantwortung für die Ärmsten und öffnet die Türen von Flüchtlingsheimen.

„Niemand soll in Österreich erfrieren! Sind die Notschlafstellen eines Bundeslandes belegt, sollen Obdachlose in einer Bundesbetreuungseinrichtung untergebracht werden. Diese Maßnahme gilt ab sofort und bis auf Widerruf!“, teilt Österreichs Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) am Mittwochabend via Facebook mit.

In Österreich gibt es etwa 20 solcher Einrichtungen, die dem Bund unterstehen.

Die türkis-blaue Regierung in Österreich erntet von seien Bürger immer mehr Zustimmung. Auf Facebook ist sich ein Kommentator sicher: “ Bei dieser Regierung habe ich beinahe täglich das Gefühl, die Früchte für meine kostbare Stimme zu ernten. Diese Regierung hat verstanden, wer ihr Arbeitgeber ist. Diese Regierung arbeitet anstatt zu inszenieren. Wunderbar. Wie Herr Hofer schon sagte: “ Es werden sich noch einige wundern, was alles möglich ist „. Nun, er hat nicht übertrieben. Danke Herr Innenminister.“

In Deutschland indes weigert sich Berlin trotz leerstehender Flüchtlingsunterkünfte diese Obdachlosen oder Studenten zur Verfügung zu stellen (Jouwatch berichtete). „Wir brauchen die Unterkünfte für Flüchtlinge“, so die eiskalte Begründung von Berlins linke Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke). (SB)

https://www.journalistenwatch.com/2018/11/28/oesterreichs-innenminister-obdachlose/

Kreditkarten werden an Migranten verteilt

 

Während man in Deutschland nur eine Kreditkarte bekommt,
wenn man kreditwürdig ist und ein geregeltes Einkommen
nachweisen kann, werden diese von Kreditkartenunternehmen
an Migranten verteilt.

Es geht um Business !

Nähere Infos bei: Mastercard Beyond the Transaction
https://newsroom.mastercard.com/blog/

PS :
Die Karte kommt von UNICEF.

UN-Migrationspakt: Zur Ablehnung Österreichs die Stellungnahme des AfD Bundestagsabgeordneten Boehringer

rundertischdgf

Felix Austria: Österreich unterzeichnet den Global Compact for Migration nicht und entsendet noch nicht einmal einen Vertreter zur Nationenauflösungs-Konferenz von Marrakesch!! Extrem wichtig für Österreich! Treibend war hierHC Strache (FPÖ) – doch auch Kurz (ÖVP) zieht mit.

=> Für Deutschland werden Merkel und Maas diese existenzielle Frage entscheiden… Die GroKo ist klar auf Linie „Unterzeichnung“. Auch der ach so „konservative“ Heilsbringer Merz hat nichts anderes ange…

Weiterlesen

INFO-DIREKT.EU
Die österreichische Regierung wird dem UN-Pakt nicht unterzeichnen. Darauf haben sich gestern Sebastian Kurz und HC Strache geeinigt.

Ursprünglichen Post anzeigen