Die 5 Phasen des Crashs und die Vorbereitung darauf

 

In diesem Video zeige ich euch eine sehr naive Vorstellung eines totalen
Zusammenbruchs. So kann es kommen, muß es aber nicht. Viel wichtiger ist
es die Zeichen dieser spannenden Zeit zu erkennen und Vorkehrungen zu
treffen. Hohe Arbeitslosigkeit, marode Banken, Neubürgerkrise, niedrigster
Schifffahrtsverkehr (BDIY), 100te Geschäftsschließungen in den VSA, der
nahe Osten brodelt, im Prinzip kann man sagen, daß die gesamte Welt
verschuldet ist und am Rand eines absoluten Finanz- und Wirtschaftsdesaster
steht.

Die Comex (Goldterminwarenbörse) ist fast leer, radikale Kräfte in ganz
Europa, politische Kampfverbände die auf den Straßen aufeinander los gehen
und wir stehen da wo wir 1923 in der Weimarer Republik schon standen.

Entweder wird unser Geld weginflationiert oder sie drücken schnell
den Kriegsknopf + Währungsreform. Wahrscheinlich kommt alles auf uns
zu. Nicht unterkriegen lassen und in die Puschen kommen was das
Vorbereiten angeht heißt die Devise.

Identitäre Bewegung : „Spielt nicht mit unserer Zukunft !“

 

Früher konnten wir uns, ohne uns weitere Gedanken machen zu müssen, auf
den nächtlichen Heimweg machen oder auf leeren Straßen spazieren gehen.

Tagtäglich werden wir nun mit der wachsenden Kriminalität und dem
Verlust des Sicherheitsgefühls konfrontiert, was eine unmittelbare
Folge der unverantwortlichen Politik Merkels ist.

Auf kurzfristiger Sicht wird sich daran nichts ändern und der
Politzirkus wird ab September wie gehabt weitergehen. Es sei denn,
Du wirst aktiv und setzt Dich für die politische Wende ein!

Es ist auch Dein Land und Deine Zukunft. Eine verantwortungsbewusste
Politik wird man nur erreichen können, wenn man allen Stimmen dieses
Landes Gehör verschafft. Deshalb machen wir von der Identitären Bewegung
mit kreativen Aktionen auf uns aufmerksam und brauchen dazu auch
Deine Hilfe und Mitwirkung!

Alles Gute zum Vatertag ..

Denkt bitte daran , man will die Familien zerstören.

Ein Kind braucht immer beide Seiten , das Weibliche und das Männliche.

So hat die Natur das vorgesehen.

Also last euch nicht von Gender usw. beeinflussen.

Der Primat Mensch ist der Natur nicht überlegen !

Ein Teil von Dir – NIVEA Vatertag 2017

NIVEA TV-Spot: „Danke Papa“

Jetzt spricht das Opfer: „Sie haben mein Leben zerstört“

Indexexpurgatorius's Blog

Das grauenhafte Missbrauchsverbrechen dreier Asylwerber an einer 15 Jahre alten Tullnerin schockiert ganz Österreich. Jetzt spricht das Opfer uber seinen Hass gegen die Täter. Und über die Unmöglichkeit zu vergessen.

Ihre Augen, ihre großen graugrünen Augen. So viel Leid ist darin zu sehen, so viel Misstrauen – und Angst. Das 15-jährige Mädchen, das jetzt auf einer Wiese im niederösterreichischen Purkersdorf sitzt, vor dem Wohnhaus seiner Mutter, hat unzählige Wunden auf den Armen.

„Wenn ich mich selbst verletze“, sagt Sandra (Name geändert) leise, „spüre ich den anderen Schmerz weniger.“ Den Schmerz in ihrer Seele, der zu ihrem ständigen Begleiter geworden ist. Seit dem 25. April. Als in ihrer Heimatstadt Tulln drei Männer über sie herfielen und ihr ungeheure Qualen antaten.

Vor wenigen Tagen wurde der grauenhafte Missbrauchsfall bekannt. Zwei Täter – ein Afghane, ein Somalier, 18 und 19 Jahre alt – befinden sich mittlerweile in U-Haft. Ein Verdächtiger ist noch flüchtig…

Ursprünglichen Post anzeigen 763 weitere Wörter

Asylpolitik : Europa ist des Wahnsinns fette Beute

Warum nicht das Asylgesetz abschaffen und jeder, der einen Migranten
aufnehmen will, unterschreibt eine Bürgschaft für ihn und haftet mit
seinem gesamten Vermögen für dessen Unterhalt.

Ist das Vermögen aufgebraucht, verlässt der Migrant das Land wieder.

Für den Anfang empfehle ich das Holländische Model hinsichtlich des
Familiennachzugs. Wenn ein Migrant in der Lage ist, für seine Familien-
mitglieder finanziell aufzukommen, darf er sie nachholen. Fällt die
Finanzierung weg, muß die Familie das Land wieder verlassen.

Um die Finanzierung dieser eingeschleusten Migranten für Deutschland
mal zu verdeutlichen, denn nichts anderes ist ja die „Seenotrettung“
und die Verbringung nach Europa mit Weiterreise nach Germoney:

Ein Arbeitsloser kostet den Staat 19.600 € pro Jahr. Das errechnet
sich aus den erhaltenen Leistungen und den Verwaltungskosten geteilt
durch die Anzahl der Empfänger.

19.600 Euro – soviel hat jeder Arbeitslose 2014 im Schnitt gekostet.

Kosten für Integrationskurse, Sprachkurse, etc. nicht mit gerechnet,
sofern sie nicht von der Arbeitsagentur geleistet werden.

Ende des Jahres wird mit weiteren 400.000 Migranten in Deutschland
gerechnet, dazu 400.000 aus dem Vorjahr und 1,2 Millionen aus
dem Jahr 2015.

19.600 € x 2.000.000 Migranten = 39.200.000.000 €

Also fast 40 Milliarden Euro pro Jahr.

Für so etwas hat unsere Regierung Geld aber in den Schulen
rieselt der Putz von den Wänden mit dem Kalk in den Köpfen
der Lehrer um die Wette.

Aber nochmal zurück zu den NGOs: man sollte sie wegen Schlepperei
festsetzen, die Schiffe beschlagnahmen und die Mitglieder der
Besatzung bis zu ihrem Prozess inhaftieren.

Diese Schlepper und weite Teile der deutschen Politik tanzen
dem verbliebenen Rechtsstaat auf der Nase herum.

Maskierte dunkelhäutige prügeln wortlos mit Eisenstange auf Mann ein | Hettingen

Die Wirtschaftsmigranten attackierten den Mann vor seiner Garage wortlos mit der Eisenstange

Leicht verletzt wurde am Mittwoch ein Anwohner der Hauptstraße in seiner Garage von zwei unbekannten, maskierten Tätern. Diese attackierten den Geschädigten wortlos mit jeweils einer Eisenstange sowie Pfefferspray und flüchteten anschließend in Richtung Ortsmitte. Bei den Flüchtigen handelt es sich um zwei 30 – 35 Jahre alte, 170 cm – 175 cm große Männer mit dunklem Teint, die dunkle Oberbekleidung und blaue Jeans getragen haben. Einer war mit einer schwarzen Wollmütze, der andere mit einem Schal oder Rollkragenpullover maskiert. Nach ersten Ermittlungen fiel einem Zeugen in den vergangenen Tagen wiederholt ein ortsfremder schwarzer Jaguar auf. Zur vollständigen Klärung des Sachverhalts sucht die Polizei dringend Zeugen, die Hinweise auf diesen Jaguar, deren Benutzer sowie die maskierten Täter geben können, und nimmt diese beim Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574/921687, entgegen.

Quelle: Truth24.net

http://www.truth24.net/maskierte-dunkelhaeutige-pruegeln-wortlos-mit-eisenstange-auf-mann-ein-hettingen/

 

Junger Mann geht Betreuerinnen an

In einer Zittauer Unterkunft bedroht er zwei Frauen mit einem Messer. Die Polizei schreitet rechtzeitig ein.

Zittau. In einer Unterkunft an der Heinrich-Mann-Straße in Zittau war am Mittwochabend die Polizei im Einsatz. Im Streit mit einer 49-jährigen Betreuerin ging ein 18-Jähriger die Frau tätlich an. Auf eine zweite, 39 Jahre alte Betreuerin richtete der Heranwachsende ein Messer. Verletzt wurde niemand. Alarmierte Streifen des Polizeireviers Zittau-Oberland beruhigten den jungen Mann. Um weiteren Auseinandersetzungen vorzubeugen, wurde der junge Somalier noch in der Nacht in eine andere Betreuungseinrichtung verlegt. (szo)

http://www.truth24.net/junger-mann-geht-betreuerinnen-an/

 

Polizeieinsatz! Asylbewerber droht, Schule abzubrennen

Hoyerswerda – Ein 30-jähriger Asylbewerber hat sich am Freitagvormittag gegen 11 Uhr heftig mit einem Lehrer der Euro-Schule in Hoyerswerda angelegt.

Im Streit attackierte der Iraner den 37-jährigen Lehrer mit Pfefferspray, zerstörte dessen Brille und drohte damit, die Schule abzubrennen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die Gründe für die Auseinandersetzung sind noch unklar.

Anschließend floh der Asylbewerber in das Gebüsch des gegenüberliegenden Foucault Gymnasiums. Während die Schüler gerade in der Hofpause waren, schnappten sich Polizeibeamte den Mann und nahmen ihn vorläufig fest.

Das Szenario sorgte unter den Jugendlichen und schließlich auch deren Eltern für heftige Spekulationen. Ein Schüler meldete einem Lehrer sogar eine Bombendrohung.

Laut Polizeisprecher Thomas Knaup habe es jedoch keine Drohung gegeben, dieses Gerücht sei „frei erfunden“ und es habe auch keine Gefahr für die Schüler bestanden.

Quelle: Tag24

Somalier aufgeflogen – Asylwerber steckte in Graz drei Autos in Brand

Bei einem Streit wegen Zigaretten hat am 11. Jänner ein Somalier Landsmänner in einem Flüchtlingsheim in Schäffern im steirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in ein Zimmer gesperrt und vor der Tür Feuer gelegt. Wie erst jetzt bekannt wurde, dürfte er auch für drei Fahrzeugbrände Anfang Jänner in Graz verantwortlich sein.

Innerhalb von nur zwei Stunden gingen am 5. Jänner in der Mühlgasse zwei Fahrzeuge in Flammen auf, nur kurze Zeit später brannte auch ein Wagen in der Volksgartenstraße. Brandbeschleuniger waren hier vermutlich im Spiel. Ein Somalier, der nach Rauch roch und rußig war, wurde von der Polizei ganz in der Nähe kontrolliert, doch die Beweise fehlten, um ihn weiter anzuhalten.

Asylwerber steckte in Graz drei Autos in Brand (Bild: Elmar Gubisch)
Foto: Elmar Gubisch

Wegen einer Zigarette in Streit geraten

Nach intensiven Ermittlungen erhärteten sich die Indizien gegen den Mann, der aber plötzlich nicht mehr auffindbar war untergetaucht! Bis es eine Woche später in einem Heim für Asylwerber in Schäffern brannte. Dort waren Flüchtlinge wegen einer Zigarette in Streit geraten.

Verantwortlich dafür war jener 22-jährige Somalier: Er hatte zwei Landsmänner in einem Zimmer eingesperrt und zündete vor der Tür seine Jacke an.  Ein Großeinsatz war die Folge, der Verdächtige wurde festgenommen. Zu den Vorwürfen ist er nicht geständig.

Quelle: Krone

Tafel Nidda bevorzugt weiterhin Asylanten und beschwert sich über unsere Wortwahl

Truth24 hat als erstes Newsmagazin einen Artikel über die Bevorzugung arabischer Asylanten gegenüber armen Deutschen veröffentlicht, dabei haben wir angeprangert, dass Deutsche „Reste“ bekommen. Das stört die Niddaer Tafel nun. Einen Fehler in ihrer Bevorzugungspaxis sieht sie nicht.

Am 4. Mai hatten wir darüber berichtet und unter anderem folgende Aussage getätigt:

„Muslime dürfen scheinbar zuerst das Paket durchwühlen, das was sie nicht wollen, den Rest, den bekommt dann der Deutsche Kunde“

Daran stört sich nun die Tafel Nidda nun. In einem Lokalblatt „Kreis Anzeiger“ beschwert sie sich über unsere Wortwahl, zudem kündigte sie an, unbeirrt an der umstrittenen Ausgabepraxis festzuhalten. Gleichsam beschwert sich der Verein, der unbekannte „Denunziant“ habe ja gar nicht vorher mit ihnen Kontakt aufgenommen, dadurch sei es zu „Fehlinterpretationen“ und Bedrohungen gekommen. Letztere hat die Tafel bislang nicht konkretisiert.

Tafel Nidda beschwert sich darüber, vorher nicht seitens des „Denunzianten“ gefragt worden zu sein, versäumt es aber, zur Klärung die Telefone zu bedienen, eine Stellungnahme auf der Website zu veröffentlichen, sie schaltet gar die Facebook Seite ab

Seltsam, unsere zahlreichen Klärungsversuche, auch vor Veröffentlichung unseres Artikels, gingen fehl, weil die Tafel sowohl ihre Telefone nicht bediente, als auch versäumte, eine Stellungnahme auf ihrer Website zu veröffentlichen. Sie hätte also zahlreich Gelegenheit gehabt, sich frühzeitig zu äußern.

Arabische Großfamilien bekommen offenbar bevorzugt Rindfleisch, Halal Produkte, Fisch und Huhn, für deutsche Kunden bleibt nur Schwein und das besonders gesunde verarbeitete Fleisch (z.B. Wurst)

Alle Pakete würden glaubensunabhängig und gleichmäßig gepackt, lässt die Tafel wissen, lediglich Familien mit Kindern erhielten gesonderte Pakete. Es ist ja nun wirklich kein Geheimnis, dass die arabischen Wirtschaftsflüchtlinge Großfamilien mit bis zu 30 Mitgliedern führen. Eben diese Pakete sind von Interesse, denn darin befinden sich wohl auf eben diese Familien abgestimmte Lebensmittel, die den Deutschen dann fehlen. Dass die übrigen Pakete durch Araber durchwühlt werden dürfen und dann Speisen wie „Schwarzbrot“ zurückgegeben werden können, ist jedoch das eigentlich unverschämte. Es bleibt wie es ist, illegale arabische Wirtschaftsmigranten werden bevorzugt, von der hygienischen Katastrophe, nämlich, dass die Muslime die Waren zunächst mit beiden Händen anpacken (wobei mit der linken unreinen Hand die Analhygiene meist ohne Seife betrieben wird) ist an Ekelhaftigkeit zudem kaum zu überbieten.

Quelle: Truth24.net

http://www.truth24.net/tafel-nidda-bevorzugt-weiterhin-asylanten-und-beschwert-sich-ueber-unsere-wortwahl/

 

 

Vor 2 Mädchen: Schwarzafrikaner zieht Hose herunter, fordert Sex und ohrfeigt Kinder

Ein stark betrunkener Afrikaner (24) hat am Mittwochabend im Aktivpark, in der Potsdamer Straße,  zwei auf einer Parkbank sitzende, minderjährige Mädchen sexuell belästigt und geschlagen.

Zunächst hatte der Betrunkene seine Hose vor den Mädchen heruntergezogen, so dass er in Boxershorts vor ihnen stand. Als die Mädchen den Mann aufforderten wegzugehen, kam er weiter auf sie zu und schlug beiden mit einem Schwung, mit der flachen Hand ins Gesicht. Die Mädchen liefen daraufhin zum Polizeirevier und wurden noch ein Stück von dem 24-Jährigen verfolgt.

Er schlug den Mädchen ins Gesicht, danach verfolgte er sie

Anhand der Personenbeschreibung stellten Polizeibeamte den Täter kurze Zeit später noch am Tatort fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 24-jährigen Mann aus dem Tschad, der einen Atemalkoholwert von 3,52 Promille pustete. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen Körperverletzung. Die Mädchen trugen keine ernsthaften Verletzungen davon.

Quelle: Truth24.net

http://www.truth24.net/vor-2-maedchen-schwarzafrikaner-zieht-hose-herunter-fordert-sex-und-ohrfeigt-kinder/

 

Hessischer Rundfunkrat wird mit DITIB Türken besetzt obwohl Verfassungsschutz ermittelt

Die Islamisierung und Massenmanipulation gehen weiter. Der Rundfunkrat ist nicht nur von Glaubensvertretern durchsetzt, auch religiöse Parteien, linke Verbände und der Ausländerbeirat bestimmen das Programm, nun kommt ein DITIB Vertreter hinzu

DTIB, dieser Verband steht zuletzt für Spionage, er wird vom Verfassungsschutz beobachtet, zudem ist er aus der Türkei finanziert, mit Selcuk Dogruer betimmt nun ein radikaler Verfechter der Abhängigkeit von der türkischen Politik und Befürworter des islamischen Religionsunterrichts durch den türkischen Islamverband das Medien- Programm in Hessen mit.

DITIB wird aus der Türkei finanziert, Erdogan bestimmt über Selcuk Dogruer nun auch das hessische Fernsehprogramm mit

In den Rundfunkräten sitzen seit Jahren linke Verbände und höchst klerikale Menschen, die nicht davor zurückschrecken, die Anwendung deutschen Rechts zu kritisieren, etwa die Abschiebung von illegalen Migranten, sie befürworten offen das illegale Kirchenasyl für arabische Wirtschaftsflüchtlinge, die zweifelsfrei einen Ausweisetitel besitzen und das Land verlassen müssen.

Obwohl fast die Hälfte der Deutschen konfessionslos ist, bestimmen sehr viele Religionsvertreter das Programm durch den Rundfunkrat in ihrem Sinne

Die Kirchen verlieren kontinuierlich Mitgleider, trotzdem sitzt ein sehr großer Anteil der Religionsvertreter im Rundfunkrat uns bestimmt das Programm in ihrem Sinne erheblich mit. Durch eine Verbrüderung mit den „Linken“ in humanitären Fragen, zudem die Umverteilung von Vermögen, sowie das generelle Asyl für alle Menschen gehört.

Quelle: Truth24.net

http://www.truth24.net/hessischer-rundfunkrat-wird-mit-ditib-tuerken-besetzt-obwohl-verfassungsschutz-ermittelt/

Flüchtling will Abschiebung: Somalier (27) begeht aus Heimweh Straftaten

Von Hermann

Ein 27-jähriger Somalier hat in der Nacht zu Sonntag gleich mehrere Straftaten begangen. Der jetzt in Salzburg lebende Migrant wollte zurück in sein Heimatland, wie er selbst erklärte.

Ein 27-jähriger Flüchtling hat in der Nacht zu Sonntag mehrere Straftaten begangen. Der aus Somalia stammende Mann, weigerte sich zunächst einen Taxifahrer zu bezahlen. Später schlug er mit einem Stock die Glastür einer Hilfsorganisation ein. Dies berichtete die Polizei Salzburg in einer Pressemitteilung.

Danach gefragt, warum er die Taten beging, gab der Einwanderer unumwunden zu, er wolle zurück in sein Heimatland. Schließlich wurde der 27-Jährige angezeigt.

„Der Mann hat bereits einen Aufenthaltstitel und ist damit kein Asylwerber mehr“, so Polizeisprecherin Irene Stauffer laut der „Krone-Zeitung“.

Zudem sei eine Abschiebung wegen „geringer Delikte“ fraglich.

Quelle: http://www.epochtimes.de

http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/fluechtling-will-abschiebung-somalier-27-begeht-aus-heimweh-straftaten/

Österreich contra Kopftuch: Van der Bellen stürzt auf 3 Prozent der Beliebtheits-Skala

Von Kathrin Sumpf

Er hat drastisch verloren: Die Beliebtheit von Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf einem österreichischen Politbarometer ist von 17 Prozent auf 3 Prozent abgestürzt. Das ist der schlechteste Wert, den ein Bundespräsident in Österreich jemals bekam.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen Foto: Jan Hetfleisch/Getty Images

Bundespräsident Alexander Van der Bellen                               Foto: Jan Hetfleisch/Getty Images

 

n Österreich hat sich die Aufregung über Alexander Van der Bellens Spruch zum Kopftuch noch nicht gelegt. In der aktuellen Umfrage von Research Affairs für Österreich stürzte er in seiner Beliebtheit von 17 Prozent auf 3 Prozent ab.

Die Webseite oe24.at berichtet, dass Van der Bellen damit den schlechtesten Wert erreicht, den jemals ein Bundespräsident im Politbarometer hatte.

Van der Bellen ist am 6. Mai die ersten 100 Tage im Amt. Als ehemaliger Vorsitzender der Grünen wirkt sich sein Absturz auch auf die Grünen in Österreich aus, die nur noch 8 Prozent in der Sonntagsfrage erreichen. In Österreich stehen bei der Sonntagsfrage Außenminister Sebastian Kurz (VP) an der Spitze (49 Prozent), dahinter folgen der Verteidigungs­minister Hans Peter Doskozil (SPÖ, 25 Prozent) und Kanzler Kern mit 25 Prozent.

HC Strache (FPÖ) bringt Überlegungen zum Rücktritt des Bundespräsidenten ins Spiel: „Würde die von vielen Politikbeobachtern immer wieder eingeforderte konsequente Rücktrittskultur gelebt werden, müsste diese auch für Van der Bellen gelten“.

In der Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Research Affairs für Österreich wurden 600 Menschen am 26. bis 27. 4. 2017 befragt.

Hintergrund

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hatte in einer Diskussion mit Wiener Schülern erwogen, alle Frauen zum Tagen von Kopftüchern aufzufordern – „aus Solidarität“. Ein Video davon war nun in einer ORF-Sendung zu sehen und sorgte in sozialen Netzwerken für Wirbel.

Hier das Original der Rede im orf.at  – Van der Bellen sagte darin wörtlich:

„Es ist das Recht der Frau tragen Männer auch Kopftücher? sich zu kleiden, wie auch immer sie möchte. Im Übrigen, nicht nur muslimische Frauen. Jede Frau kann ein Kopftuch tragen und wenn das so weitergeht mit dieser tatsächlich um sich greifenden Islamophobie wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen – Alle! – aus Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun.“

http://www.epochtimes.de/politik/europa/oesterreich-contra-kopftuch-van-der-bellen-stuerzt-auf-3-prozent-der-beliebtheits-skala-a2107656.html

Marionetten der Hochfinanz ..

Was haben sie alle gejubelt, als der scheinbare Wechsel, weg vom Establishment hin zu
Donald Trump endlich Gewissheit geworden war. Leider entpuppt sich die große Hoffnung
bereits nach 100 Tagen als Trugschluss. Es wird immer deutlicher, dass Onkel Donald
doch wieder nur eine Marionette des Großkapitals ist, welches aus der City of London
über die Wallstreet in New York die ganze Finanz-Welt regiert.

Es wäre für jeden möglich gewesen, die Zusammenhänge vorher zu erkennen. Ein Blick
auf die Herkunft und die Geschäftsverbindungen von Trump gibt schnelle Auskunft, zu
welchem Lager dieser Mann gehört. Die Versuche, sich Trumps handeln schön zu reden,
erscheinen vor dem Hintergrund der letzten Tage und Wochen eher fatal und stümperhaft,
denn als logisch. Und ohne Logik ergeben diese Spekulationen für mich keinen Sinn.

Skepsis gegenüber Trump ist durchaus angebracht.

Ähnliches kann man derzeit in Frankreich beobachten. Auch dort wird ein Kandidat der
Eliten in Stellung gebracht, um das aufmüpfige Lager um Le Pen in Schach zu halten.

Was aber, wenn beide Kandidaten ähnlich wie in den USA zum gleichen Lager gehören?

Macrons Lebenslauf verbirgt den Bandwurm, den die Eliten den Franzosen ins Gedärm
setzen wollen erst gar nicht. Ob Le Pen wirklich im Sinne der Franzosen agieren
wird oder auch nur als weiterer Parasit des Volkes auserkoren wurde, vermag ich
nicht zu beurteilen. Ich messe meine Vermutungen jedoch stets an den eigenen Erfahrungen.

Und die besagen nunmal, dass niemals ein Politiker in diese Position
kommen wird, wenn das seitens der Eliten nicht gewünscht wäre.

Die wirklich Aufmüpfigen in der Politik liegen schnell auf dem Friedhof. Deshalb
sollten wir vorsichtig sein mit Jubel und Bewertungen. Denn eines ist für mich
völlig eindeutig. Politiker, die heute diese Welt bestimmen, brauchen wir nicht.

Wir müssen zuerst anfangen, dieses ganze politische System in Frage zu stellen,
bevor wir entscheiden, ob es überhaupt notwendig ist, einem Politiker unser
Vertrauen zu schenken.

XAVIER NAIDOO – „MARIONETTEN“ – Musikalischer Gnadenstoss gegen Volksverräter

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Deutschland Pranger