Journalist entdeckt zufällig geheime Regierungseinrichtung – die Fotos bestätigen schlimmsten Befürchtungen

von http://derwaechter.org

Egal, ob es sich um einen Geldschein oder einen verlorenen Winterhandschuh handelt: Wenn Sie etwas auf dem kalten Zement eines Parkhausbodens finden, wird sich Ihr Tag dadurch wahrscheinlich nicht allzu sehr ändern. Hin und wieder kann aus einem scheinbar wertlosen Gegenstand jedoch etwas mehr werden — fragen Sie einfach Garrett Graff.

Als Historiker und politischer Autor hielt Graff spontan zunächst nicht viel von dem Gegenstand, den einer seiner Arbeitskollegen im Parkhaus gefunden hatte. Bei näherer Betrachtung entdeckte er jedoch etwas auf dem Objekt, das seine journalistische Neugier weckte. Was folgte, war eine lebensverändernde Jagd über viele Jahre hinweg auf einige der am tiefsten verborgenen Geheimnisse Amerikas …

Der politische Schriftsteller Garrett Graff hat in seinem Leben bereits eine ganze Reihe von Themen behandelt, vom „Krieg gegen den Terrorismus“ bis zu den US-Präsidentschaftswahlen von 2008. Aber vielleicht begann seine aufschlussreichste Forschung, als ihm sein Freund etwas Eigenartiges überreichte.

„Es war ein Regierungsausweis für jemanden aus der Geheimdienstgemeinde“, sagte Graff gegenüber NPR, „und er gab ihn mir, da ich über dieses Thema schreibe, und er sagte: „Ich denke, Du kannst das zu diesem Typen zukommen lassen.““ Der Freund hatte den Ausweis in einer Parkgarage gefunden.

Graff bemerkte sofort etwas Besonderes: Schritt-für-Schritt-Richtungshinweise bedeckten die Rückseite. Graff, ganz der neugierige Journalist, benutzte Google Maps, um das Endziel der Hinweise zu ermitteln – und die Ergebnisse überraschten ihn.

Die Anweisungen führten ihn zu einem Hügel, der etwas über 70 Meilen außerhalb von Washington DC liegt. Dort, an einem als Raven Rock bekannten Gipfel, endete die Straße schließlich… Sie führte zu dem Hügel und dann … nichts.

Graff erinnerte sich an alles andere, was er während der Reise nach dort draußen gesehen hatte. „Sie können diese großen Bunkertüren aus Beton sehr gut erkennen“, sagte er. „Diese kleine Wachhütte, der Maschendrahtzaun und dann die dahinter liegenden Betonbunkertüren.“ Was hatte er da soeben gefunden?

Das Zentrum für Flächennutzung und Raumordnung

„Es war eine Einrichtung, von der ich noch nie gehört hatte und die auf keiner Karte abgebildet war“, führte Graff aus. Der Historiker und Journalist in ihm, der sehr aufgeregt war, begann schnellstmöglich zu recherchieren, was er da entdeckt hatte.

Über Camp David

Er wusste es nicht, als er das erste Mal auf diese Anlage stieß, aber die Anweisungen hatten ihn zum Raven Rock Berg-Komplex geführt, auch bekannt unter dem Namen ‚Anlage R‘. Um es noch deutlicher auszudrücken: Er hatte einen nuklearen Atombunker gefunden!

Graffs Nachforschungen brachten zahlreiche Informationen über den Notfallplan der US-Regierung für den Fall eines Nuklearkriegs hervor, von denen einige tröstend, manche schrecklich waren, und alles unbedingt faszinierend. Zum Beispiel …

Die Truman-Regierung hatte den Bau des Bunkers 1951 genehmigt, als der Kalte Krieg mit der Sowjetunion schärfer wurde. Sie benutzten ein Bauteam, das die U-Bahn-Tunnel von New York City ausgehoben hatte, für diese Arbeiten. Wie haben sie es so geheim gehalten?

Der Arbeiter Gene Bowman — der 1951 für die Bohrung durch den Granit von Raven Rock 1,35 Dollar Stundelohn erhielt — hat es so ausgedrückt: „Sie sagten nur, dass sie einen Tunnel bauen. War niemand daran interessiert, was sie da taten?“ Einmal ausgegraben, sah es jedoch nicht wie ein einfacher Tunnel aus.

In seinem Interview mit NPR beschrieb Graff den Raven Rock Komplex als „freistehende Stadt … die innerhalb dieses Berges gebaut wurde“. Anlage R war als „Reserve-Pentagon“ gedacht und verfügte über zwei 34-Tonnen sprengfeste Türen, die Atombombenexplosionen standhalten können.

Hinter den Schutztüren und im Herzen des Felsens stellen 30.000 Quadatmeter Bürofläche den Raum zur Verfügung,  den militärischen Offiziere benötigen würden, um operieren zu können. In Krankenhausbereichen, Cafeterias und Versorgungsgebieten könnten bis zu 1.400 amerikanische hochgestellte Persönlichkeiten einigermaßen bequem leben — allerdings hat die Sache einen Haken.

Während der Präsident, sein oder ihr Kabinett, Beamte und Militärpersonal den Bunker bewohnen würden, gab es keinen Platz für deren Ehepartner. Dies führte zu einem berühmten Schlagabtausch zwischen dem damaligen Richter am Obersten Gerichtshof Earl Warren und einem anderen Beamten…..

Als man Richter Warren einen Ausweis für den Zugang zum Raven Rock gab, erkannte er, dass es keinen für seine Frau gab. Als ihm gesagt wurde, dass sie nicht reingelassen werde, gab der Richtr den Ausweis zurück und sagte: „Sie haben nun Platz für einen weiteren wichtigen Beamten.“

Aber ob Sie es glauben oder nicht, Raven Rock war nicht nur ein Ort für die Elite und die Mächtigen, um gesellschaftlich miteinander zu verkehren, während die Welt um sie herum auseinanderbrechen würde. Graff stellte vielmehr fest, dass die Beamten für jeden Zweig der Bundesverwaltung sehr spezifische Operationspläne aufgestellt hatten – sogar für das Finanzministerium und die Post.

Ja, selbst bei nuklearer Zerstörung würde die Regierung die Leute nicht so leicht vom Steuerhaken lassen. Das Finanzministerium hatte einen Plan für die Zeit nach der Bombe, der darlegte, wie beschädigtes – besser gesagt verflüchtigtes – Eigentum angemessen besteuert werden sollte.

Und wo würden die Leute in einer apokalyptischen Gesellschaft Geld verdienen, um Steuern zu zahlen? Der amerikanische Vater Staat hatte auch einen Plan dafür: Beamte hatten öffentlich verachtete 2-Dollar-Scheine in einem anderen Bunker versteckt, um sie als Währung umverteilen zu können.

Anderen Bundesministerien waren ebenfalls Aufgaben zugewiesen: Die Parkabteilung würde Flüchtlingslager einrichten, die Landwirtschaftsabteilung würde die Rationen aufteilen, und das Postamt sollte herauszufinden, wer bei der Explosion gestorben ist.

Zu Zeiten des Kalten Krieges fühlte sich ein Atomangriff so unmittelbar an, dass Raven Rock 24 Stunden am Tag rund um die Uhr besetzt war – bis 1992. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurde der Betrieb erneut aufgegriffen und modernisiert. Der Betrieb läuft wieder rund um die Uhr.

Obwohl der Personalausweis Graff aufgelistete Wegbeschreibungen zu nur einem geheimen Bunker lieferte, ergaben seine weiteren Ermittlungen etwa ein halbes Dutzend weitere Weltuntergangsunterkünfte (wie etwa eine unter dem Greenbrier Resort in West Virginia hier), die in Funktion und Design mehr oder weniger gleich sind.

Greenbrier Hotel & Resort

In Cheyenne Mountain in der Nähe von Colorado Springs liegt ein weiterer versteckter Weltuntergangsbunker. Wie Raven Rock, wurde dieser Komplex in den 1950er Jahren erbaut und diente als „Kommandoposten für die Verteidigung von Kanada und den USA vor Luftangriffen“, sagte Graff.

Nordamerikanisches Luftfahrt-Verteidigungskommando

Cheyenne Mountain hatte Reservoirs mit Wasser und Treibstoff, Arztpraxen, Fitnessstudios und sogar ein Subway Sandwich-Geschäft. Im Falle eines Nuklearangriffs hätte derjenige, der damals an der Kasse arbeitete, einen Platz unter der überlebenden Elite erhalten.

Durch all seine Forschungen erfuhr Graff jedoch etwas Unbehagliches. „Wenn Sie versuchen, die Regierung nach einem Angriff zu erhalten und neu zu starten“, erklärte er NPR, „wird sich die sehr existenzielle Frage stellen nach dem, was dann Amerika ist.“

Soweit Graff es beurteilen konnte, lieferten die Bunker eine beunruhigende Antwort. „Die Zivilbevölkerung wird in einem solchen Fall wochen- oder monatelang sich selbst überlassen“, sagte er, „und eine kleine Anzahl hochrangiger Regierungsbeamter wird es sich in diesen Bunkern gutgehen lassen.“

Mit anderen Worten, der Plan der Regierung, Amerika nach dem Atomkrieg wiederaufzubauen, schloss die Bevölkerung nicht wirklich ein. Die Erhaltung von Kulturgütern und des Regierungssystems stand im Vordergrund, aber was könnte man in einer Zeit des Chaos sonst noch tun?

Graff tauchte mit seinem Buch tiefer in seine Entdeckungen ein. Der Titel lautet ‚ Raven Rock: The Story of the U.S. Government’s Secret Plan to Save Itself — While the Rest of Us Die‘ [übersetzt: „Raven Rock: Die Geschichte des geheimen Plans der US-Regierung, sich selbst zu retten – während der Rest von uns stirbt.“]

Und dabei hatte seine Reise in einige der größten Geheimnisse des Landes nur mit einem verlorenen Ausweis begonnen!

Obwohl diese Regierungsbombenschutzgebiete in Zeiten von Satellitenkarten und Informationslecks nicht mehr so geheim sind wie früher, stolperte Graff immer noch in einen faszinierenden – und wohl auch besorgniserregenden – Fund hinein!

Was wäre, wenn heute der 3. Weltkrieg ausbricht?

 

Wir skizzieren ein mögliches Szenario, inklusive
Hackerangriff auf Paris und Drohnenschwarm über Berlin.

Merkels Millionen – Woher kommt das Privatvermögen ?

 

Angela Merkel hat in den letzten Jahrzehnten ein
beträchtliches Privates Vermögen angehäuft.

Dies ist ihr gelungen, obwohl sie in 23
der letzten 29 Jahre keine Nebeneinkünfte
haben durfte.

Wie kann das sein?

Steuern : Wo ist das ganze Geld geblieben ?

Leser fragen, Danisch weiß es auch nicht.

Es geht darum, wo eigentlich das ganze Geld in der Bundesrepublik
geblieben ist. Im Jahr der Machtübernahme durch Frau Merkel lag
das Gesamtsteueraufkommen bei etwa 450 Milliarden Euro.

Dieses Jahr werden es etwa 800 Milliarden sein, also 350 Milliarden mehr.
Der Anstieg verläuft etwa linear, d.h. nur der Zuwachs (!) an Steuereinnahmen
in den 14 Jahren Merkelherrschaft lässt sich konservativ auf 7*300 Milliarden,
oder etwa 2 Billionen Euro schätzen.

Trotzdem verfällt die Infrastruktur, verrotten Schulen und Universitäten,
fehlen Lehrer, Polizisten, Feuerwehrleute usw usf. Aber das Geld ist ja
nicht weg, es gehört nur jemand anderem.

Die Frage, die sich mir bei dieser Summe ganz ernsthaft stellt ist – wem?

Diese Summe kann trotz aller Mühen ja nicht bei McKinsey gelandet sein.

Ich denke, dass die Antwort auf diese Frage durchaus interessant wäre.

Ja, das ist wohl das Gegenstück zur wundersamen Geldvermehrung.

Natürlich haben sich jede Menge Günstlinge und Beamte die Taschen
vollgepackt, ohne zu arbeiten. Die Beratungsfirmen haben auch gut
abgezockt. Dazu die vielen gewollten Steuerschlupflöcher, es gab
ja neulich diesen Steurbetrug, Cum-Ex, oder wie das hieß.

Da sind ja auch zig Milliarden einfach hops gegangen.

EU, Griechenland und sowas alles, Frauenförderung waren auch etliche
Milliarden, Migration soll ja auch zig Milliarden kosten.

Merkel-Wirtschaft eben.

Der Brüller daran ist ja, dass wir seit damals nicht nur mehr
Steuereinnahmen haben, sondern auch noch enorme Ersparnisse,
weil die Zinsen gerade so niedrig sind.

Das kommt ja auch noch dazu.

Ich weiß es ja auch nicht, wo das ganze Geld geblieben ist.

Man kann ja nicht einmal herausfinden, wieviele
Milliarden uns die Frauenförderung kostet.

Kohl haben sie zeitlebens wegen seiner „Spendenaffäre”
verfolgt. Um welche Ecke Merkel da Billionen gebracht
hat, fragt keiner, weiß keiner.

So liebe Leser – habt Ihr eine Idee wo
unser Steuergeld hin verschwinden.

Die offiziellen Quellen liefern keine Antworten.

OK, Flinten Uschi verschiebt unser Geld :

Verteidigungsministerium: Weitere Vorwürfe in Berater-Affäre

https://deutsch.rt.com/inland/84002-verteidigungsministerium-weitere-vorwuerfe-in-berater-affaere/

IT-Beratung bei der Bundeswehr: Neuer Vorwurf wegen Betrugs

https://www.heise.de/newsticker/meldung/IT-Beratung-bei-der-Bundeswehr-Neuer-Vorwurf-wegen-Betrugs-4303209.html

Und wehr noch !?

Quelle : Danisch Blog

Bevölkerungsaustausch – Was ist da dran ?

Der sogenannte „Bevölkerungsaustausch“.

Was ist da dran? 2001 entwickelte die UN die Pläne zur „Replacement Migration“
wortwörtlich übersetzt „Austauschmigration“. Die UN übersetzt es in der Sprache
der Viehzüchter mit „Bestanderhaltungsmigration“.

Interessanterweise hat – rein zufällig – die Süßmuth-Kommission
2001 beschlossen, das Deutschland ein Einwanderungsland sei.

Jetzt gehen wir davon mal aus dass man mit Migration einer alternden
Bevölkerung entgegenwirken könnte, wie müsste diese dann aussehen?

Um mehr Kinder zu zeugen müssten mehr Frauen importiert werden.

Je mehr Frauen desto mehr Kinder.

Aber das Gegenteil ist der Fall. Wir importieren in erster Linie junge Männer.
Aber zwei Männer auf eine Frau bedeutet nicht mehr Kinder sondern nur eine
Eskalation der mimetischen Krise (ein Schelm wer denkt dass hier gezielt
Konflikte geschürt werden als Teil einer Teile-und-Herrsche-Strategie der Eliten).

Das ganze hat den Hintergrund, dass Frauen offensichtlich leichter zu
manipulieren sind. So soll die relative Endogamie durchbrochen werden.

Schau dir die Propaganda an. Das ist in der Regel eine weiße Frau mit
einem Neger (darf man das noch sagen oder steht die Wahrheit jetzt unter
Strafe?), selten umgekehrt.

Und Frauen sind die ersten Opfer. Mit der Propaganda werden die
Sicherheitsschaltkreise lahmgelegt. Die Frauen denken „Wunder was,
alle Menschen sind gleich, es gibt keine Rassen“ fahren nach Afrika
und werden dort bestialisch vergewaltigt und enthauptet, weil sie
denken die wären so wie wir.

So geschehen, bei den beiden naiven jungen Skandinavierinnen
die sterben mussten weil sie die Propaganda geglaubt haben.

Bei den unter 6 Jährigen haben wir bereits über 40% nicht Deutsche.

Wer da keinen Austausch sieht der ist ideologisch verblendet und
glaubt auch alle illegalen Einwanderer seien „Flüchtlinge“ und
nicht das Ersatzheer des Kapitalismus, um Löhne zu drücken,
Konsum zu befeuern (steuerfinanziert) und die Mieten hochzujubeln…

Von g-frost

Angela Merkel – Die wahre Story ihres Aufstiegs

 

Vera Lengsfeld kennt Angela Merkel persönlich aus früheren Zeiten.

In diesem Video erzählt sie die wahre Geschichte des Aufstieges
von Angela M. Eine Nähe zur CDU war bei ihr dabei nie erkennbar.

Der Weg an die Spitze erfolgte bei Merkel nicht über die Partei,
denn Mitglied der CDU wurde sie erst, nachdem sie dort bereits
einen hohen Posten inne hatte.