Zitat

Der Gouverneur von Beirut sagt: „Das ist ein nationales Desaster. Wir wissen nicht, wie wir damit umgehen sollen.” Den Vorgang dokumentieren zahlreiche Videos im Netz. Jeder und Jede sollte selbst genau hinschauen. So sieht ein Angriff mit einer Mini-Nuke oder einer vergleichbaren Waffe aus. Update 5.8.: Beim Saker dieses sprechende Bild:

über Beirut (Update 5.8.) — opablog

Beirut (Update 5.8.) — opablog

Eine große Explosion im Hafen von Beirut wurde von Jucelino Luz vorhergesagt

jucelinoluz

Eine große Explosion im Hafen von Beirut wurde von Jucelino Luz vorhergesagt

An diesem Ort, an dem weitere 2.800 Tonnen Ammoniumnitrat gelagert werden, die vor einigen Jahren von einem Schiff beschlagnahmt wurden, könnte dies die große Explosion verursacht haben, die am 4. August 2020 im Libanon registriert wurde, sagt Jucelino Luz
Die Explosion ist jedoch kriminell, die Ursache der Explosion ist Nachlässigkeit, Nachlässigkeit und mögliche kriminelle Absichten, bei denen Dutzende unschuldiger Menschen und Tausende Verletzte aufgrund des starken Volumens von Hitzewellen und Druck, die durch starke Energien verursacht werden, ums Leben kommen.
Jucelino Luz sandte anschließend am 14. März 2018 einen Brief, der später erneut gesendet wurde, und warnte (alarmierte) vor der Möglichkeit dieser Explosion in Beirut. Hier in diesem Video gezeigt, können wir den Grad der Gefährlichkeit dieser Substanzen und ohne noch schlechtere Prüfung verstehen.
Brasilien und viele andere Länder sind aufgrund der großen Anzahl von Feuerwerksherstellern dem gleichen…

Ursprünglichen Post anzeigen 87 weitere Wörter

Libanon: Straßen von Beirut nach den Explosionen

 

Mindestens zwei verheerende Explosionen erschütterten die libanesische Hauptstadt Beirut am Dienstag. Dutzende Menschen kamen ums Leben, mehr als 2.500 sind verletzt worden. Die Aufnahmen aus der Stadt zeugen von Verwüstung und Zerstörung. Überall in Beirut waren Sirenen von Rettungsfahrzeugen zu hören. Gebäude in der Nähe des Hafens, wo es zu den Explosionen gekommen war, wurden komplett zerstört. Durch die Druckwelle zersplitterten Glasscheiben in kilometerweiter Entfernung. Noch ist die Ursache unklar. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
Zitat

Nach der Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut mit mindestens 100 Toten haben die EU, die Bundesregierung und das Nachbarland Israel humanitäre Hilfe angeboten. «Unter Anweisung von Verteidigungsminister Benny Gantz und Außenminister Gabi Aschkenasi hat Israel sich an den Libanon durch internationale diplomatische und Verteidigungs-Kanäle gewandt», teilten beide Minister in einer gemeinsamen Stellungnahme mit. Der […]

über Israel bietet Libanon humanitäre Hilfe an — Jüdische Allgemeine

Israel bietet Libanon humanitäre Hilfe an — Jüdische Allgemeine

Zitat

Unser Fundstück der Woche kommt von dem Blog von Boris Reitschuster. Sein Gastautor Dr. Andreas Bergemann ist Hochschullehrer in den USA und er kritisiert zu Beginn zurecht die gestrige Berichterstattung zu der Katastrophe von Beirut: Bild & Co taten so, als sei dort ein Feuerwerkskörper explodiert. Wesentlich realitätsnaher hat sich da Präsident Trump geäußert. Dann fährt Bergemann fort:

über Mega-Katastrophe in Beirut: Was sind die wahren Hintergründe? — Philosophia Perennis

Mega-Katastrophe in Beirut: Was sind die wahren Hintergründe? — Philosophia Perennis

Explosion im Beiruter Hafengebiet – Mindestens 27 Tote und 2500 Verletzte – Feuerwehr im Einsatz

 

Epoch Times Deutsch

In der libanesischen Hauptstadt Beirut sind durch gewaltige Explosionen am Dienstag mindestens 27 Menschen getötet worden. Nach „vorläufigen Schätzungen“ des Gesundheitsministeriums wurden rund 2500 Menschen verletzt. (Stand: 4. August, 21.14 Uhr) „Es ist eine Katastrophe im wahrsten Sinne des Wortes“, sagte Gesundheitsminister Hamad Hassan beim Besuch eines Krankenhauses. „Ich sah einen Feuerball und Rauch über Beirut aufsteigen. Menschen schrien und rannten, bluteten. Balkone wurden von Gebäuden gesprengt. Glas in Hochhäusern zerbrach und fiel auf die Straße“, sagte ein Zeuge von Reuters. Örtliche Medien zeigten Bilder von unter Trümmern feststeckenden Menschen, einige von ihnen waren blutverschmiert. Die gewaltigen Explosionen in Beirut könnten nach Angaben der Sicherheitsbehörden durch altes Sprengmaterial verursacht worden sein. Es könnte sich demnach um schon „vor Jahren konfisziertes Sprengmaterial“ gehandelt haben, das in einem Gebäude im Hafen gelagert worden sei, sagte Sicherheitschef Abbas Ibrahim am Dienstag. „Es war anscheinend hochexplosives Material“, fügte er vor Journalisten hinzu. Nach Angaben eines AFP-Reporters stand ein Schiff im Hafen von Beirut in Flammen.

Mehr dazu: https://www.epochtimes.de/blaulicht/v…

Mögen Sie unsere Videos?

Unterstützen Sie Epoch Times. Hier Spenden: https://www.epochtimes.de/spenden-und…

Wir freuen uns über rege Diskussionen, bitte achten Sie dabei auf eine angemessene Umgangsform! Beleidigungen sind nicht erwünscht. Danke. Gerne dürfen Sie unsere Videolinks teilen, in Playlists oder auf Ihrer Homepage einbetten. Bitte respektieren Sie unsere Urheberrechte. Danke sehr.

——————

 Folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/EpochTimesWelt/

 Folgt uns auf Telegram: https://t.me/epochtimesde

(c) 2020 Epoch Times