Zensurwelle bei Youtube

Terraherz

SchrangTV

Der Kampf um die Deutungshoheit in den Medien geht in eine neue Runde. Das im Sommer von der Regierung Merkel beschlossene Netzwerkdurchsetzungsgesetz findet immer mehr Anwendung. Betroffen davon sind systemkritische Youtube-Kanäle, die nun zunehmend abgeschaltet werden. Gleichzeitig läuft die Propaganda auf Hochtouren. So wurde in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung unter Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums die Kampagne #NichtEgal gestartet.

Ursprünglichen Post anzeigen

Reinhold Leidenfrost (1924-2017) – Lebensbericht eines Zeitzeugen

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Lebensbericht eines Zeitzeugen

Von Reinhold Leidenfrost

Ich bin Thüringer und bin als Sohn einer kinderreichen Bauernfamilie mit 7 Kindern aufgewachsen. Ich habe die Hitlerzeit bewußt erlebt. Von Beruf bin ich Dipl.-Ingenieur. Mein Studium begann ich in Thüringen. Ich hatte ein Freistudium, weil meine Mutter kein Geld für ein Studium aufbringen konnte. Mein Vater war durch Blitzschlag verstorben. Es war im Nationalsozialismus für einen Angehörigen einer kinderreichen Familie kein Problem, einen Freistudienplatz, mit Unterstützung des Lebensunterhaltes, zu bekommen. Man mußte nur einen Antrag ausfüllen.

Als die Engländer in volksvernichtender Absicht die ersten Bomben auf deutsche Städte und somit auf deutsche Männer, Frauen, Kinder und alte Zivilpersonen warfen, meldete ich mich als Kriegsfreiwilliger zur Luftwaffe, um Flugzeugführer zu werden und um die englischen Terrorbomber abzuschießen. Im Verlauf des Krieges tat ich Dienst als Flugzeugführer, zuletzt in einem Jagdgeschwader.

Nach der Gefangenschaft ging ich vorübergehend wieder in meine Heimat Thüringen zurück. Als mein…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.057 weitere Wörter

Türken türken Studium

Indexexpurgatorius's Blog

Türkische Studenten zieht es nicht nur nach Wien, aufgrund sprachlicher Mängel greifen manche (wenn nicht alle) von ihnen zu illegalen Hilfsmitteln.

So berichtete die aktuelle Ausgabe des Biber-Magazins über das „Business mit den türkischen Studenten“.

Für ein gültiges Szudenten-Visum müssen gewisse Leistungen erbracht werden. Um diese zu meistern, sollen die Türken immer wieder zu illegalen Hilfsmitteln in der Gestalt von „Ghostwritern“ greifen.

Dabei handelt es sich um Personen, die für die Studenten aus der Türkei Prüfungen absolvieren oder Hausarbeiten schreiben – klarerweise gegen Bezahlung.

So verlangen diese Ghostwriter rund 100 Euro für eine Prüfung, 50  Euro für eine Hausarbeit und 100 Euro für Referate.
Bei Seminararbeiten stellt man den Studenten 30 Euro pro Seite in Rechnung.

Gegenüber dem Magazin erklärte einer dieser Ghostwriter, dass sich das Geschäft lohnen würde: Er erhalte ein nettes Taschengeld, die Türken ein gültiges Visum und am Ende gar einen Abschluss – trotz mangelnder Deutschkenntnisse.

Ursprünglichen Post anzeigen 31 weitere Wörter

Dortmunder Hbf: Männer begrabschen Frauen und fliehen vor der Polizei ..

.. dann schlägt Diensthund Ivo zu

Gegen 04:00 Uhr informierte die Dortmunder Polizei die Bundespolizei
am Hauptbahnhof über zwei Frauen, welche den Polizeinotruf gewählt
hatten. Diese würden durch mehrere Männer auf dem Vorplatz belästigt.

Als die Bundespolizisten am Bahnhof nach den Männern suchten, stellten
sie eine größere Männergruppe am Nordausgang fest. Diese flüchtete beim
Anblick der Bundespolizisten in Richtung Nordstadt. Dabei wurden sie von
mehreren Bundespolizisten verfolgt, unter anderem auch von Diensthund Ivo.

Im Keuning-Park versteckten sich mehrere der Tatverdächtigen, woraufhin
Ivo zum Einsatz kam. Dieser nahm die Fährte der Männer auf und konnte
drei von ihnen (18/22/27) in einem Gebüsch stellen. Dort verharrten die
Männer, offensichtlich beeindruckt von dem bellenden Hund, bis weitere
Einsatzkräfte sie festnehmen konnten.

Einen weiteren 24-jährigen Tatverdächtigen konnte ein
Bundespolizist dank der Hilfes eines Bürgers am Eingang
zum Keunig-Park festnehmen.

Nach Angaben der beiden geschädigten Frauen (24/34), die aus
Hamm und Werne stammen, hätten die Tatverdächtigen sie beleidigt,
unsittlich berührt, bespuckt und geschubst.

Bei den festgenommenen Männern handelt es sich um irakische
Staatsangehörige, die sich allesamt im Asylverfahren befinden
und in Wuppertal, Bochum und Witten wohnen.

Die Bundespolizei leitete gegen die Männer ein Strafverfahren
wegen Beleidigung, Nötigung und sexueller Belästigung ein.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle : Der Westen

Hausdurchsuchung in patriotischem Zentrum in Halle

Bild: Kontrakultur Halle

Sieben Angriffe in drei Monaten, darunter Sachbeschädigung, schwerer Landfriedensbruch und schwere Brandstiftung: das ist die bisherige Bilanz der Antifa-Gewalt gegen das patriotische Hausprojekt in Halle. Heute hat es eine Hausdurchsuchung gegeben – doch nicht bei der Antifa, sondern ausgerechnet bei einer Aktivistin im Haus.

Der Grund könnte fadenscheiniger nicht sein: Von der Durchsuchung der privaten Räumlichkeiten der Betroffenen erhoffte sich die Polizei Erkenntnisse in einem Fall von Beleidigung. Die Aktivistin wird in diesem Ermittlungsverfahren allerdings nicht etwa als Beschuldigte, sondern lediglich als als Zeugin geführt. Weil sie die mutmaßliche Beleidigung gefilmt haben könnte, musste ein gutes Dutzend vermummte BFE-Einheiten ins Haus einrücken und sämtliche mobilen Geräte, Datenträger sowie Kameras beschlagnahmen. Die Bewohner sind sich sicher: „Bereits an dieser Stelle dürfte klar sein, dass es sich hier nicht um die Aufklärung einer Straftat, sondern um politische Willkür handelt.“

Fadenscheinig: Beleidigung an der Mensa

Konkret ging es um einen Vorfall in einer Mensa der Universität Halle im vergangenen Juni, bei dem Aktivisten mit mehreren Linksextremisten zusammenstießen, die nur wenige Tage zuvor in der Überzahl zwei Identitäre attackiert und mit Pfefferspray verletzt hatten. Die identitären Aktivisten stellten die Täter dabei lautstark, aber gewaltfrei zur Rede. In der Folge kam es zu einem hitzigen Wortgefecht, weshalb anwesende Studenten die Polizei riefen, die dann eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gegen mindestens einen der Antifa-Angreifer aufnahm. Die Linksextremisten stellten unterdessen Anzeige u.a. wegen Beleidigung.

Politische Einschüchterung

Dass auf diese Anzeige nun eine Hausdurchsuchung erfolgte, bewerten die Bewohner des Hauses als vollkommen unverhältnismäßig – zumal die Betroffene keiner Tathandlung beschuldigt wird. Vielmehr bestand seitens der Polizei lediglich die auf Täteraussagen gestützte Vermutung, dass sich auf den Datenträgern der Aktivistin „Beweise“ für eine mehrere Monate zurückliegende Beleidigung finden ließen.

Keine Hausdurchsuchungen gegen Antifa

Auffällig ist, dass trotz der unzähligen Angriffe auf die Aktivisten und das patriotische Hausprojekt bisher keine einzige Hausdurchsuchung in den Häusern der Antifa stattgefunden hat, obwohl einige Täter der Polizei sogar namentlich bekannt sind. Vielmehr werden von Linksextremisten besetzte Häuser offiziell geduldet und mit öffentlichen Geldern alimentiert. „Das politische Establishment versucht hier allzu offensichtlich, die Ermittlungsbehörden als Repressionsorgan zu missbrauchen, um das Hausprojekt und seine Bewohner einzuschüchtern und zu kriminalisieren“, schreibt „Kontrakultur Halle“ auf Facebook.

http://info-direkt.eu/2017/11/14/hausdurchsuchung-in-patriotischem-zentrum-in-halle/

Technik zu Stimmenhören, Stimmen im Kopf und Voice to Skull

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Begonnen hatte alles mit der Forschung von Dr. Allan Frey vom General Electric Advanced Electronic Center der Cornell-Universität. Frey fand in den 60er Jahren heraus, daß das Gehörsystem eines Menschen auf eine bestimmte elektromagnetische Frequenz reagiert.

Technik zu Stimmenhören, Stimmen im Kopf und Voice to Skull

Personen, die von Dr. Frey mit niederfrequenten elektromagnetischen Wellen bestrahlt wurden, hörten Summen und Klopfen in ihren Köpfen. Selbst taube Menschen nahmen diese Töne wahr, ein Hinweis darauf, daß das Gehirn ein leistungsstarker Empfänger ist.

1973 führte Dr. Joseph Sharp Versuche mit gepulsten Mikrowellenaudiogrammen durch. Ein Audiogramm ist die computerisierte Umwandlung von gesprochenen Wörtern. Er ließ sich in eine Isolierungskammer sperren und mit diesen Wellen bestrahlen. Danach berichtete Dr. Sharp, daß er Wörter in seinem Kopf hörte. Ein Kollege von ihm vertrat die Ansicht, daß die künstlich erzeugten Stimmen im Kopf eines Feindes diesen verrückt machen könnten.

Ursprünglichen Post anzeigen 2.646 weitere Wörter

Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe was Fake betrifft

Geo-Engineering Dokumentation 2017 – Die große Klimalüge ( Chemtrails / Germany – Berlin )

 

Tim Music

Am 08.11.2017 veröffentlicht
Geo-Engineering Dokumentation 2017 – Die große Klimalüge ( Chemtrails / Germany – Berlin ): created by Tim Music Take Off and Shoot a Zero 13:13 Chris Zabriskie Ambient | Ruhig Du kannst diesen Song in jedem deiner Videos verwenden. In deiner Videobeschreibung muss allerdings Folgendes enthalten sein: Take Off and Shoot a Zero von Chris Zabriskie ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/…) lizenziert. Quelle: http://chriszabriskie.com/stuntisland/ Interpret: http://chriszabriskie.com/