Wozu Kriege gut sind – Krimkrieg

 

Kriege werden seit spätestens Mitte des neunzehnten Jahrhunderts unter falschen
Vorwänden geführt und tatsächlich ist ein größerer Plan dahinter, bei dem immer
die geschäftlichen Interessen eine Hauptrolle spielen.

Bei dem Krimkrieg 1853 ist deutlich zu sehen, dass eigentlich nur das osmanische
Reich destabilisiert werden sollte und Russland eine wichtige Rolle spielte,
indem es scheinbar verlor, doch eine Generation später das bekam, was es wollte.

So könnte es auch heute sein, wenn es wieder um die Krim geht.

Das Versailler Diktat , die These von der Alleinkriegsschuld und die fatalen Folgen

 

Jan von Flocken & Peter Feist im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Lange Zeit galt es als ausgemacht, daß das deutsche Kaiserreich angeblich
die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. Dies war
dann auch die Kernthese im Versailler Diktatfrieden, in dessen politischer
Folge aus der von Anfang an politisch und moralisch geschwächten Demokratie
der Weimarer Republik schließlich die nationalsozialistische Herrschaft erwuchs.

Und die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges war ja nichts anderes als der
Versuch, die Ergebnisse des Ersten zu revidieren. Und es war ganz besonders
die in Versailles festgelegte, erzwungene und im Übrigen falsche These, nach
der Deutschland anerkennen mußte, daß es allein Schuld am Ausbruch des Krieges
und an all seinen Folgen trägt, die der NSDAP schließlich millionenfach die
Wähler zutrieb. Schon deshalb ist die Frage, warum dieser Erste Weltkrieg
ausbrach, von mehr als bloß historischem Interesse.

Rußland wird sich entscheiden müssen

 

Angesichts der Bedrängnisse , die nicht nur auf Rußland einwirken,
könnten richtungsweisende Entscheidungen schneller zustande kommen ,
als mache Menschen es sich vorstellen können.

Petition „Merkel muss weg ! – Amtsenthebungsverfahren

angela_german_Würdet Ihr eine Petition zur Absetzung von Angela Merkel unterstützen ?

Mit Hilfe seiner folgsamen, aber dummen NATO-Hiwis treibt
Washington die Situation in der Ukraine näher an den Krieg.

Die deutsche Kanzlerin hat gegenüber ihrem Land, gegenüber Europa und gegenüber
dem Frieden auf der Welt versagt. Deutschland ist die Stärke der EU und der NATO.

Hätte Merkel „Nein“ gesagt zu Sanktionen gegenüber Russland, so wäre das
das Ende der Krise gewesen, die Washington zusammenbraut, einer Krise, die
kaum zu Ende gehen dürfte, ohne dass es zu einem Krieg kommt.

Aber Merkel hat die Souveränität des deutschen Staates abgetreten und das
Schicksal Deutschlands als einer Provinz im amerikanischen Weltreich besiegelt.

Dadurch haben Merkel und die deutsche Führung die Welt dem Krieg ausgeliefert.

Nachdem ihm bereits die Schuld am Ersten und am Zweiten Weltkrieg
zugeschoben wurde, wird Deutschland jetzt auch für den Dritten Weltkrieg
verantwortlich gemacht werden.

Anmerkung :

Art. 26 Abs. 1 GG: Handlungen, die geeignet sind und in der
Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der
Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
vorzubereiten, sind verfassungswidrig.

Sie sind unter Strafe zu stellen.

Wenn Wir genug Unterstützer  haben , bereiten Wir die Petition vor. 😉

Update vom 15.03.2014

Na das nimmt doch Formen an 😉

Ein Kommentar von schwingenbrecher

Petition? Ihr wollt also die Regierung beknien die Kanzlerin
abzusetzen?!..mal ehrlich, das ist sowas von lächerlich!!!

Wir Deutschen sollten einen Volksrat gründen der aus den entsannten
der jeweiligen einzelnen Staaten besteht. (sowie es eigentlich auch sein sollte)

Ja genau so könnte es auch laufen.

Jetzt haben wir etwas zu diskutieren , wie Wir uns als Volk die Macht zurückholen.

Es gibt auch eine Verfassungsgebende Versammlung.

Kein normaler Mensch hat Bock auf einen 3.WK nur weil ein
paar Gehirnakrobaten die Welt in Flammen sehen wollen.

Es ist an der Zeit uns zu wehren !!!

Über die Form des Wiederstands können Wir uns gerne unterhalten.

Aus diesem Grund haben Wir euch gefragt !

Update vom 16.03.2014

In der BRD Verwaltung gibt es keinen Weg , das der Souverän den
Bundeskanzler (den es ja noch nicht mal wählen durfte ) absetzen kann.

Die einzige Möglichkeit im Rahmen der BRD Gesetze Angela Merkel
abzusetzen , hätte der Bundestag :

Nur durch ein konstruktives Misstrauensvotum, d. h. der Bundestag
muss zugleich einen neuen Kanzler wählen. Ein Absetzen ohne Wahl
eines Nachfolgers ist nicht möglich. Siehe Grundgesetz , Artikel 67

Stellt sich allerdings die Frage , wie es bei Straftaten aussieht !?

Vorbereitung eines Angriffskrieges

Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an
dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet
und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland
herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe
nicht unter zehn Jahren bestraft.

Über eine Nationalversammlung besteht immerhin die Möglichkeit
das Politische System der BRD Verwaltung zu ändern.

Und die einzelnen Bundesstaaten der BRD Verwaltung sind
ja eigenständig und könnten Verträter dafür benennen.

Ein Beispiel dafür ist Bayern , das immer wieder gerne damit droht
aus dem Bund auszutreten wenn es um den Länderfinanzausgleich geht.

OK , Bayern ist ein Spezialfall , da die das GG nie anerkannt haben.

Sachsen und Thüringen finden bis heute ihre Gründungsurkunde nicht.

Auch so ein Spezialfall 😉

Und das alles pendelt zwischen der BRD Verwaltung der Alliierten
und dem laut Völkerrecht / HLKO weiterhin besetzten Deutschlands.

Dürfte nicht ganz so einfach werden.

Update vom 17.03.2014

Ein Kommentar von Wasserfrau :

Nicht nur das Merkel muss wech, sonders das gesamte Gesockse da oben muss wech!!
Ob dies allerdings mit einer Petition zu erreichen ist…? Wenn ich mir dazu dieses
“Gender – geschrei” anschaue, hatte die Petition dazu nicht viel Erfolg, ausser
das die Menschen, die gegen diese Gender – Indoktrinierung sind, einfach ins
lächerliche gezogen werden.

Grundsätzlich bin ich aber dafür.

Antwort Volksbetrug.net

Hallo Wasserfrau ,

mit einer Petion werden Wir das wohl nicht erreichen.

Es seit den , das Merkel wird angezeigt :

Art. 26 Abs. 1 GG: Handlungen, die geeignet sind und in der
Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der
Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
vorzubereiten, sind verfassungswidrig.

Sie sind unter Strafe zu stellen.

Dann bestünde eine gewisse Möglichkeit den Bundestag zu zwingen , das Merkel abzusetzen.

Was derzeit wohl eher bezweifelt werden kann.

Aber Wir suchen nach einer Möglichkeit , das ganze Korrupte Pack (nicht alle Politiker – aber viele)
loszuwerden und Deutschland einen Status wie z.b. der Schweiz zu geben.

Denn Wir haben keinen Bock auf einen 3.WK nur weil ein paar Vollhonks von
Politikern der Meinung sind , sie könnten eben mal wieder Menschen verheizen.

Aus diesem Grund ist die Meinung und sind auch die Ideen von vielen Mitmenschen notwendig.

Wir haben die Weisheit auch nicht mit Loeffeln gefressen 🙂

Aus diesem Grund fragen Wir die Gemeinde !!!

Mafiamethoden scheiden aus ;)

Den das BRD Politiker Hörnchen hat keinen Stress damit , das Volk über die
„Klippe springen zu lassen“ – Siehe Ukraine und die NGO Konrad Adenauer Stiftung.

Update vom 18.03.2014

Eine Petion würde zwar nicht zur Abesetzung von Angela Merkel und / oder des kompletten
Bundestags führern , würde aber die mediale Aufmerksamkeit des Deutschen Volkes auf sich ziehen.

Und auf dieser Grundlage ließe sich ein Volksbegehren initiieren.

Und eine Volksbegehren ist im Gegensatz zur einer Petion eben keine Bittstellung.

Erster Weltkrieg : Jemand musste bezahlen

200

Die Frage der Kriegsschuld vor und nach der Urkatastrophe

Am 28. April 1919 wurde ein fatales Urteil gegen die deutsche Bevölkerung gesprochen:

„Die alliierten und assoziierten Regierungen erklären und Deutschland erkennt an, dass
Deutschland und seine Verbündeten als Urheber aller Verluste und aller Schäden verantwortlich
sind, welche die alliierten und assoziierten Regierungen und ihre Angehörigen infolge des ihnen
durch den Angriff Deutschlands und seiner Verbündeten aufgezwungenen Krieges erlitten haben.“

So heißt es in Artikel 231 des Versailler Vertrages. Das Deutsche Reich wurde für
Kriegsverbrechen wie auch für den Ausbruch der Kampfhandlungen verantwortlich gemacht.

Umfangreiche Reparationsleistungen wurden der entstehenden Republik auferlegt.

Damit war eine folgenschwere Wende im Völkerrecht erreicht.

Bis zu den Friedensverhandlungen nach dem Ersten Weltkrieg spielte die Frage, welche
Kriegspartei Schuld an einem vergangenen bewaffneten Konflikt trug, keine Rolle.

Friedensverträge kamen vor Versailles sehr gut ohne die Zuordnung von Schuld und die
Feststellung der Kriegsursachen aus. Die Oblivionsklausel – das lateinische „oblivisci“
bedeutet „vergessen“ – sorgte seit dem Westfälischen Frieden stets für reinen Tisch.

Es hielt alle Seiten eines Kriegsgeschehens an, die vergangenen Gräueltaten aus den
Augen zu verlieren. Alle Kriegsparteien sollten nach einem Konflikt gute Anfangsbedingungen
vorfinden können – wirtschaftlich und politisch möglichst unbelastet.

Ursachen und Folgen des Krieges sollten keinen Anlass zu weiteren Streitigkeiten geben.

Der Friede von Utrecht (1713), der den Spanischen Erbfolgekrieg beendete,
und die Friedensverträge von Paris (1783) nach dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg
sind hier nur die prominentesten Beispiele.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : EF Magazin

Heiße Kartoffel – Warum in Berlin niemand an 1914 erinnern will

ESM-Versailler-Vertrag

In Berlin ist ein putziger Streit entbrannt. Ganz Europa widmet sich mit
erheblichem Aufwand dem Gedenken zum 100. Jahrestag des Kriegsausbruchs von 1914.

Da sollte man doch meinen, dass auch die Bundesregierung groß auffährt.

Schließlich sind deutsche Politiker sonst immer mit voller Hingabe
dabei, wenn es irgendeines historischen Datums zu gedenken gilt.

Diesmal jedoch ist alles anders: In Berlin kann man sich bislang nicht einmal
daraufeinigen, welches Ministerium überhaupt zuständig ist fürs Gedenken an 1914.

Das Innenministerium will nicht und verweist auf das Außenamt.

Das fühlt sich aber nur zuständig für deutsche Beteiligungen an Veranstaltungen
im Ausland. Für inländische Feiern sei das Kulturstaatsministerium verantwortlich.

Und das Kanzleramt? Das schließlich schiebt die Sache wieder ans Außenministerium.

Was haben die bloß alle? Ich kann’s Ihnen sagen: Die haben Angst, nackte Angst. Wovor?

Das klärt der Rückblick in die allerjüngste Vergangenheit.

Noch vor wenigen Jahren hätten sich die Minister darum gerauft, wer die Federführung
übernehmen und die großen Auftritte genießen darf. Denn das hätte ihnen die Gelegenheit
gegeben, mit theatralischer Geste die deutsche Hauptverantwortung an der Mutter aller
Katastrophen des 20. Jahrhunderts zu besingen und die namenlose Schuld, die die Deutschen
damals für immer auf sich geladen hätten und deretwegen sie nun umso mehr dankbar sein
sollten, dass die anderen Völker uns erlauben, ihre Euro-Rechnungen zu begleichen.

1998 noch hatte Kanzler Schröder wenigstens eine Einladung zur Siegesfeier am
11. November in Paris dankend abgelehnt. Die Niederwerfung des eigenen Landes mitfeiern?

Das konnte nicht mal der sich vorstellen.

2009 aber war die offiziöse deutsche Betrachtung des Ersten Weltkriegs endlich auf der Höhe
ihrer Erbärmlichkeit angekommen. Nachfolgerin Merkel riss die letzte Schamgrenze der nationalen
Selbstachtung nieder, fuhr im November jenes Jahres an die Seine und sagte die bewegenden Worte:

„Wir werden nicht vergessen, wie viel die Franzosen durch Deutsche zu leiden
hatten … Frankreich hat Deutschland die Hand zur Versöhnung gereicht.

Deutschland wird das Frankreich nie vergessen.“ Deutsche Täter, französische Opfer, alles klar.

Wohlgemerkt, es ging um den Ersten Weltkrieg und die Folgejahre.

In Versailles haben sie uns also „die Hand gereicht“? „Abgehackt“ kommt der Wahrheit näher.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Preussische Allgemeine

1.Weltkrieg 1914 – Klarstellung

Wer nur einen Teil der Wahrheit erzählt und diesen Teil als die ganze Wahrheit darstellt,
lügt In Bezug auf den Beginn des ersten Weltkrieges gibt es zu beachten, daß Belgien und
Luxemburg nicht neutral waren und bereits 1909 gab es Angriffspläne der Triple Entende
gegen das deutsche Reich, welche genau so 1914 umgesetzt wurden.

German History (Deutsche Geschichte)

DJ Happy Vibes feat. Jazzmin – German History

Der Song ist Gewinner des Europäischen Musikpreis 2012„Sound
Award“in der Kategorie „Bester nationaler Danceact“.

Der Song erzählt die Epochen der deutschen Geschichte, seit dem Kaiserreich bis in die
Gegenwart,nur mit original Tondokumenten. Das gesamte Kunstwerk hat eine emotionale
hoffnungsvolle Botschaft und dient zur Aufklärung und Bildung. Nur wer nicht vergisst,
wird Fehler in der Zukunft vermeiden.

German History ist Geschichtsunterricht mit Gänsehauteffekt.

LASSEN SIE GERMAN HISTORY IN SEINER GESAMTEN LÄNGE AUF SICH WIRKEN.

Alles andere führt zu Missverständnissen.