1984 ist Programm der Grünen: Habeck ist eine Gefahr für Freiheit und Vernunft

von https://sciencefiles.org

Robert Habeck, der Chef der Grünen, hat dem Deutschlandfunk ein Interview gegeben:

„Armbrüster: Herr Habeck! Entschuldigen Sie, wenn ich Sie da unterbreche. Wenn Sie den Deutschen vorschreiben wollen, welchen Typ Auto sie fahren dürfen, dann ist das doch ein Eingriff ins Privatleben, in eine sehr private Entscheidung.

Habeck: Nein, überhaupt nicht. Wir wollen doch nur der Industrie dann vorschreiben, welche Motoren zu welchem Zeitpunkt nicht mehr produziert werden. Die Automarken sind völlig frei. Die Autogrößen sind völlig frei. Die Kraft der Motoren (die Geschwindigkeit würden wir gerne regulieren) ist völlig frei. Auf der Allgemeinebene, auf einer politischen Ebene eine Ordnung herzustellen, das ist doch das normale System in der Demokratie. Sehen Sie, wir haben überall Verbote. Das ist die Bedingung für Freiheit. Ladendiebstahl ist verboten. Dass man nicht Briefe öffnen darf, ist verboten. Die Straßenverkehrsordnung ist ein einziges Sammelsurium von Verboten, die dafür sorgt, dass sich alle gleich bewegen, dass nicht das Recht des Stärkeren auf der Straße gilt. So hat Annalena es gemeint, so sage ich es auch und so kennen wir es die ganze Zeit. Unsympathisch und schlecht sind Verbote, wenn sie immer in das Private reinregulieren, wenn man versucht, bessere Menschen zu machen statt bessere Politik. Aber bessere Politik brauchen wir.”

Die Aussagen von Habeck sind so erschreckend, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Am besten gehen wir satzweise vor:

„Wir wollen doch nur der Industrie dann vorschreiben, welche Motoren zu welchem Zeitpunkt nicht mehr produziert werden.“


 


Die Industrie, steht offensichtlich „den Deutschen“, auf die sich Tobias Armbrüster vom Deutschlandfunk in seiner Frage bezieht, gegenüber. Die Industrie ist nicht „die Deutschen“. Die Industrie hat nichts mit „den Deutschen“ zu tun, wenn man „der Industrie“ ein Verbot aufdrückt, dann hat dieses Verbot, nichts mit „den Deutschen“ zu tun. Man fragt sich, wer in „der Industrie“ arbeitet, für wen „die Industrie“ produziert, wer das, was in „der Industrie“ produziert wird, nachfragt? Wie alle Kollektivisten, so hat auch Habeck ein sehr einfaches, ein primitives Weltbild. Seine Welt besteht aus kollektiven Regelungsobjekten, aus der Industrie, der man vorschreibt und Verbote aufzwingt und den Deutschen, zu denen wir gleich noch kommen.

„Auf der Allgemeinebene, auf einer politischen Ebene eine Ordnung herzustellen, das ist doch das normale System in der Demokratie.“

Wir reden von Verboten, von Eingriffen in die Freiheit. Habeck kann Regelungen, die Freiheit einschränken, die „der Industrie“ oder „den Menschen“ oder „den Deutschen“ aufgezwungen werden, denn niemand lässt sich freiwillig die Freiheit einschränken, sich freiwillig bevormunden, nicht von politischer Ordnung unterscheiden, die nun wiederum etwas ganz anderes ist. Die politische Ordnung ist eine Konvention über Mechanismen, die genutzt werden, um das, was Politikwissenschaftler gerne den politischen Willen nennen, umzusetzen. In Demokratien besteht die politische Ordnung in der Regel aus den Wählern als Souverän, einem von ihnen gewählten Parlament und einer Regierung, die entweder gewählt oder eingesetzt wird. In einer Monarchie besteht die politische Ordnung aus einem Souverän, der seine Untertanen regiert und seine Legitimität aus anderer Quelle, jedenfalls nicht aus  Wahlen bezieht. Eine politische Ordnung hat mit Verboten überhaupt nichts zu tun. Habeck scheint das nicht zu wissen. So wenig, wie er weiß, dass nicht nur in Demokratien eine politische Ordnung etabliert werden muss. Erschreckend.

Es ist bereits an dieser Stelle, dass uns als Leser dessen, was der Grüne Habeck da von sich gibt, erstmals der Verdacht befällt, Habeck sei der Ansicht, eine politische Ordnung sei ein Zwangskorsett aus Verboten und Bestimmungen, das von der politischen Klasse, der er sich offensichtlich zuordnet, frei gestaltet und erschaffen werden könne. Der Verdacht wird nur wenige Sätze später im Interview bestätigt, wenn Habeck feststellt:

„Politik hat im Kern drei Instrumente. Sie kann fördern, sie kann steuern über Steuern, und sie kann verbieten und erlauben. Wenn sie was Neues auf den Markt bringen will, wenn sich Techniken mehrheitsfähig durchgesetzt haben, dann muss sie auch andere Techniken vom Markt nehmen.“

Wer um aller Götter willen ist dafür verantwortlich, dass politische Darsteller denken, sie wären Teil eines regulatorischen Teams, dessen Aufgabe darin bestünde, für all die „Menschen“ der Normalbevölkerung eine politische Ordnung zu zimmern, die vorschreibt, steuert, fördert, verbietet und erlaubt? Wer hat diesen Politdarstellern den Eindruck vermittelt, sie seien Herrenmenschen, die andere bevormunden, Produkte auf den Markt bringen und vom Markt nehmen?

Derselbe Habeck, der hier erklärt, verbieten, erlauben, steuern und fördern zu wollen, behauptet ein paar Sätze zuvor:

„Unsympathisch und schlecht sind Verbote, wenn sie immer in das Private reinregulieren, wenn man versucht, bessere Menschen zu machen statt bessere Politik. Aber bessere Politik brauchen wir.“

Ob Habeck schizophren ist, weil er denkt, seine Versuche, zu steuern, zu fördern, zu verbieten und zu regulieren, würden nicht in das „Private reinregulieren“ und nicht auf der Prämisse basieren, dass die Politdarsteller besser als die Bürger wissen, was gut für sie ist, was die Bürger nutzen und konsumieren wollen, was einen „besseren Menschen“ auszeichnet, aber genau dieses „Reinregulieren“ als Instrumente der Politik bezeichnet. Ob Habeck einfach schwätzt und meint, niemand bemerkt seine Widersprüche, ob ihm die Widersprüche bewusst sind, er sie in Kauf nimmt, z.B. aus Boshaftigkeit oder Zynismus, wir wissen es nicht.

Was wir wissen ist, dass Habeck gefährlich ist, weil er den Sprachtrick versucht, den bereits George Orwell in 1984 beschrieben hat: Neusprech. Neusprech ist ein großangelegter Versuch, die Bedeutung von Begriffen zu verwischen und zur ständigen Angelegenheit der Deutung zu machen, einer Deutung, zu der natürlich nur die Partei berechtigt ist. Die Funktionsweise wird z.B. am Begriff „schwarzweiß“ deutlich. Schwarzweiß erfährt in 1984 als Begriff seine Bedeutung durch die Person, auf die sich „schwarzweiß“ bezieht. Ist der Bezeichnete ein Parteimitglied, dann bezeichnet „schwarzweiß“ ein besonders treues Parteimitglied, ist der Bezeichnete ein Parteifeind, dann bezeichnet „schwarzweiß“ den Landesverräter. Die Grenze zwischen Parteimitglied und Parteifeind ist fließend. Die Bezeichnung „schwarzweiß“ somit durch eine Ambivalenz geprägt, die Unsicherheit bei dem verbreiten muss, an den sie sich richtet.



Um dieses Maß an Unsicherheit herstellen zu können, nutzt die Partei in ihrem Wahrheitsministerium Parolen. Drei sind berühmt: Krieg ist Frieden. Unwissenheit ist Stärke. Freiheit ist Sklaverei.

Bis vor Kurzem hätten wir es nicht für möglich gehalten, dass es möglich werden könnte, die Tatsache, dass hier Antonyme zu Synonymen erklärt werden, zu übersehen. Dann kam der bislang heftigste Anschlag auf die Vernunft und die Rationalität in Form von Genderismus und linker Identitätspolitik. Es begann damit, dass plötzlich die kleinsten Lichter aufgetreten sind, als wären sie Genies, denen nur die Veröffentlichung in den Annalen der Physik fehlt. Offenkundig ist für sie die Unwissenheit zur Stärke geworden, so wie sie im Dunning-Krüger-Effekt beschrieben ist: Je dümmer der Schwätzer, desto stärker seine Überzeugung, Recht zu haben.

Und nun kommt Robert Habeck und erklärt:

„Sehen Sie, wir haben überall Verbote. Das ist die Bedingung für Freiheit.“

Freiheit ist Sklaverei. Verbote sind die Bedingung für Freiheit. Zwangsläufig ist ein Gefängnis der freieste Ort dieser Erde. In diesem, an Dummheit oder Boshaftigkeit nicht mehr zu überbietenden Satz findet das gesamte Unverständnis, das die Neuronenströme im Kopf von Habeck auszuzeichnen scheint, seinen Ausdruck. Er, der gerne regulieren, steuern, verbieten will, das als politische Ordnung missversteht, er, der denkt, die Rolle der politischen Klasse bestünde darin, ihre Mitmenschen zu penetrieren, er denkt, Freiheit sei etwas, was man zuteilt, was Menschen gegeben wird, nichts etwas, das sie von Geburt aus hätten. Besser kann man eine faschistische Grundhaltung nicht zusammenfassen.

Freiheit, Herr Habeck, ist definiert als die ABWESENHEIT VON ZWANG. Verbote stellen einen Zwang dar und sind deshalb Eingriffe in die Freiheit eines Individuums, den ein Individuum vielleicht hinnimmt, wenn der Gewinn, der z.B. durch die Schaffung einer Organisation, die privates Eigentum garantiert und schützt, höher ist als die Kosten des Verlusts an Freiheit. Freiheit ist mit Sicherheit kein Verfügungsgegenstand für Politdarsteller und schon gar nichts, was Politdarsteller zuweisen oder regulieren können. Allein die Idee, ein Verbot schaffe Freiheit, grenzt an geistige Demenz. Berücksichtig man dann noch, dass Habeck der Ansicht ist, die Straßenverkehrsordnung mit ihren peniblen Geschwindigkeitsregeln schaffe Freiheit, dann ist die Grenze eigentlich überschritten.

Die Straßenverkehrsordnung ist abermals ein Kanon der Verhaltensregeln, der Handlungssicherheit herstellt, und zwar über Verbote und Gebote. Verhaltensregeln schränken Freiheit ein und werden deshalb in Kauf genommen, weil sie Handlungssicherheit versprechen (und sie werden übrigens nur so lange in Kauf genommen, so lange sie tatsächlich Handlungssicherheit gewährleisten). Es ist abenteuerlich zu behaupten, die Straßenverkehrsordnung schaffe dadurch, dass sie Kevin B. verbietet, mit einer Stundengeschwindigkeit von 100 km/h durch eine Tempo 80 Zone zu fahren, Freiheit. Wie man auf diese Idee kommen kann, ist uns nicht nachvollziehbar.

Dass Leute wie Habeck ihren Unsinn in der Öffentlichkeit auf einem Sender absondern können, der von Gebührenzahlern zwangsfinanziert wird, quasi als Akt der gelebten Habeckschen Freiheit, das kann man dann wohl nur als gelebte Ironie oder gelebten Sarkasmus bezeichnen.

Übrigens: Steuererhöhungen steigern die Freiheit! Direkte Ableitung aus der Lex-Habeck.

Bleibt noch der Hinweis, dass Habeck mit dieser wilden Behauptung wohl gerade das Briefgeheimnis beseitigt hat:

“Dass man nicht Briefe öffnen darf, ist verboten.”

https://sciencefiles.org/2019/11/23/1984-ist-programm-der-grunen-habeck-ist-eine-gefahr-fur-freiheit-und-vernunft/

Hollywood sagte Fridays for Future voraus: Okkulte Symbolik inklusive

 

Oliver Janich

Am 20.09.2019 veröffentlicht

🆕 Hier geht’s zum neuen Telegram-Premium-Kanal:

Mit Deinem Abonnement ermöglichst Du meine Arbeit und bekommst Zugang zu einem exklusiven Premium-Kanal und einer geschlossenen Gruppe nur für Unterstützer.

Einfach diesen Link anklicken und die gewünschte Mitgliedschaft auswählen: https://t.me/JanichSupport_Bot

💬 Täglich aktuelle Meldungen und Kommentare auf Telegram:
https://t.me/oliverjanich

📚 Alle meine Bücher:
https://www.amazon.de/Oliver-Janich/e…

📈 CryptoSpace: Magazin für Investments des 21. Jahrhunderts:
https://cryptospace.ll.land/?ref=337

🌴 Auswandern auf die Philippinen: https://escapetablas.de/

📹 Alle meine Videos werden auf Bitchute gespiegelt:
https://www.bitchute.com/channel/oliv…

🖥 Meine Webseite mit Spendenbutton:
https://www.oliverjanich.de/

🗞 Affiliate-Link zur ExpressZeitung:
https://www.expresszeitung.com/?atid=58

💰Ihr könnt auch auf mein Bitcoin-Konto überweisen:
1J8jJHUvWsegE59QahVewW7YmcH2GDTTsT

🛍 Affiliate-Link für Amazon (keine Kosten für euch):
https://www.amazon.de/?_encoding=UTF8…

➡️ Links:

DVD Roger Waters – „The Wall“
https://www.amazon.de/exec/obidos/ASI…

DVD Pink Floyd – „The Wall“
https://www.amazon.de/exec/obidos/ASI…

DVD „1984“
https://www.amazon.de/exec/obidos/ASI…

Pink Floyd – Another Brick In The Wall, Part Two (Official Music Video)
https://www.youtube.com/watch?v=HrxX9…

Unterstützt den Kanal von Gaggaland:
https://www.youtube.com/channel/UCv6O…

KLIMABETRUG: ALLE WISSENSCHAFTLICHEN QUELLEN AUF EINEN BLICK
https://www.oliverjanich.de/klimabetr…

What’s So Fascinating About the Letter „X“?
https://www.psychologytoday.com/us/bl…

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Uniku…

STANDPUNKTE • Der Klimaschwindel. Wochenlang geisterte eine Falschmeldung durch die alternativen Medien.
https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a…

Bernie, the Koch Brothers, and Open Borders
https://mises.org/library/bernie-koch…

https://www.bccourts.ca/jdb-txt/sc/19…

Hitze-Jahr 1540: Wetterdaten enthüllen Europas größte Naturkatastrophe
https://www.spiegel.de/wissenschaft/n…

Krieg gegen Andersdenkende: Linke Medien attackieren kritische Münchener Klima-Konferenz
https://www.journalistenwatch.com/201…

Wolfgang Eggert: „Die geheime Geschichte“ – Wie eine satanische Sekte die Welt kaperte + Interview
https://www.oliverjanich.de/wolfgang-…

Das kabbalistische Netzwerk hinter den Rothschilds
https://www.youtube.com/watch?v=fgUSe…

Neue Technik zur Dauerüberwachung aus der Luft

Was bislang aufgrund von technischen und finanziellen
Gründen nicht möglich war, könnten manövrierbare Ballons
in der Stratosphäre jetzt ermöglichen

Das 2012 u.a. von Mitgliedern des Biosphere 2-Teams gegründete
Unternehmen World View Enterprises will neue Maßstäbe der
Überwachung und der Kommunikation setzen.

Als Erfolg wurde gerade von einem Test gesprochen, bei dem ein
Stratollite, einem navigierbaren Fluggerät, einem Ballon ähnlich,
in der Stratosphäre, das derzeit mit einer Last von bis zu 50 kg
beladen werden kann, 16 Tage ununterbrochen in der Höhe von
30 km geflogen war.

Der fast 5000 km lange Flug erstreckte sich über Nevada, Utah
und Oregon, während 8 Tagen blieb der Ballon stationär in einem
Gebiet mit einem Durchmesser von 120 km. Es sollen demnächst
längere Tests folgen.

Geplant ist mit lange in der Stratosphäre befindlichen
Stratollites Überwachungsbilder, Wetterdaten oder
schnelle Internetverbindungen anbieten zu können.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Telepolis

Zensur : Was in den Medien kaum Beachtung findet ..

Was auch in die falsche Richtung geht, aber von den Medien nicht beachtet wird:

„EU beginnt Migrationspakt umzusetzen: Kritik am Islam soll finanziell bestraft werden“

Der Aktionsplan konzentriert sich auf vier Bereiche:

1.) Verbesserte Erkennung von Desinformationen (die Europäische
Kommission hat 5 Millionen Euro für dieses Projekt bereitgestellt
und erwartet anscheinend, dass die Mitgliedstaaten auch auf
nationaler Ebene einen Beitrag leisten).

2.) Koordinierte Reaktion – die EU-Institutionen und die Mitgliedstaaten
werden ein Schnellwarnsystem einrichten, „um den Datenaustausch und die
Bewertung von Desinformationskampagnen zu erleichtern“.

Das Schnellwarnsystem wird bis März 2019 eingerichtet und
„durch eine weitere Stärkung der einschlägigen Ressourcen“ ergänzt.

3.) Online-Plattformen und die Industrie werden aufgefordert,
„die Transparenz der politischen Werbung zu gewährleisten, die
Bemühungen um die Schließung aktiver Fake-Konten zu verstärken,
nicht-menschliche Interaktionen (Nachrichten, die automatisch
durch Bots verbreitet werden) zu kennzeichnen und mit
Faktenprüfern und akademischen Forschern zusammenzuarbeiten,
um Desinformationskampagnen aufzudecken und faktengeprüfte
Inhalte sichtbarer und verbreiteter zu machen“, wie es in
einem schon zuvor unterzeichneten Verhaltenskodex gegen
Desinformationvorgesehen ist.

4.) Sensibilisierung und Stärkung der Bürger: Zusätzlich zu
den „gezielten Sensibilisierungskampagnen“ werden die „EU-
Institutionen und die Mitgliedstaaten die Medienkompetenz
durch spezielle Programme fördern.

Nationale multidisziplinäre Teams aus unabhängigen Fakten-Checkern
und Forschern werden unterstützt, um Desinformationskampagnen über
soziale Netzwerke hinweg aufzudecken und freizulegen“.

Im Jahr 2019 sind die Bürger plötzlich nicht mehr „medienkundig“
und müssen „befähigt“ werden, um gesagt zu bekommen, wie und was
sie zu denken haben.

EU-Kommissar für die Sicherheitsunion Sir Julian King:

„Die Bewaffnung mit Fake Online-Nachrichten und Desinformationen
stellt eine ernsthafte Sicherheitsbedrohung für unsere
Gesellschaften dar. Die Unterwanderung von vertrauenswürdigen
Kanälen, um schädliche und spaltende Inhalte zu verbreiten,
erfordert eine klare Reaktion auf der Grundlage von mehr
Transparenz, Rückverfolgbarkeit und Verantwortlichkeit.

Internetplattformen spielen eine entscheidende Rolle bei
der Bekämpfung des Missbrauchs ihrer Infrastruktur durch
feindliche Akteure und bei der Gewährleistung der Sicherheit
ihrer Nutzer und der Gesellschaft.“

Schädliche (sic!), spaltende (sic!) Inhalte, feindliche Akteure,
Rückverfolgbarkeit… das hat der EU-Komissar für die
„Sicherheitsunion“ wirklich gesagt, und sein Amt (EU-Kommisar
für die Sicherheitsunion) heißt wirklich so.

Warum nennt man es nicht einfach Ministerium
für Staats-Sich EU-Sicherheit, kurz Sta EuSi?

Als man sich früher diverse dystopische Filme angesehen hat,
dachte man immer, dass diese totalitären Staaten doch total
unrealistisch sind, reine Fiktion.

Heute werden wir eines besseren belehrt.

Die Vorlage :

George Orwell ‚1984‘

 

von doctorknow

 

Alternative Medien : Der Überfall auf Eichelburgs Hartgeld.com ist erst der Anfang

Mehr Informationen zur Hausdurchsuchung bei Hartgeld.com findet ihr hier :

https://hartgeld.com/hartgeld-com-verlautbarungen.html

https://hartgeld.com/leser-ueber-hartgeld-com.html

https://bachheimer.com/community/community-und-housekeeping

Eine Zukunftsprognose ..

Angesichts der gegenwärtigen Entwicklung kann man eigentlich keine
allzu hoffnungsvolle Zukunftsprognose abgeben. Ganz im Gegenteil.

Oder anders ausgedrückt: wie bei allen sozialistische Utopien
kommt es genau anders, als man denkt. Geht es so weiter, wird
es 2038 vermutlich so aussehen:

Nachdem die Wirtschaft den Migrationspakt durchgedrückt
hat, kamen nochmal 10 Millionen Menschen, vornehmlich
aus Afrika ins Land.

In den Großstädten Frankfurt, Berlin, Rhein-Ruhr-Metropole,
München, Hamburg und Bremen regieren islamistische Parteien,
bzw. sind in der Regierung. Erzkonservative Strukturen herrschen
vor. Clanstrukturen sind massiv ausgeprägt, es herrscht Korruption
und mangelhafte Schulbildung, Millionen sind verarmt und auf
Sozialhilfe angewiesen.

Ganze Stadtteile sind der Kontrolle entzogen. Schwule, Frauen
und Transsexuelle werden unterdrückt und erfahren Gewalt im Alltag.
Jüdische Menschen haben Deutschland weitestgehend verlassen.

Die ehemalige Majorität der Deutschen hat sich aufs Land,
in bewachte Stadtteile oder in den Osten zurückgezogen,
es herrscht eine strenge Trennung zwischen den Ethnien,
die Wirtschaft hat massive Probleme, ausgebildeten
Nachwuchs zu bekommen, das BIP liegt bei ca 60-70%
des Jahres 2018.

Nach der großen ideologischen Säuberungswelle der Jahre 2020
und 2021 sind viele weiße und eher konservative Männer mit
ihren Familien ausgewandert.

Der Braindrain konnte nicht kompensiert werden.

Die Energieversorgung ist nicht mehr zuverlässig
und wird nur durch den Atomstrom Frankreichs gestützt.

Computerspiele und Virtuelle Realitäten sind beliebt
und dienen als Flucht vor den Problemen des Alltags.

Die Menschen sind total überwacht.

Bargeld ist abgeschafft worden.

Depressionen sind weit verbreitet. Der Verlust von Heimat
und Verbundenheit hat viele Menschen seelisch krank gemacht
und führt zum zunehmenden Rückzug, da die diverse Welt für
das Steinzeitgehirn zunehmend Stress bedeutet.

Raub, Mord und Diebstahl sind weit verbreitet. Es herrschen
brasilianische Verhältnisse. Im Land lebt eine etwas besser
gebildete weiße Minderheit und eine verarmte multiethnische
Majorität mit zahlreichen, oft gewalttätigen inner- und
zwischenethnischen Konflikten.

Autos sind alle elektrisch und autonom fahrend,
doch nur noch jeder 10.te kann sich diesen Luxus leisten.

Kinder sind oft krank, psychisch labil und fürchten
sich vor der Natur. Die Industrie stellt „safe-nature-reality“
Produkte in virtueller Form bereit.

Der Sozialstaat ist weitestgehend zusammengebrochen.

Die, die Arbeit haben, arbeiten mehr als je zuvor.

Die Landwirtschaft ist aber nur noch halb so produktiv
wie 2018, weil die Böden ausgelaugt wurden und
zunehmend Dürren die Ernten schmälern.

Die Erwachsenen sind aufgrund von Giften, denen sie schon
im Mutterleib ausgesetzt waren, oft krank, psychisch labil,
in der Selbstwahrnehmung gestört und weniger solidarisch miteinander.

Aufgrund von fehlender frühkindlichen Bindung und
Erfüllung zeigen die Menschen vielfache Suchtproblematiken.

Der Staat ist aufgrund von zunehmendem Misstrauen fast
vollständig ad absurdum geführt worden. Große Medien
sind fast nicht mehr vorhanden. Es herrscht eine
Atmosphäre der Angst und des Misstrauens.

Einzig Fussball und anderer Trash
kann die Menschen noch erreichen.

Die, die es sich leisten können, bekommen gesunde
Designerkinder. Haar- Augenfarbe auf Bestellung.

Die EU ist zerfallen in einen weitestgehend muslimischen
Westteil und einen europäisch geprägten Ostteil unter
Führung Russlands.

Die Bevölkerung im Westteil wächst rasant und kann
sich bald nicht mehr ernähren Hungersnöte herrschen.

Designerdrogen sind weit verbreitet.

Epilog ..

Im Grunde braucht man nur mal schauen, wie es sich gerade
entwickelt. Das ist genau das Gegenteil von dem, was uns
die weltoffenen und zukunftsorientierten Utopisten versprechen.

Man muss auch nur schauen, was die Sowjetunion versprochen hat,
die VR China und die DDR und was am Ende dabei dabei raus kam.

Oder man nimmt als Bild das der gierigen und süchtigen
Gesellschaft und extrapoliert das in die Zukunft.

Ich kann deswegen den Utopien von links mal
wieder wenig abgewinnen und rechne mit
dem Gegenteil des Versprochenen.

von M234

Staatstrojaner: Polizei soll in Wohnungen einbrechen dürfen

„Die Wohnung ist unverletzlich“, heißt es in Artikel 13 Grundgesetz.

Dieses durch Durchsuchungsbefehle und den großen Lauschangriff bereits
eingeschränkte Grundrecht soll nach dem Willen der Justizminister der
Länder nun deutlich weiter ausgehöhlt werden.

Unter der Ägide von Rheinland-Pfalz, Bayern, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
hat die Justizministerkonferenz am Donnerstag in Eisenach einen Beschluss gefasst,
laut dem die Polizei künftig in Wohnungen einbrechen können soll, um leichter
Staatstrojaner auf die Rechner oder andere Kommunikationsgeräte Verdächtiger
aufzubringen.

In dem kurz gehaltenen Papier ist die Rede von einem „gesetzlichen
Betretungsrecht“. Dieses sei nötig, da die vom Bundesgesetzgeber
voriges Jahr in der Strafprozessordnung neu geschaffenen breiten
Befugnisse für die Quellen-Telekommunikationsüberwachung und heimliche
Online-Durchsuchungen „mit erheblichen rechtlichen und tatsächlichen
Problemen behaftet sind“.

Bisher müssen die Strafverfolger die benötigte Spionagesoftware, mit
der gegebenenfalls auch Verschlüsselung umgangen werden soll, in der
Regel übers Internet per E-Mail oder Downloads auf die auszuforschenden
IT-Systeme schleusen. Das führt in der Praxis offenbar teils zu
erheblichen Schwierigkeiten.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : heise.de

Dirk Müller – Die Datenschutzverordnung ist ein reines Zensur- und Machtinstrument!

Anmerkung :

Natürlich lässt sich dieser Bürokratischer Wahnsinn auch für den Bürger nutzen.

Sei es der Beitragsservice (GEZ) , Schufa usw.