Internetzensur : Der unersättliche Maas ..

cQ0D8KW3deo.. hat es geschafft, im Internet eine Schnüffel- und Denunziationspolizei zu
etablieren, die auf Facebook jegliche Meinung unterdrückt, die nicht ins
gewünschte Schema passt. Sogar mit Repressalien müssen manche der „Hassposter“
rechnen.

Doch siehe da, dem Justizminister reicht das noch lange nicht. Er fordert nun
vehement noch mehr Zensur! (Orwell’s Ziel erreicht: Internetüberwachung bringt
abweichende Meinungen zum Schweigen)

Es ist schon eine Form der Unersättlichkeit, die Heiko Maas in seinem Kampf
gegen „Hasskommentare“ antreibt. Mal davon abgesehen, dass ein eindeutiger
Kriterienkatalog, in dem haarklein aufgedröselt wird, was denn nun wirklich
als „Hasskommentar“ zu bezeichnen ist, fehlt, will er den Angriff auf das
freie Denken jetzt noch umfassender und schneller vorantreiben.

Laut einem auf Spiegel Online erschienenen Artikel hat sich Herr Maas in einem
Brief an die Konzernmanager von Facebook über den mangelnden Fortschritt im Kampf
gegen Hetze im Netz beschwert. Es seien Zusagen gebrochen worden, und darüber hinaus
moniert Maas deutlich: „Es wird noch immer zu wenig, zu langsam und zu oft auch das
Falsche gelöscht.“

Es ist dem lieben Justizminister also immer noch zu wenig und zu langsam,
was da gelöscht wird. Da kann es einem aber gar nicht schnell genug gehen,
die Meinungsfreiheit endgültig zu beschneiden. Was er doch für ein eifriges
Männlein ist.

Und er weiß darüber hinaus sogar noch, was ab jetzt „richtig“ oder „falsch“ ist,
denn es wird ja zu oft „das Falsche“ gelöscht. Herr Maas definiert demnach ab
sofort, was als „gut“ oder „schlecht“ einzustufen ist.

Aber das Beste kommt noch: Sollte Facebook seinen Forderungen nicht nachkommen,
droht Maas laut dem Spiegel sogar mit einer Regulierung auf europäischer Ebene.

Das wäre natürlich der Superkracher.“

Großrazzia gegen Internet-User : Diktator Maas dreht durch

16-07-cm-a4_plakat_dl-1Wollt Ihr den totalen Maas? Kein Volk, kein Recht, keine Freiheit!

Die BRD-Diktator marschiert: In 14 Bundesländern wurden in den vergangenen Stunden
Wohnungen durchsucht, die Ermittlungen richten sich gegen 60 Beschuldigte. Dabei ging
es ganz explizit nur um den „stark zunehmenden Verbalradikalismus“, räumte das BKA ein.

Es wurden keinerlei Gewalttaten, auch noch die Vorbereitung zu Gewalttaten
unterstellt! Es ging einzig und allein um Worte – um „Gedankenverbrechen“,
wie es in Orwells Buch 1984 heißt.

„Das entschlossene Vorgehen der Ermittlungsbehörden sollte jedem zu denken
geben, bevor er bei Facebook in die Tasten haut“. Dieser saloppe Satz wurde
am Mittwochvormittag als O-Ton  von Bundesjustizminister Heiko Maas überliefert.

Die Bürger sollen eingeschüchtert werden, damit sie sich hundertmal überlegen,
was sie demnächst im Netz posten. Die letzten freien Räume der Meinungsäußerung
sollen dicht gemacht werden!

Man überlege, was da passiert ist: In Berlin werden jede Nacht Autos von
Linksextremisten abgefackelt; in Leipzig haben die Autonomen No-Go-Areas
errichtet; die Rapefugees der Kölner Sylvesternacht wurden noch immer nicht
dingfest gemacht, es gibt angeblich nicht genügend Beweise.

In keinem einzigen dieser Fälle gab es eine Großrazzia in diesem Stil! Rapefugees
wurden mal verhört, durften dann wieder gehen. Die Leipziger und Berliner Hochburgen
der Gewalttäter sind unantastbar. Aber wenn „Rechte“ böse Worte verwenden, wird nicht
einfach Anklage erhoben – da lässt man gleich die Truppen aufmarschieren!

Da werden Existenzen vernichtet!

Das alles ist das Werk vor allem des neuen Reichsjustizministers! Zeigen wir Maas,
was wir von seiner Diktatur halten: Bestellt die Plakate und Aufkleber mit dem neuen
COMPACT-Cover „Wollt Ihr den totalen Maas?“ und hängt sie überall auf – damit die
Menschen sehen, dass es noch Deutsche gibt, die sich wehren! Zeigt die Poster, wenn
Maas und andere Staatsfaschisten das nächste Mal in der Öffentlichkeit auftreten!

Hier könnt Ihr das Plakat bestellen. Und hier gibts die Aufkleber.

Hallo: Wir geben die Plakate kostenlos ab! Im Gegenzug abonniert Ihr
bitte COMPACT oder werbt einen Abonnenten für uns! COMPACT ist die
Stimme des Volkes – aber wir brauchen auch Eure Unterstützung!

Hier geht’s zum Abo!

Quelle : Jürgen Elsaesser

Anmerkung :

Einige werden sicherlich denken , das
ist  doch alles nicht so schlimm.

Nun ja Leute , der Maas und die Statsi Trulla Anetta Kahane
von der Amadeu Antonio Stiftung bestimmen was erlaubt ist.

Grundgesetz und Völkerrecht auf Freie
Meinungsäußerung , drauf geschissen !!!

Vorgehen gegen Hasskommentare : Maas droht Facebook

Bargeldverbot – Totale Kontrolle über die Bevölkerung

 

Vor noch gar nicht so langer Zeit galt das Thema
Bargeldverbot als Verschwörungstheorie !

Doch das war gestern !

Heute werben alle großen Medien und viele
deutsche und internationale Politiker dafür !

Doch was hat es damit auf sich ?

NIEMAND hat die Absicht eine Mau… eh das Bargeld abzuschaffen !

 

Schaut hin, hört zu: Die Bundesregierung will weiter eine Obergrenze für
Bargeldzahlungen einführen. Kann man auch nur ein Szenario nennen, in dem
eine Bargeld-Obergrenze einen Terroranschlag verhindert? Nein.

Warum bezieht man das Vorhaben zudem auf eine Studie, die das Finanzministerium
selbst in Auftrag gegeben hat? Was sagt man zur Kritik der Bundesbank ?

Und woher weiß man, ob eine Obergrenze überhaupt wirksam wäre?

Lauter neue Antworten, die noch mehr verunsichern…

Weitere Informationen findet Ihr hier :

EU-Staaten fordern einheitliche Bargeld-Obergrenze

Neues Meldegesetz – Fessel für Bürger, Freiheit für Konzerne !

 

Nicht nur einen, sondern gleich zwei (!) Artikel war es dem Focus wert,
über die Umsetzung des neuen, absurden Meldegesetz am kommenden 01.11.15
zu berichten. Und genau dieses Gesetz hat es in sich :

Der Bürger wird diesmal bis ins Absurde geschröpft,
während Großunternehmen die Vogelfreiheit bekommen.

Inhalt des neuen Gesetzes, welches auf Wikipedia in der Übersicht studiert werden
kann [1] und auch im Volltext online vorliegt [2], ist einerseits die Meldepflicht
mit Beteiligung des Vermieters. Das heißt, man darf nicht mehr ohne Mitwirkung des
Vermieters umziehen. Sonst drohen Geldstrafen bis 1000 Euro. So soll vermutlich der
Bürger zum Kind erzogen werden und Vermieter und Bürger als gegenseitige Aufpasser
und Petzen gegeneinander ausgespielt werden.

Auch die Zweitwohnungsmeldepflicht (besonders für Wohnungsbesitzer) und die
Meldedaten-Auskunfts-Vogelfreiheit für Unternehmen für Werbung und Adresshandel
sind „Leckerbissen“ dieses korporatistisch anmutenden Gesetzes!

Quellen :

[1] : https://de.wikipedia.org/wiki/Meldegesetz
[2] : http://www.buzer.de/gesetz/10628/index.htm

Die EU – Der Plan zur totalen Überwachung !

 

Mit dem Überwachungssystem Indect, hat die EU etwas entwickelt, dass
jeden Bürger gläsern macht. Die Privatssphäre wäre damit abgeschafft.

Aber niemand informiert die Bürger wirklich darüber!

TTIP und TiSA : Der Weg in den Feudalismus

Target-1024x591Den Leuten ist noch gar nicht die Tragweite dieser Kampagnen bewußt. Es soll der
Feudalismus wieder eingeführt werden. Im früheren Feudalismus betrachtete der Adel
seine Ländereien, wie auch die darauf lebenden Leute als ihr „Privateigentum“.

Heute sind es Großkonzerne, die mit Hilfe der Investmentbanken alles aufkaufen,
einschließlich der Politik und auch wir alle sollen deren „Privateigentum“ werden,
über das sie als „Eigentümer“ frei verfügen können.

So wollen sie die Politik im weiteren Sinne privatisieren und damit faktisch
abschaffen. Zukünftig sollen nur noch Konzerne Entscheidungen treffen, ob es
Kriege gibt und wer in den Genuß (oder besser Gnade) der Versorgung kommt.

„Politiker“ wenn man sie dann überhaupt noch so bezeichnen kann, sind nur
noch ernannte, nichtgewählte Verwaltungsbürokraten, nicht mehr staatlich,
sondern privatwirtschaftlich beschäftigt. Sie berichten nicht mehr ans Volk,
sondern nur noch an ihre Konzernarbeitgeber.

Die Menschen sind voll digitalisiert. Sie verfügen weder über Bargeld, haben
nur noch „Smart“-Strom- und -Gaszähler. Auch die Autos sind fernverwaltet.

Man kann damit jeden mißliebigen Menschen mit einem Mausklick regelrecht „ausschalten“,
keine Energie mehr, kein Geld mehr, kann verrecken, weil durch die totale Überwachung
ist nicht mal mehr eine Flucht möglich.

Das wird unser neues System sein und jeder, der diese unseeligen Unterdrückungskampagnen
verharmlost oder gar verteidigt, steht im Dienste dieser Konzerne, die den wenigen
Hyperreichen auf dieser Welt gehören.

Zitate ..

1984-Totalitäre Systeme zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Bürgern vorgeben,
was sie zu denken, zu tun und vor allem, was sie zu lassen haben. Totalitäre
Systeme strukturieren das Leben ihrer Bürger von der Wiege bis zur Bahre.

Sie planen und kontrollieren die Wirtschaft, sie üben ein Monopol auf Erziehung
aus und nutzen den Unterricht zur Indoktrination der nachwachsenden Generationen
mit der herrschenden Ideologie. Totalitäre Systeme lassen keinerlei Abweichung
von ihrer Ideologie zu.

Alles, was in totalitären Systemen getan wird, wird getan, um die herrschende
Ideologie zu stützen und abweichende Meinungen zu unterdrücken bzw. zu eliminieren.

von Michael Klein

Der Einzelne und die Mafia

nwo-3983054419807690506Oberstes Ziel der Mafia ist es, den Staat zu „übernehmen“, der Staat zu sein.
Das impliziert selbstverständlich auch das Ziel, letzten Endes Weltherrschaft
auszuüben, und „Weltstaat“ zu sein. Manche nennen es auch NWO.

Ohne zu übertreiben, sind wir heute nicht mehr weit von diesem Zustand entfernt.
Internationale Konzerne und Banken haben mit Hilfe der Staaten, deren Geldmonopol
und supranationaler Organisationen Strukturen geschaffen, die es ihnen mit Hilfe
initiierter Krisen ermöglichen, das schlimmste und traurigste Kapitel der Menschheit
einzuleiten, das jemals verwirklicht wurde: Der totalitäre Weltstaat mit totaler
Überwachung und Versklavung des Einzelnen.

Der größte Helfershelfer des organisierten Verbrechens indes ist dieser Einzelne.
Mittels Erziehung zum größtmöglichen Egoismus und sogenanntem „Individualismus“
trug jeder sein Scherflein dazu bei, dass es so weit kommen konnte. Und was sind
denn das für „Individualisten“? Im Grunde sind sie doch alle gleich (wie die
Parteien), und ihr Individualismus ist rein äußerlicher Natur.

Sie frönen einem täglichen Arbeitsdienst, zahlen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge
und legitimieren das System, indem sie wählen gehen, obwohl sie keine Wahl haben, und
indem sie Kredite in Anspruch nehmen, die das System am Laufen halten und die allgemeine
Versklavung voran treiben.

Ihr sogenannter Individualismus besteht doch nur darin, Veganer oder Vegetarier
zu sein, sich ausgefallene Klamotten zu leisten, schwul oder ein bisschen schwul
zu sein, Anhänger der Schulmedizin oder alternativer Methoden zu sein, moderne
„Patch-Work“-Familien zu kreieren, und mit der einen oder anderen Ideologie als
Spielzeug oder Variante des Systems zu liebäugeln.

Ein wenig Salonbuddhismus oder Sonntagschristentum kann auch nicht schaden.
Der Mensch ist ein Herdentier und sogenannte Selbstverwirklichung gibt es
vielleicht als Waldgänger oder Eremit.

So viel Individualist möchte man dann aber doch nicht sein.

„In naher Zukunft wird die Vielfalt der Völker durch die Vielfalt der
Persönlichkeiten ersetzt“ – Eine lächerliche Aussage angesichts der
fortschreitenden Verdummung und medialen Beeinflussung der Massen.

Es führt kein Weg daran vorbei, aber es wird für uns wohl zu spät sein.

Lediglich die Russen, vielleicht die Chinesen haben noch eine Chance, dem
organisierten Verbrechen geschlossen als Volk entgegenzutreten.Dazu bedarf es
gewachsener Werte, für die man sich notfalls auch opfern würde, damit zukünftige
Generationen in wirklicher Freiheit und sozialer Gerechtigkeit leben.

Aber natürlich: Wenn man vor lauter Individualismus oder Zukunftsangst
keine Kinder mehr hat, sind einem aufgrund des anerzogenen Egoismus
zukünftige Generationen möglicherweise egal.

Ebenso wie die Zukunft unserer Erde.