ABLADUNG zum Gerichtstermin am 15.02.2013 am Amtsgericht Bonn

Abladung 15 02 13

Liebe Gemeinschaft der geistig lebendigen Menschen,

den Erfolg von Hermanns tapferer Aufklärungsarbeit am Amtsgericht Bonn leiten wir sehr gerne weiter und bedanken uns nochmals sehr herzlich bei allen Mitstreitern, die unsere Arbeit für das Gemeinschaftswohl tatkräftig unterstützen!

Sollte (wider Erwarten) ein neuer Termin festgesetzt werden, informieren wir Sie rechtzeitig.

Mit optimistischen Grüßen
Ihr ZDS-Team


Date: Thu, 14 Feb 2013 10:13:45 +0100
Subject: Re: AW: WG: Bitte weiterleiten = Prozessbeobachter gesucht
From: consultoptimal@gmail.com
To: zds.sl@hotmail.de

ABLADUNG

 

Liebe Freunde,

 

Die Justiz in Bonn (Amtsgericht Bonn) ist vor den Menschenrechten in die Knie gegangen.

 

Begründung: „Dienstliche Gründe“ (s. PDF)

 

Einen besseren Etappen-Sieg können wir uns nicht vorstellen!.

 

Der Erfolg geht zurück auf die Arbeit von Irene, Selim und Reiner sowie unserer Öffentlichkeitsarbeit mit Winfried (Kommissar f. MR Dr. Esser).

 

Nochmals danke für Euren Einsatz!

 

Alles Liebe und Gute wünscht

 

Hermann von Asunción

Am 13. Februar 2013 15:34 schrieb Irene Müßner <zds.sl@hotmail.de>:

Hallo, meine Herren,

danke für das Interesse! Ich leite die mail zur Info an Hermann und Winfried mal weiter.

Gegenüber der Verwaltung im Totenreich wird Hermann sich als geistig lebendiger Mensch unseres exterritorialen Menschenreichs zu erkennen geben, für den die Prozessordnung der Positivisten nicht gilt. Die sachliche Zuständigkeit des Gerichts für Menschen wurde bis jetzt ja nicht nachgewiesen. Also muß sie vor Eröffnung der Verhandlung noch festgestellt werden.

Denn Hermann ist ja kein totes Ding, nicht verschollen, nicht im Krieg gefallen, nicht untergetaucht, er wird nicht vermisst, er ist als Mensch auch nicht verstorben – er ist keine Sache und auch keine Handelsware, sondern ein natürlich-freier Mensch mit nicht verhandelbaren Rechten.

Juristische Personen sind keine Menschen, sondern Fiktionen ohne Transzendenzbezug zu Treu und Glaube.

Bei Verhandlungen gegen Anlieger unseres exterritorialen Rechtskreises (ZEB und ZDS) benötigen wir möglichst viele Zeugen im Saal, die nur bestätigen, daß sie im Gerichtssaal im Betroffenen den Menschen erkennen konnten, den eine Fiktion an seinem Handelsgericht ja nicht feststellen kann…

Diese Feststellung der Zeugen halten wir dann vor Ort protokollarisch fest, um dann im jeweiligen Fall gegen die Fiktion vorgehen zu können, die den Menschen in seinem Verwaltungsakt zwar nicht erkennen konnte, aber ohne Nachweis dennoch seine sachliche Zuständigkeit für Menschen behaupten würde, wenn er die Verhandlung nicht schlagartig absetzt…

In den letzten beiden Verfahren hatten die Richter im Anblick der gefüllten Sääle die Verhandlung im letzten Augenblick schnell noch abgesetzt. Das für sie ungewöhnlich große öffentliche Interesse war ihnen möglicherweise doch etwas zu suspekt?

Gruß, Irene


From: erwin.schott@gmx.de
To: info@probiotix.de
CC: zds.sl@hotmail.de
Subject: AW: WG: Bitte weiterleiten = Prozessbeobachter gesucht
Date: Tue, 12 Feb 2013 22:49:50 +0100

 

Hallo Claas,

nein, habe ich nicht, aber ich leite deine Frage an Frau Müßner weiter, vielleicht bekommst du von ihr noch zeitgerechte Info.

Was ist nu‘ mit Reiner??

 

Liebe Irene,

kannst du dem Wunsch von Claas entsprechen?

 

LG euch beiden von

Erwin

 

 

 

—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: Claas Amtsfeld [mailto:info@probiotix.de]
Gesendet: Dienstag, 12. Februar 2013 07:30
An: Erwin Schott
Betreff: Re: WG: Bitte weiterleiten = Prozessbeobachter gesucht

Moin Erwin,

ich habe keine Zeit, werde dein Ersuchen weiterleiten.

Hast du Kontaktdaten, zwecks evtl. Abstimmung der Interessenten,

von Hermann die ich weitergeben darf?

Am 11.02.2013 23:35, schrieb Erwin Schott:

Hallo Claas,
Hermann Schuldt forderte die Menschenrechte nach Art.1 GG ein und den
Transzendenzbezug in der Präambel des GG.
Scheinbar hat er da den Nerv des Sytems überstrapaziert. Deshalb die
Verhandlung. Und wenn die Info und der Ablauf dort publiziert wird, wird
vielleicht der eine oder andere Schlafmichel wach.
Stellt sich und anderswo vielleicht verwundert die eine oder andere Frage.
Darauf läuft's hinaus: Aufklärung.

Und damit der Hermann nicht so ganz alleine dort rumsteht(!) nicht sitzt,
wäre die eine oder andere menschliche Stütze für ihn im Zuhörersaal
nützlich.

Wäre gut, wenn du z.B. ihm beistehen könntest oder vielleicht Bekannte in
Bonn dafür aktivieren könntest.

LG von
Erwin

PS
schon mit Reiner gesprochen?

  -----Ursprüngliche Nachricht-----
  Von: Claas Amtsfeld [mailto:info@probiotix.de]
  Gesendet: Montag, 11. Februar 2013 21:59
  An: Erwin Schott
  Betreff: Re: WG: Bitte weiterleiten = Prozessbeobachter gesucht

  Hallo Erwin,

  worum geht es bei diesem Termin?

  Claas

  Am 08.02.2013 20:38, schrieb Erwin Schott:

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Irene Müßner [mailto:zds.sl@hotmail.de]
Gesendet: Freitag, 8. Februar 2013 13:50
Betreff: Bitte weiterleiten = Prozessbeobachter gesucht

ZDS Menschenrechts-Einforderer Hermann Schuldt
sucht Prozessbeobachter

Verhandlung wegen Einforderung von Menschenrechten nach Art. 1(2) GG und
Transzendenzbezug Präambel GG
am 15.02.2013  / 8.30 Uhr im Amtsgericht Bonn,
Wilhelmstr. 21
53111 BONN
Saal: S 2.09 im 2. Stock

Wir laden Euch ein als Prozeßbeobachter
Bitte verteilt diese Mail.

Gut wäre es wenn der eine oder andere Beobachter das Geschehen filmen
könnte.
Danke!

Liebe Grüße an alle Menschen, die ihre Grundrechte nicht nur auf dem Papier
verwirklicht sehen wollen!

Hermann von Asunción

Prozeßbeobachter gesucht – Amtsgericht Bonn

ZDS Menschenrechts-Einforderer Hermann Schuldt

sucht Prozessbeobachter

Verhandlung wegen Einforderung von Menschenrechten nach Art. 1(2) GG und Transzendenzbezug Präambel GG

am 15.02.2013  / 8.30 Uhr im Amtsgericht Bonn,

Wilhelmstr. 21

53111 BONN
Saal: S 2.09 im 2. Stock

Wir laden Euch ein als Prozeßbeobachter

Bitte verteilt diese Mail.

Gut wäre es wenn der eine oder andere Beobachter das Geschehen filmen könnte.

Danke!

Liebe Grüße an alle Menschen, die ihre Grundrechte nicht nur auf dem Papier verwirklicht sehen wollen!

Hermann von Asunción