Der Fall Mollath : Und nun nimmt man ihm auch noch seine CDs und Akten weg

Sein Haus wurde geräumt, seine Zelle wird durchsucht, und das Letzte, was er noch an Habseligkeiten hat,
wird auch noch weniger. Laut Erika Lorenz-Löblein, der Anwältin des in der Bayreuther forensischen
Psychiatrie einsitzenden Gustl Mollath, gab es am gestern Mittag eine Zellendurchsuchung bei Gustl Mollath.

Das Ergebnis: CDs mit Beiträgen zu seinem Fall von Report Mainz nahmen ihm die Pfleger ab – Begründung:

CDs seien seit neuestem verboten, so die Anwältin. Darüber hinaus muss Mollath mehrere Kartons, die Akten
aus seinem Verfahren beinhalten, aus der Zelle entfernen – wegen einer angeblichen Brandgefahr.
Die Anwältin vermutet, dass sie im Keller der Klinik eingelagert werden sollen.

Lorenz-Löblein sagte gegenüber Telepolis, dass ein Pfleger ihr gesagt habe, die Durchsuchungen erfolgten
Stichprobenartig nach dem Zufallsprinzip, ein konkreter Anlass für die Durchsuchung sei nicht notwendig.

Für die Anwältin stellt die Durchsuchung nach dem Zufallsprinzip ein Verstoß gegen die Persönlichkeitsrechte
ihres Mandanten da. Sie spricht davon, dass hier wieder einmal die Menschenwürde mit Füßen getreten werde.

Für ihren Mandanten sei die Aufforderung zur Abgabe der Akten eine weitere einschneidende Maßnahme, da Mollath
sich intensiv mit seinem Fall auseinandersetze. Der freie Zugriff auf die Akten sei dazu dringend notwendig.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Telepolis
http://www.heise.de/tp/blogs/8/154279

Anmerkung zum Artikel :

Dieses am 16.05.2013 morgens ca. um 9 Uhr hochgeladene Video mit
weiteren brisanten Hinweisen zum Fall von Gustl Mollath ist
womöglich der Anlass für die Zimmerdurchsuchung gewesen :

Fall Mollath: Weitere Hinweise von Richter i.R. Rudolf Heindl

Vielleicht haben die „Verantwortlichen“ geglaubt, G. Mollath hätte
womöglich das Original-Video als DVD in seinen Unterlagen,
wo die anwesenden Personen nicht verfremdet sind.

Fehlende Souveränität der BRD – Frontal 21 (ZDF)

Bei genauerer Betrachtung der Sachlage wird einem schnell klar, dass an der Souveränität der BRD
echte Zweifel bestehen, auch die Frontal 21  Redakteure haben dies zum Schluss festgestellt.

Bei Fragen an die Behörden, oder gar direkter Widerstand, wird einfach nicht mehr
geantwortet oder mit den Zwangsmaßnahmen weiter gemacht.

Wir werden schlichtweg für dumm verkauft !

Carlo Schmid, renommierter Staatsrechtler der SPD hatte 1948 in einer Rede,
Grundsatzrede über das Grundgesetz im parlamentarischen Rat, schon festgestellt:

“Wir haben keinen Staat zu errichten”

Zu sehen hier:

Wenn man sich in die Thematik einließt und Quellen überprüft, wird einem schnell klar, dass wir
seit Jahren belogen und als Zins-Sklaven ausgenutzt werden.

Nicht wir sind das Souverän, nein, wir haben nichts zu sagen, wir müssen zahlen und die Klappe halten.

Wir finanzieren unsere Peiniger, unsere Überwachung – wir finanzieren unseren eigenen Untergang.

Die Lakaien der Hochfinanz (unsere Politiker – auch Volksverräter genannt) haben kein Interesse
an einem starken freien Deutschland, ja sie haben gar Angst davor.

Ein freies Volk, mit freien Gedanken ist der Untergang für jede Diktatur.

“Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen”
Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

Fehlende Souveränität der BRD – Frontal 21 (ZDF)