Vizepräsident der EU-Kommission: Wir werden monokulturelle Völker in Europa ausradieren

https://www.anonymousnews.ru

Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission

 

„Monokulturelle Staaten sollen verschwinden, Masseneinwanderung von muslimischen Männern ist Mittel zum Zweck“, sagt einer, der nach dem 26. Mai über die Zukunft Europas bestimmen könnte. Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten (SPE/SPD) für die EU-Wahl, antwortet in der ZDF-Sendung „Schlagabtausch“ vom 16. Mai auf die Frage, ob der Islam zu Europa gehöre: „Seit 2000 Jahren schon.“ Und das Publikum, in gleichem Maße mit „Kenntnis“ gesegnet, klatscht. Weil es weder weiß, wann der Islam tatsächlich entstand, noch, dass hier ein außerordentlich gefährlicher Finger auf der Bühne steht.

Timmermans Mitbewerber um die Nachfolge des unter starkem „Ischias“ leidenden langjährigen Präsidenten der EU-Kommission Jean-Claude Juncker, Manfred Weber, bläst ins selbe Horn: „Der Islam gehört zu Europa.“ Der Vizechef der CSU und Spitzenkandidat für die Europäische Volkspartei (EVP) schränkt indes ein: „Aber er ist nicht konstitutiv für die Grundwerte in diesem Kontinent.“ Immerhin hat dieser noch vor einigen hundert Jahren gegen die Invasion der Muselmanen und gegen die Unterwerfung unter diese blutreich gekämpft. Nun lässt Europa ihnen bereitwillig die Zugbrücke nieder – und opfert ihnen seine Werte.

In knapp zwei Wochen wählen wir also besonders weitsichtige Leute als künftige Entscheidungsträger ins EU-Parlament. Wer die Agenda des ehemaligen Außenministers der Niederlande, Timmermans (58), kennt, sollte allerdings vor Grausen erzittern, bevor er sein Kreuz macht: Die Einführung der CO2-Steuer, einer Steuer auf Kerosin, das Verbot von Kurzstreckenflügen, die Zusammenarbeit mit den massenzuwanderungsfordernden Grünen und Linken sowie seine ganz eigenwillige Sicht auf die Invasion der Asylforderer: „Afrika wird zu uns kommen und einfordern, was es verdient – einen gerechten Anteil am Wohlstand der Welt“, sind Peanuts im Vergleich zu dem, was er in einer Rede auf dem „Grundrechte-Kolloquium der EU“ (EU Fundamental Rights Colloqium) im Oktober 2015 in Brüssel anmahnte: Die „Vielfältigkeit Europas und multikulturelle Diversität“ durch Migration und Zuwanderung als gegeben zu akzeptieren. Verweigere man sich dieser Entwicklung, bliebe „Europa kein Ort des Friedens“.

Er forderte die Mitglieder des EU-Parlaments unmissverständlich auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität“ bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen. Die Zukunft der Menschheit, so Timmermans, beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Die heutigen Konservativen, die ihre eigenen Traditionen wertschätzten und eine friedliche Zukunft für ihre eigenen Gemeinschaften wollten, beriefen sich auf eine „Vergangenheit, die nie existiert hat“, und sie können deshalb nicht die Zukunft diktieren. Europäische Kultur und europäisches Erbe seien lediglich soziale Konstrukte, und jeder, der etwas anderes behaupte, sei engstirnig. Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen. Seiner Auffassung nach werden „monokulturelle Staaten verschwinden“.

 

 

Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch „die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben“. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen oder Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Folglich müssen „multikulturelle Diversität“ bei jeder einzelnen Nation weltweit beschleunigt und „monokulturelle Staaten“ ausradiert werden. Timmermans forderte klar und deutlich, den Europäern ihre nationale Souveränität und den „lästigen prähistorischen Nationalstaat auszutreiben“ (…) Wer ihm unterstelle, dass er entschlossen sei, „die Homogenität der Völker zu zerstören, der hat verdammt noch mal absolut recht. Genau das habe ich vor“.

Neben den Macrons, Merkels, Webers und Soros ist dieser Timmermans einer der gefährlichsten Wegbereiter des Islam-Faschismus! Er ist der perfideste Totengräber der Europäischen Nationen. Mit solchen Verrätern an den Werten der Aufklärung, der Freiheit, der Gleichberechtigung von Mann und Frau, des Humanismus und des Pluralismus, die die Islamisierung vorantreiben, installieren wir hier schneller die Zustände, die im Nahen Osten und Afrika vorherrschen, und wandeln uns rascher in ein Kalifat als befürchtet. Diesen Mann als dumm zu bezeichnen, da er den Islam als seit 2000 Jahren zu Europa gehörig postulierte, ist äußerst naiv. Vielmehr hat er mit seiner Äußerung den Islam auf eine Stufe mit dem abendländischen Christentum gestellt, um mit hinterlistiger Manipulation Millionen von Zuschauern für die „Religion des Friedens“ gewinnen und ihren eigenen Austausch vorantreiben zu wollen.

https://www.anonymousnews.ru/2019/05/19/vizepraesident-der-eu-kommission-wir-werden-monokulturelle-voelker-in-europa-ausradieren/

Polizei fahndet nach dem Todesschützen von Offenbach – 3000 Euro Belohnung

Ermittler wenden sich bei der Fahndung nach dem Schützen an die Öffentlichkeit – Offenbach

Nach dem Mord an einer Frau auf offener Straße vom 9. Mai 2019 in der Offenbacher Innenstadt bitten die Ermittler nun die Bevölkerung um Mithilfe. Bei dem Gesuchten handelt es sich um den 42 Jahre alten Mohammed Soultana, der zur Zeit keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat.

Wie bereits berichtet, war am Tatabend gegen 19 Uhr in der Luisenstraße eine 44 Jahre alte Frau aus Frankfurt in ihrem Wagen erschossen worden. Das Opfer hatte dort am Straßenrand in ihrem Wagen gewartet. Der Verdächtige stammt aus dem unmittelbaren Umfeld der Frau, die ihren Sohn vom Sportunterricht abholen wollte.

Polizeipräsidium Südosthessen

Soweit den Ermittlern von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei bislang bekannt ist, soll es vor der Tat einen heftigen Streit zwischen dem Verdächtigen und der 44-Jährigen gegeben haben. Die genauen Hintergründe werden derzeit noch ermittelt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Verdächtige ahnte, wo er sein Opfer am Donnerstagabend antreffen würde und gezielt in die Luisenstraße gefahren ist.

Nach der Tat flüchtete der 42-Jährige direkt nach Belgien; dort verlor sich allerdings seine Spur. Seither wird mit Hochdruck nach ihm gefahndet.

Mohammed Soultana ist mit 1,98 Meter auffallend groß, hat eine sportlich-muskulöse Figur, dunkel gelocktes, kurzes Haar und grüne Augen.

Foto: Polizeipräsidium Südosthessen

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er die Tatwaffe noch bei sich trägt. Zeugen sollten daher nicht an ihn herantreten, sondern sofort die Polizei über den Notruf 110 verständigen.

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, hat für sachdienliche Hinweise 3.000 Euro ausgelobt.

Hinweis: Die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Belohnung ist nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

📛 UNFASSBAR: STAATSANWALT WILL MÖRDER (2 afghanische Asylbewerber) VON MARKUS B. (22) AUS KÖTHEN MIT 1,5 JAHREN HAFT DAVONKOMMEN LASSEN 📛

aus dem Telegram Kanal von Henryk Stöckl

📛 UNFASSBAR: STAATSANWALT WILL MÖRDER (2 afghanische Asylbewerber) VON MARKUS B. (22) AUS KÖTHEN MIT 1,5 JAHREN HAFT DAVONKOMMEN LASSEN 📛

++Oberstaatsanwalt Gerhards tauschte Sachverständigen aus, bis er einen fand, der von „Herzinfarkt als Todesursache“ sprach. Dann schwächte er die Anklage auf „gefährliche Körperverletzung“ ab! 🤬++
++Tatortfotos überführen Staat & Medien, die von Herzinfarkt sprechen, der Lüge: Aus dem Kopf von Markus flossen Unmengen an Blut 😵++
++Die 2 afghanische Asylbewerber könnten nächstes Jahr bereits wieder auf freiem Fuß sein. Diese Richterin entscheidet am 17. Mai++

1,5 Jahre Gefängnis für einen Mord? Was unvorstellbar klingt, meint Oberstaatsanwalt Hermann-Josef Gerhards aus Dessau wirklich ernst: 1 Jahr und 6 Monate fordert er als Strafmaß für die Tötung von Markus B. durch 2 afghanische Asylbewerber, von denen einer längst abgeschoben worden sein sollte! 😤

WAS WAR PASSIERT?
Am Abend des 8. September 2018 ging der 22-jährige Deutsche Markus B. an einem Spielplatz in der Köthener Innenstadt vorbei, als er 3 afghanische Männer streiten sah.
Schlichtend ging er dazwischen, wollte die Situation deeskalieren.

Doch plötzlich schlugen 2 junge Asylbewerber auf Markus ein! 😫
Er fiel zu Boden. Als er auf dem Boden lag, traten sie auf seinen Kopf ein, wie mehrere Augenzeugen berichten!
Markus starb in dieser Nacht! 😢

6 Tage später, am 18.9.2018, kam es in Köthen zu einer Großdemonstration mit knapp 5.000 Teilnehmer, die ihrer Trauer über den Tod und ihre Wut über das Staatsversagen Ausdruck verliehen.
Ich war mit dabei war: https://www.facebook.com/100028212202868/posts/136990567251349?s=100028212202868&v=i&sfns=xmwa

SO BELÜGEN UNS STAAT & MEDIEN
Nach spektakulär schnellen 36 Stunden nach Markus Tod stand für Polizei & Medien die Todesursache bereits fest: „Herzinfarkt“ 🧐

Doch die Tatortfotos erzählen eine ganze andere Wahrheit, was die Medien aber verschweigen: Denn an der Stelle, wo Markus’ Kopf lag, als er starb, sieht man eine riesige Blutlache, die aus seinem Kopf strömte!😵
Fakt ist, dass ein derartiger Blutverlust tödlich ist und eine solche Wunde niemals von einem einfachen Sturz herrühren kann!

Doch der Fakten und Bilder zum Trotz spricht die gesamte Mainstream-Presse bis heute von einem Herzinfarkt als Todesursache! 🤥

ALS ERSTER GERICHTSMEDIZINER HERZTOD ANZWEIFELT, HOLT STAATSANWALT EINFACH EINEN ANDEREN!
Vor wenigen Wochen sagte nun eine Rechtsmedizinerin aus Jena vor Gericht aus: „Man könne nicht (…) beweisen, dass Markus an einem plötzlichen Herzinfarkt allein starb!“ Und das sagte sie wohl in dem Wissen, dass Markus an einem angeborenen Herzfehler litt.

Anscheinend gefiel Oberstaatsanwaltschaft Gerhards diese Einschätzung nicht, woraufhin er einen anderen Mediziner, den Sachverständigen Steffen Heide von der Universität Halle, letzte Woche am Landgericht Dessau-Roßlau aussagen ließ! 🚫
„Es spreche einiges dafür, dass der junge Mann den Herzstillstand schon erlitt, bevor er umfiel und sich eine Wunde am Hinterkopf zuzog“, sagte dieser dann aus. 🤔

Dass die Glaubwürdigkeit dieses Rechtsmediziners durch mehrere Zeugenaussagen stark erschüttert wird, die sahen, wie die Täter auf Markus Kopf traten und die Kopfwunde folglich nicht durch einen angeblichen Sturz herbeigeführt wurde, scheint für Gerhards keine Rolle zu spielen. 🤮

STAATSANWALT SCHWÄCHT ANKLAGE AB
Heute rückte Oberstaatsanwalt Gerhards dann tatsächlich vom Vorwurf der „Körperverletzung mit Todesfolge“ (mind. 3 Jahre) ab und klagt die Täter nur noch wegen „Gefährlicher Körperverletzung“ (mind. 6 Monate) an! 🔥
Außerdem wendet Gerhards das Jugendstrafrecht für beide kriminelle Asylbewerber an, obwohl einer der Afghanen zum Tatzeitpunk bereits volljährig war!

Demnach halte er für Täter Hidayatullah H. (17) 1 Jahr & fünf Monate und für Ezatullah M. (19) 1 Jahr & acht Monate für angemessen! 😵😡

DIE KRANKE BEGRÜNDUNG FÜR DIE GERINGEN STRAFEN

 

Völlig irre? Papst dankt Migranten für ihren Beitrag zum Genozid an den ethnischen Europäern

von https://www.anonymousnews.ru

Papst Franziskus hat sogenannte „Flüchtlinge“ in Bulgarien besucht. Der Überfremdungsfanatiker ließ die Gelegenheit nicht aus, den Migranten für ihren „guten Willen“ zu danken, die Umvolkung und den Genozid an den weißen Europäern voranzutreiben. Den illegalen Invasoren wünschte das Kirchenoberhaupt in diesem Zusammenhang alles Gute.

von Ernst Fleischmann

Dass Papst Franziskus ein ausgewiesener Verfechter der illegalen Massenmigration ist, ist hinlänglich bekannt. Das Oberhaupt der katholischen Kirche macht keinen Hehl draus, die Länder Europas lieber heute als morgen mit Zuwanderern aus der ganzen Welt fluten zu wollen. Eine Ausnahme bildet dabei der Vatikan. Der Stadtstaat hat bisher keinen einzigen „Flüchtling“ aufgenommen und beabsichtigt dies auch keineswegs. Denn den umstrittenen Migrationspakt unterschrieb der Papst selbstredend nicht.

Dafür unternimmt Franziskus alles, um die übrigen Staaten mit Bereicherern zu überschwemmen. Er wird nicht müde, von angeblicher Verantwortung zu faseln, die wir alle gegenüber unerlaubt eingereisten Migranten haben würden. In diesem Kontext besuchte er am Montag sogenannte „Flüchtlinge“ in Bulgarien. In einer Einrichtung am Stadtrand von Sofia traf er ca. 50 Fluchtsimulanten aus Syrien, dem Irak und Afghanistan, wie das Portal VaticanNews berichtet.

Das Kirchenoberhaupt sprach den Menschen Mut zu und dankte ihnen für ihren „guten Willen“. Doch was meinte der Papst wohl mit dem „guten Willen“? Den Willen, sich völlig selbstlos in die Sozialsysteme der EU-Staaten zu integrieren? Den Willen, an einem Gesellschaftsexperiment teilzunehmen, an dessen Ende das erklärte Ziel der Auslöschung der weißen Rasse steht? Je mehr man darüber nachdenkt, umso perverser erscheinen diese Aussagen des Kirchen-Chefs.

Bulgarien, das den Migrationspakt (wie auch der Vatikan) nicht unterschrieben hatte, durfte sich anlässlich des Besuchs des Papstes direkt eine Moralpredigt abholen. Franziskus appellierte an Bulgariens Regierung und Politiker, sich Migranten nicht zu verschließen. Eine derartige Doppelmoral ist wahrlich bemerkenswert, zeichnet jedoch das zweifelhafte Wirken des 266. Papstes. Erst im vergangenen Jahr nannte er illegale Invasoren „Krieger der Hoffnung“  und erklärte Weihnachten kurzerhand zum Fest der Flüchtlinge. Die neuerlichen Eskapaden reihen sich somit wunderbar in die völkerfeindliche Agenda des Oberhauptes der katholischen Kirche ein.

https://www.anonymousnews.ru/2019/05/07/voellig-irre-papst-dankt-migranten-fuer-ihren-beitrag-zum-genozid-an-den-ethnischen-europaeern/

Migranten demütigen und schlagen Lehrer !!!

 

Viral Videos

Am 04.05.2019 veröffentlicht

Das Original Video zeigt nur einen kleinen Ausschnitt der Wahrheit. Die Wahrheit scheint vielmehr: der Lehrer wurde offenbar monatelang gemobbt, bloßgestellt und seine Autorität wurde untergraben. Nach einem Monate langem Martyrium schafft es der Direktor der HTL Ottakring offenbar nicht einmal dem Lehrer ausreichend den Rücken zu stärken und disziplinäre Maßnahmen gegen die Schüler einzuleiten. Mal ehrlich, irgendwann reißt doch jeder Geduldsfaden! Soll so Österreichs Zukunft sein? Wollen wir diese Schüler auf die Gesellschaft loslassen? Der Einzige der bisher Konsequenzen zu spüren bekommen hat ist der Lehrer! Gehts noch? Wir fordern Konsequenzen für den Direktor, der vollkommen versagt hat, offenbar Monate lang versagt hat!

um sich selbst vor solchen Angriffen zu verteidigen: https://amzn.to/2WnMS9S

Quelle:https://www.facebook.com/ruecktrittht..

Aktionsvideo – Der Krieg ist vorbei – Syrien braucht euch

 

Identitäre Bewegung Deutschland

Am 05.05.2019 veröffentlicht

Es war in den Medien nur eine Randmeldung wert, die kaum einer vernommen hat. Doch in Syrien wurde bereits im März diesen Jahres die letzte Hochburg des Islamischen Staates militärisch besiegt. Die Politik der Regierung sträubt sich offensichtlich vor einer klaren Aussage zum Asylstatus der hier eingewanderten Syrer seit 2015. Doch es ist klar: Wir brauchen eine Politik der Remigration und müssen den Primat auf die Hilfe vor Ort fokussieren. Einwanderung löst keine Probleme in den Heimatländern der Migranten. Syrien braucht junge Männer, die am Wiederaufbau des vom Bürgerkrieg gebeutelten Landes mitwirken.
Die Menschen brauchen Perspektiven und eine Zukunft in ihrer eigenen Heimat. Eine Politik der Remigration muss endlich Anreize schaffen, um es den Menschen zu erleichtern, in ihre Heimat zurückzukehren und Ausreiseprogramme zu forcieren. Denn Syrien braucht jetzt jedes Engagement, um zur friedlichen Normalität zurückkehren zu können.

Aktivisten der Identitären Bewegung machten in Berlin und anderen Städten auf diese Thematik mit eigens angefertigten XXL Plakaten aufmerksam. In den Medien brach einmal die moralische Hysterie aus, dass vermeintliche „Rechtsextremisten“ die syrischen Flüchtlinge zur Rückkehr in die Heimatländer auffordern würde. Dass allerdings auch das Bundesinnenministerium bereits eine ähnliche Rückkehrkampagne fährt, wird dabei unerwähnt gelassen. Wir wollen endlich die Durchsetzung des gültigen Rechts und eine vernünftige politische Wende.

Zum Artikel: https://www.identitaere-bewegung.de/b…

Unterstütze unseren Aktivismus und identitäre Aufklärungsarbeit:
https://www.identitaere-bewegung.de/s…

Empfänger: Identitäre Bewegung Deutschland e.V.

IBAN: DE98476501301110068317
BIC: WELADE3LXXX
Verwendungszweck: Spende