Südtiroler Volksbank gesteht am Landesgericht Bozen die Geldschöpfung aus dem Nichts ein!

Die Stunde der Wahrheit

money-1548322_1280

Gefunden auf: http://humaneconomy.it

9. November 2016 | PAUL KIRCHER

Was ist eigentlich Geld, woher kommt es und wer hat das Recht Geld zu schöpfen? Das sind grundlegende Fragen, die unser tägliches Leben bestimmen. Die offiziellen Lehrmeinungen hierzu sind dürftig und entsprechen nicht den Tatsachen. In den Fakultäten für Volkswirtschaftslehre lernt jede/r Student/in eine vollkommen realitätsfremde Theorie: Die staatliche Zentralbank (inzwischen die EZB) schöpft die notwendigen Geldmittel und bringt diese über den Staat und über die Geschäftsbanken in den Umlauf. Die Privatbanken würden – nach dieser Theorie – nur eine Vermittlerfunktion einnehmen. D.h., sie sammeln das Geld der Sparer und verleihen es entsprechend.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.230 weitere Wörter

Die Wahrheit über “Bankpleiten”

.

Bankpleite

.

Stellt euch vor, ihr wäret der Betreiber einer Bank.

Kunden deponieren bei euch Geld und zahlen Geld für Kontoführungsgebühren.

Wenn die Kunden ihr Konto überziehen, müssen sie ebenfalls Geld zahlen.

Und wenn jemand einen Kredit haben will, bekommt ihr dank des Zinseszinssystems viel mehr Geld vom Kunden zurück, als ihr eigentlich verliehen habt.

Natürlich gibt es ein gewisses Risiko, daß der Kunde das Geld nicht zurückzahlen kann, aber dafür habt ihr ja Bonitätsprüfungen.

(Hat er einen festen Arbeitsvertrag? Hat er Vermögen? Wie hoch ist sein Gehalt? Etc.)

.

Wenn ihr also der Betreiber einer Bank wäret und die Bank nach diesen Grundsätzen arbeitet, dann gibt es nur einen Zeitpunkt, zu dem ihr jemals pleite gehen könnt:

NIE

Es ist unmöglich.

Eine Bank kann nicht pleite gehen; NEVER EVER!

.

Wenn eine Bank also “in Schieflage” gerät, dann muss sie etwas anderes als die typischen Bankgeschäfte gemacht haben und zwar irgendwelche Wetten, Spekulationen oder ähnliches.

Der Blog “Alles Schall und Rauch” beleuchtet insbesondere die sogenannten “Derivate-Kontrakte”, ich zitiere:

.

[…]Einfacher ausgedrückt, bei einem Derivate-Kontrakt handelt es sich um eine Wette auf eine Finanzkennzahl. Banken und Hedge-Fonds schliessen gegenseitig Wetten ab, wie der Wert irgendeiner Zahl, zum Beispiel der Zinssatz, zu einem bestimmten Zeitpunkt sein wird. Es ist genau so wie wenn man Sportwetten abschliessen würde, die auf das Resultat von Fussballergebnissen beruht, oder man im Roulette auf eine Zahl wettet. […]

.

Warum sind diese “Derivate-Kontrakte”, die also nichts weiter als Wetten unter Bankern sind, so wichtig?

Weil ihr Volumen sich Ende 2013 auf 710 Billionen Dollar belief.

Und ich meine wirklich BILLIONEN, also im englischen “Trillion”!

Zum Vergleich: das Brutto-Inlandsprodukt in der EU belief sich im Jahr 2013 auf 14 Billionen Dollar.

Beim Bruttoinlandsprodukt der EU handelt es sich um alle Waren und Dienstleistungen, die von der EU im Jahr 2013 erbracht wurden.

Im Klartext:

710 Billionen Dollar entsprechen dem Warenwert, der von den Bürgern der EU in den kommenden 50 Jahren hergestellt wird.

Und noch klarer:

Die Banken wetten mit dem Gegenwert von Waren der gesamten EU der nächsten 50 Jahre zum Beispiel darauf, wo morgen der DAX stehen könnte!

.

Schulden

(710 Billionen sind das 47-fache dessen, was ihr auf dem Bild sehen könnt)

.

Der Begriff “Zocker-Banken” ist also die Realität und nicht irgendein Kampfbegriff einer Erzkommunistin.

Die Banker wetten tatsächlich um 100 Milliarden, wo morgen der DAX steht und wenn sie die Wette verloren haben, ist das Geld der Anleger futsch.

So einfach.

.

Ich vergleiche Deutschland gerne mit einem mittelalterlichen Feudalsystem, weil die Ähnlichkeiten auf der Hand liegen.

Auch dort waren die Bauern dem Lehensherren auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Und wenn der Lehensherr sich mit anderen Adeligen auf eine Partie Skat getroffen hat und dabei die Weizenernte oder das Vieh seines Bauern als Einsatz gesetzt hat, dann war das eben so.

Verlor der Lehensherr die Skatpartie, wurde danach halt die Weizenernte des Bauern beschlagnahmt und der Bauer durfte hungern, obwohl er selber fleißig gearbeitet hat.

.

Genau dort sind wir wieder angekommen.

Wir mögen zwar Smartphones und Breitband-Internet haben und wikipedia, aber an der Einstellung der Mächtigen zu ihren “Untertanen” hat sich nichts geändert.

Die wetten mit den Einlagen der Sparer auf irgendwelche Zahlen und wenn sie die Wette verloren haben, ist halt das Geld der Sparer weg.

So what?

Pech gehabt!

.

Feudalismus

(Der Feudalismus: die fetten Schmarotzer parasitieren an der Arbeitskraft des Volkes)

.

Der Zeitpunkt, wann dieser Wahnsinn begann, lässt sich auf den Tag genau angeben.

Es war der Tag, als zum ersten Mal eine Bank mit Steuergeldern “gerettet” wurde, anstatt sie pleite gehen zu lassen.

Wäre der Staat wirklich eine Vertretung des Volkes, so wäre Folgendes passiert:

“Herr Bundeskanzler, eine Bank ist pleite und möchte Steuergelder haben, um gerettet zu werden!”

“Einen Moment. Hallo, ist da der Innenminister? Mobilisieren sie die Sondereinsatzkommandos und umstellen Sie sofort die Häuser der Vorstandsmitglieder. Frieren Sie sämtliche Konten ein, erlassen Sie Ausreiseverbote. Sperren Sie die Vorstandsmitglieder bis zur Gerichtsverhandlung in Einzelzellen ein; Verdunkelungsgefahr.”

Bei der Gerichtsverhandlung werden die Vorstandsmitglieder dann zu lebenslangen Haftstrafen wegen Untreue verknackt und deren Privatvermögen wird versteigert, um die Anleger zu entschädigen.

Die Häftlinge lässt man bei Wasser und Brot in den Zellen verschimmeln.

.

Kerker

.

DAS wäre Abschreckung.

Und NUR SO geht es.

Aber hier im deutschen Willkürstaat haben Gesetze eben keinerlei Bedeutung, sondern es wird willkürlich entschieden, ob sie zur Anwendung kommen.

Die Putzfrau, die eine Bulette vom kalten Buffet klaut, ist untragbar.

Der Banker, der mit dem Geld von zigtausenden Sparern ins Kasino fährt, bekommt Boni.

.

Man kann sagen, daß die Finanzmärkte eigentlich nur noch ein gigantisches Kasino sind, wo man auf irgendwelche Zahlen Wetten abschließt.

Mit dem Geld anderer Leute.

Zugleich wird mit Summen umgegangen, denen gar keine Werte mehr gegenüberstehen.

Es sind im Grunde Fantasiezahlen; so als würde ich mit meinem Nachbarn einfach irgendwelche Zahlen auf ein Blatt Papier schreiben.

Das Problem entsteht dann, wenn man diesen Fantasiezahlen Bedeutung beimisst und auf einmal die Bundesregierung sagt:

“Wir haben zwar genug Kartoffeln/Obst/Fleisch/Ärzte/etc., aber wir geben den Rentnern nicht genug, um die vorhandenen Waren/Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können, weil die Banker das Geld für ihre Wetten brauchen!”

.

flaschenpfand

.

Wir leben wirklich in einer bizarren Welt.

Es ist verständlich, daß es in Afrika Armut gibt, weil es dort keine nennenswerte Industrie gibt und in vielen Ländern Bürgerkrieg herrscht.

Aber hier in Europa?

Schaut euch die Supermärkte an, schaut euch die Felder an!

Glaubt ihr, wir hätten zu wenige oder schlechte Arbeiter?

Glaubt ihr, es gäbe in diesem Land nicht genügend für diese Arbeiter zu tun?

.

Während also in Afrika tatsächlich eine Armut herrscht, die auf einem Waren-/Angebotsmangel beruht, haben wir hier in Europa den totalen Überfluss an beidem!

Und dennoch gibt es Armut, weil man Armut auch künstlich, nämlich durch Verknappung/Umleitung der Geldmenge erzielen kann.

Stellt euch vor, man würde das ganze Geld von oben nach unten verteilen.

Die Rentner/Arbeitslosen/Aufstocker gehen mit dem Geld einkaufen, gehen mal wieder ins Restaurant, kaufen sich Kleidung, kaufen sich Möbel, etc.

Sie geben das Geld also wieder in den Kreislauf und erhalten/schaffen so Arbeitsplätze.

.

Was wir jedoch haben, ist das genaue Gegenteil.

Die CDU/SPD verteilt das Geld von unten nach oben.

Weil die Arbeitslosen/Rentner/Aufstocker dauernd voller Angst in ihr leeres Portemonnaie schauen, konsumieren sie nicht mehr, wodurch natürlich Arbeitsplätze wegbrechen.

Diese neuen Arbeitslosen können natürlich auch weniger konsumieren, so daß Arbeitslosigkeit immer neue Arbeitslosigkeit erschafft.

Und die Reichen?

Für die sind Milliarden doch nur Zahlen, mit denen sie jonglieren.

Wenn ein Uli Honeß statt 20 Millionen nun 50 Millionen hat, geht er deswegen nicht mehr einkaufen, sondern zockt einfach mehr.

.

Ein funktionierender Staat ist wie ein gesunder Körper und das Geld ist absolut identisch mit dem Blut.

Ein Körper, der sein ganzes Blut nur in ein Organ, z.B. die linke Niere pumpt und alles andere unterversorgt, ist nicht gesund.

Die Staatsführung MUSS Geld umverteilen!

Das ist ihr Job.

.

Preiswucher

(Der nationale Sozialismus war offensichtlich eine extrem unfreie Staatsform. Wo kämen wir denn hin, wenn man Spekulanten, Wucherer und sonstige Räuber einfach ins Gefängnis wirft?)

.

Ihr mögt nun schreien “Umverteilung ist Sozialismus”, aber was ist an Sozialismus schlimm?

Und ist die jetzige Umverteilung von Steuergeldern zu Gunsten von Banken etwa besser?

Ein Staat ist nun mal eine soziale Lebensform, ihr lebt im Verbund mit anderen Menschen und euer Schicksal ist mit dem eurer Volksgenossen verwoben.

Wenn es eurem Volk gut geht, geht es euch auch gut, weil ihr ja Teil des Volkes seid.

Wenn es eurem Volk schlecht geht, geht es euch auch schlecht.

Besonders bizarr ist es, wenn Leute fordern, man solle bei Rentnern/Arbeitslosen kürzen.

Ihr seht ja, was dabei rauskommt:

Diese müssen folglich ihren Konsum einschränken, wodurch nur mehr Arbeitslosigkeit das Resultat ist.

Also verlieren die Leute, die jetzt ihren Volksgenossen nichts gönnen, irgendwann selber ihren Job und teilen deren Schicksal.

Gier, Neid und Missgunst sind schlechte Berater in einem Volk.

Man bekommt alles zurück!

.

Karma

.

LG, killerbee

Bank of England: Geld ist nur ein Schuldschein

Was zahllose Blogger und freie Journalisten seit Jahren melden, ist nun endlich keine Verschwörungstheorie mehr: Mit ungewohnt deutlichen Worten beschreiben Analysten und Ökonomen der Bank of England in einem mehrteiligen Artikel das heutige Schuldgeldsystem.

Bank of England, Bildquelle: Wikipedia (c) Adrian Pingstone, Lizenz: public domain

Henry Ford, einer der größten Unternehmer seiner Zeit, sagte in den 1930er Jahren: “Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh.” Die Bank of England lässt es scheinbar drauf ankommen und erklärt mit erstaunlich deutlichen Worten, dass Geld von Geschäftsbanken geschöpft wird und nicht mehr ist als nur ein Schuldschein, der auf Vertrauen basiert.

“Heutiges Geld ist eine Art spezieller Schuldschein, da jeder in der Wirtschaft darauf vertraut, dass er von anderen Menschen im Austausch für Waren und Dienstleistungen akzeptiert wird. Es gibt drei Haupttypen des Geldes: Währung, Bankguthaben und Zentralbankreserven. Dabei handelt es sich jeweils um einen Schuldschein des einen Sektors zum anderen. Das meiste Geld in der modernen Wirtschaft existiert in Form von Bankeinlagen, die von den Geschäftsbanken selbst geschaffen werden.”

“Die Geldmenge in der Wirtschaft hängt letztlich von der Geldpolitik der Zentralbank ab. In normalen Zeiten wird dies durch die Festlegung der Zinssätze geregelt. Die Zentralbank kann auch die Geldmenge aber auch direkt durch den Kauf von Vermögenswerten oder durch ‘Quantitative Easing’ beeinflussen.”

http://www.gegenfrage.com/bank-england/

Konto gekündigt wegen politischer Aktivitäten

30.01.2014

Einer Kundin der Commerzbank wurde das Konto gekündigt, da sie sich weigerte, ihrem Sohn die Kontovollmacht zu entziehen. Angaben der Bank zufolge seien dem Kreditinstitut „Erkenntnisse“ über den 27-Jährigen mitgeteilt worden, die einer Geschäftsbeziehung mit ihm entgegenstünden. Der linkspolitisch aktive Sohn vermutet, dass der bayrische Verfassungsschutz Informationen an die Bank weitergegeben haben könnte. Über den Fall berichtete die „Junge Welt“.

Weiter hier

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/konto-gekuendigt-wegen-politischer-aktivitaeten-900159064.php

Eingeständnis des IWF und Kriegsgefahr in Europa? Dirk Müller Mr. DAX

Der Finanzausschuss des Bundestages zum Hochfrequenzhandel Dirk Müller

Einer der Ahnung hat und er wird sofort angemotzt 😦
Der Finanzausschuss des Bundestages zum Hochfrequenzhandel Dirk Müller

Zwangsabgabe – Darf´s auch etwas mehr sein?

Und so liest es sich dann, wenn aus einer angeblichen „Verschwörungs-Theorie“, Realität wird. Sollte sich das im Folgenden beschrieben Vorhaben bewahrheiten, so werden alle, manisch, ignorante Besserwisser, ihren Kopf noch tiefer in den Sand stecken müssen!  (bis sie keine Luft mehr bekommen und es dunkel bleibt)

Ein Brief der Zivilen Koalition enthüllt angeblich, dass  konkrete Pläne zur Zwangsanleihe für jeden Bürger unseres Landes, vom Bundesfinanzministerium in Vorbereitung sind.

Ob und in wie weit, es sich bei dieser Information, um ein sogenanntes „Leck“ handelt, oder in wie weit mit Hilfe dieser „inoffiziellen Bekanntgabe“, vorab die Reaktion der BÜRGEN getestet werden soll, entzieht sich meiner Kenntnis. – Ändert jedoch nicht an der Tatsache.

Es liegt nahe anzunehmen, dass diesem Versuch der Enteignung, auch andere Staaten folgen werden. (…)

Siehe hier: Zuammenbruch der Wirtschaft

Angeblich soll die Zwangsanleihe 10% des Vermögens betragen. – Vielleicht aber auch 30 % oder % 50 % (Anmerkung Δ blog)

10 Prozent-Zwangsanleihe geplant

Wie soll das geschehen? Was hat sich der Bundesfinanzminister ausgedacht? Storch dazu: “Wer eine Eigentumswohnung, Haus oder einen landwirtschaftlichen Betrieb hat, der wird (zunächst) wohl 10% von dessen Wert bar hergeben müssen.”

Jetzt ist es also raus. Die Party ist vorbei. Normalerweise trifft den Katzenjammer den Partygänger selbst. Unsere Politiker machen jedoch Ferien, unterbrechen diese nur, wenn weitere Milliarden zu bewilligen sind. Nichts dokumentiert deutlicher die Distanz zwischen Bürger und den Politikern dieses Landes als diese Milliardenversprechen an fremde Länder, oder besser noch deren Banken.

Bei Storch heißt es zur Finanzierung weiter: “Wer das Geld nicht bar hat, der bekommt es von der Bank – und eine Hypothek auf seine Immobilie.” Das seien eben werthaltige Sicherheiten im Gegensatz zu den leeren Rückzahlungsversprechen offensichtlich bankrotter Staaten, so Storch weiter.

ZENSUS war die Vorbereitung

Jetzt ergibt alles einen Sinn: 2011 wurde der sogenannte ZENSUS durchgeführt, eigentlich ist damit eine Volkszählung gemeint. Hier jedoch wurden konkrete Immobiliendaten erfasst und nebenbei auch noch der Besitz der Bürger. Im eigentlichen Sinne ging es um die Erfassung von möglichen Sicherheiten, die der Staat mittels Zwangsanleihe vom Bürger einkassieren kann. Diese Maßnahme wird auch Mieter treffen, denn die Kosten für Beleihungen, Hypothek o. Ä. werden garantiert auf die Mieter umgelegt.

mehr

mehr

Alle Jene, die in vollem Engagement das „Wegsehen“ zelebriert hatten, sollten sich die Frage stellen, ob es nicht sein könnte, dass Blogs wie dieser und viele andere, vielleicht doch eher der Realität entsprechen, als die Propaganda der angebeteten Massen-Medien.

Denkt in diesem Zusammenhang auch über die Vorbereitung eines 3WK nach …

Ich empfehle allen, sich mit den weiterführenden Links zu beschäftigen !

Siehe auch hier: Zensus – 2011, 493 Verräter, ESM, Schäubles Drohung, Freudscher Versprecher, Serpico

Und hier: Danistakratie

Und auch hier: Apokalyptische Zustände in Europa, Den Globus in Brand setzen

Sowie hier: Senats-Gesetzesvorlage 1867, NDAA

Und hier: Wie die Welt Funktioniert, The American Dream, Schuldenfalle

Wie auch hiermit: NWO

http://www.deltablog.de/allgemein/zwangsabgabe.htm

Der brutale zionistische Mord an Muammar Gaddafi

Rückblick auf Libyen 2011 und Tod von Muammar Gaddafi Der brutale Mord an Muammar Gaddafi durch die in zionistischen Besitz stehenden libyschen Rebellen ist ein Beispiel dafür, was passiert, wenn politische Führer den internationalen jüdischen Bankiers trotzen.
Gaddafi weigerte sich, nach der Pfeife der Rothschild-zentrierten globalen Banken-Kartell in 5 Bereichen zu tanzen, wie da folgt: • Eine Gaddafi umfassende Afrikanische Union mit einer gemeinsamen Währung – Quelle: hier und hier 
• Eine unter Gaddafi laufende Zentralbank von Libyen – Quelle: hier
• Eine Gaddafi-Verwaltung von 150 Tonnen Gold  – Quelle: hier
• Ein Gaddafi betriebene libysche Ölindustrie – Quelle: hier
• Gaddafi-betriebene ‚Blau-Gold‘ Wasser Reserven – Quelle: hier

 

Im Juli 2011 erklärte der Sohn und Thronfolger von Muammar Gaddafi, Saif al-Islam, dass es nicht nur Libyens „schwarze Gold“ (Öl) sei dass der zionistische Westen will, sondern das lybische“blaue Gold“ (Wasser) – die rund 500 Meilen von der nubischen Sandstein Aquifer-System, das unter Libyens Oberfläche liegt.

Wo fängt “Verfassungsfeindlich” an?

Ist “Verfassungsfeinlichkeit” ein Privileg” der “radikalen Randgruppen” ?

Wann auch immer Linke, Mitte oder Rechte-Ideologien in neuen Parteien in Deutschland auftauchen oder als “alteingesessene” plötzlich Stimmen erhalten, die bisher den “Großen” von CDU-CSU-SPD-Grünen und früher auch FDP, vorenthalten waren, geht ein Schrei durch den deutschen Mainstream, inszeniert vom “demokratischen” Parteienkartell.

Was sind diese “Neuen” nur für radikale Rattenfänger !

Am lautesten wird dann nach der Verfassungstreue gebrüllt. Die “Neuen” haben radikales Gedankengut in sich, die “Neuen” die sind Nazis, die “Neuen” die wollen den Kommunismus einführen, die “Neuen” gefährden die demokratische Grundordnung, die “Neuen” sind Verfassungsfeindlich und kriminell.

Doch stellt sich diese Frage nur bei den “Neuen” ?

Da gibt es den

“§ 80 StGB “Vorbereitung eines Angriffskrieges”

Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

Die Bundestagsparteien(außer den Linken) haben sich am Angriffskrieg gegen Afghanistan beteiligt. Sie unterstützten die Invasion von Libyen. Sie unterstützen die NATO beim geplanten Angriffskrieg, gegen den Iran und Syrien.

Da gibt es noch den

“§ 80a StGB “Aufstacheln zum Angriffskrieg”

Wer im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zum Angriffskrieg (§ 80) aufstachelt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.”

Mit den Plenarsitzungen im Bundestag, in denen die Teilnahme an den Angriffskriegen beschlossen wurde, und die Weitergabe dieser “Reformen” an den Mainstream, wurde dieser damit nicht erfüllt ?

Besonders interessant wird es beim:

“§ 81 StGB “Hochverrat gegen den Bund”

(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt 1.     den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder 2.  die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.”

Sind damit nicht alle “Deutschlandabschaffer” (auch EU-Befürworter genannt) im Bundestag, ausnahmslos alle vertreten Parteien, dabei, Hochverrat zu begehen ?

Wo ist der Aufschrei der Verfassungstreuen, die sich dagegen wehren, wenn Schäuble und Konsorten das Grundgesetz an die meistbietende Bank oder Konzern verjubeln ?

Wenn Schäuble nach einer neuen Verfassung ruft, eine für Europa, “die er schon in naher Zukunft kommen sieht” fordert er damit nicht gleichzeitig die Abschaffung des Deutschen Grundgesetzes ?

Ist ein vom Parteikartell legitimierter Störer der verfassungsmäßigen Ordnung in Deutschland kein Hochverräter ?

Wird mit der, vom Parteienkartell geforderten, Übertragung von mehr “Kompetenzen” an EUROPA, nicht der Bestand der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigt ?

Sind mit diesen Forderungen nicht alle “Volksvertreterparteien” kriminell im Sinne vom StGB ?

Verfassungsfeindlichkeit fängt aber in dieser “Demokratie” nur damit an, das man die Verlogenheit der Machthabenden kritisiert.

Dann berufen sich diese, auf die nicht vorhandene deutsche Verfassung und das Grundgesetz, welches die Verfassung ersetzen soll, obwohl sie diese für die EU abschaffen wollen.

Wo und wer sind denn nun wirklich die kriminellen Verfassungsbrecher ?

Es ist unsere Staatsgewalt, die sie nutzen und ihre “Demokratie” hinter der sie sich mit parlamentarischer Immunität verstecken.

Oder was ist es, wenn Deutsche Abgeordnete noch mehr Deutsches Recht, an die EU überträgt, die es dann zu seinem Zweck abwandelt ?

Ҥ 82 StGB Hochverrat gegen ein Land

(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt 1. das Gebiet eines Landes ganz oder zum Teil einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland einzuverleiben oder einen Teil eines Landes von diesem abzutrennen oder 2. die auf der Verfassung eines Landes beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern”

Bin ich jetzt “Verfassungsfeindlich”, weil ich diese Fragen stelle ?

Quellen: StGB der Noch-Bundesrepublik Deutschland

 

 

http://luegenmaul.blogspot.com/2012/06/wo-fangt-verfassungsfeindlich.html