BRD-Bediensteter (OGV) will Geld für GEZ

Gerichtsvollzieher weißt sich mit „Dienstausweis“ aus, meint wichtige Nachweise seien
belanglos, versucht Hausfriedensbruch und lügt, was das Zeug hält.
Würde das Geld sofort erhalten, wenn er die geforderten
Nachweise vorlegt, doch scheinbar kann und will er nicht!

Behauptet sogar, einer Pfändung (die bei Zahlung des Betrages unnötig wäre)
und einer Hausdurchsuchung (die ebenfalls unnötig ist, da das Geld ihm gezeigt wurde)
wäre nicht zugestimmt, was er dann protokolliert.

Der OGV weigert sich sogar ins Protokoll einzutragen, dass das Geld ihm gezeigt und
angeboten wurde. Scheinbar denkt er, somit zwingt er das Gericht
zu weiteren Maßnahmen.

Und sowas wird von „unseren“ Steuergeldern bezahlt???