Q ist soviel mehr: Launch Qlobal Spirit & Qlobal Green

Qlobal Spirit

Am 28.06.2019 veröffentlicht

Video Titel:
Q ist nicht aus dieser unserer 3. Dimension. Um Q zu begreifen, müssen wir nach innen sehen!

Qlobal Change ist aus der Q Bewegung entstanden und ist nun die Anlaufstelle für alle Q Interessierte und Fans. Q ist so viel mehr, als wir alle uns vorstellen können, Q ist der Anfang von etwas ganz Großem, und Qlobal Change ist im deutschsprachigem Raum ganz vorn mit dabei, die Veränderungen auf der Welt zu beschleunigen.

Wollt Ihr die Wahrheit hören? Wollt Ihr den Sinn verstehen? Wollt Ihr den Plan erfahren? Was wäre, wenn alles, was Ihr bisher als Wahrheit empfunden habt, eine Lüge ist und einem bestimmten Plan folgt? Wo führt dieser Plan hin? Wer hat einen Nutzen davon? Was hat Q damit zu tun? Was haben ich und du damit zu tun?

Wir möchten nun Qlobal Change erweitern, da wir erkannt haben, dass Q nur ein Wegweiser des Guten auf Erden ist, um das Göttliche in uns zu erfahren und zu begreifen, um uns der Lügen der vergangenen Jahrhunderte bewusst zu werden und sie aufzudecken, um so die Möglichkeit zu bekommen, die wahre Menschlichkeit auf Erden erleben zu können.

Denn weil wir Menschen sind, ist Liebe unsere Religion, Wahrheit unser Leben und Freiheit unser Recht!

Wir sollten nicht länger in einer dualen Wirklichkeit auf Erden leben, sondern wieder in einer trinitären Realität, denn auch wir Menschen bestehen aus einer Dreieinigkeit, nämlich Körper, Geist und Seele. Und so möchten wir nun auch Qlobal Change in einer Dreieinigkeit aufbauen, nämlich Qlobal Change = Körper, Qlobal Green = das Irdische und der Geist und Qlobal Spirit = die unteilbare und unsterbliche Seele, die stets in anderer Gestalt reinkarniert. Mit diesen drei Formaten möchten wir nun die Vision des Guten vorantreiben und die Möglichkeit geben, zu erwachen, auch für die Wahrheit unserer Erde mit ihrer Natur und freien Energie und der Klimalüge entgegenwirken. Mit Qlobal Spirit bieten wir die Möglichkeit, spirituell zu erwachen, um das Göttliche in dir und des Menschen wahre Natur zu erkennen. Denn wir haben Beine zum Laufen, Hände zum Greifen eine Lunge zum Atmen und eine Zirbeldrüse (drittes Auge) zum BewusstSEIN!!!

__________________________________________________

Das Video darf und sollte frei verbreitet und in allen Sprachen übersetzt werden.

#Q #WWG1WGA #QAnnon

Der Staat fürchtet also das Erwachen seiner Bürger

Geschrieben von Maria Lourdes – 29/03/2014

VolkImmer mehr Menschen beginnen zu verstehen, daß die notwendige Veränderung und Heilung unserer verkehrten Lebenswelt im Inneren eines jeden von uns beginnen muß. Die Veränderung des eigenen Bewusstsein ist nicht leicht und verursacht zumeist auch ein kräftiges Unbehagen in der Bauchgegend. Trotzdem, ist die “Erweiterung des Bewusstseins” Voraussetzung für den Aufwachprozess.

Es bringt den Wahrheit-Suchenden keinen Schritt weiter, er kann sich noch soviele Informationen beschaffen, z.B. den kompletten Lupo-Cattivo-Blog lesen, er muss erst bereit sein, sein Bewusstsein zu erweitern, um all die Dinge, die um ihn geschehen in seiner ganzen Tragweite zu verstehen. Menschen, die meinen- sie stünden mit beiden Beinen fest im Leben- fällt diese “Erweiterung des Bewusstseins” extrem schwer, sind sie doch, meist über Jahrzehnte hinweg, konditioniert, besser ausgedrückt – dressiert!

Stellt sich natürlich für jeden die Frage – wie kann man denn sein Bewusstsein erweitern, wie komme ich in so einen Zustand?

“Solche Zustände erweiterten Bewußtseins können spontan und ungesucht auftreten, aber auch durch bestimmte Drogen, Fasten, körperliche Extremleistungen, Meditation oder gezielte therapeutische Techniken, meint Stanislav Grof, Psychotherapeut und Psychiater, in seinem Buch: “Kosmos und Psyche – An den Grenzen menschlichen Bewusstseins”.

Wir beschäftigen uns im folgenden Artikel mit den bewusstseinsverändernden Substanzen, gemeinhin unter dem Begriff: “Drogen” bekannt. Was viele nicht ahnen: Der Staat „fürchtet“ bewusstseinsverändernde Substanzen wie der Teufel das Weihwasser. Doch warum? 

Diese Frage beantwortet uns Rudolf Engemann in seinem Artikel: Drogen gegen Zombies – Erstveröffentlicht bei freiwilligfrei – Mein Dank sagt Maria Lourdes!

Der Staat „fürchtet“ bewusstseinsverändernde Substanzen wie der Teufel das Weihwasser. Doch warum? Etwa weil der Staat die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Bürger im Sinn hat? Ha, ha… lange nicht mehr so gelacht! Er hat ja auch keine Skrupel, mit Steuern behaftete sucht-erzeugende Substanzen wie Alkohol oder Tabak zu verkaufen. Und darin liegt nicht etwa das Wohlwollen des Staates deiner Freiheit zu begegnen, mit deinem Körper (und Geist) zu machen, was immer du willst, solange du keinem anderen damit schadest. Nein, dies ist pure Heuchelei! Diese sucht-erzeugenden Substanzen „unterstützen“ die Menschen darin, weiter zu „ertragen“. Nicht umsonst steigt die Nachfrage nach Alkohol und Tabak in Krisenzeiten rapide an. In allen Kriegen wurde immer dafür gesorgt, dass genügend Zigaretten zur Verfügung stehen. Zwar gab es kaum etwas zu essen und die Lage war schlimm… aber man hatte immerhin Zigaretten und die „helfen zu vergessen“.

Warum also dann der offensichtliche Kampf des Staates gegen andere Substanzen? Etwa nur, weil er am Konsum dieser nicht besteuerten Substanzen kein Geld verdienen kann? Nun, zuzutrauen wäre es dem Staat, kommt ihm doch sonst jede Gelegenheit recht, sich über Steuern das Geld der Menschen anzueignen. Allerdings wäre es ja ein leichtes, diese Substanzen zu legalisieren und dann zu besteuern… Mit aller Sicherheit wurde hierüber bereits nachgedacht. Dennoch ist es bislang nicht dazu gekommen… Warum nicht? Es muss etwas anderes sein, was den Staat weiter jeden Gebrauch von bewusstseinsverändernden Substanzen kriminalisieren lässt. Sein Versuch den Gebrauch zu unterdrücken verrät ihn. Wie gesagt geht ihm sonst die Gesundheit seiner Bürger ja nicht nur am Arsch vorbei, sondern er beteiligt sich auch noch aktiv an der Zerstörung der Gesundheit seiner Bürger, durch Unterstützung der Pharmaindustrie, durch Propaganda für Impfungen, durch Denaturalisierung von Nahrungsmitteln oder Zulassung von Gen-manipulierten Pflanzen etc.

Also die Gesundheit der Menschen interessiert den Staat nicht. Er ist vielmehr daran interessiert, dass er mit den Menschen weiterhin leichtes Spiel hat. Mit Menschen im Dauerschlaf kann man schließlich machen was man will. Durch schlechte Nahrung und den Konsum der „Bild-Zeitung“ werden Menschen geformt, die als Masse die Personen gewähren lassen, die für unser aller Geschick verantwortlich sind. Kriege werden propagiert. Feinde werden gezeichnet. Menschen werden auf „Reaktionen“ eingeschworen und durch Medien gelenkt.

Könnte es sein, dass durch den Gebrauch einiger bewusstseinsverändernder Substanzen der Mensch Seiten in sich entdeckt, die ihn autonom machen? Die ihn unterstützen, sich als selbstorganisiertes Wesen zu erkennen? Menschen, die erkennen, dass sie niemanden außerhalb von sich brauchen, sind nicht mehr anfällig für die Suggestion des Staates, dass er unersetzbar wäre „im Kampf“ gegen äußere Feinde? Was wäre, wenn es gar keine „äußeren“ Feinde gäbe, jedenfalls nicht die, an die der Staat dich glauben lässt? Vielleicht ist der einzige tatsächliche Feind der Staat selbst, der dich unterdrückt, der dich klein hält und der dir versagt, zu deiner Autonomie zu finden? Nicht umsonst beeilte sich Staat den Gebrauch von LSD zu verbieten, als sie merkten, dass immer mehr Menschen sich gegen den Krieg in Vietnam stellten. Menschen einzusperren, weil sie Marihuana zu sich nehmen, macht die Welt nicht zu einem sichereren Ort. Die Gefängnisse in den USA sind heute überfüllt durch Opfer dieser restriktiven Handhabung und Kriminalisierung opferloser „Straftaten“.

Der Staat fürchtet also das Erwachen seiner Bürger. Dass die „Bürger“ erwachen und erkennen, dass sie nicht automatisch „Bürger“ (also Bürgen) eines Staates sind, der sich tagtäglich an seinen Bewohnern vergeht. Dass sie von den Politikern tagtäglich betrogen werden, in deren Augen der einzige Zweck der Menschen darin besteht, ihnen ihr parasitäres Dasein zu ermöglichen.

Der Politiker fürchtet nicht die „Petition“ oder deinen Protest. Den Politikern ist es sogar relativ egal, ob sie wiedergewählt werden oder nicht, denn ein Kollege wird den Job weiterführen. Ihr Dasein als Politiker ist davon nicht betroffen. Sie werden weiterhin hofiert und es wird weiter daran geglaubt, dass Politiker zu sein ein ehrbarer Beruf wäre. Das was Politiker fürchten ist, das immer mehr Menschen erkennen, dass wir ohne sie viel besser leben könnten.

Das was der Staat fürchtet ist, dass du aufwachst und erkennst, dass du ihn nicht brauchst. Dass du ihm keine Energie mehr zukommen lässt. Ja, dass du noch nicht einmal mehr gegen ihn kämpfst… weil er es einfach nicht wert ist, dass du dich überhaupt mit ihm beschäftigst. Der Sklavenhalter hat solange Macht über seine Sklaven, solange sie anerkennen, dass sie „minderwertig“, dass sie „Sklaven“ wären. Seine Macht endet in dem Moment, indem die Sklaven erkennen, dass es nichts gibt, was ihn unterscheidet, außer dem generierten Glauben, dass er etwas Besseres wäre. Die Menschen werden dann vielleicht noch für einige Zeit in seiner Gewalt sein. Vielleicht wird sogar die Brutalität seiner angeblichen „Herrschaft“ noch deutlicher werden, aber seine Macht ist gebrochen.

Vielleicht helfen bewusstseinsverändernde Substanzen Menschen sich als vollständig zu erfahren? Sicher ist, dass dies seit Menschengedenken so gehandhabt wurde. Bewusstseinsverändernde Substanzen wurde zu allen Zeiten benutzt, um Menschen zu initiieren, sie einzuladen zu entdecken, wer sie wirklich sind und die Schleier der begrenzten Wahrnehmung zeitweilig zu lüften, um dahinter Anderes, Größeres oder Weiteres zu erfahren. Dinge, du auch zu dir gehören und in deren Verbund du zu dem wirst, der du tatsächlich bist.

Sicher gibt es andere Wege dein Bewusstsein zu erweitern. Der Gebrauch von Substanzen ist nur eine Möglichkeit. Eine alte und bewährte Methode zwar, aber sicher auch keine leichte. Jeder Mensch hat das Recht, zu tun was immer er will, mit seinem Körper und seinem Geist, solange er keinem anderen damit schadet. Wenn du lieber tanzen gehen willst, ist dies ebenfalls eine altbewährte Methode, dein Bewusstsein zu wechseln. Vielleicht magst du Trommelmusik? Nun denn… dann trommle los… Vielleicht gehst du auch einfach gerne in die Natur und hörst den Vögeln zu… auch eine Möglichkeit…

Fakt ist, du solltest dich nicht daran hindern lassen, deinen ganz eigenen Weg zu gehen. Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich. Nicht der Mensch sollte den Staat fürchten, sondern der Staat sollte den Menschen fürchten…

Maria Lourdes meint: “wir müssen erkennen, dass die immer wieder verwendete Bezeichnung „Demokratie“ für die sogenannte westliche Wertegemeinschaft nur Täuschung und Maske ist, hinter der sich ein verlogenes kapitalistisches Verbrechersystem verbirgt, welches durch frei erfundene Vorwände Kriege vom Zaun bricht, um an die Reichtümer anderer Länder zu kommen. Gesundheitliche Schäden oder gar der Tod unbeteiligter und unschuldiger Männer, Frauen und Kinder des besetzten Landes, sind für diese Kriegstreiber nur unbedeutende und nebensächliche Schäden.”

Linkverweise:

Nicht-Alltägliche Wirklichkeiten – Rudolf Engemann – PDF- Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit veränderten Bewusstseinszuständen und mit der Möglichkeit, andere Ebenen der Wahrnehmung zu erreichen, die nicht an den Grenzen der allgemein gültigen Weltsicht stehen bleiben, sondern über sie hinausführen. hier weiter

Pathokratie – Wir leben in einem von Psychopathen geschaffenen System – Hinter dem scheinbaren Irrsinn der Zeitgeschichte steht der tatsächliche Irrsinn von Psychopathen, welche darum kämpfen, ihre überproportionale Macht zu bewahren, während wir uns wie Schafe verhalten. Psychopathen fehlt ein genetischer Sinn für Reue oder Einfühlungsvermögen, und dieses Defizit lässt sich durch einen Gehirn-Scan (Hirnszintigraphie)nachweisen! hier weiter

Stanislav Grof, Medizinphilosoph, Psychiater und Autor des Buches:Das Abenteuer der Selbstentdeckung“  hat auf Grund jahrelanger Forschungen eine Methode entwickelt, durch die der Klient mit der Unterstützung des Therapeuten die traumatischen Erfahrungen wiedererleben und in sein Bewußtsein integrieren kann. Diese Therapie hat sich zur Heilung von tiefen seelischen Krisen bewährt und sich als hervorragender Weg zur Selbsterkenntnis erwiesen. hier weiter

Lupo Cattivo: Best of Lupo Cattivo Blog – Die erfolgreichsten Artikel – Zitat Lupo Cattivo: “Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern….nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen. Sie werden auf einmal feststellen, dass viele geschichtliche Ereignisse so plausibel werden, die Ihnen bis dato “mysteriös” erschienen…” hier weiter

Heilung unserer tiefsten Wunden – Wenn wir unsere tiefsten persönlichen und kollektiven Wunden heilen wollen, müssen wir über geistige und konzeptuelle Tätigkeit hinaus zu den darunter liegenden Wirklichkeiten von Geburt, Sexualität, Tod und zu den über das Persönliche hinausgehenden Bereichen vordringen. Im Vortrag nimmt Dr. Grof auf diese Themen Bezug. hier weiter

Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz -Als Instrument für die Erreichung dieser Ziele dient die mächtigste Bank der Welt, die US-Notenbank Federal Reserve – und zwar bis heute! Das klingt so ungeheuerlich, dass Sie es vielleicht nicht glauben können, aber es ist wahr. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die Fed. Zwar mag Ihnen manches, was Sie in diesem Dossier erfahren, wie eine »Verschwörungstheorie« erscheinen, aber alle Fakten sind bewiesen: Die Fed allein hält die Lizenz zum Gelddrucken. Die Fed allein entscheidet über die Höhe der Zinssätze. hier weiter

http://lupocattivoblog.com/2014/03/29/der-staat-furchtet-also-das-erwachen-seiner-burger/

Bekannt? – Olympiastadt Vancouver – Schauplatz des Grauens: Völkermord an Indianerkindern durch die Kirche im 20. Jahrhundert

– Ab dem 12.2.2010 werden in Vancouver in Kanada die Olympischen Winterspiele ausgetragen. Die Verbrechen der jüngeren Vergangenheit in Vancouver und anderen Orten in Kanada dringen jedoch erst allmählich ins Bewusstsein der Weltöffentlichkeit. Man kann es kaum glauben, und doch ist es wahr. Lesen Sie dazu http://www.webnews.de/kommentare/396823/0/Pastor-kaempft-fuer-Gerechtigkeit-der-kanadischen-Indianer.html.

Hier eine Zusammenfassung einiger Fakten:
– In den katholischen und evangelischen Internaten, den so genannten “Residential Schools”, kamen im 20.Jahrhundert ca. 50.000 Indianer-Kinder ums Leben.
– Der Staat hilft auch hier der Kirche und ihren Verbrechern: Mehr als zwei Milliarden Euro hat die Regierung in Kanada inzwischen für die geschädigten Indianer bereitgestellt
– “´Die Entschuldigungen der Kirchen bedeuten überhaupt nichts, wenn die Schuldingen, die noch leben, nicht vor Gericht gestellt werden”, erklärt Ex-Pastor Kevin Annett im Interview. Doch: “Die Täter werden von Kirche und Staat geschützt”, wie in Deutschland und vielen anderen Ländern auch. Kevin Annett kämpft für die Indianer und wurde von seiner Kirche mittlerweile gefeuert.
– Doch: “Seine Stimme für die rund 85.000 noch lebenden Indianer dieser kirchlichen Schulen verstummt im Sumpf der Grosstädte wie Vancouver, wo jedes Jahr mehr als 350 Indianer an Drogen oder Selbstmord sterben. ´Das sind die Nachwehen dieser kirchlichen Internate`, klagt Annett.”
– “Rund 250.000 Indianer im Alter von sieben bis 15 Jahren wurden per … Verordnung aus ihren Dörfern geholt und in diese christlichen Wohnschulen gesteckt. Die indianischen Eltern konnten sich dagegen nicht wehren. Und falls sie ihre Kinder vor dem Zugriff der Kirchen versteckten, drohte ihnen Haftstrafe … In den Schulen sind nach Archiv-Unterlagen der Regierung bis 65 Prozent der Kinder gestorben. Mord, Vergewaltigung, Misshandlungen, Sterilisation und medizinische Versuche sind nur einige der Grausamkeiten, von denen die heute noch überlebende Indianer berichten. Selbst deutsche Mediziner kamen im Jahr 1936 nach Kanada, um den Kirchen bei ihren ´Versuchen` zu helfen. All dies ist dokumentiert und inzwischen auch nicht mehr dementiert. Das letzte Indianer-Internat der Kirchen wurde erst 1996 in Saskatchewan geschlossen.”

http://theologe.de/sexuelle_vergehen.htm#Analverkehr_mit_Pferd

Gruß

Der Honigmann

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/08/10/bekannt-olympiastadt-vancouver-schauplatz-des-grauens-volkermord-an-indianerkindern-durch-die-kirche-im-20-jahrhundert/