Joachim Gauck: Die Bevölkerung ist das Problem

 

Den Ängsten vieler Menschen im Hinblick auf die Flüchtlingskrise
begegnet Bundespräsident Gauck mit folgenden Worten:

„Die Eliten sind gar nicht das Problem, die
Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“

Deutschlands Kapitulation vor den Bilderbergen

 

Deutschland hat kapituliert vor einem Großreich, von dessen Existenz die
meisten nicht einmal wissen. Sogar Dresdner Bürger hatten keine Ahnung,
dass vor ihrer Nase eine der wichtigsten Konferenzen der Welt abläuft.

Live : Proteste gegen Bilderberg-Konferenz in Dresden

20100607_Bilderberg_Konferenz_Geheimhaltung_Kosten_SteuernHunderte Aktivisten wollen sich heute in Dresden zum Protest gegen die
Bilderberg-Konferenz zusammenfinden und gemeinsam durch die Stadt marschieren.

Auf der geheimen Bilderberg-Konferenz werden internationale Anliegen
wie die Ukraine, Griechenland, Terrorismus, Cyber-Sicherheit, und die
US-Präsidentschaftswahl besprochen.

Die Aktivisten beschuldigen die Bilderberg-Teilnehmer der Korruption
und des Elitarismus und vergleichen sie mit einer Mafia.

Kontrakultur – Europa muss aufstehen !

20081127_KampfgegenRechtsStudieEs ist kein Geheimnis, daß vielen jungen Menschen die Musik von
Rappern wie Bushido und Haftbefehl heute vertrauter ist als Bachs
Brandenburgische Konzerte oder Wagners Tannhäuser.

Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten, doch gehören gewisse
Musikgenre mittlerweile fest zu „unserem Zeitgeist“ und damit zur

Lebenswelt vieler junger Menschen. Warum sollte man also diese Art von
Musik nicht einmal auf patriotische Art und Weise interpretieren?

Wie das geht, zeigt derzeit eine Veröffentlichung der identitären Gruppe
Kontrakultur Halle. Ihr Künstler mit dem Alias „Komplott“ präsentiert mit
dem Lied Europa den ersten identitären Rap.

George Carlin – Die Besitzer

 

»Vergesst die Politiker, die sind irrelevant. Die Politiker wurden eingesetzt,
um Euch vorzumachen, dass Ihr die freie Wahl habt. Die habt Ihr nicht. Ihr habt
keine Wahl. Ihr habt Besitzer. Die besitzen Euch. Die besitzen alles!

Die besitzen all das wichtige Land. Die besitzen und kontrollieren die Konzerne.
Die haben vor langer Zeit den Senat, den Kongress, die Parlamente, die Rathäuser
gekauft und bezahlt. Die haben die Richter in ihrer Tasche und die besitzen all
die großen Medien-Konzerne, damit sie so ziemlich all die Nachrichten und
Informationen kontrollieren, die Ihr zu hören bekommt.

Die haben Euch an den Eiern!

Es ist ein großer Club und Ihr seid nicht drin.

Dresden und die Bilderberger 2016 – KEIN ZUFALL !

20100607_Bilderberg_Konferenz_Geheimhaltung_Kosten_SteuernNach den bisherigen Gepflogenheiten fanden in den Präsidentschafts-Wahljahren die Konferenzen
der sogenannten „Bilderberger“ – jenem internationalen Club von hochrangigen Industriellen,
Politikern, Militärs und Mainstream-Medien – in den USA statt.

So war es für viele, die das Treiben dieser Gruppe seit langem verfolgen, eine große Überraschung,
als bekannt wurde, dass die diesjährige Konferenz vom 9. bis 12. Juni 2016 im Taschenbergpalais in
Dresden stattfindet.

Nicht irgendwo draußen, weiträumig abgeschottet, wie bei nahezu
allen bisherigen Treffen, nein, diesmal mitten in der Stadt.

Aber warum ausgerechnet Dresden?

Andreas Beutel, der in Dresden geboren ist und dort lebt, zeigt anhand der
Geschichte der Stadt, dass das kein Zufall sein kann. Eine Provokation gar?

So nach der Art: „Okay, bisher haben wir versucht, unsere Treffen möglichst geheim zu halten, denn
ihr solltet keinen Zusammenhang zwischen unseren Treffen und anschließenden politischen Ereignissen
vor allem in Europa erkennen. Aber da nun das alles in den letzten Jahren offenbar wurde, werden wir
euch zeigen, welche Macht wir haben!“

In der Nacht vom 13./14. Februar 1945, also kurz vor Kriegsende, warf die Royal Air Force (RAF)
2978 Tonnen Spreng- und Brandbomben auf Dresden. In seiner Ausgabe 25/1963 sprach der SPIEGEL
noch von 135.000 Toten, was aufgrund der von Flüchtlingen überfüllten Stadt schon äußerst wenig
erscheint. Eine „Historiker-Kommission“ der Stadt Dresden rechnete die Zahl der Opfer nun offiziell
auf 25.000 herunter und schließt die Archive vor der Öffentlichkeit für 60 Jahre.

Dresden war definitiv Ziel eines sinnlosen Terrorakts, der gegen die
Haager Landkriegsordnung verstieß und hätte geahndet werden müssen.

War es sogar ein „Brand-Opfer“?

Die archäologischen Funde deuten darauf hin, dass Dresden schon vor ca. 7000 Jahren ein zentraler
Ort war. Das „Elbflorenz“ war ein kulturelles Zentrum Deutschlands mit einer großen Ausstrahlung.
Und heute gehen von Dresden Impulse aus, die der herrschenden politischen Korrektheit zuwiderlaufen.

Wie also wird die Öffentlichkeit auf das Bilderberger-Treffen mitten in Dresden reagieren?

Welche Optionen hat der Einzelne, um dieser selbsternannten Machtelite die Macht zu entziehen?

Bilderbergerkonferenz : Machtelite besetzt Dresden und spuckt auf das Volk