Deutschland – AUSSER BETRIEB!

 

Carsten Jahn

Am 05.09.2019 veröffentlicht

Wenn wir uns die Perspektiven momentan anschauen, dann haben wir da ein großes Problem, denn zurzeit ist da keine Perspektive.

#Löhne, #Rente, #Mieten, #Infrastruktur, #Digitalisierung, #Bildung, #Wirtschaft, #InnereSicherheit, #Zuwanderung

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Prometheus Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Facebook:
https://www.facebook.com/Carsten-Jahn…

«2 von 21 Kindern können ‹guten Morgen› sagen»

 

Ignaz Bearth

Am 20.08.2019 veröffentlicht

Euch gefällt meine Arbeit? Dann freue ich mich über Eure Unterstützung:

🇨🇭 Telegram App downloaden und folgen:
https://t.me/ignazbearth

🇨🇭 Vk
https://vk.com/i.bearth

🇨🇭 FB
ZENSIERT

🇨🇭 YouTube Hauptkanal
https://www.youtube.com/channel/UCK78…
Bitte abonnieren und die Glocke drücken

Mein 2. Kanal auf YouTube
https://www.youtube.com/channel/UCox4…

🇨🇭 Spenden für meinen Gerichtsprozess gegen
Renate Künast (Grüne):
IBAN: CH61 0022 0220 2249 7240 R
BIC/Swift: UBSWCHZH94P

Quelle: http://m.20min.ch/schweiz/news/story/…

Deutsch sein trotz 70 Jahren Umerziehung – so kann es gelingen! | VL-Vortrag

von

In den Räumlichkeiten der großartigen Gedächtnisstätte in Guthmannshausen halte ich wieder einen Vortrag. Diesmal geht es um die leidige Umerziehung, die uns Deutschen seit Jahrzehnten angetan wird. Doch auch damit wird bald Schluss sein.

 

 

Befreit Euch von der Umerziehung und verbreitet dieses wichtige Video!

Sicherheitshinweis: Verwende Tor und Tails! Verbreite unsere Verweise und den sehr wichtigen SfN-Blog! Anonyme Kommentare sind ausdrücklich erwünscht.


Unterstütze den Widerstand von Henry Hafenmayer, Ursula Haverbeck und Horst Mahler!

https://logr.org/selbstschutz/deutsch-sein-trotz-70-jahren-umerziehung-so-kann-es-gelingen-vl-vortrag/

 

20 % der Zehnjährigen können nicht Lesen

BR Capriccio:

Lesen verlernt: Warum viele Kinder Geschichten nicht mehr verstehen
Ein Fünftel aller Zehnjährigen hat massive Probleme beim Lesen. Und zwar vor allem dabei, längere Geschichten zu verstehen. Das hat nicht nur fatale Folgen für die Phantasie der Kinder, sondern auch für ihr späteres Leben. Denn durch Lesen lernt man komplexes Denken, die Fähigkeit zu Empathie. Woran liegt diese verheerende Leseschwäche und was kann dagegen getan werden?

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/03/20/20-der-zehnjaehrigen-koennen-nicht-lesen/

Deutsche zu dämlich? Syrer ohne Sprachkenntnisse absolviert Umschulung in Rekordzeit

von http://www.anonymousnews.ru

Ein Syrer ohne Sprachkenntnisse soll innerhalb von nur 18 Monaten eine Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik mit überdurchschnittlichen Abschlussnoten absolviert haben. Wofür ein Deutscher eine zweijährige Ausbildung absolvieren muss, dass schafft ein illegaler Zuwanderer durchaus in 75 Prozent der Zeit – und wird dafür fürstlich entlohnt. Die gleichgeschlatete Presse jubelt.

von Roscoe Hollister

Was war das für eine beschwerliche „Flucht“! Youssef Chawa, der nach eigener Angabe aus Aleppo stammt, machte sich Anfang 2016 auf den Weg nach Germoney. Der Syrer kam über die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in die Türkei, danach ging es bequem mit dem Boot nach Griechenland. Von dort führte ihn sein Weg über Mazedonien, Serbien, Slowenien und Österreich nach Deutschland. Lediglich 14 Tage war er unterwegs, ehe er schließlich illegal in die Bundesrepublik einreisen konnte.

Den Rest seiner Familie, zwei kleine Töchter, Ehefrau und Bruder ließ er einfach in den Vereinigten Arabischen Emiraten zurück. Für die Unterstützung, die er von diversen Schlepperorganisationen erhalten hatte, ist Youssef Chawa heute dankbar. Der Kulturbereicherer ohne deutsche Sprachkenntnisse machte es sich nach seiner Ankunft im gelobten Land zunächst im nordrhein-westfälischen Remscheid gemütlich. Dann begann eine Bilderbuchkarriere, von der zahlreiche deutsche Jugendliche nur träumen können.

Unter der Überschrift „Flüchtling fasst als Fachkraft Fuß“ berichtet der Remscheider General-Anzeiger von der atemberaubenden Geschichte des sympathischen Syrers. Wer dabei denkt, Youssef Chawa habe angefangen, in einer Praxis für Podologie zu arbeiten, der irrt. Wie das lokale Blatt weiß, soll der „Flüchtling“ innerhalb von nur 18 Monaten eine Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik in der Lüttringhauser Werkzeugfabrik Elora absolviert haben. Diese schloss er zudem mit Bestnoten ab.

Wofür deutsche Schulabgänger eine zweijährige Ausbildung durchlaufen müssen, das können illegal eingereiste Neubürger locker in 75 Prozent der Zeit schaffen. Fehlende Sprachkenntnisse? Kein Problem! Engagement reicht völlig aus. Und davon soll Youssef Chawa eine gehörige Portion an den Tag gelegt haben. Der Remscheider General-Anzeiger spricht gar von „unbändiger Motivation“, Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz jubelt: „Diese Geschichte macht Mut, denn: Geflüchtete sind kein Problem, sondern ein Gewinn für unsere Stadtgesellschaft.“

Ins selbe Horn stieß Martin Klebe, Chef der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal, und stellte fest: „Dies ist ein sehr gutes Beispiel, wie Integration gelingen kann, wenn alle Akteure an einem Strang ziehen.“ Für ihn liefert Youssef Chawa auch ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Firmen dem angeblichen Fachkräftemangel begegnen können. Was will man im eigenen Unternehmen schon mit einem dämlichen deutschen Schulabgänger, wenn die wahren Fachkräfte aus fernen Ländern in Heerscharen zu uns drängen?

Um dem Zuwanderer unvermittelt zu verdeutlichen, dass er in der BRD nun zur privilegierten Oberschicht gehört, erfolgte die Qualifikationsmaßnahme selbstredend bei vollem Lohnausgleich. Deutsche Auszubildende in diesem Beruf erhalten im ersten Lehrjahr zwischen 830 und 930 Euro und im zweiten Jahr zwischen 910 und 980 Euro. Der „Flüchtling“ ohne Sprachkenntnisse durfte sich bereits ab dem Ersten Tag seiner Turbo-Umschulung auf das volle Gehalt freuen, welches entsprechend der üblichen Vergütungen im Rahmen zwischen 1.800 und 2.700 Euro monatlich gelegen haben dürfte.

Nach der Umschulung wurde der „Geflüchtete“ von Firmenchef Andreas Rauch direkt unbefristet eingestellt. In Zeiten, in denen zahlreiche deutsche Arbeitnehmer unbefristete Arbeitsverträge allenfalls vom Hörensagen kennen, gehört dies für einen Goldjungen wie Youssef Chawa selbstverständlich zum Rundum-Sorglos-Paket dazu. Einen deutschen Arbeitslosen umzuschulen und einzustellen, das kam für die Firma Elora offensichtlich nicht in Frage. „Für uns ist Multikulti normal. Das begann mit den Gastarbeitern in den 60 Jahren“, wird Rauch in der Presse zitiert.

http://www.anonymousnews.ru/2019/02/21/deutsche-zu-daemlich-syrer-ohne-sprachkenntnisse-absolviert-umschulung-in-rekordzeit/

Josef Kraus: 50 Jahre Umerziehung – Die 68er und ihre Hinterlassenschaften

 

Bibliothek des Konservatismus

Am 01.02.2019 veröffentlicht

Am 9. Januar 2019 stellte Josef Kraus sein aktuelles Buch „50 Jahre Umerziehung – Die ’68er und ihre Hinterlassenschaften“ vor. Der langjährige Präsident des Deutschen Lehrerverbands belegte das unselige Wirken der ’68er-Ideologien mit vielen Beispielen aus dem Bildungsbereich, die ihm als Lehrer das Unterrichten erschwerten. In seinem Vortrag setzte er zu einer grundlegenden Kritik am Wirken der ’68er an, die jene gesinnungsdiktatorischen Ideologien durchgesetzt hätten, die heute zurecht kritisiert würden: allen voran „Multikulti“, aber auch die Gender-Ideologie und die sogenannte „Political Correctness“.

 

Um weniger aufzufallen – Grüne drücken Notenverzicht durch

von https://blog.halle-leaks.de

Dass Grüne neben SPDlern die Dümmsten Exemplare unserer Nation sind, ist bekannt. Das passt den Grünen nicht ganz. Also probieren sie es in Hessen als Test-Bundesland erfolgreich durchzudrücken, auf Noten zu verzichten. Keine Noten, keinen Klassentrottel, der später nur noch bei SPD und Grünen politische Karriere machen kann, da er zum ehrlichen Erwerb seines Lebensunterhaltes einfach nicht befähigt, quasi nicht selbstständig lebensfähig ist, ohne vom Schweiss der Arbeiter und Werktätigen zu schmarotzen.

“Damit haben sich die Grünen mit ihrer Bildungspolitik durchgesetzt. Ziel sei es, den Schulen mit der Regelung zu einer freien Entscheidung über eine mögliche Benotung „endlich einen Aufbruch“ zu ermöglichen, sagte deren Fraktionsvorsitzender im hessischen Landtag Mathias Wagner. Es gehe keineswegs um weniger Leistung. Ganz im Gegenteil. „Die Bildungsziele sind mit einer anderen Pädagogik teilweise besser zu erreichen.“ Die Neuregelung sei außerdem „ein Angebot und keine Pflicht“, erläuterte Wagner.”

Quelle: focus

https://blog.halle-leaks.de/2019/01/um-weniger-aufzufallen-gruene-druecken-notenverzicht-durch/

Wegen Lehrermangel: Siebtklässler sollen Grundschüler unterrichten

von https://www.journalistenwatch.com

Schüler als Lehrer (Bild: shutterstock.com/Von nioloxs)
Schüler als Lehrer (Bild: shutterstock.com/Von nioloxs)

Sachsen-Anhalt/Dabrun – Wegen eklatanten Lehrmangels sollen Grundschüler im sachsen-anhaltischem Dabrun von Siebtklässlern unterrichtet werden.

Die Grundschule in Dabrun, einem Ortsteil von Kemberg hatte in der vergangenen Woche bereits wegen Erkrankung der Lehrkräfte einige Tage schließen müssen. Aktuell erhalten die 72 Schüler Ersatzunterricht von Vertretungslehrern.

Wie die Eltern berichten, sei das aber nur die Spitze des immer unerträglicher werdenden Zustandes. Drei Lehrer seien für vier Klassen verantwortlich. Die zweite Klasse werde eigentlich gar nicht beschult, sondern nur betreut. Zudem finden keine Elternversammlungen statt, über die Unterrichtsleistungen der Kinder werden die Eltern nicht unterrichtet.

Aktuell werden die Grundschüler von einem Vertretungslehrer des nahe gelegenen Gymnasiums betreut. Hinzukommen sollen außerdem Gymnasiasten der siebten Klasse, die unter Aufsicht von Lehrern den Grundschülern in Dabrun „etwas beibringen“ sollen.

Eltern haben bereits mehrfach das Schulamt gebeten, sich der untragbaren Situation anzunehmen. Wie der Focus berichtet, könne man in der Pressestelle des Schulamtes das Wort „Dabrun“ schon nicht mehr hören. Ein Sprecher des Amtes deklariert das staatliche Totalversagen als „unglückliche Häufung von Krankheitsfällen“.

Das Konzept, dass drei Lehrer für vier Klassen zuständig sind, sei an vielen Schulen nicht unbedingt ein Problem, so das Schulamt weiter. Es gebe den politischen Willen, Kleinstschulen, wie die in Dabrun, zu erhalten. Jahrgangsübergreifender Unterricht sei deshalb bei solchen Schulen durchaus gang und gäbe. Manche Eltern hätten allerdings Probleme mit diesem Modell, so die zynische Bemerkung eines staatlich verwalteten Bildungssystems. (SB)

https://www.journalistenwatch.com/2019/01/30/wegen-lehrermangel-siebtklaessler/

Finnland schafft als erstes Land der Welt alle Schulfächer ab

von http://derwaechter.org

Das Entfernen von Schulfächern aus dem Lehrplan wird durch die grundlegenden Veränderungen in Finnland bedingt sein. Diese besondere Gesellschaftsordnung nähert sich dem Thema Schule nun, indem sie sämtliche offiziellen Schulfächer abschafft.

In Helsinki erklärte Marjo Kyllonen in seiner Eigenschaft als Leiter des Bildungsministeriums, dass die Art und Weise, wie Kinder derzeit ausgebildet werden, auf einem Stil basiert, welcher den Schülern Anfang des vorigen Jahrhunderts zugute kam, aber er glaubt, dass dies heute nicht mehr zutrifft und für unsere modernisierte Lernweise im 21. Jahrhundert nicht hilfreich ist. Seiner Ansicht nach sollten wir unsere Lehrmethoden entsprechend der heutigen Denk- und Entwicklungsweise anpassen.

Die diversen Änderungen beinhalten auch das Entfernen von Schulfächern aus dem Lehrplan, wie von finnischen Verantwortlichen vorgeschlagen. Das Studium einzelner Ereignisse und Phänomene wird diese Themen ersetzen.

Aufgrund dieses Faktors haben die Schüler keinen gesonderten Unterricht mehr in einzelnen Fächern wie Mathematik, Geographie und Geschichte, sondern sie werden ein Ereignis wie beispielsweise den Zweiten Weltkrieg in Bezug auf Mathematik, Geographie und Geschichte studieren.

Wieder einmal macht ein nordisches Land vor, wie es besser geht.

Ein Kurs-Vorschlag trägt den Titel „Arbeiten in einem Café“, und er wird eingeführt, um den Studierenden Kenntnisse in Wirtschaft und Kommunikation zu vermitteln sowie die englischen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Dieses spezielle Standardsystem wird Schülern im Alter von 16 Jahren vorgestellt und soll im Jahr 2020 beginnen. Nach Abschluss der ersten breitangelegten Fächerstudien können bestimmte Ereignisse oder Phänomene nach ihren Vorlieben, Fähigkeiten und zukünftigen Möglichkeiten ausgewählt werden.

Finnland wurde zum glücklichsten Land der Welt gekürt und befindet sich in den jährlichen Umfragen stets in den Top10 der glücklichsten Länder der Welt.

Es liegt auf der Hand, dass die Abschaffung des Schulfachs erfolgreiche Einzelpersonen hervorbringt, da die bisherige Methode die Schüler nicht dazu verleitete, ihre zukünftigen Ziele zu erreichen, wohingegen das Erlernen früherer Einzelthemen innerhalb eines bestimmten Themas ihrer Wahl produktiver und am vorteilhaftesten für ihr individuelles Lernen sein wird.

In Finnland wird das schülerzentrierte Bildungssystem perfekt umgesetzt, während das finnische Bildungssystem auch zur kooperativen Arbeit anregt, da die Schüler in kleinen Diskussionsgruppen zusammenarbeiten, statt wie gewöhnlich hinter einzelnen Schreibtischen zu sitzen und von einem Lehrer unterrichtet zu werden.

Alle Lehrer müssen Teil dieser Entwicklung sein und sich an das entwickelte Lehrsystem anpassen können. Insbesondere haben 70% der Lehrer in Helsinki bereits begonnen, sich auf den neuen Unterrichtsstil vorzubereiten. Infolgedessen werden die Lehrer höher bezahlt als zuvor.

Kann dies als das beste Bildungssystem der Welt eingeführt werden und eine drastische Veränderung in der Art und Weise, in der unsere Kinder unterrichtet werden, um den Weg für zukünftige Generationen vorzubereiten?

Was denken Sie?

http://derwaechter.org/finnland-schafft-als-erstes-land-der-welt-alle-schulfaecher-ab

Kinderarmut, Bildungslosigkeit: Die erschreckende Bilanz in MERKEL-Deutschland

http://www.shutterstock.com, Iakov Filimonov, 1117686998

 

Verschiedene internationale Institutionen bescheinigen MERKEL-Deutschland (so darf dieses Land nach 13 Jahren Regierung unter Angela Merkel und vornehmlich der GroKo genannt werden) effektiv großes Versagen in der Kinderpolitik. Kinder verarmen, das Bildungsproblem ist offensichtlich und Deutschland versinkt im Nichtstun.

Weltmeister im Verarmen….

Deutschland reiht sich immer mehr an die Spitze der Länder, die viel Geld haben und für den Nachwuchs nichts tun. Die Zahlen stammen aus den Forschungen der UNICEF sowie aus den Ermittlungen der OECD. Demnach sind die Kinder in Deutschland hinsichtlich der sogenannten „Bildungsgerechtigkeit“ besonders arm dran. Wir belegen den 23. Platz von 41 gemessenen Plätze, so die UNICEF. Demnach würde vor allem die soziale Herkunft darüber entscheiden, wohin der Weg führt. Und zwar so dominant wie in kaum einem anderen Land….

Auch die Bertelsmann-Stiftung kann demnach ihren Beitrag zu der Diskussion leisten, so „Ossietzky“ mit Blick auf Zahlen, die wir auf einem Schwesterportal gleichfalls schon dokumentiert hatten.

Etwa 20 % aller Kinder in Deutschland wachsen demnach „in Armut auf“. Dieser Zustand bleibt, in Kombination mit den erstgenannten Erkenntnissen, dann oftmals lebenslang.

Nach Zahlen von „IAB“ sind gleich 96 % aller Kinder von Müttern, die alleinerziehend sind sowie erwerbslos sind, „arm“. Hier bedingt unserem Verständnis nach das eine fast schon das andere. Viele Alleinerziehende können schon deshalb keine adäquate Arbeitsstelle aufnehmen, weil die Kinderbetreuung ausgesprochen zeitaufwendig ist. Wer „arm“ ist, kann sich zudem kaum private Hilfe leisten. Der Teufel steckt im Detail: Wer in Armut wiederum aufwächst, kommt nach den Erkenntnissen, die hier zusammengetragen wurden, kaum aus diesem Kreis heraus.

Sogar der UN-Sonderberichterstatter Munoz ist nach einer Mitteilung von „Ossietzky“ diesem Umstand auf die Spur bekommen: Schulische Leistungen und die Herkunft würden in Deutschland „eng miteinander verknüpft“ sein. Nur ist dies in Deutschland noch ohne jeden sozialen Widerhall geblieben. Es gibt nirgends Proteste gegen dieses scheinbar naturgesetzliche Procedere.

Sonntagsreden der SPD ausgeklammert. Die ist seit vielen Jahren in Bund und Ländern an der Macht. Unter anderem auch mit Instrumenten wie dem selbst erfundenen „Hartz-IV“.

https://www.politaia.org/kinderarmut-bildungslosigkeit-die-erschreckende-bilanz-merkel-deutschland/