Zuckeraustauschstoff Maltit

Maltit

Maltit (E 965, engl., frz. Maltitol) ist ein Zuckeraustauschstoff, der z. B. aus Mais-
und Weizenstärke gewonnen wird. Maltit gehört wie Sorbit, Mannit, Xylit, Isomalt und
Erythrit zur Gruppe der so genannten Polyole (Zuckeralkohole) und wird vor allem in
zuckerfreien und kalorienreduzierten Lebensmitteln, z. B. für Diabetiker verwendet.

Maltit ist nicht gesundheitsschädlich, kann aber in großen Mengen abführend
wirken und zu Blähungen führen. Die tägliche Höchstverzehrmenge für einen
erwachsenen Menschen wird mit ca. 30-50 g angegeben.

Dies entspricht beispielsweise ca. 4-5 „zuckerfreien“ Schaumküssen.

Maltit wirkt weniger abführend als Sorbit, welches ebenfalls durch Hydrierung
von verzuckerter Stärkelösung (genauer aus Maltose) hergestellt wird.

Aus Glucosesirup wird auch der Maltit-Sirup hergestellt,
ebenfalls ein Zuckeraustauschstoff mit der gleichen E-Nummer.

Es dient als Lebensmittelzusatzstoff in einer Vielzahl von kalorienreduzierten
Produkten wie Bonbons, Marzipan und Kaugummis. Enthalten diese Produkte keine
anderen Zucker (Mono- oder Disaccharide), so dürfen diese, trotz des süßen
Geschmacks als „zuckerfrei“ ausgelobt werden.

Zuckeraustauschstoffe sind, zumindest in nicht zu großen Mengen genossen,
gesundheitlich unbedenklich. Sie werden von Dünndarm nicht vollständig
aufgenommen und gelangen teilweise unverändert in den Dickdarm.

Hier binden Sie Wasser und können in großen Mengen verzehrt zu Durchfall oder Blähungen
führen. Aus diesem Grund müssen Produkte, die mehr als 10 % Zuckeraustauschstoffe enthalten,
mit den Hinweis kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken gekennzeichnet sein.

Ein zuviel davon , führt dann zu sowas :

Abführende Gummibären bringen Amerikaner zum Verzweifeln

Quellen :

Wikipedia Deutschland

Lebensmittellexikon