Stellt die Regierung und Banker vor Gericht

In der Politik ist es manchmal wie in der Grammatik :

Ein Fehler, den alle begehen, wird schließlich als Regel anerkannt.
(Zitat von Andre Malraux)

Für einen Politiker ist es gefährlich, die Wahrheit zu sagen.
Die Leute könnten sich daran gewöhnen, die Wahrheit hören zu wollen.
(Zitat von George Bernard Shaw)

Video zum Song von Fantareis.

Bundestags-Propaganda auf YouTube : Bürger sollen Politiker loben

Es gibt immer wieder neue Dimensionen des politischen Irrsinns zu entdecken.

Die neueste Volte der Eliten aus dem Bundestag :

Auf Youtube soll der längste deutsche Werbespot aller Zeiten entstehen.
Die Bürger dürfen sich selbst zudröhnen, wie toll die Politik ist.

Der Steuerzahler muss die Propaganda mit stolzen
1,5 Millionen Euro die Selbstverherrlichung finanzieren.

Man fragt sich immer wieder, was den deutschen Politikern noch
alles einfällt, um Steuergelder sinnlos zu verprassen.

Und man ist immer wieder überrascht, dass es noch dümmer geht.

Das jüngste Beispiel: Der Deutsche Bundestag ruft zur Teilnahme an der Bundestagswahl auf.

Weil die Politik aus eigener Kraft offenbar keinen Hund mehr
hinter dem Ofen hervorlocken kann, soll nun die Werbung helfen.

1,5 Millionen Euro aus Steuergeldern werden beim Fenster hinausgeworfen,
um eine Kampagne zu starten, in der Mittelpunkt de institutionalisierte
Größenwahn steht: Der „längste deutschen Wahlaufruf der Welt“!

Warum baut man für dieses Geld nicht Kindergärten, renoviert Schulen, kümmert sich um die Armen?

Damit will der Bundestag die deutschen Bürger motivieren, am 22. September von
ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Eine Kampagne, für die der Bundestag
eigens eine Firma engagiert hat und die er sich einiges kosten lässt.

Bundestags Propaganda Video

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Anmerkung :

Waehrend im Mittelalter die Gaukler und Hofnarren (Heute Promies genannt)
nicht mal bei den Buergern mit am selben Tisch sitzen durften wurden diese
in der heutigen Zeit mit reichlich PR aus der Idiotenkiste dem Systemsklaven
als Volkshelden und Vorbilder verkauft.

Wenn nun also so ein Pausenclown sagt das er die Politiker ganz, ganz toll findet
ist das nun ein Vorbild für alle und man soll doch diesem Beispiel folgen. 🙂

// SARKASMUS AUS

Der BRD-Schwindel im Überblick

Merkel, Schäuble, Gabriel, Bundesverfassungsgericht, Nigel Farage
und weitere sprechen es aus wie es um unser Land steht.

Es kann keiner mehr sagen, Sie hätten es uns nicht gesagt.

Sie sprechen es ganz klar aus!

Es schleicht sich in unser Bewusstsein ein, damit später beim großen Knall
niemand sagen kann: „Ich habe das nicht gewusst, warum habt Ihr nichts gesagt?“

1 Millionen Menschen die Angela Merkel Scheiße finden

Eine unglaubliche Schweinerei, wie mit den Schwächsten in der Gesellschaft umgegangen wird.
„So ist sie, die deutsche Bürokratie. Internationale Verträge können sofort gebrochen und
übergangen werden wenn die Banken „Not“ leiden, aber ein hilfsbedürftiges Individuum lässt
man im Regen stehen … schöne „soziale“ Marktwirtschaft …“

merkel_hass

Mehr Informationen findet Ihr (leider) bei www.facebook.com

GANZ UNTEN – ARM – RECHTLOS – VOGELFREI

Politik kann ALLES – AUßER SOZIAL UND GERECHTIGKEIT

Bei der WAHL 2013 sollte man überlegen, bevor man sein Kreuz macht.

Nur mal so als Erinnerung!

“Die Agenda 2010 sind nicht die zehn Gebote, und niemand, der daran mitgearbeitet hat,
sollte sich als Moses begreifen.” – Gerhard Schröder am 15. Oktober 2007 in Berlin.

“Wer arbeiten kann, aber nicht will, der kann nicht mit Solidarität rechnen.
Es gibt kein Recht auf Faulheit in unserer Gesellschaft!” – Gerhard Schröder Bildzeitung, 6. April 2001

“Wir werden Leistungen des Staates kürzen, Eigenverantwortung fördern und mehr
Eigenleistung von jedem Einzelnen abfordern müssen.” – Regierungserklärung am 14. März 2003

“Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen!”

Franz Müntefering, SPD, SPD Fraktionssitzung 09.05.2006

Wolfgang Clement

„Solange es keinen Hausarrest für erwerbslose Menschen gibt, müssen sie nicht ans Telefon gehen.“