Schäubles Programm für die Zeit nach der Wahl

Renten sollen an Goldman-Sachs abgetreten werden

merkel-schaueble-staatenlos-renten

…damit der Wohlstand gesichert bleibe.

“Regierung und Opposition versprechen im Wahlkampf neue Wohltaten, doch der Finanzminister
plant insgeheim das Gegenteil: Weil die Konjunktur schwächelt und die Euro-Krise schwelt,
will er bald Steuern erhöhen und Renten kürzen.”

Für den Normal-BRDler ändert sich natürlich nichts, weil in diesem Moment noch keine
Katastrophe eingetreten ist. Was in diesem Moment nicht vorhanden ist, existiert nicht,
so die Gehirnfunktion des Normalverdummten. Bei einer Auflistung der unweigerlich auf uns
zukommenden Beraubungsmaßnahmen schüttelt er nur den Kopf und geht weg. Der politisch-korrekte
Denkbehinderte der BRD unterstützt die eigene Vernichtung ohnehin nach Kräften, wie wir aus
der Parteinahme für die Multikultur wissen.

Erst wenn die Massen merken, was mit ihnen wirklich geschieht,
könnte es zu einem Deutschen Frühling kommen.

Wir stehen vor folgender fataler Ausgangslage. Die BRD haftet faktisch für alle Ver-pflichtungen
der EU-Staaten aufgrund der “Rettungsverträge”. Alle sogenannten Schulden entstanden dadurch, dass
sich die “Märkte” (Goldman-Sachs, Rothschild usw.) von uns Bürgern über die EZB und Bundesbank
Billionen von Euro genommen und uns mit Zins- und Wettaufschlägen zurückgeliehen haben.

Ja, wir müssen unser eigenes Geld zurückleihen. Aber das ist noch nicht alles. Wir garantieren bei
jedem Kreditabkommen eine Wette gegen den Kredit, nach oben ohne Begrenzung. Aber nicht nur das,
fast alle Städte und größere Gemeinden haben ebenfalls mit den “Märkten” gewettet, was derzeit
dazu führt, dass Billionen von Euro an Wettschulden gegen die Kommunen aufgeschichtet werden.

Zudem müssen fast alle Städte für ihre eigenen Rathäuser, Wasserwerke, Straßenbahnen usw.
Leasingkosten im Rahmen der CBL-Tributverträge in dreistelliger Milliardenhöhe abliefern.

Auch an diese wunderbaren Verträge sind Wetten gekoppelt,
deren Höhe noch nicht einmal vorstellbar ist.

Die noch funktionierenden internationalen Unternehmen sind in der BRD de facto von der
Einkommensteuer befreit, d.h., der Normalbürger muss auch für diesen Steuerausfall aufkommen.

Den kompletten artikel findet Ihr hier : pravdatvcom.wordpress.com

Privatisierung – das Gebot der Stunde : Die Bundeswehr

209784

Haben Sie schon gehört? Nachdem Bahn und Post privatisiert wurden und Wasserversorgung,
Müllabfuhr, Verkehrsbetriebe und Universitäten zur Disposition stehen, soll nun auch die
Bundeswehr privatisiert werden. Dem Vernehmen nach ist geplant, dieses größte defizitäre
Staatsunternehmen gegen den symbolischen Preis von einem Euro zu verkaufen.

Ein Käufer soll sich auch schon gefunden haben, nämlich die bekannte und renommierte
Unternehmensgruppe Messerschmidt-Springer-Benz. So bleibt uns die Bundeswehr, nachdem sie
kurzfristig in Gefahr gekommen war, in die Hände einer US-amerikanischen Holding überzugehen,
in Zukunft als anteilsmäßig deutsches Unternehmen erhalten.

Wie inzwischen verlautete, sollen bei der Verwaltung und dem Betrieb der Bundeswehr
demnächst ausschließlich marktwirtschaftliche Gesichtspunkte eine Rolle spielen.

Diesem Grundsatz will man organisatorisch vor allem dadurch entsprechen, daß zunächst
eine Dreiteilung der Wehr vorgenommen wird, und zwar in die Unternehmen Innere Sicherheit,
Äußere Sicherheit und Geheime Sicherheit.

Durch diese Untergliederung hofft man dem zukünftigen
Kundenkreis servicemäßig am besten entgegenzukommen.

Das Schwerpunktgebiet Innere Sicherheit wird – wie schon der Name sagt – in der Hauptsache
den Einsatz unserer Söldner nach innen zum Inhalt haben. So ist geplant, besondere Einheiten
aufzustellen, die im Falle von Demonstrationen, Streiks oder auch bei Katastrophen an Interessenten
im öffentlich-rechtlichen wie privatwirtschaftlichen Bereich zu vermieten sind.

In der Unternehmung Äußere Sicherheit wird dagegen der Einsatz der Streitkräfte nach außen hin, also
beispielsweise im Verteidigungsfall, zu organisieren sein, selbstverständlich ebenfalls gegen Entgelt.
Darüber hinaus ist selbstverständlich auch an eine Vermietung von Bataillonen und sogar
Regimentern in Einzelfällen gedacht, zum Beispiel bei Konflikten in rohstoffproduzierenden Ländern
und sonstigen Krisengebieten. Von dem dritten Unternehmensbereich, Geheime Sicherheit, verspricht
sich die Unternehmensgruppe allerdings kurzfristig den größten finanziellen Erfolg bei minimalsten
Verlusten an Ausrüstung und Menschenmaterial.

Man denke daran – so ein Mitglied der Unternehmensleitung –, jedem Interessierten gegen Entrichtung
verhältnismäßig geringer Gebühren einen reichhaltigen und breitgefächerten Informationskatalog
zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise werden Sie demnächst auch als Privatperson an Informationen
gelangen können, von denen Sie bisher nur geträumt haben.

So werden Sie sich umfassend, schnell und kostengünstig darüber informieren können, ob Ihre
Arbeitskollegin Aids hat oder geschlechtskrank ist, über welche Vermögenswerte ihre Verwandten
und Freunde verfügen, wer mit wem verkehrt und welche Straftaten Ihr Nachbar gegebenenfalls begangen hat.

An die generelle Erfassung sämtlicher Bürger in einer zentralen Datei auf der Grundlage der seinerzeit
durchgeführten Volkszählung ist übrigens in diesem Zusammenhang bereits gedacht.

Sie sehen, das alles hat System und verspricht durchschlagende Erfolge. »Defizite abbauen durch
Privatisierung!«, heißt die Devise. Ist dem noch etwas hinzuzufügen? Ein entsprechender Gesetzentwurf
zur Neustrukturierung und Überführung der Streitkräfte in Privathand ist bereits in Vorbereitung.

Quelle : www.sopos.org

 

Das Bundesverteidigungsministerium klagt uns an ..

.. Wir haben Geheimes veröffentlicht

afganistan-special2-300x109

Das Bundesverteidigungsministerium klagt gegen die Funke-Mediengruppe wegen der Veröffentlichung
der Afghanistan-Papiere vor dem Landgericht Köln. Die Klage wurde am 4. Juli im Auftrag von
Verteidigungsminister Thomas de Maizière eingereicht. Wir haben die entsprechenden
Schriftstücke in der vergangenen Woche vom Gericht zugestellt bekommen.

Nach Prüfung der Klage haben wir uns entschlossen, uns weiter zu wehren.

Die so genannten „Unterrichtungen des Parlamentes“ zum Afghanistankrieg wurden von uns
online publiziert, um den Verlauf der Auslandseinsätze der Bundeswehr zu dokumentieren
und damit aufdecken und belegen zu können, dass die Bundesregierung seit langem die
Lage in Afghanistan schön geredet hat.

Bei den Afghanistan-Papieren handelt es sich um „VS – nur für den Dienstgebrauch“ gestempelte
Unterlagen, mit deren Hilfe das Ministerium die Abgeordneten im Verteidigungsausschuss des
Bundestages unter Ausschluss der Öffentlichkeit wöchentlich über den Afghanistankrieg und die
sonstigen Auslandseinsätze der Bundeswehr informiert. Die Funke-Mediengruppe hatte die Papiere
für den Zeitraum von Sommer 2005 bis Sommer 2012 im vergangenen November online veröffentlicht.

Die Einstufung „VS – nur für den Dienstgebrauch“ ist die
niedrigste von vier Geheimhaltungsstufen der Bundesrepublik.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : derwesten-recherche.org

Petition – Volkstod stoppen

Diese Petition (Bittstellung) ist symbolisch gemeint. 😉

Wenn der Deutsche Michel seinen Arsch nicht hochbekommt ,
dann soll er auch nicht rumheulen , wenn alles in Trümmern liegt.

Also mitzeichnen !!! – Mal sehen was von Deutschland noch übrig ist.


volkstot

Können Sie sich vorstellen, daß in Deutschland am 24. Dezember kein Weihnachten
mehr gefeiert wird, daß es keine Erntedankfeste und auch kein Ostern mehr gibt?

Können Sie sich vorstellen, daß Schweinefleischessen verboten, Schächten dafür erlaubt ist?

Können Sie sich vorstellen, daß man in unseren Schulen Polnisch oder Arabisch als Amtssprachen lehrt?

Wären Sie einverstanden, wenn man Ihre Enkeltochter steinigt, weil Sie ohne Burka in der
Öffentlichkeit gesehen wurde oder sie einem Ehrenmord zum Opfer fällt?

Sie glauben, so etwas wäre in Deutschland niemals möglich?

Dann irren Sie gewaltig!!!

Laut Statistischem Bundesamt sind heute von 82 Mio. BRD-Bürgern über 16 Mio.
ausländische Zuwanderer sowie deren Nachkommen. In 50 Jahren, so die Berechnungen,
leben in Deutschland nur noch 65 Mio. Menschen. Spätestens 2060 werden wir Deutschen dann
in der Minderheit sein, weil mindestens 33 Mio. BRD-Bürger aus dem Ausland stammen werden.

Da der bundesdeutsche Durchschnitt bei den unter Einjährigen heute schon einen Ausländeranteil
von 36 Prozent (!) aufweist, ist davon auszugehen, daß sogenannte Migranten nicht erst in
50 Jahren die Kontrolle über unsere Heimat übernehmen. Ein kleiner Haufen von gebrechlichen,
alten Deutschen kann einer Übermacht von jungen, agilen Ausländern nichts entgegensetzen.

In den Machtzentralen der Politik sind die Vorboten deutlich erkennbar. Menschen mit ausländischen
Wurzeln geben immer häufiger den Ton an, erinnert sei an den Grünen-Vorsitzenden Cem Özdemir, an
die stellv. SPD-Bundesvorsitzende Aydan Özoguz oder an die niedersächsische Ministerin Aygül Özkan
von der CDU. Sie denken, daß in MV gar nicht so viele Ausländer leben?

Dann sehen Sie sich doch einmal um! Wie viele Ihrer Freunde sind abgewandert? Wer von den alten
Klassenkameraden wohnt noch im Ort? Fest steht, daß nur die Wenigsten zurückkommen werden.

Die Überalterung wird immer rasanter voranschreiten. Irgendwann stellt sich die Frage, wer sich
um die zurückgebliebenen Alten kümmern soll. Man holt junge ausländische „Fachkräfte“ zur Hilfe.

Sie kennen das heute schon aus vielen Krankenhäusern, wo gebrochenes Deutsch über die Flure hallt.

Die Gemeinde Löcknitz (Uecker-Randow) gilt als Paradebeispiel für den zukünftigen Umgang mit
sterbenden Dörfern: die Freiräume werden mit Ausländern gefüllt. Im ehemaligen Landkreis
Uecker-Randow leben heute schon 1.300 polnische Staatsbürger.

Sie möchten so nicht leben, aber warum Ihre Kinder und Enkel?

Alle Parteien, egal ob CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke, blenden den Volkstod aus.

„Demographischer Wandel als Chance“ heißt ihre Parole.

Niemand unternimmt etwas dagegen, daß Deutschland Schlußlicht beim Kinderkriegen ist, daß
wir die höchste Sterbeziffer besitzen, daß das Alter für die erste Mutterschaft ständig
steigt oder das jedes Jahr mehr als 110.000 Kinder abgetrieben werden.

Die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau sank seit Mitte der 60er Jahre auf heute 1,3.
Um den Erhalt unseres Volkes zu sichern, ist eine durchschnittliche Kinderzahl von mindestens 2,1 notwendig.

Es gibt einen Ausweg!

Wir müssen widersprechen, wenn im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft
beschönigend über den „Demographischen Wandel“ gesprochen wird!

Wir dürfen nicht länger den Versagerparteien hinterher rennen oder bei Wahlen zu Hause bleiben!

Es muß ein radikales Umdenken im deutschen Volk stattfinden – VOM ICH ZUM WIR!

Familienpolitische Sofortmaßnahmen für uns Deutsche wie Erhöhung des Kindergeldes, die Einführung
eines Müttergehalts, Steuererleichterungen für Eltern, zinslose Familiendarlehen usw. und vor
allem auskömmliche Arbeit müssen damit einhergehen!

Tauschen wir die Politiker aus, bevor sie unser Volk austauschen!

Volksgemeinschaft statt BRD-Gesellschaft!

Schließt Euch uns an, wenn auch Ihr nicht wollt, daß unser
Volk durch die Schandtaten der Herrschenden zu Grunde geht!

Die Petition findet Ihr hier : www.avaaz.org