Wir haben´s doch und geben gerne – Neue Einfamilienhäuser für „Flüchtlinge“

 

Arbeitet schneller, härter, länger. Spaß kostet und von
den Politmaden, welche das zu verantworten hätten oder den
Vereinskriminellen, welche diese „Flüchtlinge“ herlocken,
zahlt das keiner, weil die selber alle nur auf unsere Tasche
leben

Willkommen in Ihrer neuen Weltordnung

 

Einen schönen Tag wünscht der Videomacher.

Es lebe die Demokratie!

Es lebe die dekadente, überhebliche, demokratische und
vorallem natürlich auch fortschrittliche westliche Welt.

Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten ! 😉

Einen schönen Tag noch!

Produzent : Das Spektrum / Bundeskritik

Sven Liebich am Identitären Haus in Halle an der Salle am Tag nach dem Linksextremistischen Pogrom

 

Also das kann natürlich nicht als Entlastung für die kriminellen Linksterroristen
aus Halle gelten. Aber mit Heroin in den Venen zielt sich´s etwas blöd.

Über 100 Pflastersteine haben sie auf das Haus geworfen und NICHT EIN Fenster getroffen.
Kein Glasbruch. Das ist schon Bestleistung. Lediglich durch 3 Autos von unbeteiligten
Nachbarn wurden durch die zurückprallenden Steine zerstört.

Ob das der Sympathie für diese Linkschaoten zuträglich ist, darf bezweifelt werden.
Die hallesche IB kann dankbar sein, dass wir in Halle eine der lächerlichsten SAntifa-
Truppen haben, die es in Deutschland gibt. Wichtig ist natürlich, dass man auch (Stadt-)
parlamentarisch dafür sorgen muss, dass diese kriminellen Terroristen, welche ja bewusst
allein durch die Brandstiftung auch den Tod von Menschen in Kauf genommen haben,
die finanziellen Zuwendungen (Steuergelder), welche durch OB und Stadtrat an diese
linkskriminellen Schlägerbanden fließen, zu stoppen.

Sven Liebich fragt traumatisierte Antifas nach ihren Eltern

 

Es ist hinlänglich bekannt, dass Linksgrüne und Antifas oft
aus Familien entstammen, in welchen das Thema Inzest nicht
tabuisiert sondern ausgelebt wird. Das scheinen die befragten
Antifas auch für völlig normal zu halten, verstehen die Frage
danach nämlich gar nicht. Schaut selbst.

Sven Liebich besucht die Gegendemonstranten beim 3. Geburtstag von Pegida Dresden

 

Ja, der Besuch bei den bezahlten Gegendemonstranten, denen man oft
die Blutsverwandschaft ihrer Eltern schon im Gesicht ansieht, war
obligatorisch. Da ich mich ja nur mit ihnen unterhielt, konnte
ich auch ´ne Weile bei ihnen bleiben 😀 Alerta, Alerta

Ab Minute 01:49 redet der Demonstrant mit seinen Rucksack 😉

Agent Provocateur !? – Ach Leute , immer die Verschwörungstheorien 😉

Anmerkung :

Gesicht zeigen – Ja Sven , den Bekloppten den Spiegel vorhalten ! 😉

Super Aktion – Weiter So !!!

Zutaten die beweisen, dass McDonald’s nicht für den Konsum geeignet ist!

Während die meisten von uns wissen, dass jeder Bissen von einer
McDonalds Mahlzeit Fett-fördernde Zutaten enthält, wissen wir oft
nicht, wie viele Chemikalien sich auch darin befinden.

Hier sind die Chemikalien, die du kennen solltest:

1. Ammoniumsulfat: Ammoniumsulfat ist ein anorganisches Salz, das als Dünger
und Flammschutzmittel verwendet wird und es wird auch zu Monsantos Roundup-
Herbizid hinzugefügt. Aber wusstest du, dass Ammoniumsulfat auch in einem
Burgerbrötchen gefunden werden kann? Diese böse Chemikalie wurde mit einer
Reizung des Magen-Darm-Traktes, Durchfall, Übelkeit und Hormonstörung assoziiert.

2. Silikonöl: Wenn du ein Chicken Nuggets Liebhaber bist, dann bist du ein
regelmäßiger Verbraucher von Dimethylpolysiloxan, auch bekannt als Silikonöl.
Silikonöl ist ein synthetisches Material, das verwendet wird, um Kontaktlinsen,
Dichtungsmasse und Schmierstoffe herzustellen. Die Verwendung dieses nicht
biologisch abbaubaren Öls wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken in
Brustimplantaten verringert.

3. L-Cystein: L-Cystein ist eine Aminosäure, die aus menschlichen Haaren oder
Entenfedern synthetisiert wird. Es wird verwendet, um Fleisch zuzubereiten und
Brot und Gebäck zu erweichen. Der Konsum von L-Cystein wurde mit Verstopfung,
Durchfall, Erbrechen, Hautausschlag, Fieber, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit,
niedrigem Blutdruck und Leberproblemen verbunden.

4. TBHQ: TBHQ oder tertiäres Butylhydrochinon ist ein auf Petroleum basierendes
Additiv, das in kosmetischen Produkten und 18 verschiedenen McDonald’s Menüartikeln
gefunden wird. Obwohl die Food and Drug Administration (FDA) diese Chemikalie als
völlig sicher für den menschlichen Verzehr eingestuft hat, kann die Langzeitverwendung
zu einer Verschlimmerung von ADHS-Symptomen, Magenkrebs, beschädigter DNA und zum Tod führen.

5. Propylenglykol: Gefunden in Frostschutzmitteln, E-Zigaretten und Fast-Food,
kann Propylenglykol Schäden am zentralen Nervensystem verursachen und bestehende
Allergien und Augen- und Hauterkrankungen verschlimmern.

6. Verschreibungspflichtige Medikamente: Forscher an der Johns Hopkins University
fanden alarmierende Ebenen von Antidepressiva und anderen verschreibungspflichtigen,
freiverkäuflichen und verbotenen Medikamenten in Hühnerfutter und Hühner Produkten
aus Fast-Food-Restaurants. Weil McDonald’s kein Bio-Huhn verwendet, enthalten ihre
Hühnerprodukte sehr wahrscheinlich Spuren von verschreibungspflichtigen Medikamenten
oder Antibiotika.

7. Dimethylpolysiloxan: Dimethylpolysiloxan wird häufig zu den Kochölen hinzugefügt,
die verwendet werden, um McDonalds Filet-o-Fisch, Chicken Nuggets und Pommes frites
herzustellen. Abgesehen davon, dass es in den meisten gebratenen Fast-Foods gefunden
wird, wird Dimethylpolysiloxan auch in der Herstellung von Kontaktlinsen, Dichtungsmasse,
Shampoos und Conditioner, Brustimplantate, Kosmetika, Poliermittel und hitzebeständigen
Fliesen verwendet.

8. Carminsäure: Carminsäure ist ein roter Lebensmittelfarbstoff, der durch Cochinealkäfer
synthetisiert wird. Es wird oft zu Fast-Food-Fleisch hinzugefügt, um ihnen eine lebendigere
und ansprechende Farbe zu geben. Bis 2009 wurden Carmin, Cochineal-Extrakt oder natürliches
Rot 4 als “natürliche Farbstoffe” eingestuft. In diesen Tagen erfordert die FDA jedoch,
dass Carmin und Cochineal-Extrakt explizit in Zutatenlisten identifiziert werden, da sie
bei manchen Menschen schwere allergische Reaktionen hervorrufen können.

9. Cellulose: Während Cellulose ein Naturprodukt sein kann, das aus Holzzellstoff hergestellt
wird, möchte doch niemand unverdauliche Holzfasern essen? Cellulose wird zu fast jedem Fast-
Food-Artikel als eine Möglichkeit für Volumen hinzugefügt. Es kann in Käse, Salatdressing,
Muffins und Erdbeer-Sirup gefunden werden, neben anderen Produkten.

10. Siliziumdioxid: Auch als Siliciumdioxid oder industrieller Sand bekannt, wird
Siliciumdioxid verwendet, um Glas, optische Fasern und Zement herzustellen.

Die Fast-Food-Industrie fügt sie oft zu Fleisch und Saucen hinzu, um sie davon abzuhalten,
zusammen zu verklumpen. In einer industriellen Umgebung tragen Arbeiter, die Siliciumdioxid
behandeln, Hazmat-Anzüge und Masken. Dennoch sieht die FDA keine Bedenken beim Hinzufügen
dieser industriellen Chemikalie zu deinem Burger Brötchen.

Und, liebst du es noch immer?

Das nächste Mal, wenn du nach einer schnellen Mahlzeit suchst, solltest
du zweimal nachdenken, bevor du zum McDonald’s Restaurant gehst.

Quelle : News for Friends

Sven Liebich : Die Steinigung – Versteigerung der Steine vom Halle Pogrom der Linksextremisten

 

Gute Idee: Die Steine, welche die mit Drogen vollgepumpten LINKS-Auftragsterroristen
der korrupten Altparteien (S-Antifa) in der letzten Woche in der Pogromnacht auf das
Ein-Prozent-Haus in #Halle schleuderten – ohne auch nur EIN FENSTER zu zerstören
(Video der Tatortbegehung auf dem Blog), wurden zur Schadensbegrenzung (Farbe am Haus, etc.)
auf dem 3. #Pegida-Geburtstag in #Dresden an solidarische Spender versteigert.

Eine kurzweilige Auflockerung der Wartezeit vor dem technikverzögerten Beginn der Veranstaltung.

Gerhard Breunig : Jetzt bin ich schon der Volksverhetzer


Die Mühlen der „Justiz“ in der Treuhandverwaltung „Germany“ mahlen langsam, sehr langsam.
Möglicherweise liegt es daran, dass es über zwei Jahre gedauert hat, bis meinem Artikel
„Der Merkeltrick – oder wie man sein Volk verschwinden lässt“, von der BRD Zensurbürokratie
nun doch noch die entsprechende Würdigung zuteil wird. Einige meiner Leser erinnern sich
möglicherweise noch daran.

Am 13.September letzten Jahres war ein Trupp der „POLIZEI“ Abteilung „Staatsschutz“
in mein Haus eingedrungen, hatte meine Frau erschreckt und unter Androhung von
körperlicher Gewalt meinen Computer gestohlen. Vier Mann waren dazu nötig, dieses
glorreiche Werk bei einem friedlichen und bis dato völlig unbescholtenen Menschen
zu verrichten.

Am 5. Dezember 2017 ist es jetzt doch noch soweit. Eine Richterin des Amtsgerichtes
Lampertheim findet sich allen Ernstes dazu berufen, eine „Verhandlung“ wegen
Volksverhetzung wegen besagten Artikels anzusetzen und ich bin dazu eingeladen
worden – natürlich nicht freundlich.

Dabei war und bin ich jederzeit bereit, jeden substantiellen Schaden, der durch die im
Artikel geschriebenen Zeilen entstanden ist, ohne wenn und aber auszugleichen, wenn sich
denn ein lebender Mensch bei mir meldet und nachprüfbare Beweise zu einem substantiellen
Schaden vorlegt, der ihm durch meinen Text entstanden ist.

Um einen substantiellen Schaden scheint es allerdings bei dieser Sache gar nicht zu
gehen, denn ich bekam auf mein Angebot bislang keine Antwort. Es geht demnach um eine
Art von „Gedankenverbrechen“ – also um etwas, das man im freiesten Deutschland aller
Zeiten nicht denken oder gar sagen darf. Kurz, es geht um ein absolut fiktives „Verbrechen“,
für das es zur Verurteilung lediglich einer entsprechenden Meinung des „Gerichtes“
und eines Gummiparagraphen bedarf.

Während ich dank meiner Herkunft nach Ansicht der BRD-Zensurgremien den Begriff
„Köterrasse“ als rechtlich gegeben akzeptieren muss, scheint ein “veritabler
Zuchtbulle“ bereits absolut „verhetzend“ zu sein.

Wir erkennen also: Deutsche Schäferhunde (Köter) werden von den BRD Zensur-Gesetzen
nicht geschützt, Kühe (Bullen) hingegen schon. Und dabei hieß es doch schon im
bekannten Orwell Roman Animal Farm: Alle Tiere sind gleich, nur die Schweine sind
gleicher.

Dabei ging es in besagtem Artikel eigentlich gar nicht um die Schulz`schen Goldstücke
sondern um den Hooten Plan von 1943 und um die verblüffenden Parallelen dieses Plans
zu heute. Es ging ebenfalls um Angela Dorothea Kasner (Künstlername Angela Merkel)
und deren Coudenhove-Kalergi Medaille.

Es ging um Aussagen GRÜNER Politiker und um einen realistischen Blick auf die
Situationim September 2015, als ein riesiges Heer, hauptsächlich bestehend aus
jungen Männern,ungehindert ins Land strömen konnte.

Besonders erschreckt war ich, als das von mir prognostizierte Szenario bereits
zu Silvester 2016, also nicht einmal drei Monate später, in Köln und vielen
anderen deutschen Städten zur brutalen Realität wurde.

Was ist falsch daran, in einem Artikel, der die von Hooton empfohlene
Umzüchtung der Deutschen behandelt, von „Zuchtbullen“ zu schreiben?

Zur ehrlichen Geschichtsaufarbeitung gehören eben manchmal auch unangenehme Fakten.

Selbst der ebenfalls verwendete Begriff „Niedrig IQ Fraktion“ ist wissenschaftlich
durch viele Studien belegt. Selbst der mainstream hat inzwischen erkannt, dass nicht
nur Raketentechniker, Diplom-Chemiker und Astro-Physiker sondern auch jede Menge
Analphabeten gekommen sind.

Es ist auch kein Geheimnis, dass um die 80% der Menschen jung und männlichen
Geschlechts sind, die an dieser von der UNO geplanten Völkerwanderung teilnehmen.

Den kompletten Artikel finder Ihr hier : Deutschland Pranger