Gegen den Willen der Bevölkerung : Atomwaffen in der Bundesrepublik

 

Auch in Deutschland sind US-amerikanische Atomwaffen stationiert. Obwohl die
Bevölkerung fast einstimmig Nuklearwaffen ablehnt, will Bundeskanzlerin Merkel
nichts daran ändern. RT-Reporterin Maria Janssen hat sich zu diesem Thema mit
Angelika Wilmen, Pressesprecherin von IPPNW, und Willy Wimmer, Staatssekretär
a.D im Verteidigungsministerium, getroffen.

Randale in Bautzen : Analyse des Polizeiberichtes

 

Eine handfeste Auseinandersetzung in der Stadt Bautzen, bei der
sich Einheimische und Migranten gegenseitig an die Gurgel gesprungen
sind, wird zur Attacke des „rechten Mobs“ umgebogen. In Wirklichkeit
war es etwas anders.

Bautzen Polizei Pressekonferenz – „Flüchtlinge“ greifen Bürger an

Bild

Wir erheben Anklage ..

yjdguqalddk

Bautzen : Wie wird denn da mit unseren Fachkräften umgesprungen ?

20160711_asylbetrug_bleiberecht_ausbildungsplatz_integrationsgesetzZuerst wurde doch von Merkel und ihren Schergen das Märchen verbreitet,
die Flüchtlinge seinen alles dringend gebrauchte Fachkräfte, welche den
grassierenden Fachkräftemangel in Deutschland beseitigen sollten.

Irgendwann gab es dann Mal das ängstliche Gequiecke von der Nahles, dass
der Großteil dieser Leute überhaupt keine einschlägigen Berufserfahrungen
oder gar ein Studium absolviert hätte. Deren Kenntnisse würden sich oft
sogar nur auf Grundschulniveau bewegen.

Schnell war man sich dann einig, dass dann wenigstens die jugendlichen
Flüchtlinge alles rausreißen werden: Durch die mutige Flucht Arbeitseinsatz
gezeigt und sich damit schon fast als künftiger Manager qualifiziert, dazu
noch jung genug, um eine Ausbildung absolvieren zukönnen.

Obendrein auch noch schön billig, im Gegensatz zu älteren
Migranten, die ja oft schon eine Familie durchbringen müssen.

Nun werden diese Edelflüchtlinge extra in den Osten nach Bautzen gebracht,
um die Region fit für die Zukunft zu machen. Die Flüchtlinge assimilieren
sich auch schon ganz schnell und nehmen die regionalen Sitten und Gebräuche
an: Sich erlebnisorientiert in der Öffentlichkeit die Hucke zusaufen, WLAN
schnorren und Mal richtig für Stimmung in dem verschlafenen Nest sorgen.

Trotz Allem machen diese undankbaren „Ossis“ jetzt Krawall.

Einfach nur undankbar.😉

SARKASMUS AUS

BAUTZEN GEGEN FLÜCHTLINGE ?

„Sie wollen einen Bürgerkrieg“ (Bautzen war erst der Anfang)

bc3bcrgerkrieg-deutschlandWer heute nicht mehr in der Lage ist, selbstständig zu denken und sich
seine eigene Meinung zu bilden, der wird von vorne bis hinten verarscht.

Man kann sich nicht mehr auf den Staat verlassen!

Geschichte wird verfälscht, Grenzwerte und Patente die eine Gefahr
für die Gesundheit darstellen, sind mittlerweile gang und gäbe!

Angriffskriege in denen es NUR um US-amerikanische Interessen geht,
werden dem Volk durch PR-Agenturen als humanistische Interventionen
verkauft. Und wir glauben darum wirklich das die Flüchtlinge, die
nach Europa GESCHLEUST werden, vor Assad und dem IS (US) flüchten,
anstatt endlich den wahren Grund für Flucht und Vertreibung zu nennen,
nämlich die Allmacht-Fantasie von wenigen, aber dafür sehr einflussreichen
Menschen.

Man hat ein System erschaffen, in dem eine natürliche Auslese stattfindet,
die es den korruptesten und moralisch flexibelsten Gestalten ermöglicht,
ganz nach oben zu kommen. Ein System das es Menschen mit Charakter,
Empathie und eigener Meinung besonders schwer macht.

Diejenigen, die für die größten Verbrechen der Menschheit verantwortlich
sind, sitzen noch immer an den Hebeln der Macht. Es ist eine Tatsache das
die Medien und die Bankenkartelle vorwiegend von Zionisten beherrscht werden.

Ist es nicht seltsam das dieser Fakt nie Bestandteil des öffentlichen Diskurses ist?

Bautzen am 15.09.2016

Der Konflikt, der in Bautzen aufbricht, resultiert
nicht nur aus der die Angst vor den Ausländern

Lügenpresse : Bürger unterbricht Interview der BILD in Bautzen .

Werde Unsterblich Demonstration in Bautzen

„Liebe“ Bundesregierung,

q_jbllxbaxwich schalte den Fernseher ein und ich sehe „Flüchtlinge“. Ich schlage die Zeitung
auf und ich lese „Flüchtlinge“. Ich gehe online und ich sehe Werbebanner, in dem
die deutsche Wirtschaft für was wirbt? Richtig, für „Flüchtlinge“. Ich gehe durch
meinen Heimatort spazieren und ich sehe „Flüchtlinge“. Ich fahre mit dem Auto und
sehe am Straßenrand in Pulks laufen: „Flüchtlinge“.

Ich habe die Schnauze voll.

Was habt Ihr uns da eigentlich angetan?

Wer wurde von uns gefragt, ob er das alles möchte und gut heißt?

Wer oder was seid Ihr überhaupt?

Ihr seid unsere Angestellten.

Nicht mehr und nicht weniger.

Ihr seid angestellt und temporär legitimiert, unsere Interessen zu vertreten.

Womit wir beim Punkt sind: UNSERE Interessen!

Ist es im Interesse der Bevölkerung, dass Hunderte
von Milliarden an Griechenland verschenkt wurden?

Ist es im Interesse der Bevölkerung, dass Millionen von
Wirtschaftsasylanten durch offene Grenzen zu uns hineinwandern?

Ist es im Interesse der Bevölkerung, dass fast 100
Milliarden Euro für „Flüchtlinge“ aufgewendet werden?

Was maßt Ihr Euch eigentlich an?

Wenn es einen Volksentscheid geben würde, so bin ich mir sicher,
dass bis zu 70 Prozent gegen diese „Flüchtlingspolitik“ stimmen würden.

Ihr wisst das natürlich und deshalb gibt es ja auch keine Volksentscheide!

Und dann spuckt Ihr dem Volk mitten ins Gesicht, indem
Ihr das Kindergeld um unglaubliche 2,- Euro erhöht?

Schämt Ihr Euch nicht?

Ihr seid für mich eine Gemeinschaft von rückgratlosen und willfährigen Gehilfen.
Ein Konglomerat von Wendehälsen, Opportunisten und Egoisten.
Aber eines seid Ihr für mich auch in einem ganz besonderen Maße:

Ihr habt die verraten, für die Ihr eigentlich da sein solltet und die Euch
einmal ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Jeden Tag brecht Ihr Eure Eide,
in denen Ihr geschworen habt, dass Ihr für das Volk da sein und Schaden von
ihm abwenden werdet.Ihr seid nicht für die Euren da, sondern in erster Linie
für alles andere und für jeden Fremden.

Die offenen Grenzen schaden unserem Land und unserer Bevölkerung.
Frauen und Kinder fühlen sich nicht mehr sicher und werden zu Opfern von Übergriffen.

Die unzähligen Milliarden, die für Fremde aufgewendet werden sind ein Schlag ins Gesicht
für jeden, der hier wohnt, gearbeitet hat oder dem dieses Geld eher zusteht.Ihr verhöhnt
uns jeden Tag und wollt, dass wir unseren Mund halten und still unserem eigenen Niedergang
zuschauen.Eure Leute sitzen in jedem Presserat, Rundfunkbeirat, in den Chefetagen der
Nachrichtensender und großen Zeitungen und verbreiten das von Euch gewünschte Denken.
So wollt Ihr Meinungen kreieren, beeinflussen und auch unterdrücken.

Angela Merkel, das Schlimmste, das Deutschland und Europa jemals passieren konnte.

Sigmar Gabriel, ein „Schilfröhrchen“, das heute sich nach links biegt und morgen nach
rechts, allerdings ohne einen einzigen winzigen Windhauch. Heiko Maas, ein Mann, der
das Internet zensieren will und der möglicherweise in der Landesverrats-Affäre gegen
Journalisten den Bundestag belogen hat. Innenminister De Maiziere, der so gerne anders
agieren würde, aber der es nicht wagt, gegen seine „Königin“ aufzubegehren.

Ursula von der Leyen. Was soll man dazu noch sagen?

Hermann Gröhe: Genau, das ist der, der wie ein bedröppelter Schuljunge zugucken musste,
wie „Mutti“ die Deutschlandfahnen einsammelte und von der Bühne warf. Wolfgang Schäuble:
Das war der mit der „Inzucht-Aussage“. Peter Altmaier: Ha ha ha ha. Peter Altmaier!

Das waren nur ein paar Beispiele. Nicht zu vergessen aber auch Horst Seehofer, der bayrische
Landesfürst, der auf konservativ macht und sich letztendlich von Angela wie ein Zirkusbär am
Nasenring durch die Manege führen lässt.

Das ist alles? Das ist wirklich alles, was Ihr zu bieten habt?

Kein Einziger von Euch stellt sich der „Flüchtlingskrise“ oder handelt im Sinne des eigenen Volkes.

Das Thema „Flüchtlinge“ ist kein temporäres Thema, es ist das Thema, das
dieses Land verändern wird. Und nicht zum Guten. Im Gegenteil! Die Anfänge
erleben wir bereits ja jetzt schon.

Ihr wollt meine Meinung hören und ich äußere diese Meinung als ehemaliger Polizeibeamter,
der 10 Jahre lang auf der Straße mit eigenen Augen gesehen hat, was wirklich passiert?!:

Deutschland wird nicht mehr das Deutschland sein, das wir alle kennen und in dem wir uns
wohlgefühlt haben. Es wird ein anderes Land werden. Ein Land der sozialen Ungerechtigkeit,
der inneren Spannungen und Unruhen. Ein Land, in dem sich Frauen und Kinder nicht mehr
sicher fühlen werden und es auch nicht mehr sein werden.

Ein Land, das seinen Fortschritt, seine Identität und auch große Teile seiner Kultur
aufgeben wird, wenn es so weiter geht, wie es diese „Regierung“ mit allen nur
erdenklichen Mitteln forciert und lanciert.

Und es kann mir niemand erzählen, dass diese „Regierung“ im eigenen Sinne und
für das Volk handelt. Ihr seid nur die ausführenden Elemente, derer, die einen
ganz anderen Plan verfolgen.

Alles das interessiert mich jedoch nicht, denn das Einzige, was mich interessiert
ist das Land, in dem ich lebe und in dem unsere Kinder aufwachsen werden.

Auf der Internetseite der Bundesregierung steht
„Integration, die Allen hilft. Deutschland kann das.“

Ich hingegen erwidere Euch:

Remigration, (Ausweisung von Wirtschaftsasylanten, religiösen Fanatikern,
Straftätern und potentieller Terroristen) die uns allen wirklich hilft.

Deutschland kann das!

Kein Teil des Systems!

Tim K.

Mehr Lebensqualität durch eine kleinere Bevölkerungsdichte

lebensqualitaet-14-121412_lIch frag‘ mich grad, warum wir unbedingt Bevölkerungswachstum brauchen,
warum wir sklavisch an den 80+x Millionen Menschen festhalten müssen, die
in Deutschland leben. Wozu?

Eigentlich gibt’s nur wirtschaftliche Gründe dafür: der Markt muss halt wachsen.
Alles ist streng auf Wachstum ausgerichet – Schrumpfungsprozesse werden gefürchtet.
Eine Vermutung diesbezüglich: es liegt an der Vermögensschere. Je größer die Vermögen
auf der einen Seite werden, desto mehr müssen die Leute auf der anderen Seite arbeiten,
um Zins und Zinseszins für diese Vermögen zu erwirtschaften.

Weil aber die Vermögen wachsen wegen der Natur von Zins und Zinseszins exponential
wachsen, wird der Wettlauf Wachstum vs Vermögenszuwachs immer schneller – und irgendwann
nicht mehr zu schaffen sein.

Lustigerweise spielt die Bevölkerung in Deutschland das Spiel nicht so mit, wie’s die
Wachstumsfanatiker gern hätten: mit knapp 1,4 Kindern pro Familie ist kein Staat zu
machen; der „Materialeinsatz“ ist mit 2 beteiligten Personen höher als das Ergebnis.

Für Stagnation braucht es genau 2 Kinder, für Wachstum mehr als 2. Die einzige
Bevölkerungsgruppe mit proportional übermäßigen Wachstum ist die der Moslems, die
zumindest der täglichen Beobachtung nach wohl im Schnitt 3 – 5 Kinder pro Familie hat.

Nur: Kinder sind erstmal keine vollwertigen Marktteilnehmer, auch wenn die Wirtschaft
über Werbung und Merchandising schon versucht, an die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft
zu gelangen. Sind die Eltern arm, gibt’s da aber nichts zu holen (siehe „Kinderarmut“).

Mit dem Import „ausländischer Fachkräfte“ ist wohl auch das Ziel eher, neue Marktteilnehmer
zu generieren ohne den Umweg „Kindheit“. Wer gerade neu ins Land kommt, braucht eine (teure)
Erstausstattung, die vom Bund, Land oder Kommune bezahlt wird. (Also von uns dem Steuermichel)

Alles nur „rechter Unfug“ oder ist doch was dran, am „Importkonsumisten“?

Anfangst habe ich erwähnt, dass die Lebensqualität in gewissem Bereich umgekehrt
proportional von der Bevölkerungsdichte abhängt. Wir halten nur aus wirtschaftlichen
Gründen sklavisch am Wachstum fest, vernünftig ist das nicht.

In Deutschland ließe es sich wahrscheinlich mit 60 Millionen Menschen besser leben als
mit 80 Millionen: weniger Verkehr auf der Straße, weniger Energieverbrauch, mehr Grünzonen
in Städten, Renaturierung an wenig besiedelten Orten usw usf. Die Japaner dürften noch mehr
Erfahrung haben, was die „Übervölkerung“ betrifft, wie sich eine zu hohe Bevölkerungsdichte
auswirkt. Wer da auf 60, 70qm im „Generationshaushalt“ lebt, wird sich vermutlich weniger
Menschen und mehr Raum wünschen.

So angespannt ist die Situation in Deutschland (noch) nicht – aber das heißt ja nicht,
dass man dahin kommen muss. Und mancher Großstädter weiß, wie die Parkplatzsituation
aussieht, mit wievielen Menschen man sich in einem mehrstöckigen Wohnhaus auseinandersetzen
muss, wieviele Leute tagtäglich auf dem Weg zur und von der Arbeit man begegnet, wie wenig
Raum für Grünflächen eingeräumt wird, wieviele Einkaufstempel entstehen, dort, wo früher
grüner Rasen zur optischen Auflockerung gewesen ist.

Wir brauchen nicht mehr Raum (wie der olle Zweifingerbartösi
getönt hat), sondern weniger Volk (im Sinne von Bevölkerung).

Dazu passend noch ein Artikel aus Österreich :

Zuwanderung : Die echten Zahlen sind erschreckend

Grünen-Politiker Mack : „Mecklenburg-Vorpommern, das am dümmsten besiedelte Bundesland“

mackDer ehemalige Landtagsabgeordnete der Grünen, Daniel Mack, hat
eine klare Meinung zur Wahl in Mecklenburg-Vorpommern:

Er twitterte :

„Mecklenburg-Vorpommern, das am dümmsten besiedelte Bundesland“.

tweet_mackNein Herr Mack , die Wähler der AfD in Mecklenburg-Vorpommern sind alles andere als Dumm !

Sie versuchen sich nur gegen den Bevölkerungsaustausch zu wehren.

Das nennt man im allgemeinen auch Genozid / Völkermord.

Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht, auf direkte
oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder
religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören“.

Es geht um das Bevölkerungs Austauschprogramm der UNO und der
EU und nicht um irgendwelche Phantompolitik, denn hier soll
ganz klar die Gesellschaft zerstört werden.

Komisch ist, dass alle Mitglieder der AFD, oder zumindest der überwiegende
Teil vor allem an der Führungsspitze, alle mehr als ein zwei und sogar mehr
als drei Kinder haben. Diesen Menschen kauft man einfach ab, dass sie sich
so um die Zukunft Deutschlands Sorgen machen.

Die CDU und das etablierte linksversiffte Denken haben einfach ausgedient,
denn sie haben keine Antworten auf die Herausforderung der neuen Zeit.

Als Nettoeinzahler kommt man sich in diesem Land doch einfach nur noch wie
ein bekloppter vor! Darauf hab ich einfach keinen Bock mehr und viele andere
ebenso, denn es gibt Millionen € von anonymen Spendern die Geld für die AFD
lockermachen.