Joachim Gauck : Deutsche sind Mitschuld am Aussterben der Dinosaurier

 

Für “unseren” Bundespräsidenten sind die Deutschen Schuld
an allem, was jemals auf der Welt passiert ist.

Das greift historisch gesehen nicht weit genug.

Erwiesenermaßen hatten die Deutschen schon Schuld am Aussterben
der Dinosaurier, wie linke Frösche kürzlich entdeckt haben.

img_0054Quelle : Journalistenwatch

Wir sind Menschen und nicht “Sklaven ohne Ketten” !

moderne_sklaven“Affen in Freiheit sind die nettesten, freundlichsten Tiere, der Herrscher
ist immer ein solcher, der besonders freundlich ist , der die Fähigkeit hat,
Freundschaften zu bilden, und die obersten (führenden) drei Affen sind die
besten Freunde in der ganzen Schar.

Und wenn Sie nun dieselbe Affenkolonie einsperren und näher zusammendrängen,
dass sie also nervös und unter Stress bzw. seelischer Belastung leiden,
dann ändert sich das Bild vollkommen :

Sie finden jetzt plötzlich, dass in der obersten Reihe der Affenhierarchie,
also der Oberaffe und der zweite Affe, die größten Feinde sind und während
vorher stets ein freundliches und gutes Männchen zum Führer heranreifte,
ist jetzt unter den Bedingungen der Belastung der brutalste, ekelhafteste,
ordinärste und körperlich stärkste Kerl der Oberaffe, das Alpha-Tier.”

Dies sagte der Verhaltensforscher Konrad Lorenz in einem
Interview zu seinem Buch “Das sogenannte Böse” im Jahre 1970.

Diese Aussage bestärkt mich in meiner Zivilisations- und (implizit auch) Staatskritik.

Und aus diesem Grund gibt es den Blog “Volksbetrug” !

Denn wir werden in das beengende Korsett des Staates und der Zivilisation
gepresst, nicht umgekehrt – das heißt, Staat und Zivilisation richten sich
nicht nach dem Menschlichen, sondern nach dem Mächtigen.

Der Staat macht das Land teuer, soziales Elend und Armut gibt es erst, seit
es Staaten gibt. Kriege ohnehin. Wer anderes behauptet, beweise das Gegenteil!

Hunger in großem Ausmaß gibt es, seit es Staaten gibt. Dass das Leben als
Mühsal und Leid betrachtet wird, gibt es, seit es Staaten gibt. Deshalb
gibt es auch erst, seit es Staaten gibt sogenannte “Erlösungsreligionen”.

Das Bedürfnis nach Erlösung in einer anderen Welt, die Sehnsucht
nach einem besseren Jenseits gibt es erst, seit es Staaten gibt.

Kein Naturvolk betrachtet das Leben als Leid und Mühsal und auch nicht als
Daseinskampf. Es gab Ausnahmen in der Geschichte. Doch stets wurde der Staat
früher oder später zum reinen Werkzeug der Mächtigen.

Und je größer er war, desto schlimmer die Folgen auch für andere
Staaten. Heutzutage werden diese Ausnahmen in aller Regel
“demokratisiert”, bei den Römern “befriedet” (pacare).

Heute gibt der Staat vor, für Frieden, Wohlstand und Freiheit zu sorgen.

Das ist in etwa so, wie wenn in ein gut gehendes Restaurant plötzlich
die Mafia hereinbricht und 70 Prozent des Umsatzes verlangt, um Dich
vor “anderen” Ganoven zu schützen.

Für den Wohlstand sorgt dann der Rest Deines Umsatzes, während
sich die “anderen” den Gewinn unter sich aufteilen. Etwas vornehmer
und “ätherischer” selbstverständlich. Man hat ja Kultur.

Wenn wir aus der Enge der Großstadt ausbrechen, die Natur beispielsweise beim
Camping genießen, angeln, grillen und abends gemütlich ums Lagerfeuer sitzen
und schwatzen, sind wir die besseren Menschen – daran besteht kein Zweifel.

Beim Campen oder Outdoor-Abenteuer gibt es keinen Unterschied zwischen Arm
und Reich, Führungskraft oder “einfachem” Arbeiter. Weshalb suchen wir das
Abenteuer oder die Erholung in der Natur? Wohl weil wir zurück wollen zum Ursprung.

Der Stress, den (unsere Art) Arbeit und knallharter Wettbewerb mit sich bringen,
und der in erster Linie (ich kann es nicht oft genug sagen) unserem Geldsystem
im wahrsten Sinne des Wortes ge-schuldet ist, die Demütigung, die unverschuldete
Arbeitslosigkeit bewirkt, der ständige Zwang zu ökonomischem, bzw. “Sharholder-
Value”-gemäßen Handeln und Denken, der die Gesellschaft bis in die feinsten
Kapillaren vergiftet und entmenschlicht, ist nicht nur einer der entscheidenden
Gründe für die Negativauslese der “Eliten” dieser Gesellschaft, sondern auch
für die Krankheit, die man gemeinhin das “Böse” nennt.

Die überwältigende Mehrheit der Menschen ist eben nicht von Natur aus
zum Bösen veranlagt. Das Böse ist in vielen Naturreligionen und auch
im Zoroastrismus eine Art Krankheit, die in unseren zivilisatorischen
Verhältnissen lediglich einen besonders guten Nährboden findet.

Auch dass es unter diesen Verhältnissen zu sogenannter “Fremdenfeindlichkeit”
kommt, ist alles andere als Bosheit, sondern verhaltenspsychologisch völlig
normal und nachvollziehbar, auch wenn manche das nicht so sehen wollen, und
mit dem moralischen Zeigefinger auf andere zeigen, statt in den Spiegel zu
sehen und die Ursachen dort zu suchen, wo sie ihren Ursprung haben.

Alles Tier ist im Menschen, aber nicht alles Menschenhafte im Tier.

Gekaufte Demokratie : Deutscher Lobbyist plaudert aus dem Nähkästchen

 

Lobbyist Dr. Peter Spary erzählt wie es funktioniert.

Was hier im kleinen Format so harmlos erzählt
wird ist nur nur die Spitze des Eisbergs !

Was würde ein Lobbyist von Banken, Rüstung,
Pharmakonzernen etc. wohl zu erzählen haben ?

Dienstwagenadel ..

dienstwagen_bundPersonen, die es durch eigene Leistung höchstens zu einem Fahrrad gebracht
hätten, aber dank der Gunst ihrer Partei als jeweils größter noch zu ertragender
Kompromiß in Ministerränge aufgestiegen sind.

Sie hatten Glück und die unbestreitbare Tatsache, daß es in der Partei noch größere
Idioten gibt, für den Nachweis eigenen Könnens. Da sich die persönliche Bedeutung
einzig und allein aus der Größe des Dienstwagens erschließt, muß dieser weltweit
rund um die Uhr und an jedem Ort zur Verfügung stehen.

Quelle : Michael Winkler

Der Staat ist ein Virus ..

vater_staat_teilt_aus_619755Der Mensch besteht aus ca.100 Billionen Zellen. Wenn er krank ist
oder Schmerzen hat, dann fühlt keine dieser Zellen den Schmerz oder
die Krankheit, sondern ausschließlich er.

Wer ist aber er, wenn er ausschließlich aus Zellen besteht und keine
einzige dieser Zellen “leidet”? Das Ganze ist offenbar mehr als die
Summe seiner Teile, wie schon Aristoteles sagte.

Beim Staat ist es übrigens umgekehrt. Der Staat besteht aus x Millionen
Menschen. Wenn der Staat krankt, dann leiden exakt diese Menschen und
nicht der “Staat”, der über kein Nervensystem verfügt.

Die Summe der Leiden der Menschen potenziert sich, während der
Staat weiterhin aufgebläht und dekadent auf Kosten der Bürger
sein parasitäres Dasein fristet.

Der Staat ist wie ein Virus. Er ist im eigentlichen nicht lebendig
und zwingt seinem Wirt (den Menschen) sein Programm auf, für ihn zu
produzieren und sich selbst dabei zu vergiften, während seine Macht
und sein invasiver Einfluss sich zu Lasten gesunder Organismen vermehrt.

Die Maut für PKW wurde beschlossen

Das blogge ich, weil es zeigt, wie es in Deutschland abgeht und wie die Meinung des einzelnen Einwohners interessiert: nämlich garnicht. Das wurde vob Anonymous in Facebook verbreitet mit der Bitte, es zu verteilen.

Verraten und verkauft: Während sich ganz Deutschland gedanklich immer noch bei den Opfern des Flugzeugabsturzes befindet, hat der Bundestag heute hinterrücks die Totalüberwachung von Autobahnen und Bundesstraßen beschlossen – und die Medien nennen es “PKW-Maut”. Die Bundesrepublik ist dem totalen Überwachungsstaat – und damit einer totalitären Herrschaft – heute mit Stimmen der Regierungsparteien einen großen Schritt näher gekommen[1]. Die gerissene PR-Kampagne in Medien und Politik, die diesen Schritt möglich machte, verdient Respekt. Die Bürger glauben ernsthaft, ihre Politiker hätten eine Maut beschlossen, die “Ausländer zur Kasse bitten”[2] oder “Gerechtigkeit”[3] schaffen soll, dabei wurde ein Gesetz zur großflächigen und anlasslosen Überwachung des Straßenverkehrs erlassen, bei dem die Bürger auch noch freudig die eigene Überwachung bezahlen.

Gesetz über die Erhebung einer zeitbezogenen Infrastrukturabgabe für die
Benutzung von Bundesfernstraßen
(Infrastrukturabgabengesetz – InfrAG)[4]

[…] (2) Soweit es zum Zwecke der Überwachung erforderlich ist, dürfen das Bundesamt für Güterverkehr und der private Dritte im Sinne des Absatzes 1 Satz 2 im Rahmen der Überwachung, hinsichtlich Nummer 2 nur im Rahmen einer Vor-Ort-Kontrolle, folgende Daten erheben, speichern und nutzen: 1. Bild des Kraftfahrzeugs ohne Erfassung der Fahrzeuginsassen, 2. Name und Anschrift der Person,die das Kraftfahrzeug führt, 3. Ort und Zeit der Benutzung von Straßen im Sinne des § 1 Absatz 1, auch in Verbindung mit Absatz 2 und § 2 Absatz 3, 4. Kennzeichen des Kraftfahrzeugs inklusive Nationalitätenkennzeichen, 5. Hubraum, Emissionsklasse und Antriebsart des Kraftfahrzeugs, bei Kraftfahrzeugen im Sinne des § 1 Absatz 1 Nummer2 mit besonderer Zweckbestimmung als Wohnmobile das zulässige Gesamtgewicht, 6. Klasse und Aufbauart im Sinne des Anhangs II der Richtlinie 2007/46/EG. […]

So viel Raffinesse beeindruckt

Gezielt haben sich die politischen Akteure und ihre Helfershelfer in den Medien ausländerfeindliche Ressentiments und ein falsches Gerechtigkeitsempfinden[5] zu Nutze gemacht, um den Bürgern zu suggerieren, es ginge darum, ausländische PKW-Fahrer zur Instandhaltung der Straßen in Deutschland heranzuziehen. Tatsächlich stehen für den Straßenbau bereits heute jährlich ca. 50 Milliarden Euro aus der Mineralölsteuer[6] bereit, von denen allerdings nur 1/3 tatsächlich in den Straßenbau fließen.

Die jetzt beschlossene Überwachungsabgabe bringt unterm Strich sehr wahrscheinlich nicht einmal annähernd die eh schon läppische 1/2 Milliarde in die Kasse[8], die ihre Apologeten mittlerweile nur noch[9] in die Welt behaupten. Es geht also ganz offensichtlich nicht ums Geld, schließlich zahlen auch ausländische Benutzer deutscher Straßen Mineralölsteuer und mit dieser weit mehr in die deutsche Steuerkasse und damit für den Straßenbau, als sie das durch die Maut jemals tun werden.

Was wir hier in Wahrheit sehen ist ein gerissener und gezielt geplanten Coup, mit dem die Überwachungspläne der Sicherheitsfanatiker durchgesetzt und obendrein von den ausländerfeindlich und missgünstig gesinnten Bürgern bejubelt werden. Dass die Staats- und Konzernmedien dieses schmutzige Spiel der Täuschung in weiten Teilen mitspielen ist kein Zufall, denn sie sehen sich als Teil der Machtelite und haben noch jede Überwachungsmaßnahme befürwortet, selbst wenn die Machenschaften der von ihnen gerne verfemten STASI damit bei weitem in den Schatten gestellt werden.

Der Bundestag hat das Gesetz heute in namentlicher Abstimmung[8] verabschiedet. Mittlerweile ist das Abstimmungsverhalten[9] der Abgeordneten veröffentlicht. Jeder Bürger, dem die Gefahren der Totalen Überwachung bewusst sind, sollte sich vehement an seinen Abgeordneten wenden und ihn dafür zur Rede stellen.

Liebe Blogger und Internetnutzer. Bitte teilt diesen Beitrag größtmöglich im Internet, in Foren und Blogs und natürlich auf VKontakte, Facebook und Twitter. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir uns von der deutschen Lügenpresse nicht beirren lassen und eine angemessene Gegenöffentlichkeit herstellen.

Querverweise:

[1] Bundestag beschließt Totalüberwachung von Autobahnen und Bundesstraßen – und die Medien nennen es “PKW-Maut”
https://propagandaschau.wordpress.com/2015/03/27/bundestag-beschliest-totaluberwachung-von-autobahnen-und-bundesstrasen/

[2] Ramsauer will Ausländer zur Kasse bitten
http://www.n-tv.de/politik/Ramsauer-will-Auslaender-zur-Kasse-bitten-article10967196.html

[3] Dobrindt will Gerechtigkeitslücke schließen
http://www.deutschlandfunk.de/pkw-maut-dobrindt-will-gerechtigkeitsluecke-schliessen.1818.de.html?dram%3Aarticle_id=291126

[4] Entwurf eines Gesetzes zur Einführung einer Infrastrukturabgabe
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/039/183990.pdf

[5] Wikipedia: Egoismus: Spieltheorie
https://de.wikipedia.org/wiki/Egoismus#Spieltheorie

[6] Immer wieder in der Diskussion: die Mineralölsteuer
http://www.vcd.org/mineraloelsteuer.html

[7] Experten halten Berechnung von Dobrindt für falsch
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/pkw-maut-experten-halten-berechnung-von-dobrindt-fuer-falsch/11425924.html

[8] Bundestag beschließt Einführung der Pkw-Maut
http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2015/kw13_de_pkw_maut/366678

[9] Namentliche Abstimmungen 27. März 2015
http://bundestag.de/bundestag/plenum/abstimmung/grafik?viewType=filterView (51)

http://schaebel.de/was-mich-aergert/steuern/die-maut-fuer-pkw-wurde-beschlossen/001801/