Interview mit „Fck Nazis“-Gegendemonstranten bei Sicherheitskonferenz in Garmisch

 

Demo von linken Gegendemonstranten zur Compact-Sicherheitskonferenz
am 29.9.2018 in Garmisch-Partenkirchen. Dort wurden Schilder wie
„Fck Nazis“, „keine Stimme für Nazis“, „kein Bock auf Nazis“ und
„Menschenrechte statt rechte Menschen“ gezeigt.

In diesem Interview versuchte der PI-NEWS-Reporter
etwas über die Motivation dieser Demonstranten herauszufinden

Ich schulde der Welt einen Scheiß !!!

1457523_475369982579979_309810076_n

Alle die den Dreck heute wieder aufwühlen sind Schuld an den seelischen Leiden
dieser heutigen Generation und deren Schuldgefühlen die durch Lügen verziert sind !!!

Diese Nation von heute ist sauber, was man von den Alliierten nicht behaupten kann.

Mit sauber meine ich das deutsche Volk, nicht die die wieder in Kriege, Tot und Verderben
verwickelt sind und das TöTen von deutschen Soldaten, die nach dem Grundgesetz garnichts
in an deren Ländern zu suchen hätten, Frauen, Kinder und alten Menschen, Zivilisten,
zu verantworten haben. Namen müssen wir nicht nennen, wir kennen sie alle !!!

Danke Volker !!! 😉

Die Unsterblichen – Weil es um dein Leben geht ..

Denkt an die Zukunft deiner Kinder!

Egal wie du politisch stehst !

Deutsch ist nicht gleich NAZI !!!

Wir stehen zu Deutschland und achten auch die anderen Völker auf den Planeten Erde.

Wir Deutschen respektieren die Völker der Erde und deren Kulturellen Werte.

Und das selbe FORDEN Wir auch für uns ein.

Steht auf und wehrt euch !!! Völker der Erde !!!

Wir scheißen auf die Grüne SA Jugend !!!

Und nein , Wir unterstützen nicht die NPD  , die ein Produkt des MI5 / VS ist.

Wir unterstützen aber Nationale Patrioten !!! 🙂

Asylanträge bitte ab jetzt immer so schnell entscheiden

In Berlin werden Altersheime in Einfamilienhausgegenden in Asylbewerberheime umgewandelt.
Gegen den Willen der Betroffenen und gegen den Willen der Anwohner.

In anderen deutschen  Städten werden Hotels und Pensionen angemietet.
Das oberste deutsche Gericht hat vor einem Jahr entschieden, daß Asylbewerber
genauso viel Geld wie deutsche Sozialhilfeempfänger zu bekommen haben.

Es ist nicht übertrieben, zu sagen: Der deutsche Staat tut alles Menschenmögliche, um
möglichst viele Asylanten ins Land zu holen. Statt die Armutsflüchtlinge
(nichts anderes sind die allermeisten dieser Einwanderer aus Afrika und Asien) unbürokratisch
loszuwerden, wie das die Italiener tun, hat unser Staat beschlossen, daß jedermann willkommen ist.

Jedermann? Nein. Für Edward Snowden ist plötzlich kein Platz da. Entweder heißt es formal,
er müsse in Deutschland sein, um Asyl beantragen zu können (Bundesregierung).

Oder seine Bitte wird inhaltlich abgelehnt, weil er kein politisch Verfolgter sei (Dieter Wiefelspütz, SPD).

Snowden hat uns geholfen

Wenn das so einfach ist, warum geht das dann nicht bei den vielen Armutsflüchtlingen,
die offensichtlich auch weder formalen noch echten Anforderungen gerecht werden?

Denn sie kommen fast immer aus anderen Schengenstaaten und sind keine politisch Verfolgten.

Unter diesen Asylbewerbern finden sich übrigens auch jedes Jahr etliche Personen aus
EU-Staaten wie Polen, Rumänien, Bulgarien. Sie durchlaufen ein zeitfressendes Verfahren,
leben mitunter jahrelang auf unsere Kosten und werden in den seltensten Fällen abgeschoben.

Aber bei Snowden ist der deutsche Rechtstaat plötzlich knallhart…

PS :

Eine Erklärung zu Asylsuchenden und Wirtschaftsflüchtlingen.

Asyl ist ein Menschenrecht !!!

Quelle : http://www.eisenblatt.net/?p=17223