Hans Wurst

Planet der Affen

Kurz vor der Wahl zum EUdSSR-Parlament haben die Beglotzer niederträchtiger Fernsehformate die neue Königin Europas gewählt. Sie heißt Conchita Wurst und trägt Vollbart.

Das ist fast wie im Märchen: Sie wurde als Sohn eines armen Wirtes in einem Dorf in der Steiermark geboren und dachte sich in frühester Kindheit, wenn, wer nichts wird, Wirt wird, dann muß der, der nichts kann und trotzdem etwas werden will, zu einer Wurst werden. Leichter gesagt als getan. Zunächst tingelte er nur als armes Würstchen zwischen Boygroups und Topfmodellshows von einem Mißerfolg zum nächsten, bis er zu dem rettenden Strohhalm griff, seine Karriere auch ohne Vorhandensein einer künstlerischen Befähigung zu befördern.

Natürlich fehlte ihm das Alleinstellungsmerkmal, um aus einer Menge anderer Darsteller herauszuragen, denn weder war er von Zwergenwuchs, hatte 12 Finger oder ein drittes Bein, noch litt er unter der Apartheid, dem Down-Syndrom oder der Putin-Diktatur. Auch dunkelhäutig war er nicht, wobei das in einer Zeit, in welcher die Kandidaten von DSDS- oder AIDS-Show (oder wie die alle heißen) zu 90 Prozent Importmenschen sind, auch nicht mehr von Vorteil ist. Momentan aber, das wußte auch die Wurst, ist die Gender-Ideologie mit ihren Diskriminierungsverboten voll in Mode.

Also notoperierte sich der Hanswurst zu einer Frau mit Vollbart und spekulierte auf die Effekthascherei der Tittytainment-Bosse und den Kretinismus der Bespaßungsempfänger. Zwar mag es manchen Kindern wie uns gehen, als wir, vor Filme wie „Planet der Affen“ gepfercht, das Gruseln lernten, aber mit der Zeit obsiegt die Macht der Gewohnheit sowie die Erkenntnis, daß, wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, selbst Würste lange Schatten werfen.

.

Nachtrag: Wie die Zeitungen zu berichten wissen, verfolgten in Europa 120.000 Millionen Fans das Spektakel vor ihren Bildschirmen. Das sind 120 Milliarden Europäer – so viel, wie noch nie zuvor. Der Industriefleischdealer METRO schaltet inmitten der Wurstbegeisterung die passende Werbung für seine eigenen Wurstwaren, denn er weiß: Wer solch einen Dreck frißt, der frißt auch jeden anderen!

Wurstwaren

.

http://eulenfurz.wordpress.com/2014/05/12/hans-wurst/