Erläuterung Staatsangehörigkeit: „DEUTSCH“

Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit:
vom 5. Februar 1934
1999, der § 1 hinsichtlich der Bekanntmachung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes in der bereinigten Fassung im BGBl Teil III. Ist Fortgeltend.

Auf Grund des Artikels 5 des Gesetzes über den Neuaufbau des Reichs vom 30. Januar 1934 (RGBl. I. S. 75) wird folgendes verordnet:
§ 1. (1) Die Staatsangehörigkeit in den deutschen Ländern fällt fort.
(2) Es gibt nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit (Reichsangehörigkeit). -> DEUTSCH

(Ru)StAG Ausfertigungsdatum 1913, Fassung 2007:
*Fußnote
Textnachweis Geltung ab: 1. 1.1980 Überschrift: Langüberschrift idF d. Art. 1 Nr. 1 G v. 15.7.1999 I 1618 mWv 1.1.2000; Buchstabenabkürzung eingef. durch Art. 1 Nr. 1 G v. 15.7.1999 I 1618 mWv 1.1.2000 Die Bedeutung der Begriffe “Reichs- und Staatsangehörigkeit” im Sinne dieses G hat sich geändert. An die Stelle der “Reichsangehörigkeit” ist gem. § 1 V v. 5.2.1934 102-2, Art. 116 Abs. 1 GG 100-1 die deutsche Staatsangehörigkeit getreten. Die die “Reichsangehörigkeit” vermittelnde “Staatsangehörigkeit” in den Bundesstaaten – seit der Weimarer Verfassung in den deutschen Ländern – ist durch § 1 V v. 5.2.1934 beseitigt worden”

Die Bezeichnung DEUTSCH wurde im Rahmen der Gleichschaltung von 1934 eingeführt, und ist bis heute nicht wieder aufgehoben worden trotz Entnazifizierungsgesetze wie festgehalten im Art 139GG.

Sie ist offiziell nur ein Hinweis auf die deutsche Staatsangehörigkeit, weist sie selber aber nicht nach. Im Gegenteil unter DEUTSCH sind alle status deutsch = staatenlos = Zugehörige einer (inlands)Kolonie.

Denn die deutschsprachigen Staaten haben diese Gleichschaltung nie beschlossen, die 1918 mit der Entrechtung der souveränen Staaten und Umwandlung zu Länder begann. Unter dem Nazistigmata der Gleichschaltung DEUTSCH werden wir verwaltet ohne das wir unsere angeborenen Rechte und Pflichten wahrnehmen können.

Stattdessen wird jetzt auch im Gegenzug für alle Mitglieder der Europäischen Union diese Staatenlosen Auszeichnung (=Nationalität) eingeführt unter Führung des Bund, der der treibende Motor der Europäischen Union ist. Der europäische Bundesstaat, das gleichgeschaltete Europa wird dann nur noch aus Kolonialprovinzen bestehen mit der Koloniezugehörigkeit Unionsbürger. Das Konzept der BRD = Rechtsnachfolger der Kolonie des 3. Reich wird auf ganz Europa übertragen. Wir werden alle als staatenlos von Nazis geführt.
Diese Menschen können in diesem Zustand nicht nach §1BGB Rechts und Geschäftsfähigkeit erlangen, also auch keine hoheitlichen Aufgaben übernehmen. So basiert die gesamte EU auf internationalem Handelsrecht. -> © European Union

Keine Staatsangehörigkeit = keine staatlichen Stellen, nur private Handelsgerichtbarkeit, deswegen kann die Industrie machen was sie will, logisch oder!

Staatsangehörigkeitsausweis, wie werde ich deutscher Staatsangehöriger

Der Landtag und alle wesentlichen Regierungstellen von Mecklenburg sind über die Staatenlosigkeit ihrer Bundes- Personal- bürgen informiert!

Ergebnisstand im Ausgust 2012:

Der braune Landtag und alle wesentlichen Regierungstellen vom BRD- Gleichschaltungkonsstruckt  „Mecklenburg – Vorpommrn“ sind jetzt über die Staatenlosigkeit ihrer Bundes- Personal- bürgen informiert!
Die faschistische BRD ist enttarnt, gestellt und völlig am Ende:

Die Linke enttarnt sich 2012 als die bezahlte Opposition!

Landtag von Mecklenburg- Vorpommern/ MV

– PETITIONSAUSSCHUß-
Herr Manfred Dachner
Lennestr. 01 / Im Schloß
19053 SCHWERIN

Vorsitzender: Manfred Dachner (SPD)
Stellv. Vorsitzende: Barbara Borchardt (DIE LINKE)

Die Verordnung vom 05. II. 1934 über die deutsche Staatsangehörigkeit R=StAG ist mit der Kapitulation des III Reiches nicht ersatzlos untergegangen

Neues Staatsrecht (Verfassung 1934) Auflage 1936  – Seite 54 –

 

Der Artikel 116 GG verstößt gegen Artikel 139 GG.

 

Die Rechtslage für die BRD hat sich am 08.12.2010 durch Beseitigung der Reichsangehörigkeit v. 1934 geändert.

Jeder Deutsche ist in der BRD seit dem 08.12.2010 staatenlos!

 

Der Artikel 16 GG wurde am 08.12.2010 durch täuschen beseitigt.

Verstoß gegen die Rechtsvorschriften Artikel 139 Bonner Militär-GG + Artikel 16 GG!

Nichtige Rechtsgrundlagen in Folge Nichtigkeit des mangelhaft  gewählten Gesetzgebers, Nichtigkeit der Weisungen = In § Folge liegt NICHTIGKEIT Ihrer Ernennung vor!
Stillstand der Rechtspflege,
Verlust der Sicherheit und Ordnung,
Verlust einer freiheitlich demokratischen Grundordnung,
Verlust der Demokratie!

Die als braun enttarnte BRD jetzt nur noch Sache des Militärgerichtsbarkeit der Hohen Hand!

Heimatliche Grüße von Rüdiger Klasen
038852/58951