US-Fallschirmspringer retten deutsche Segler aus dem Atlantik – VIDEO

Eine spektakuläre Rettungsaktion, an der die US-Luftwaffe beteiligt war, gab es am Samstag rund 800 Kilometer vor der US-Küste im Atlantik. Dabei wurden zwei deutsche Segler aus der Seenot gerettet, berichtete die „Deutsche Welle“ (DW).

 

 

Die verunglückten Segler, Vater und Sohn, waren mit ihrer Jacht von der Karibik nach Bremerhaven unterwegs. Um sie zu retten, sprangen fünf Fallschirmspringer mit Schlauchbooten über den Gewässern ab und brachten die beiden Männer zu einem Tanker.

Die Segeljacht ist laut Medienberichten in Brand geraten und danach gesunken.

Schließlich wurden die Segler in eine Klinik in Orlando im US-Bundesstaat Florida eingeliefert.

https://de.sputniknews.com/videos/20170711316550519-usa-fallschirmspringer-deutsche-segler-rettung/

Die Vertreibung der Deutschen

 

TheSARGON87

Published on Dec 29, 2014

Quelle:https://www.youtube.com/channel/UCN45…
Flucht und Vertreibung der Deutschen aus ihrer angestammten Heimat im östlichen Europa:
Im Jahre 1940 lebten über 16 Millionen Deutsche in angestammten deutschen Siedlungsgebieten östlich der Grenzen, der beiden gegenwärtigen deutschen Staaten, Republik Österreich und Bundesrepublik Deutschland.
Mit den Anrücken der sowjetischen Roten Armee und ihrer Verbündeten, darunter auch Partisanen und Exilverbände, flüchteten ab 1944 erste Deutsche aus den östlichen Gebieten Ostdeutschlands, sowie aus den deutschen Siedlungsgebieten in Rumänien, Ungarn und Jugoslawien. Die Flucht intensivierte sich ab Januar 1945 deutlich, nach weiteren Offensiven der Sowjetunion. Ab Anfang Mai 1945 waren alle deutschen Siedlungsgebiete und Provinzen im Osten besetzt.
Nun begann eine systemmatische, aber auch wilde Vertreibung aller Deutschen, die nicht geflohen waren, oder bei Kampfhandlungen und Kriegsverbrechen der UdSSR und Freischärler zu Tode gekommen waren.
Die wilden und dann die systematischen Vertreibungen setzten im Frühjahr 1945 ein und liefen bis etwa 1949 fort.

Ausländerhetze! Wo sind wir denn?

Hier werden Ausländer zum Buh - Mann gemachtBild: Unbescholtene arabische Mitbürger stehen seit Jahren bereits im Fadenkreuz von Juden, die, nach dem Motto, Schuld trägt immer der Araber, laut von Drangsalierungen flennen. Das ist ja wohl der Gipfel des Antisemitismus! Aber wir wissen ja, daß der hässliche Deutsche dahintersteckt. Der oder die hässliche Deutsche, die jahrzehntelang Zuwanderung predigen, ohne die Leute, wie Nathan S. , angeblich nicht auskommen würden. Unbescholtene arabische Mitbürger müssen eben tun, was sie seit Jahrtausenden tun und wenn dazu gehört, Leute, wie Nathan S. zu schikanieren, meine Güte, wer will ihnen das verwehren, ohne als Rassist oder Fremdenfeind zu gelten? Niemand. Jedenfalls niemand, der noch alle Tassen im Schrank hat.

Und wurde, um das Problem zu lösen, 1948 nicht der Staat Israel gegründet, in dem verfolgte und bedrängte Juden Zuflucht suchen können? Wo sie dann auch geschützt werden können. Von der israelischen Polizei und dem Militär? Gerne auch mal präventiv über die Staatsgrenzen hinweg.

Man stelle sich einmal vor, deutsche Polizisten würden ernsthaft gegen Araber in Berlin vorgehen, da müßte doch der Präsident Obama gleich Luftschläge gegen Deutschlands Industriegebiete führen lassen, um Frieden, Demokratie und westliche Werte wiederherzustellen. Und Bundespräsident Gauck endete womöglich mit einem Metallstab im After, wie der libysche Diktator. Das kann doch keiner wollen, daß das geschieht. Oder?

Heute hat der Blogwart übrigens gehört, daß Arnulf Bahring auf dem Ostpreussentreffen, auf dem er den Anwesenden Putin erklärte, Israel Westmecklenburg angeboten hat, falls die Juden vor dem Zorn der anderen Semiten fliehen müssen. Na, da werden sich die Westmecklenburger freuen. Es ist übrigens erstaunlich, mit wie leichter Hand angeblich intelligente Leute deutsche Heimat verschenken. Und wovon sollen die dann leben? Hä? Fragt der Blogwart. Ihre Hochtechnologiefabriken werden sie dann, wenn es ums Leben geht, kaum mitnehmen können. Und Yad Vashem auch nicht.

Und was tun wir dann mit den arabischen Antisemiten? Die hier im Lande wuchern?

Die werden wir ja kaum daran hindern wollen Qassam – Raketen zu basteln, um die jüdischen Semiten aus West – Mecklenburg zu  herauszuschießen, weil das von Anfang an palästinensisches Land war und die Türken Deutschland wiederaufgebaut haben. Sagen die Türken.

Man sieht, was das für ein Kuddelmuddel wird. Aber der DIE LINKE – Fraktion im Schweriner Landtag wird dann schon etwas einfallen. Vielleicht kriegt sie den Spagat hin, zwischen dem Antisemitismus der einen Semiten und dem der anderen Semiten zu schlichten. Das wird ein Spaß.

https://karleduardskanal.wordpress.com/2014/09/26/auslanderhetze-wo-sind-wir-denn/

GEZielte Propaganda gegen Deutsche

Posted on Juli 8, 2014 von

 

Was ist der Deutsche? Der Deutsche ist persè ein Rassist, außer er ist für Unbegrenzte Zuwanderung und mehr Rechte, aber keine Pflichten, für Invasive Arten.

Und wie äußert sich dieser Rassismus eigentlich?
Laut ZDF schon im Ansprechen von Menschen mit Migrationshintergrund oder von Menschen mit exotischem Aussehen. Das Nichtansprechen ist allerdings auch rassistisch.

Doch wie spricht man also besagte Menschen an, die vom Äußerlichen her “Fremde” sind?
Spricht man sie in deutsch, englisch oder in Latein an, oder doch lieber nicht?

Egal wie man es macht, man macht es verkehrt. Spricht man Mitglieder der invasiven Art in deutsch an, läuft man Gefahr, dass das angesprochene Wesen kein deutsch kann, und man ist ein Rassist, weil man die deutsche Sprache voraus setzte.
Spricht man es auf englisch an, will befragtes Objekt aber auf deutsch angesprochen werden, weil es seine Muttersprache ist….

Man ist, laut ZDF stets und ständig ein Rassist, ein deutscher Rassist, versteht sich.

Man kann nur noch eines sagen: Bei ARD und ZDF reiern sie in die ersten Sitze!

 

 

http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/07/08/gezielte-propaganda-gegen-deutsche/


Eine Kriegserklärung von der französischen Jugend

Franzosen, Belgier, Österreicher, Norweger, Schweizer ,
Griechen , Italiener ,Spanier , Deutsche, wir haben einen gemeinsamen Feind.

Die NWO !!!

Wir sind also NAZIS , oder NASO’s , weil Wir National denken. !?

Unser „Erbfeind“ , ist scheinbar der selben Meinung.

Für ein Europa der Vaterländer , gegen die NWO !!!

Der böse Deutsche – Eine Erfindung von Neidern?

M01818Der böse Deutsche ist eine Inszenierung, die solange angewendet wird, wie die Deutschen keine Deutschen sind, das Ausland anbeten und Männchen machen, wenn man diesen bestimmten Reiz, der den Deutschen angezüchtet wurde, auslöst. Das Ausland tut, was ihm nützt. Dafür hat man diesen Deutschen geschaffen, der das willige Objekt und Instrument zugleich ist. Der perfekte Schädling seines eigenen Volkes!?

Dieser Hassreigen auf Deutsche ist nur deshalb möglich und so ausgeprägt, weil sich mit ihm gegenwärtig nach wie vor Vorteile erschleichen lassen und es keinen ernstzunehmenden Widerstand von deutschen Politikern gegen diese Art der Einflussnahme gibt. Dieser Deutschenhass war und ist es offensichtlich immer noch: Eine kriegspsychologische Waffe! Je mehr sich also ein wirtschaftlicher Erfolg Deutschlands einstellt, umso mehr spüren wir dieses Folterinstrumentarium schon bei den kleinsten Gelegenheiten.

Der Deutschenhass geistert bereits seit Urzeiten durch Gazetten, Bücher und andere Medien der schon ewig existierenden Gutmenschenkaste dieser Welt. Das Unheil begann, als sich die Deutschen erdreisteten, aus ca. 360 Einzelstaaten ein einiges Vaterland zu schaffen unter Bismarcks maßgeblicher Federführung. Schon damals begann die Hetze, die kein noch so mieses Element ausklammerte. Im 1. Weltkrieg wurden diese Anfänge noch um ein Vielfaches übertroffen, man scheute noch nicht einmal davor zurück, den deutschen Soldaten anzudichten, daß sie belgischen Kindern reihenweise die Hände abgehackt hätten. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Propagandakabinett der damaligen Kriegsgegner. Im weiteren Verlauf der Geschichte wurde unser Volk niemals von diesen Machenschaften verschont, ganz im Gegenteil. Nachzulesen in: “Vorsicht Fälschung – 1000 antideutsche Lügen in Bild und Text von Dr. Frey“.

Oftmals ist es einfach der Neid, der sich darin äußert auf andere einzuprügeln. Der Neid der Besitzlosen, der darin gleichermaßen ein Ventil suchend, wenigstens mit dem Mundwerk dem anderen gleich oder überlegen zu sein, wenn man denen schon sonst nichts entgegenzusetzen hat. Ob Musik (Bach, Schuhmann, Beethoven, Wagner), ob Literatur (Goethe, Schiller, Kleis), ob Ingenieurswissenschaften oder Erfindertum (alle Motoren und Maschinen – bis auf evtl. die Dampfmaschine- wurden von Deutschen erfunden: Otto-Benzinmotor, Dieselmotor, Wankelmotor, Siemens-Elektromotor).

Drei von vier Nobelpreisen erhielten die Deutschen. Ob in Medizin, Literatur, Künsten oder Wissenschaften. Alle Welt bewunderte Deutschland! Und wer in der Welt etwas zählen wollte, der kam hierher, um zu promovieren. Deutschland führte die Gewerbefreiheit ein, die es woanders nicht gab, die Kranken- u. Arbeitslosenversicherung für Arbeiter, die es z.T. heute noch nicht einmal in allen Teilen der Erde gibt und überall, auf jedem Gebiet in Deutschland war Aufschwung und nochmals Aufschwung! Aber da gab es eine Nation, die sich von Seeräuberei ernährte und alle Nationen der Welt unterjocht hatte oder es wollte, das Empire, England, und die waren auf dem absteigenden Ast. Ebenso Frankreich. Die Wirtschaftsdaten dieser Länder gingen stark nach unten. Die Wirtschaft der Deutschen ging steil bergauf!

Und so waren sie neidisch und suchten einen Plan den Konkurrenten, das große und beliebte Deutschland zu überwältigen und stürzten das brave Deutschland in den Krieg, um es darauf zu überwältigen, auszurauben, zu plündern, morden und brandschatzen. Den Kaiser zu verjagen, es zu zerreißen und Ländereien zu stehlen. Da wurde auch ganz üble Propaganda gegen das deutsche Volk eingesetzt. Mit deren Hilfe sich die Verleumder auch moralisch besser stellen wollten.

Dann kam deren Sieg. Die deutsche Bevölkerung nahm man danach in Knechtschaft als Sklaven und nannte dieses Versailler Vertrag, es war aber kein Vertrag, es war ein zutiefst unmoralisches Schandwerk, was die Räuber und Plünderer Deutschland, bis zum Ersticken aufgedrückt hatten. Von niemandem in Deutschland akzeptiert! So eine Erpressung und Nötigung hätte vor keinem guten Gericht bestand! Es trieb Millionen in den Hungertod. Und konnten die Quoten der Ausbeutung nicht erbracht werden, so kamen die Franzosen ins Rheinland, in die Kohlegruben und erschossen die Arbeiter. Wie die Geschichte weiterging, da sollte man sich nicht einseitig von der Besatzerpropaganda inspirieren lassen, sondern auch das deutsche Volk einmal sehen, wie es fror, zitterte, hungerte, am Boden lag, ausgenutzt und weggeworfen, von den Plünderern.

Und so kam, was kommen mußte: Es kam jemand der sagte: “Schluß mit diesem Verbrechertum, Schluß mit der Ausbeuterei!” Wie der Mann hieß, das weiß ja wohl jeder… Und dann brach wieder das Wesen der Deutschen durch, die preußischen Tugenden und wieder kam der Erfolg, der Aufbau. Aber wieder gab es einen Grund für die Neider. Und wieder gab es diese herabsetzenden Sprüche, Reden und Gerüchte gegen die Deutschen. Letztlich dient diese Propaganda seither nur – wie wir alle wissen dazu – Deutschland und auch jeden Einzelnen gefügig zu machen und dies bis in alle Ewigkeit.

Aber so hässlich kann der Deutsche gar nicht sein, denn das ,,Gute, Wahre und Schöne” waren schon immer klassische deutsche Ideale. Was einzigartig ist, ist der wirklich psycho-pathologische Schuldkomplex, an allem Elend der Welt schuld zu sein. Was gar nicht geht, denn jeder ist nach dem Prinzip von Ursache und Wirkung ganz alleine für sich selbst verantwortlich!

Deutschland ist eine große und wunderbare Kulturnation. Bismarck und auch der Kaiser, die man uns madig machen will, waren wunderbare und große Staatsmänner. Die deutsche Politik hat sich nie auf Seeräuberei gegründet oder kolonialistischer Unterjochung anderer Völker durch Kriege oder Versklavung, um diese dann auszuplündern. Das ist der deutschen freiheitlichen Seele gänzlich fremd! Sondern auf die preußischen Tugenden wie Gottesfurcht, Fleiß, Ordnung, Treue, Redlichkeit, Pflichtbewusstsein, Disziplin.

Der Deutsche war immer ein Kulturvolk, vielleicht das größte der Welt! Kein England, kein Frankreich und kein Amerika können da mithalten, obwohl sie es gerne möchten. Da ändern auch keine Lügen oder Verzerrungen etwas daran, die die Deutsche Geschichte auf die 12 braunen Jahre begrenzen wollen.

Wir haben die Größe darüberzustehen, weil wir ein wunderbares Volk sind, ein Volk, das trotz aller Umerziehungsversuche seine Herkunft nicht vergessen hat.

Janina

http://www.netzplanet.net/der-boese-deutsche-eine-erfindung-von-neidern/9701

Die deutsche “Unschuld”

.

killerbee

.

Bei der Charakterisierung des deutschen Volkes versagen die Prinzipien “Gut und Böse”; zumindest auf den ersten Blick.

Deutsche kann man am besten mit einem Hammer vergleichen.

Ist ein Hammer gut oder böse?

Weder noch, ein Hammer ist ein Hammer.

Ich kann ihn nehmen, damit einen Nagel in die Wand schlagen und ein schönes Bild aufhängen. Gut.

Ich kann ihn aber auch nehmen, meinem Nachbarn damit den Schädel einschlagen und ihn berauben.

Ist der Hammer auf einmal böse geworden?

Nein, der Hammer ist immer noch derselbe.

Der Hammer hat keine Wahl, kein Gewissen, keinen Verstand, kein Bewußtsein.

Er ist ein Werkzeug, ein Verstärker desjenigen, der ihn benutzt.

.

Dasselbe gilt für Deutsche.

Wir alle wissen, daß die Angestellten in manchen Jobcentern von ihren Vorgesetzten die Anordnung bekommen haben, zu sparen.

Und sparen tun die Angestellten natürlich bei denjenigen, die am wenigsten Gegenwehr leisten: beim alleinstehenden, staatsgläubigen Rentner, der das Amt nie hinterfragen würde.

Natürlich sind diese Angestellten böse Menschen, weil sie Böses tun.

Aber ich wette mit euch, daß wenn der Vorgesetzte ihnen sagen würde: “Kümmern Sie sich um Ihre Kunden, holen Sie das Maximum für sie heraus, seien Sie nett zu ihnen!”

würden dieselben Arschlöcher 24 Stunden später zu supernetten, fürsorglichen Angestellten werden, die den Antragstellern persönlich dabei helfen, den Antrag auszufüllen.

Deutsche sind also wie ein Hammer, wie ein Werkzeug:

Sie machen das, was der Vorgesetzte ihnen sagt.

Ist es böse, machen sie das Böse.

Ist es gut, machen sie das Gute.

Moralische Kategorien interessieren Deutsche nicht, sie sind tumbe Befehlsempfänger.

.

Nehmen wir als nächstes Beispiel die unerträgliche, einseitige Russenhetze.

Angenommen, die Russen würden in einem konventionellen Krieg bis nach Frankreich vorrücken und Deutschland militärisch besetzen.

Inklusive der Redaktionsgebäude.

Der Chef der neuen russischen Verwaltung geht nun zum Chef von Welt.online oder Bild und sagt: “Schreiben Sie ab heute positiv über Russland und negativ über die USA.”

Glaubt ihr, auch nur ein einziger Journalist würde kündigen?

Nö.

Die haben damit keine Probleme; “Gewissenskonflikte” setzen ein Gewissen voraus. Wer keines hat, bekommt auch keine Konflikte damit.

Ich wette, 24 Stunden später würde man bei denselben Zeitungen, die nun massiv gegen Russland hetzen, eine massive USA-Hetze hören, während die Russen “schon immer unsere Brüder waren”.

.

Warum sind Deutsche so?

Weil es widerliche Feiglinge sind, die Angst davor haben, Verantwortung zu übernehmen.

Von klein auf werden Sie dazu erzogen, fraglos Befehle zu befolgen, nicht auf ihren Verstand zu hören, nicht auf ihr Gewissen zu hören.

Kennt ihr das “Sandmännchen”?

Nach dem Sandmännchen wurden die Kinder von vielen Eltern ins Bett geschickt.

Egal, ob das Kind müde war oder nicht.

Egal, ob es draußen hell oder dunkel war.

Wenn das Sandmännchen vorbei war, mussten die Kinder ins Bett.

Weil Papa und Mama das gesagt haben.

.

Mit einer solchen Erziehung, deren einfaches Prinzip lautet: “Du machst, was der Chef sagt, wenn nicht, bekommst du Ärger” erzeugt man Werkzeuge und tötet alles ab, was den Menschen ausmacht.

Es endet natürlich nicht bei der Erziehung, sondern geht nahtlos weiter über Kita, Kindergarten, Schule, Uni, Beruf:

“Nichts hinterfragen, einfach machen, sonst gibt es Ärger. Bloß nicht selber denken, bloß nicht auf das eigene Gewissen hören.”

Im Gegensatz zu einem Hammer haben Menschen einen Verstand, ein Bewußtsein, ein Willen und ein Gewissen, welches uns dabei hilft, “Gut” von “Böse” zu unterscheiden.

Aber welchen Sinn haben Verstand, Willen, Bewußtsein und Gewissen, wenn man in einem Kollektiv lebt, welches die Benutzung all dieser grandiosen Gaben systematisch aberzieht oder sogar unter Strafe stellt?

Die Mehrzahl der Deutschen, die ich kenne, sind “Un-Menschen”, weil sie eben alles, was den Menschen so einzigartig macht, nicht benutzen.

.

Was sich bei normalen Menschen durch diese Vergewaltigung einprägt, ist die irrige Meinung:

“Wenn ich das mache, was man mir sagt, bin ich UNSCHULDIG”

Die Unschuld der Deutschen besteht also darin, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, der es ihnen GESAGT hat.

Für einen Deutschen ist es also überhaupt nicht relevant, was er tut oder was die Konsequenzen dieser Taten sind, sondern einfach, daß es irgendjemand gesagt hat.

Deutsche sind darum das perfekte Werkzeug für böse Menschen, denn wie ich bereits in einem anderen Artikel geschrieben habe, geht das Böse grundsätzlich arbeitsteilig vor:

Die wirklich bösen Menschen tun NICHTS.

Sie sagen nur, was ANDERE tun sollen und hoffen, daß jemand gewissenlos genug ist, die bösen Gedanken für ihn in die Tat umzusetzen.

Und weil Deutsche eben diesen absolut gewissenlosen Charakter haben, wird sich für jede Schweinerei immer irgendwo ein Deutscher finden, der sie umsetzt.

Konfrontiert man ihn damit, plädiert der Deutsche natürlich sofort auf “nicht schuldig, Euer Ehren!”

Wie kann aber eine Person nicht schuldig für ihre Taten sein, wenn deren Konsequenzen offensichtlich sind?

Einfach: “Weil der hat das gesagt!”

 

 

Woher kennt man diese Verhalten?

Natürlich aus dem Kindergarten. Auch dort findet ihr als Rechtfertigung, daß irgendjemand etwas gesagt hat oder gesagt haben soll.

Ist es nicht erbärmlich, daß ein Volk selbst im Erwachsenenalter nichts weiter zu seiner Rechtfertigung aufzuweisen hat, als die “Argumente” von 4-Jährigen:

“Herr Journalist, warum verbreiten Sie die Lügen über Russland? Sie wissen doch, daß es nicht stimmt!”

“Ja, aber ich bin unschuldig. Weil mein Chef hat gesagt, daß ich das tun soll.”

.

“Herr Politiker, warum haben Sie dem ESM zugestimmt? Sie wissen doch, was dieser für das Volk bedeutet!”

“Ja, aber ich bin unschuldig. Weil Merkel hat gesagt, daß ich so abstimmen soll.”

.

“Herr Richter, warum haben Sie den Kriminellen zum 10. Mal freigesprochen? Sie wissen doch, daß er wieder Leute verprügeln wird!”

“Ja, aber ich kann nichts dafür. Das Justizministerium hat gesagt, daß ich so urteilen soll.”

.

“Herr Polizist, warum weigern Sie sich, Anzeigen aufzunehmen und präsentieren den Bürgern gefälschte Statistiken?”

“Ich kann nichts dafür. Der Innenminister hat gesagt, daß wir das machen sollen.”

.

Etc., ich könnte noch seitenlang so weitermachen.

Wer viel mit Deutschen zu tun hat, kommt sich vor, als wäre die BRD ein riesiger Kindergarten, nie ist irgendjemand schuld, weil er auf irgendjemanden zeigen kann, der es ja “gesagt” hat.

Und derjenigen kann auch wiederum auf jemanden zeigen, usw.

.

Wenn wir ehrlich sind, ist doch dieses “Der hat es gesagt” nur ein Vorwand, und das wisst ihr auch.

Ihr seid nicht blöde und ich weiß, daß ihr alle ein Gewissen habt, welches euch sagt, daß ihr seit Jahrzehnten Scheiße baut.

Natürlich betäubt ihr euer Gewissen mit allerlei Ausreden, aber ganz zum Schweigen bringen könnt ihr es doch nicht.

Was ist also der wahre Grund für euer Verhalten?

Egoismus. Ihr wollt keinen Ärger mit eurem Chef, ihr wollt Karriere machen, ihr wollt nichts riskieren und der Rest ist euch eh scheißegal, weil “Ach, die Konsequenzen spürt man erst in 30 Jahren und da bin ich eh schon tot.”

Selbst im Alter, das man eigentlich mit Weisheit gleichsetzt, sind die meisten immer noch hemmungslose Egoisten, die glauben, die Welt würde mit ihrem Tod ebenfalls aufhören zu existieren.

In einem gesunden Volk ist es genau umgekehrt, da nutzen die Alten ihre Lebenserfahrung dafür aus, daß das Volk es besser hat.

Aber so etwas wie Loyalität zum Volk von einem Egoisten zu erwarten, das ist natürlich zuviel verlangt.

.

Es interessiert den Richter nicht, ob der von ihm freigesprochene Täter gleich wieder den Nächsten ins Koma tritt, Hauptsache für ihn ist, daß er keinen Ärger mit dem Justizminister bekommt.

Es interessiert den Journalisten nicht, ob seine Hetze zu einem Krieg mit Tausenden oder Millionen toten Zivilisten führt; Hauptsache, er bekommt weiter Geld von seinem Chef.

Es interessiert den Polizisten nicht, ob die Stadt zu einem kriminellen Drecksloch wird, Hauptsache, er kann Karriere machen und hat keinen Ärger mit seinem Chef.

Es interessiert den Politiker nicht, daß sein Volk seit Jahrzehnten geplündert wird, Hauptsache, die eigenen Diäten stimmen.

.

Der Grund für die jetzigen Probleme in Deutschland hat einen ganz einfachen Namen: Egoismus

Jeder kümmert sich um sich selber, keiner denkt über die Konsequenzen seiner Handlungen für das Volk nach.

Die Grundlage des VOLKES ist Solidarität; die Erkenntnis, daß Gemeinwohl und Eigenwohl dasselbe sind:

Wenn ich jeden Tag mein Bestes für alle Menschen gebe, die mir begegnen, kann ich sicher sein, daß auch alle Menschen, die mir begegen, ihr Bestes für mich geben.

Das ist die Grundlage eines gesunden Staates.

Da Egoismus das Gegenteil von Solidarität ist, ist logisch, daß “ein Volk aus Egoisten” ein Widerspruch in sich ist.

Im selben Moment, in dem die Mitglieder des Volkes egoistisch handeln, wird aus dem Volk eine Herde.

Ihr zeigt alle Anzeichen einer Herde; die Schafe stehen auch teilnahmslos daneben, wie ein Mitglied von einem Rudel Wölfe zerfleischt wird und denken sich: “Na, gottlob ist MIR nichts passiert.”

Ebenso feiern Gauck und Merkel in ihren Villen Feste, während mehrere 100.000 Menschen sich den Strom nicht mehr leisten können oder sich abends nicht mehr in ihre eigene Stadt trauen.

.

Wenn euch also ein geistig gesunder Ausländer fragt, warum es in eurem Land so beschissen aussieht, sagt wenigstens die Wahrheit:

“Weil wir nur noch ein Haufen feiger, opportunistischer Egoisten sind, die ihr Land und ihr Volk für ein Leberwurstbrot verkaufen würden”

Sollte ich jemals erleben, daß irgendein Deutscher sagt: “Wir können nichts dafür, da sind die Juden schuld, weil die haben das in ihren Protokollen geschrieben”,

gibts von mir rechts und links eine geschallert.

Wir sind hier nicht im Kindergarten, wo “der hat aber gesagt” eine gültige Entschuldigung für das Verhalten von egoistischen Arschlöchern ist!

.

LG, killerbee

https://killerbeesagt.wordpress.com/2014/04/26/die-deutsche-unschuld/#comments

Ein Licht für Deutsche

von | 22. April 2014

 

Wismar. In der Nacht zum Sonntag wurden in der Innenstadt mehrere Gedenksteine niedergelegt. Auf diesen befanden sich die Namen von Deutschen, die in den letzten Jahren durch Ausländer ermordet wurden. Zur zusätzlichen Untermalung der Kulisse waren rund um die Steine Knicklichter ausgelegt worden.

gedenkstein1

Auf einem zentral gelegenen Stein stand zudem geschrieben: „Erinnerung an deutsche Opfer durch ausländische Gewalt – rund 7.500 ermordete Deutsche!“ Die Zahl ergibt sich aus einer auf Presse- und Polizeimeldungen beruhenden Statistik, wonach seit der Wende mehrere Tausend Deutsche an den direkten Folgen des menschenverachtenden Multikulti-Experiments in unseren Großstädten gestorben sind.

gedenkstein2

Im Gegensatz zur Gewalt gegen Ausländer, die sich angesichts der polizeilichen Kriminalitätsstatistik allenfalls im Promillebereich verorten läßt, findet Gewalt von Ausländern gegenüber Deutschen tagtäglich statt. Insbesondere in Orten mit hohem ausländischem Bevölkerungsanteil steigt die Zahl gewalttätiger Übergriffe auf Deutsche dramatisch an. Dennoch findet eine öffentliche Diskussion, die klar Roß und Reiter benennt, nicht statt und nach wie vor wird das Ausmaß dieser Gewalt- und Haßverbrechen von den Medien übergangen und von der Politik ignoriert.

 

http://www.mupinfo.de/?p=28766

Wegen Ausländerüberfüllung geschlossen!

Geschrieben von Maria Lourdes – 16/03/2014

TäuschlandIm »Lustigen Migrantenstadl« heißt die Zukunft für Deutsche – Armut ist für alle da. Es sei denn, wir öffnen die Augen und ziehen endlich die notwendigen Konsequenzen. Viele der Migranten sind nicht nur keine Hilfe, sondern sie müssen vom Steuerzahler teils lebenslang alimentiert werden. Über eine Billion (!) Euro haben Migranten allein in Deutschland in unseren Sozialsystemen bislang an Schäden verursacht!

….Es sind Menschen, die in Ländern mit einer intelligenten Einwanderungspolitik wie Kanada, Australien oder Neuseeland keine Chance hätten. Vierzig Prozent der Sozialhilfebezieher in Deutschland sind Ausländer, Tendenz steigend! Wussten Sie, dass wir seit Jahrzehnten Türken und Mitglieder von Balkan-Großfamilien, die noch nie in Europa gewesen sind, kostenlos und ohne einen Cent Zuzahlung in der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung mitfinanzieren? (Quelle hierzu: Udo Ulfkotte Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold)

…Wie kann es sein, dass wir diesen Wahnsinn aus Gründen der politischen Korrektheit bislang niemals in Frage gestellt haben? Diese gigantische Wohlstandsvernichtung bewirkt nur eines: Fremdenfeindlichkeit und wachsenden Unmut unter jenen, die dafür bezahlen müssen.

Wegen Ausländerüberfüllung geschlossen! – die andere Seite der EU- Erweiterung… Ein Artikel vom “Karpatengeist” – Mein Dank sagt Maria Lourdes!

Wie empfinden wir das, wenn andauernd neue Zuwanderer aus den ehemals kommunistischen Staaten zu uns kommen, nach Österreich, nach Deutschland, usw.? Als lästig, als unzumutbar, unhaltbare Zustände, und als was sonst noch?Woher kommt das, wohin führt das, was soll man davon halten? 

Sagen wir mal, man ist ein gutmütiger und toleranter Mensch. Erträgt vieles, hält so manches aus. Es hat aber alles seine Grenzen. Nämlich dann, wenns irgendwann nicht mehr zumutbar ist. Wenn der Dreck überhand nimmt, weil eben „Neu-Zugezogene“ kein Ordnungsbewußtsein haben.

Wenn der Lärm und das Geschrei und Gezeter in manchen Lebensgemeinschaften (ich weiß nicht, ob man das noch als „Familie“ bezeichnen kann) auch nachts nicht mehr aufhört. Wenn man in der Straße, in der man aufgewachsen ist, kein deutsches Wort mehr hört. Wenn man merkt, daß Leute von anderen Ländern hierherkommen und mit den staatlichen Unterstützungen keine Probleme haben, die man selbst kaum bekommt. Wenn, wenn, wenn,….

Haben wir uns mal überlegt, woher das alles kommt, wohin das alles führt, was dahintersteckt?

Zum einen wird jeder als Nazi beschimpft, der noch Traditionen hat, der seine Kultur (in dem Fall die deutsche) hochhält und diese pflegt, wenn man noch die Frechheit besitzt, stolz darauf zu sein, daß man Deutscher ist. Natürlich ist es normal, wenn der Spanier sein „Eviva Espana“ singt, wenn der Franzose „Vive la France“ sagt. Das ist für uns alles normal. Nur der Deutsche darf das nicht. Der Deutsche muß seine eigene Kultur, seine Tradition, seine eigene Identität abschaffen. Im Sinne des Kosmopoliten. Denn das ist das Allein-selig-machende.

Welcher Unsinn da verzapft wird, das ist manchmal schon grausam. Ich kannte einen guten Menschen, einen Juden, der hat mir mit dem Brustton der Überzeugung erklärt, daß er ein deutscher Jude sei, und daß er darauf stolz sei. Ich habs auch verstanden. Was ich nicht verstehe, nicht verstehen will, daß, wenn das ein Deutscher sagt, er dann als Nazi abgestempelt wird. (Anmerkung ML: Jüdisches Volk und jüdischer Glaube: Artikel von Lupo Cattivo)

Bei mir ist’s etwas schwer, mich als Nazi abzustempeln, auch, wenn ich deutsch denke. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert bin ich mit einer Ausländerin zusammen, und glücklich. Warum? Weil wir beide stolz auf unsere Nationalität sind. Wie das geht?

Ganz einfach: Nur derjenige, der seine eigene Herkunft, seine eigene Tradition, seine Kultur, seine Nation hochhält, nur der ist überhaupt in der Lage, den Wert, den der Angehörige einer anderen Nation auf diese Dinge legt, zu bemessen. Deshalb wird der national denkende Mensch immer in der Lage sein, die Nationalität und die kulturelle Eigenart des anderen, – des Freundes, des Partners, oder einfach nur des Mitmenschen, zu akzeptieren und als etwas Hohes zu bewerten, das man zu respektieren hat. Der Nationalist kann das nicht, weil er seine eigene Nation über die der anderen stellt.

Der Kosmopolit kann das aber erst recht nicht, und er wird als solcher auch von den anderen Nationen nicht als jemand betrachtet, der da mit einem Heiligenschein über allem „drübersteht“, sondern hauptsächlich mit Mißtrauen, weil eine derartige Weltanschauung für andere Nationen nicht „normal“ ist. Dem Deutschen wird es eingebläut, daß es normal sei. Demjenigen, der es halt glaubt.

Jetzt versuchen wir mal, die Dinge von der anderen Seite zu sehen. Von der Seite des Ausländers. Nehmen wir mal die Problematik des Rumänen, – da kenne ich mich am besten aus. Seit vielen Jahren lebe ich in diesem Land, kenne die Sprache, die Kultur, und die Eigenarten dieses Volkes. Mittlerweile so gut, daß ich auch in die Seele des Volkes blicken kann. Das überzeugenste Argument kam von einem Lokalbesitzer, der mir, als ich bei einer Gelegenheit mal ein rumänisches Chanson gesungen habe, bewundernd gesagt hat, – er hätte schon so manchen Ausländer rumänisch singen gehört, aber das erste Mal nun jemanden, der auch mit „rumänischer Seele“ gesungen hätte.

Die wirtschaftliche Situation ist derart ins Unerträgliche geraten, daß es der Durchschnittsrumäne kaum mehr hier aushält. Lassen wir mal den Roma beiseite, der sowieso nur von anderen profitieren will. Aber der anständige Rumäne, der auch für seinen Lohn was leisten will, kommt hinten und vorne nicht mehr zurecht. In fast jeder Familie, wo zwei Kinder sind, die man auf weitergehende Schulen schicken möchte, müssen nicht nur zwei arbeiten, sondern einer davon in der Fremde, damit die Familie über die Runden kommt. Ob das was Wünschenswertes ist, überwiegend getrennt von der Familie zu sein, steht auf einem andern Blatt. Die Oberen in der Politik interessieren sich einen Dreck dafür. Leider haben wir keinen Orban, der sich für sein Volk einsetzt.

Als junges Mädel noch mitgeholfen, um den Schutt vom letzten Krieg wegräumen…  Jetzt kämpft man um das tägliche Brot…

Ich habe mit aufrechten Pensionisten gesprochen, die auch schwere Zeiten im Kommunismus erlebt haben und sich nicht unterkriegen ließen – die kriegen teilweise Tränen in die Augen, – wenn sie sich darüber aufregen, wie dieses Land heruntergewirtschaftet wird. Auch ich habe mehr vom politischen Wechsel erwartet, – umsonst. Solange sie unten sind, machen sie sich für alles stark, – wenn sie dann an der Macht sind, dann nur mehr für ihre eigenen Hosentaschen. Und das Volk leidet.

Das Schlimme dabei ist, daß wir in Österreich oder in Deutschland nur schwer die Spreu vom Weizen trennen können. Dank unserer bescheuerten und ungebildeten Pressefritzen (auch fälschlicherweise „Journalisten“ genannt) ist alles, was einen rumänischen Paß hat, ein Rumäne. Daß es Deutsche mit rumänischem Paß gibt, auch Ungarn, auch Ruthenen, auch Serben, natürlich einen Haufen Roma, und logischerweise auch die Rumänen, das wissen die wenigsten. Obwohl diese Volksgruppen teilweise völlig unterschiedlich sind, werden sie alle in einen Topf geworfen.

Und – wie ich schon erwähnt habe – viele sind wirklich gezwungen, ins Ausland zum Arbeiten zu gehen, weil sie sonst verhungern würden.

Diesen Exodus aus dem eigenen Land sieht keiner als gute Lösung an, – denn auch hier gibt es Patrioten, die über die Zukunft nachdenken. Deshalb möchte ich mal einen bekannten rumänischen Dichter zu Wort kommen lassen, der aus der Seele des Volkes spricht (Adrian Paunescu). Natürlich klingt eine Übersetzung aus dem Rumänischen ins Deutsche immer etwas holprig, wenn es nicht professionell gemacht ist und man sich weitestgehend am Text orientiert. Viele Redewendungen gibt es, die sind nun mal sprachspezifisch. Und ich bin kein Profi in solchen Dingen.

Warum ich das hier abdrucke? Zum Nachdenken. Heute sind es die Rumänen und die Bulgaren, die abhauen “müssen”. Wann sind wir dran, wenns so weitergeht? Wenn man es im eigenen Land nicht mehr aushält? Durch Überfremdung, durch wirtschaftliche Zustände, etc.

Unmöglich? Warten wirs mal ab, bis die erste „richtige“ Immobilienblase in Österreich platzt. Warten wir mal ab, was passiert, wenn Frankreich abstürzt und Italien dazu, was dann Schäuble für Töne spuckt. Die Wenigsten haben doch bis jetzt kapiert, daß wir einen „Tanz auf dem Vulkan“ zelebrieren. Und wie fühlt z.B. der Rumäne diesen Tanz?

RUMÄNIEN – DER LETZTE  BALL  (ROMÂNIA, ULTIMUL BAL – ADRIAN PAUNESCU)

Anstatt, daß wir ein Land von Brüdern sind,
fühlen wir, in dieser neuen barbarischen Zeit,
als diejenigen, die wir in unserem Leben verflucht waren,
daß wir unsere eigenen Mieter werden in diesem Land.
Von allem, was wir machen, haben wir nichts ,
Wir mahlen für fremde Interessen
Unser Mehl hat nicht den geringsten Wert,
Nicht einmal das Brot kommt mehr aus dem Ofen.
Wir erleben das gleiche tragische Gefühl ,
Unter Politikern und Buchhaltern,
Daß wir als Menschen dazu da sind, um gebrochen zu werden.
Und wir sind nutzlos und unrentabel.
Demütig entschuldigen wir uns bei allen
Daß wir im Leben nicht genug gequält waren,
Und werden von einigen Fanatikern geführt,
Die uns mit kleinen Lügen belehren.
Die verrückten Dichter, Sie sprechen nur noch leise,
Wenn Sie sagen, unser Menschenschlag läßt sich nicht unterkriegen,
Wenn wir in unserem Land zu Knechten geworden sind.
Sind wir bei uns daheim zu Bettlern geworden?
Und die Lebenden und Toten, alle, in dieser Zeit
Sind bereit, auszuwandern, wie es aussieht.
Auch die Begrabenen bereiten sich auf den Weg vor,
Aus einem Rumänien, das nicht mehr rumänisch ist.
Den Oberen ist nichts mehr heilig
Sie wechseln ihre Schwüre wie Krawatten.
Wir haben weder Fabriken, noch Grund und Boden,
Und sprechen unsere Sprache in anderen Sprachen.
Und nun hört man die Totenglocke,
Es nahen Zeiten der Verwüstung und der Katastrophen,
Und es ist der Abend des letzten Balls.
Im Morgengrauen werden sich die Rumänen versammeln.
Wahrscheinlich wird es morgen dann leer sein
weil alle haben nur noch vor, wegzugehen.
Gute Reise, du Volk, das bei einer Wette verloren wurde,
Leb wohl, Vaterland , leb wohl!

hier der Link zum Original in Rumänisch

Nun – mich haben diese Verse sehr nachdenklich gemacht. Sprechen so Leute, die von den Sozialleistungen von anderen Staaten profitieren wollen? Nein. So sprechen Leute, die keine Zukunft mehr sehen.

Wie sehen diese Rumänen aus? Anders als die bei Opel, die sich um ihre Zukunft sorgen?  Nein, – es sind dieselben Gesichter. Angst um die Familie, um die Zukunft, – die ist in allen Sprachen gleich…..

Das Interessante ist – hier wird nicht bewußt irgendein Volk kaputtgemacht. Hier wird versucht, alle europäischen Völker in die Knie zu zwingen, und in erster Linie die deutschen. In einigen Ländern wird sozialer Sprengstoff erzeugt, und der wird in Richtung Deutschland abgeschossen. Sicher sind auch einige Ungarn auf deutschen Baustellen als Facharbeiter unterwegs. Hat sich schon mal jemand über die unerträgliche „Ungarnschwemme“ beschwert? Nein? Woher könnte denn das kommen? Doch nicht deshalb, weil der böse, böse Orban anders gestrickt ist? Weil der anders mit seinem Volk umgeht als die anderen Verbrecher, die zu allem und jedem gegenüber der EZB und dem IWF immer „Ja“ und „Amen“ sagen? Weil sie selbst es ja sowieso nicht betrifft, wenn drastische Einschränkungen nachfolgen,  sondern immer nur das einfache Volk.

Und jetzt gehts lustig weiter. Jetzt brauchen wir die Ukrainer in Deutschland. Dann die Georgier. Dann kriegen wir noch den Kaukasus, dann einige Teile Rußlands, usw.

Putin hin oder her. Mit Sicherheit kein Chorknabe. Klar klebt Blut an seinen Händen. Sichtbar. Bei vielen anderen in Europa ist’s unsichtbar. Weil sie sich hinter der Nato verstecken. Und gut verstecken können. Die Nato entschuldigt alles. Ich habe zwar noch nicht das rechnerische letzte Drittel des Lebens erreicht, aber trotzdem: diese Wortwahl sowie die Kriegsvorwände bei Hussein sowie die Begriffsbezeichnung der „Koalition der Willigen“ ist nach meiner Geschichtsbeobachtung einzigartig. Ich kenne nichts Vergleichbares in der Geschichte, wie man nicht nur die eigene Bevölkerung, sondern auch die ganze Welt mit Erfolg täuschen konnte.

Können wir uns mal vorstellen, was passiert, wenn Putin fällt? Wenn Rußland von den Amis ihre Version der Demokratie auferlegt bekommt? Wer weiß denn schon, daß Rußland über 100 verschiedene Völker hat, die unterschiedlicher nicht sein können? Kann sich jemand vorstellen, wie es in Deutschland aussieht, wenn die alle kommen und Asyl beantragen? Es muß doch einen Weg geben, um Deutschland so richtig und endgültig kaputt zu machen. Wäre doch gelacht.

Wir müssen bei aller Anteilnahme an politischen Vorgängen in anderen Staaten mal endlich eines kapieren: Niemand kann von außen eine Demokratie oder eine Liberalität einbringen oder aufzwingen. Das kann nur in die Hose gehen. Zum Nachteil des betreffenden Volkes. Demokratiebewegungen müssen aus dem Volk selbst entstehen. Sie müssen natürlich gewachsen und dürfen niemals aufgepropft sein. Sonst bringen sie mehr Schaden als Nutzen.

In wievielen Staaten hat man das in den letzten 30 Jahren denn schon konstatieren können? Ists immer noch nicht genug? Die Opfer müssen doch von der Zivilbevölkerung getragen werden, und nicht von den politischen Führern!

Ich habe zufällig ein Video gesehen, das doch jedem die Augen öffnen muß: hier

Stellt sich die Frage: Wer hat an all dem Interesse? Wohin soll das führen?  Klar kann man kaum darauf eine dezidierte Antwort finden. Aber wenn wir mal beginnen, darüber nachzudenken, dann ist wenigstens der erste Schritt in die richtige Richtung getan.

Wie sagte doch der große Philosoph Voltaire: “Wenn einmal eine Nation zu denken beginnt, ist es unmöglich, sie daran zu hindern.”

Beten wir zu dem, der unsere Wege lenkt, damit er uns allen auch den Verstand dazu gibt…..

Bevor es zu spät ist…..

Eine Bitte, liebe Leser. Bitte voten Sie und geben Sie diesen Artikel auch auf Facebook weiter. Das kostet nichts, hat aber große Wirkung. Es erhöht die Leserzahl und unsere Reichweite immens. Danke.

Linkverweise und weitere Artikel vom Karpatengeist:

Jüdisches Volk und jüdischer Glaube: Lupo Cattivo – Was soll “die Juden” eigentlich bezeichnen? Ist es ein Volk, eine Nation, eine Gemeinschaft, eine Sekte, eine Nationalität, eine Religion, eine Rasse, eine Kultur, eine Ethnie, eine Mischung aus all dem wie eine Kaste, oder etwas anderes? hier weiter

Das multikulturelle Experiment – Ein tödliches Experiment – Einem Volk muss es erlaubt sein, unter sich und seinen eigenen Fähigkeiten zu bleiben. Es ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit uns in die multikulturelle Hölle zu zwingen. Während man noch vor wenigen Jahren in der Öffentlichkeit gegenüber dem Massenmenschen die “Bereicherung” durch das Multikultur-Experiment mit keiner Silbe in Abrede stellen konnte ohne Gefahr zu laufen, sofort angezeigt und vor einem“Standgericht für die Einhaltung der politisch korrekten Lebensweise” zu landen, vernimmt man im Jahr 2014 sozusagen, nur noch Murren bis hin zu überschäumenden Wutausbrüchen über den “bereichernden” Zustrom fremder Völkermassen. hier weiter

Träum weiter, Deutschland! Möge das alles doch, bitte, nicht wahr sein! Die hier akribisch und unbestechlich vorgelegte Faktensammlung zur Lage der Nation zeigt: Die große Mehrheit der Bürger unseres Landes lebt ganz augenscheinlich in einem eigenwilligen Zustand der schwersten politischen und gesellschaftlichen Realitätsverweigerung. Die bange Hoffnung der lichten Momente, alles werde so schlimm schon nicht sein oder sich jedenfalls irgendwie schmerzlos wieder fügen, diese Hoffnung muss an den harten Wirklichkeiten brechen. hier weiter

Nun ist es also raus: Die Schweizer sind Rassisten! Nun ist es also raus: Die Schweizer sind Rassisten! Ach, ja, wirklich? Hört man sich die Meinung der obersten EU-Politiker-und Presse-Elite an, so scheint dieses Urteil jetzt gefällt. Beeindruckend ist das derzeitige Medien-Geheul! All die politisch korrekten Funktionsträger, die sich aus Brüssel, Deutschland oder Frankreich zu Wort melden, sind hell empört! Denn ausgerechnet die toleranten Schweizer trafen am vergangenen Wochenende ihre eigene Entscheidung, ganz kühn, ganz souverän, ganz allein. hier weiter

Schluss mit dem politisch korrekten Wahnsinn! Immer mehr Freidenker wagen sich trotz politisch korrektem Sperrfeuer der Mainstream-Medien aus der Deckung und bezahlen dafür aber oft mit ihrer beruflichen Existenz und ihrem guten Ruf.
Eine fesselnde Lektüre für all jene, die den Mut haben, quer zum Mainstream der Gutmenschen zu denken und sich von diesen eine freie Meinungsbildung nicht verbieten zu lassen. hier weiter

Weine, unschuldiges Deutschland, weine! Kindchen, sie werden dich an den Rand deines Landes drücken, du wirst deine Gesundheit und deinen Lebesraum verlieren. Weine, arisches Kindchen, weine! Weine, unschuldiges Deutschland, weine! Weitere 44 Millionen fremdartiger Invasoren werden in dein Land geholt.  Am Abgrund angekommen, das Klagelied des “Gutmenschen” hier weiter

Warum es keinen Zufall gibt und wie verborgene Kräfte über dem menschlichen Schicksal wachen! Fast jeder kennt in seinem Leben Situationen, in denen ihm nichts anderes übrig geblieben ist, als erstaunt auszurufen: “Das kann doch kein Zufall sein!” War es auch nicht! hier weiter

Bürger im Visier der Geheimdienste – Auch Ihr Computer ist vor der NSA nicht sicher. Wer hat wann mit wem kommuniziert? Geheimdienste wissen das ganz genau. Welche Inhalte wurden dabei übertragen? Geheimdienste wissen auch das. Wo war der Aufenthaltsort? Klar ist heute: Seit dem Jahre 1997 werden alle Internetverbindungen systematisch von Geheimdiensten überwacht. hier weiter

Köln noch nie so kriminell wie heute – Die vollkommen irrsinnige Zuwanderungspolitik zeigt nun mehr als deutlich ihre Folgen. Köln mutiert zur Verbrecherstadt, wie die eben veröffentlichte Kriminalstatistik beweist. hier weiter

Johannes Rothkranz 666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter

http://lupocattivoblog.com/2014/03/16/wegen-auslanderuberfullung-geschlossen/