Wegbereiter – ein nationalrevolutionäres Musikprojekt

Unser Kampf dreht sich nicht darum, einige wenige politische Weichen anders zu stellen, uns geht es um eine Erneuerung Deutschlands auf allen Ebenen. Eine dieser Ebenen ist auch die Kultur, die inzwischen zu einem reinen Elitenprojekt versnobter Bourgeoiser und entarteter „Avantgardisten“ verkommen ist, die jeglichen Kontakt zu der Masse des Volkes verloren haben. Wir, die wir an uns tagtäglich den Anspruch stellen, nicht nur eine politische Partei zu sein, sondern unser angestrebtes Deutschland auch selber zu leben und zu verkörpern, animieren unsere Mitglieder daher auch stets, sich kulturell auf den verschiedensten Arten zu betätigen. Wir wollen bereits jetzt im Kleinen erbauen, was wir einst im Großen verwirklichen wollen und darum auch bereits jetzt dem materialistischen Zeitgeist eine völkische Gegenkultur entgegenstellen. Anstatt kosmopolitischer, abgehobener Produkte der „Moderne“ dringt aus den Texten unserer Autoren, den Bildern von Künstlern und den Berichten von diversen Ausflügen und Aktivitäten stets die seelischen Eigenarten unseres Menschenschlages hervor. Einfachheit, Verbundenheit mit der Natur, Liebe zu Volk und Heimat und jene Nachdenklichkeit, die schon immer Kennzeichen des faustischen Menschen war. Unter dem Projektnamen „Wegbereiter“ nutzt ein junger Aktivist der Bewegung seine musikalischen Fähigkeiten, um mittels der Musik unsere Botschaften zu verbreiten. Weder Ruhm auf den „Brettern die die Welt bedeuten“ noch verkaufte CDs sind der Ansporn, stattdessen werden die Lieder kostenlos ins Netz gestellt und sind über seine Facebook Seiteund den Youtube-Kanal zu finden. Am vergangenen Sonntag wurde das vierte Lied veröffentlicht, dessen Inhalt Gedanken sind, die sich wohl jeder, der bereits seit längerem in unserer Bewegung aktiv ist, schon einmal gemacht hat. Es kann sich jeder  anhand dieser Lieder einen Eindruck davon verschaffen, welcher Geist und welche Gedanken unsere Bewegung beseelen. Wer den Inhalt der Lieder dieses jungen Aktivisten mit dem neusten Import aus der us-amerikanischen Pop-Industrie, welcher mal wieder wochenlang tagein und tagaus die Radiosender dieser Republik füllen, vergleicht, wird hier anhand des Kleinen erahnen können, welche Größe einmal das deutsche, kulturelle Schaffen nach der völkischen Wiedergeburt unserer Nation erreichen wird. Das neuste Lied trägt den Titel „Solange wir zu Deutschland stehen“ und ist hier zu finden.

Strophe 1:
Erst wenn von uns der letzte das Schwert zur Seite legt.
Wenn jede Stimme schweigt und sich kein Kämpferherz mehr regt.
Dann erst ist ihr Plan vollbracht und die Idee, sie ist besiegt.
Verloren ist die letzte Schlacht und der Völkerfeind er siegt.

Kehrreim:
Es ist noch lange nicht soweit,
zum still sein noch nicht die zeit!
Die Hoffnung bleibt bestehen,
solange wir zu Deutschland stehen!

Strophe 2:
Und so lange auch der letzte noch mutig rebelliert,
mit erhobener Stimme den Glauben nicht verliert.
Solange lebt in uns die Hoffnung und das Ziel, es bleibt bestehen!
Haltet stets an diesem fest und lasst die Fahnen weiter wehen!

Strophe 3:
Wenn wir zu Deutschland stehen. Es im Herzen weiter tragen.
Ihren Fängen nicht verfallen und es immer weiter sagen.
Wer dem Volke schaden will und letzten Endes dann auch dir.
Den Völkerfeind zu stoppen liegt auch an dir und mir!

 

„Deutschland brannte dunkel in verwegenen Hirnen. Deutschland war da, wo um es gerungen wurde, es zeigte sich, wo bewehrte Hände nach seinem Bestande griffen, es strahlte grell, wo die Besessenen seines Geistes um Deutschlands willen den letzten Einsatz wagten…“
-Ernst von Salomon

http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/7198/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

Germanen, kommt zur Esche unserer Ahnen!

von: Trutzgauer-Bote.info

 

 

Kein Mensch der Welt übertrifft die Germanen an Treue.
Publius Cornelius Tacitus

Erleuchtet ist der Geist im Kinde schon von Anfang an,
nur ist der Mensch als Greis im Grunde nicht viel besser dran.
Es fehlt dem Auge, sich die Hand zu reichen mit dem Herz,
dann erst kann die Seele friedlich himmelwärts.
Rob Alphanostrum

Zum Kanal von Edo HIER

Quelle HIER

Mehr hier

http://trutzgauer-bote.info/2017/03/08/germanen-kommt-zur-esche-unserer-ahnen/

Eine Botschaft vom deutschen Mädchen an alle Antifaschisten, Gutmenschen …

Eine Botschaft vom deutschen Mädchen an alle Antifaschisten, Gutmenschen ...

von: Trutzgauer-Bote.info

Auf Wunsch mehrerer Kameraden stelle ich in diesem Beitrag einen Kommentar vom „Deutschen Mädchen“ ein.


Liebe Mitstreiter,

bitte verzeiht mir, wenn ich mich für einen kurzen Moment vergesse, doch ich würde gerne folgende Botschaft an alle Antifaschisten, Gutmenschen und linksliberalen Clintonanhängerinnen richten. Ich möchte damit stellvertretend für alle wahren Opfer weltweit sprechen. Für unsere Vorfahren, die Palästinenser, die Araber, die immer noch tapfer in ihren Ländern sitzen und für alle, die unter der grausamsten Hand der Menschheitsgeschichte ums Leben gekommen, verspottet, dämonisiert, vergessen und zum Sündenbock gemacht wurden:

Wer wärt ihr denn ohne uns? Wer wärt ihr ohne die, die den Mut haben, die Wahrheit zu sagen und tatsächlich gegen Unrecht zu kämpfen? Wer wärt ihr schon, wenn es neben euch nicht die gäbe, die sich mit den WIRKLICHEN Problemen befassen? Wer wärt ihr, wenn es nicht die Menschen gäbe, die unentwegt und unerschrocken mit den Mächten kämpfen würden, die in euch nichts weiter als Sklaven sehen?

Ihr lebt in eurem Hamsterrad, bestehend aus Arbeit, Steuern, Zinsen, dem alltäglichen Fernsehprogramm und der Frage, ob ihr euch begraben oder einäschern lassen sollt! So lange ihr euren Reichtum habt, euer iPhone, euren Computer und eure stumpfsinnige Lebenshaltung, so lange interessiert euch der Rest nicht!

Ihr fragt nicht einmal danach, woher eure Privilegien kommen, wer euch euren Reichtum ermöglicht hat und was der wahre Sinn des Lebens ist! Ihr interessiert euch nicht für diejenigen, die Tag für Tag oder vielleicht sogar für immer, IHRE Freiheit geopfert haben, um euch die eure zu ermöglichen. Ihr weint nicht um die, die für euch gestorben sind. In Schande und in Qualen, damit IHR LEBEN KÖNNT!

Ihr ehrt nicht die, die wirklich dazu beigetragen haben, dass ihr in eurem Wohlstand schwelgen könnt. Im Gegenteil, ihr verschmäht sie und fragt dabei noch nicht einmal nach ihren wahren Geschichten! Ihr glaubt alles, was ihr hört, plappert alles nach, was man euch erzählt hat und seht nur das, was euch der Feind gezeigt hat!

Ihr haltet euch für gerecht, mutig und lebendig. Dabei seid ihr im Herzen nur ungerecht, feige und tot! Ihr schiebt die Schuld für das Leid jedem zu, wirklich ausnahmslos jedem. Nur nicht dem, der sie WIRKLICH trägt! Und damit schafft ihr es tatsächlich, euch noch schuldiger zu machen, als die Schuldigen selbst!

Denn in Wahrheit wird diese Welt nicht gebrochen durch die, die sie knechten. Sondern durch die, die taten- und teilnahmslos dabei zusehen, die nicht hinterfragen und dem Mörder noch die Füße küssen, die die eigenen Kämpfer und Beschützer verspotten und entehren und die, die es einfach nicht fertig bringen, über sich selbst und ihren kläglichen Horizont hinaus zu wachsen!

Ihr mögt von eurer Schuld nichts wissen, doch eines Tages werdet ihr sie sühnen müssen! Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Denn ob ihr es glaubt oder nicht, alles Wissen, welches nötig ist, ist vorhanden und es ist lediglich eurer Feigheit und eurem Desinteresse geschuldet, dass ihr davon keine Kenntnis habt! Dafür werdet ihr eines Tages bezahlen, dafür werdet ihr zur Verantwortung gezogen werden und dann werdet ihr endgültig verstehen, was Schuld wirklich ist!

Wenn der letzte Erzengel abgeflogen ist und ihr wirklich auf euch selbst gestellt seid, dann erst werdet ihr begreifen, in was für einer furchtbaren Situation ihr euch befindet. Wenn der letzte Meister schweigt, dann wird euch die Stille lehren, was eure Wortlosigkeit zur Folge hat. Und wenn der letzte Ritter sein Schwert niedergelegt hat, dann werdet ihr erkennen, wozu euch euer geistiger Pazifismus geführt hat!

Ihr denkt, ihr seid Götter, die Narren schützen. Dabei seid ihr Narren, die von Göttern beschützt werden! Göttern, die ihr nicht kennt, die ihr nicht seht und die ihr nicht verehrt!

Stattdessen fallt ihr auf die Knie vor Götzen, die euch mit eurer eigenen Menschlichkeit betrügen! Die euch in Kriege führen, mit eurer eigenen Liebe als Pfand! Und anschließend ist eure Verwunderung groß! Ja, sie ist so groß. Eure Verwunderung darüber, warum ihr damit nicht den Frieden schafft!

Ihr haltet euch für Krieger Gottes, doch in Wahrheit seid ihr nur Knechte des Teufels!

Original HIER

http://trutzgauer-bote.info/2017/02/02/eine-botschaft-vom-deutschen-maedchen-an-alle-antifaschisten-gutmenschen/

Eine (etwas andere) Weihnachtsgeschichte: Teil 2 – Julfest und Rauhnächte

Tagebuch eines Deutschen

Julfest-02.jpg Das Sonnenrad wird ins Tal hinunter gerollt, als Symbol der Wiedergeburt des Lichts

Gibt es irgendwo ein Gesetz, das besagt, man dürfte nach einer gewissen Zeitspanne die alten Bräuche und Rituale nicht mehr wiederbeleben?

NEIN!Gibt es nicht! Deshalb ist es auch völlig in Ordnung, wenn wir uns diesem Teil unserer Identiät wieder voll und ganz zuwenden. Je mehr die Zeit voranschreitet, desto offensichtlicher wird es, daß uns der verdrehte, lebensunerdrückende Schwarz-Weiß-Glaube der christlichen Kirche an den Rand der Vernichtung geführt hat.

Wie war das überhaupt möglich? Wie konnten wir so schnell die alten Bräuche und Traditionen vergessen? Uns von der Verbundenheit zur Natur und der Spiritualiät abwenden?

Es waren einfache, aber geniale Methoden von den christlichen Verbrechern und ihren Missionaren:

  1. Adaptierung der germanischen Feste und Anpassung selbiger zu deren eigenen, dunklen Zwecken: Germanische Feste wurden in christliche umbenannt, ebenso wie Heilige der Germanen.
  2. Zerstörung von heiligen Orten: Bau von…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.309 weitere Wörter

Deutscher Winter

Deutscher Winter

von: Trutzgauer-Bote.info

pustertal

 

Ein Schweigen liegt ob winterweißem Land,
Das ist so tief und heil’ger Schönheit voll.
Daß es bezaubernd Herz und Seele bannt.
Und niemand weiß, wie er es deuten soll.

Die Berge ragen schneebedeckt empor.
Die Bäume stehn von schwerer Last geneigt.
Aus engem Tale blickt ein Dorf hervor.
Wo leichter Rauch verträumt zum Himmel steigt.

So nah scheint alles und ist doch so weit.
Gemahnt an das, was unergründlich ist –
Ein leises Ahnen froher Weihnachtszeit
Umweht die Heimat, die uns schweigend grüßt.

ERICH LIMPACH

winter

winter_see

Kleinarltal6

Kleinarltal11


Der Trutzgauer Bote 1

http://trutzgauer-bote.info/2016/12/25/deutscher-winter/

 

Ehrung an das Innere Licht

von: Trutzgauer-Bote.info

Ein Beitrag von Sunna-Alruna


Hier ein Gedicht aus meiner eigenen Feder für unsere momentane Julmond-Zeit:

Ehrung an das Innere Licht

„Scheine Licht, scheine in die Dunkelheit hinein
mögest auf immer in meinem Innern Sein.

Mögest alles verbrennen mit Deinem rein´gend Licht,
die sind in Liebe und Ehre, die verbrennst Du nicht.

Folgen Dir in Treue, seit der ersten Stund
und geben in ihrem Volke Deine Lehren kund.

So leuchte auf Du Flamme in unsrer höchsten Not,
und lasse in uns auferstehen unser heilges GOD.

Auf das wir erkennen der Wahrheit höchstes Gut,
dies uns erfüllen wird mit neuem Mut.

So das wir uns befreien aus dieser mißlich Lage,
tragen nun alles Dunkle und Falsche zu Grabe.

In tiefem Vertrauen und vereint im Herzen,
können vergehen all die scheußlich Schmerzen.

Die tiefen Wunden beginnen zu heilen,
wenn wir in unsrer göttlich Mitte weilen.

Auferstehen von der Nacht zum Licht,
jeglich alte, vermodert Fessel bricht.

Erwecke in uns unser wahres Erbe,
auf das unser Wissen sich nun neu gebäre

Die lichte Kraft des AR im Innersten wir tragen,
auf neue, alte Pfade uns können wieder wagen.

Entzünde auch in Dir der Sonne-Licht,
und erhelle damit Deines Geistes Sicht.

So wir erstrahlen in unsrem Sonnenkleid,
für uns diese Zeit ist nicht mehr weit!“

***
Ich wünsche Euch heute ein frohes und besinnliches JULFEST.
Mit einem herzlichen ALAF SAL FENA,
Eure Sunna-Alruna

P.S. Ich wurde danach gefragt, ob ich unseren AO-Gruß „ALAF SAL FENA“ erklären könnte. Das mache ich gerne. Er bedeutet in heutiger Übersetzung: „Alles HEIL dem Zeugungsbewussten“, wobei sowohl die schöpferische geistige, als auch die artbewusste Zeugung im körperlichen Sinne gemeint ist.

julfestgruss

julleuchter


Ein Hinweis der TB-Schriftleitung:
Werte Leser, bitte lest unbedingt auch die sehr wertvollen Kommentare unter unseren Beiträgen! Mischt euch bitte gerne in die Diskussion ein, wir freuen uns über JEDEN, der sich aktiv einbringt.


Der Trutzgauer Bote 1

 

http://trutzgauer-bote.info/2016/12/21/ehrung-an-das-innere-licht/

Der Kyffhäuser erwacht — Viel Spass im System

TheSARGON87 Veröffentlicht am 27.11.2016 Hier mein neues Video als kleines Geschenk für meine Zuschauer und Abonnenten zum 1. Advent 2016. Ein Video was den Weltkrieg und die Mythologie miteinander verbindet. Es soll auch gleichzeitig für die kommende Julfestzeit zur Erinnerung dienen um den Ahnen (den deutschen Heimatvertriebenen) zu gedenken (DENKmäler). http://www.barbarossahoehle.de/barbar…

über Der Kyffhäuser erwacht — Viel Spass im System

Wahrheit

von: Trutzgauer-Bote.info

 

Wahrheit

Von Deutsches Mädchen

Die Geschichte von der Wahrheit…

Was geschieht, wenn du dich der Wahrheit öffnest? Wenn du weder Tod noch Teufel noch Repressalien scheust, sondern es dir einzig und allein nur um die endgültige „Wahrheit“ geht? Ein kluger Mann sagte einmal:

„Alles beginnt mit einem Gedanken!“

Und so ist es! Ein einziger Gedanke löst, wenn wir ihm genug Aufmerksamkeit schenken, eine Kettenreaktion aus. In dem Moment, in dem du die Wahrheit also ehrlich und wertfrei zu deinem einzigen Ziel erklärst, passiert Folgendes:

Sie wird sich dir offenbaren. In all ihrer Hässlichkeit, in all ihrer Schönheit und in all ihrer grausamen Logik.

Der erste Weg in Richtung Wahrheit führt immer zuerst durch die „Hölle“. Eine Hölle, die gerade deshalb so verdammt schlimm ist, weil sie so „persönlich“ ist! Du wirst einige bittere Enttäuschungen erleben, denn der Wahrheit geht immer eine Ent-Täuschung voraus. Bevor du etwas gewinnst, wirst du erst einmal dazu aufgefordert etwas aufzugeben. Nicht nur etwas, sondern alles.

Du wirst dazu aufgefordert, dein gesamtes Weltbild auf den Kopf zu stellen. Du musst alles hinterfragen was dir je erzählt wurde, alles vergessen was dir je beigebracht wurde. Und damit beginnt eine Achterbahnfahrt, wie sie sich niemand jemals hätte ausdenken können.

Deine Seele schreit, denn sie hat ihre Stimme wieder gefunden! Und dein Körper beginnt zu kämpfen. Und in dem Moment, in dem dein Geist und dein Körper beginnen zu kämpfen, werden dir deine Fesseln auf eine solch schmerzlich klare Art bewusst, wie du es dir niemals hättest vorstellen können. Dir wird bewusst, dass du ein Sklave bist! Ein Sklave gedanklicher Fremdbestimmung, unrechter Gesetze und einer Unterdrückung der natürlichsten Eigenschaften deines Wesens! Ja, es stimmt:

Du musst dich bewegen, um deine Fesseln spüren zu können! Und bewegen wirst du dich, ob du das willst oder nicht!

Einige Fesseln werden diesem Druck nicht stand halten und reißen! Dabei handelt es sich fast ausschließlich um „Beziehungsfesseln“. Alle Menschen, die in deinem Leben selbstverständlich waren, werden von deinem eigenen Unterbewusstsein, und vor allem von dem was dahinter wirkt, einer neuen Prüfung unterzogen.

Es werden sich neue Wahrheiten über deine persönlichen Verhältnisse auftun, die du im Traum nicht erwartet hättest. Viele Menschen werden aus deinem Leben gehen und neue werden kommen. Du bist eine Zeitlang hin und her gerissen zwischen Tod und Wiedergeburt, Tod und Wiedergeburt, Tod und Wiedergeburt. Du stirbst in diesem Prozess nicht nur einmal, du stirbst zigmal! Jeder Aspekt deines bisherigen Seins bekommt auf die eine oder andere Art und Weise seine eigene Beerdigung!

Und ähnlich wie bei einer physischen Geburt, bist du auch hier Schmerzen ausgesetzt, die du kaum zu überleben können glaubst. Und genauso wie du nicht nur „ein bisschen schwanger“ sein kannst, werden dich auch diese Schmerzen nicht „ein bisschen“ verschonen. Du hast eine bahnbrechende Entscheidung getroffen und diese Entscheidung setzt automatisch einen unaufhaltsamen Prozess der Geburt in Gang!

Du bist in der „Hölle“. Daran gibt es nichts schön zu reden, denn dein erster Schritt zur Wahrheit wird dir die Hölle zeigen, so wie sie wirklich ist und vor allem was sie wirklich ist!

Einmal an diesem Punkt angelangt gibt es kein zurück mehr, obwohl der Moment kommen wird, an dem du dir nichts anderes sehnlichster wünscht! …einfach nur zurück zu gehen, zur Unwissenheit, zum Abstand und zur Dummheit, egal was, Hauptsache du musst diesen Weg aus Feuer und glühenden Steinen nicht weitergehen! Doch du kannst beten wie du willst, es wird kein Zurück mehr geben. Du musst den Weg weiter gehen, wenn du dich nach Erlösung sehnst.

In der zweiten Phase wird Folgendes geschehen:

Du beginnst deinen Frieden, wenigstens ein bisschen, mit der Situation zu machen. Du erkennst die Logik hinter dem Ganzen und was noch viel faszinierender ist, du erkennst eine Logik hinter Dingen, die dir bisher immer Rätsel waren.

Dies wird soweit gehen, dass du dazu in der Lage sein wirst, die richtige Antwort auf eine Frage zu geben, noch bevor sie dir gestellt wird. Du „weißt“ es einfach, du verstehst das Kleine, weil du das Große verstanden hast. Von nun an schließt sich scheinbar ganz automatisch jeder Kreis und ergibt damit ein logisches Gesamtbild.

Du wirst eine Zeit lang die Möglichkeit haben, dich an diesen Zustand zu gewöhnen. Ab und an wirst du das Bedürfnis haben, diese neue Wahrheit der Welt mitzuteilen und du wirst gegen Mauern rennen. Du wirst Abweisung erleben, Belustigung, Ignoranz oder auch einfach nur Desinteresse. Und genau das führt dich auf den dritten Pfad.

An diesem Punkt bekommst du ein letztes Mal die Chance „Nein“ zu sagen, dich dagegen zu entscheiden und zurück zu gehen. Allerdings weißt du, dass du selbst wenn du das tust, niemals wieder derselbe wie vorher sein wirst. Eine Narbe, beginnend an deinem Kopf bis hinunter zum kleinen Zeh, wird dich ein Leben lang daran erinnern, dass du der Wahrheit näher gekommen warst, als allgemein gewünscht und die Dämonen werden dich auf ewig verfolgen, auch wenn ihre Stimmen immer nur leise Echos in deinem Kopf sein werden.

Solltest du jedoch auch an dieser Stelle „Ja“ sagen, „Ja ich will die Wahrheit wirklich wissen und es ist mir egal, was um mich herum passiert“, dann wird Folgendes geschehen:

Alle Talente, von denen du weißt, dass sie in dir schlummern, aber nie die Welt erreichen konnten, werden erneut aktiviert. Denn ein „Ja“ zur Wahrheit, ist ein „Ja“ zum Ursprung. Und ein „Ja“ zum Ursprung, ist ein „Ja“ zu dir selbst, zu dem was du wirklich bist.

Deine Kreativität wird eine Blüte tragen, wie die Pflanzen im heimischen Frühling und sie wird deine Umgebung erreichen. Deine intuitiven Impulse werden stärker als dein Verstand und dich auf Wege führen, die du davor im Traum nie gegangen wärst, von denen du nicht einmal ahntest, dass es sie gibt. Sie werden dich zu Menschen führen, denen du nie begegnet wärst und die so ticken wie du. In dem Moment, in dem du dich zu deinem Stamm und dir selbst bekennst, wird sich die Welt neu ordnen.

Sie wird dich zunächst in ein Chaos stürzen, aus dem heraus eine neue innere Ordnung entsteht, in welcher dein Weg von Menschen gekreuzt wird, die dir all das bestätigen was du dachtest, dich aber nie auszusprechen getraut hast!

Das wird dir, als gebeuteltem und scheinbar einsamen Kämpfer, wieder neuen Auftrieb geben. Du siehst plötzlich, dass du nicht alleine auf dieser Welt bist. Du bist nicht der Einzige, der „die Wahrheit“ erkannt hat. Es gibt noch viele andere und sie treten plötzlich in dein Leben. Und das Ganze geht so schnell und auf so seltsamen Wegen, dass dein Verstand Mühe hat deinem Geist zu folgen!

Diese Menschen, die dir begegnen, werden die Potentiale in dir sehen, die du schon immer gespürt hast, denen man aber niemals wirklich Aufmerksamkeit gezollt hat, die du und andere vielleicht sogar als schlecht empfunden haben. Und sie werden dir eine Möglichkeit geben, genau diese, deine ganz persönlichen Potentiale, zu leben. Und du wirst auf einmal wissen, warum du sie die ganze Zeit in dir getragen hast!

Du beginnst dich plötzlich nicht mehr als den „einsamen Wolf“, sondern als einen wichtigen Teil einer viel größeren Sache zu empfinden, zu der du auf deine ganz persönliche Weise etwas beitragen kannst! Deine ganz persönlichen Lichter beginnen zu leuchten, heller als je zuvor und in alle Ecken des Schattens dringen nach und nach die Strahlen des Lichts.

Du legst die Hülle der hässlichen Raupe, die man dir übergestülpt hat, ab und wirst zum Schmetterling, ein Wesen dem auf einmal Flügel wachsen und das von dort an überall hinkommen wird, wo es hinkommen will… weil es plötzlich „fliegen“ kann! Damit bist du an einem entscheidenden Punkt angekommen.

Die normalen Grenzen sind dir nicht mehr gesetzt. Du genießt eine Freiheit, eine Kraft und einen Schutz, der dir zuvor völlig unbekannt war. Doch rückblickend hat auch das einen Sinn:

Lüge ist Enge und Dunkelheit. Bei einer Lüge tappt man immer im Dunkeln. Man findet keine Erklärung, kommt nicht auf die Lösung und nichts scheint einen Sinn zu ergeben.

Wahrheit ist Freiheit und Licht. Bei der Wahrheit ist der Weg hell erleuchtet, man erkennt Zeichen und Schilder. Und auf einmal ergibt alles Sinn, selbst das, was man zuvor nie hinterfragt hatte.

Alles was wir tun müssen um zu „begreifen“, ist ein paar Entscheidungen zu treffen, die außerhalb unserer Konditionierung liegen.

Und alles was geschehen muss, um das Licht und damit die wahre Freiheit, den wahren Frieden und die wahre Heilung auf diese Welt zu bringen, ist das Licht in genügend Menschen zu entfachen, damit aus der Dunkelheit ein strahlender Schein hervorgeht, der für alle sichtbar ist. Und irgendwann werden die Menschen diese Entscheidungen gar nicht mehr treffen müssen, da das Licht so hell ist, dass es als „Allgemeinplatz“ „offenkundig“ wird. Es wird schon von Ferne her zu sehen sein und je größer es ist, aus umso größerer Entfernung wird man es auch erkennen können.

Wir Wahrheitssucher fühlen uns alle früher oder später wie zarte Kerzen, die beim geringsten Windhauch erlöschen werden. Und dabei vergessen wir, dass viele Kerzenflammen zusammen ein Feuer ergeben, dem noch nicht einmal ein Regensturm etwas anhaben kann! Und die Welt wird sich durch dieses Licht neu ordnen.

DAS ist gelebte Wahrheit!

Ein deutsches Mädchen

Quelle HIER

Geh_den_Weg_der_Wahrheit


LESEN, BEGREIFEN, TEILEN: Ein „deutsches Mädchen“ spricht

Deutsches Mädchen: Demokratie vs. Nationalsozialismus

Heimweh


Ein Hinweis der TB-Schriftleitung:
Werte Leser, bitte lest unbedingt auch die sehr wertvollen Kommentare unter unseren Beiträgen! Mischt euch bitte gerne in die Diskussion ein, wir freuen uns über JEDEN, der sich aktiv einbringt.

Der Trutzgauer Bote 1

http://trutzgauer-bote.info/2016/10/30/12081/

Heimweh

von: Trutzgauer-Bote.info

 

Heimweh

Von Deutsches Mädchen

Manchmal möchte ich einfach nach Hause gehen… an einen Ort, an dem ich mich nicht rechtfertigen oder entschuldigen muss, für das was ich bin.

Ein Ort, an dem ich so geliebt und akzeptiert werde wie ich bin.

Ein Ort an dem ich deutsch, weiblich, heterosexuell und mit der Natur und dem Frieden verbunden sein darf, ohne mich deshalb verantworten zu müssen!

Ein Ort an dem Bürokratie, Gesetzgebung, Gesellschaftsspaltung und Geld mich nicht von den Wurzeln meines eigenen Seins trennen.

Ein Ort an dem meine menschlichen, spirituellen, heilenden und friedlichen Gedanken wertgeschätzt werden.

Ein Ort an dem ich wieder frei sein, leben und lieben und mein eigener Gott sein darf.

Ein Ort an dem es nicht verpönt ist, sich zu verlieben und diese Liebe zu zeigen, an dem man nicht als „unnormal“ oder „bedrohlich“ eingestuft wird, nur weil man eine Stimme und eine Meinung hat und sich einfach nur ein glückliches Leben mit Familie in Wohlstand und Fürsorge wünscht.

Ein Ort an dem einem nicht eingeredet wird, dass Liebe weh tut, für Porno und Kindersex Werbung gemacht wird, Alkoholiker, Junkies und Arbeitslose Normalität sind, Menschen aufgrund dieser geistigen Gefangenschaft durchdrehen und man verpöhnt und entrechtet wird, nur weil man wieder leben will!

Ja, manchmal wünsche ich mich an einen Ort des Lichts, an dem Krieg nicht zum Alltag und schon gar nicht „zur Notwendigkeit“ gehört um den Frieden aufrecht zu erhalten.

Ein Ort an dem nicht unschuldige Menschen sterben müssen und zum Spott und zur Freude der Gesellschaft gequält werden, weil sie zum „falschen Lager“ gehören oder die falsche Religion haben.

Ich wünsche mich an einen Ort, an dem nicht die ganze Welt von einer kleinen geldgeilen Truppe gegeneinander aufgehetzt wird und an dem es nicht normal ist, dass ich mir mehr Sorgen um das Liebesleben von Angelina Jolie und Prinz Charles mache, als um mein eigenes. Ein Ort an dem ich und jeder andere genauso viel wert ist, wie Berühmtheiten und Promis!

Ich wünsche mich an einen Ort, der nicht mich und meine Mitmenschen so tief verwirrt, dass wir alle nicht mehr wissen, was jetzt eigentlich wahr und gerecht ist und was nicht! Ein Ort an dem Werte mehr zählen, als mit Zahlen bedrucktes Papier!

Ja manchmal möchte ich einfach „heim gehen“ und ich weiß selbst nicht wie und warum ich auf diesen Begriff komme: „heim gehen“!

Ein Teil in mir scheint zu glauben, dass ich ursprünglich von einem Ort des Friedens, der Freiheit und der Liebe komme. Aber vielleicht sind wir, die daher kommen, eben genau aus diesem Grund hier?

Nicht damit die Welt aus Krieg, Lügen, Schuld und Intriganz uns zeichnet und knechtet, sondern damit wir, die sich an die Heimat erinnern, diese Welt in einen Ort der Freiheit, des Friedens und der Ehrlichkeit verwandeln!

Ich weiß jetzt, dass man versucht mir die Möglichkeiten zu nehmen, indem man meine Ziele als falsch, meine Ideale als rechts und meine Gesinnung als undemokratisch bezeichnet. Indem man meine Ideen als volksfeindlich und rechtsradikal bezeichnet. Ich weiß welche Stempel mir diese Welt aufdrückt um mich mundtot zu machen! Und ich weiß, dass es meinen Brüdern und Schwestern als fühlenden Wesen genauso geht!

Aber ich weiß auch, dass wir nicht hier wären, wenn es dafür keinen Grund gäbe, wenn es keinen Sinn hätte und wenn sich ein Gott des Friedens nichts davon versprechen würde.

Wir sind nicht hier um unseren Auftrag zu vergessen und uns der Armee des Zweifels, des Hasses, der Gefangenschaft, der Zwietracht und des Mainstreams zu beugen. Wir sind hier um die Wahrheit ans Licht zu bringen und für das Licht des Friedens, der Gerechtigkeit und der Freiheit zu kämpfen!

Wir sind nicht hier um unsere wahre Heimat, die Freiheit und den Wohlstand, den Frieden und die Autonomie aller Völker zu vergessen, sondern die Welt daran zu erinnern, dass es auch einen anderen Weg gibt. Wir sind hier um den Intriganten die Macht zu nehmen und ihre Intrigen und Lügen ad absurdum zu führen.

Wir sind gestorben, gefoltert und betrogen worden, wir sind beklaut und verhaftet worden. Wir sind ermordet und mundtot gemacht worden, wir sind verwirrt und entrechtet worden, um der Welt zu zeigen, dass Wahrheit, Liebe, Gerechtigkeit, Mut, Intelligenz, Kampfgeist und Ideale, ganz gleich was auch geschieht, immer stärker sein werden!

Und eines Tages werden wir heim gehen, hoffentlich mit dem Wissen im Gepäck, dass wir uns nicht haben brechen lassen, von einer Welt die unter der Fahne des Friedens den Krieg verherrlichte!

Und eines Tages wird die letzte unserer Truppen hier erscheinen, um diese Welt unserer wahren Heimat gleich zu machen und dann wird es weltweit niemals wieder einen „staatlich anerkannten Verlierer“, ein Kriegsopfer, ein Terroropfer, Ungerechtigkeit und Leid geben!

Ein wahrer Gott kann eine Welt regieren, indem er die Einzigartigkeiten der Völker wahrt und dennoch für fruchtende Beziehungen und weltweiten Wohlstand sorgt, ohne sich der dunkelsten Waffen des Menschen, dem Krieg und der Schuld, zu bedienen!

Ein deutsches Mädchen

Quelle HIER


LESEN, BEGREIFEN, TEILEN: Ein „deutsches Mädchen“ spricht

Deutsches Mädchen: Demokratie vs. Nationalsozialismus


Ein Hinweis der TB-Schriftleitung:
Werte Leser, bitte lest unbedingt auch die sehr wertvollen Kommentare unter unseren Beiträgen! Mischt euch bitte gerne in die Diskussion ein, wir freuen uns über JEDEN, der sich aktiv einbringt.


Der Trutzgauer Bote 1

 

http://trutzgauer-bote.info/2016/10/24/heimweh/

3. Oktober Tag der Einnerung an den fortwährenden Völkermord am deutschen Volk

von: Trutzgauer-Bote.info

 

Liebe Mitbürger,
Volkschwestern und Volksbrüder,
deutsches Volk,
Völker der Welt,

aus der Unmittelbarkeit und einzigen legitimationsgebenden Gewalt des deutschen Rechteträgers wird der 3. Oktober als Tag zum Gedenken, zur Mahnung, zur ständigen Erinnerung des fortwährenden Völkermordes am deutschen Volk erklärt.

gedenktagHIER in Vollbilddarstellung

http://trutzgauer-bote.info/2016/10/02/3-oktober-tag-der-einnerung-an-den-fortwaehrenden-voelkermord-am-deutschen-volk/